Nepper, Schlepper, Nullerfänger

  • Hallo Dirk,


    ... Dieses oben gezeigte Modell als "Schrott" und "Sondermüll" zu bezeichnen ist schon sehr beleidigend und überheblich allen anderen gegenüber, die dieses Hobby betreiben aber eben nicht die von "Null-Problemo" geforderte Perfektion erreichen.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass sich jetzt einige zweimal überlegen, hier etwas zu zeigen.


    Ich denke, dass Du hier etwas daneben liegst! Null-Problemo hat folgendes geschrieben:


    Quote

    Für was ich es halte:



    Schrott, Sondermüll :!:


    Das ist sehr subjektiv und im Kontext nachvollziehbar. Auch ich muss sagen, dass ich nach Ansehen der Bilder vor Lesen des Textes (ja, bin so gestrickt...) mir dachte, was zeigt Oliver da für ein hässliches Entlein. Und wenn er diese Lok für eben das hält, dann ist das seine subjektive Aussage, die zu akzeptieren ist. Sie war nicht allgemeingültig formuliert, sondern sehr persönlich, was eine Kritik hinfällig sein lässt...


    Und was andere denken, sollte jedem Einsteller eigentlich egal sein, denn hier haben alle unterschiedliche Ansprüche. Mir gefallen auch viele Anlageberichte nicht, weil deren betriebliche Konzepte zu märklinmäßig sind, aber das brauche ich nicht breittreten und damit den Einsteller runterziehen. Meine Lösung ist die Ignore-Funktion und gut ist. Damit tue ich mir das nicht an und tue auch dem Einsteller nicht weh. Das nur mal so angemerkt...

  • Oliver schreibt, dass das versprochen wurde:


    klar ist, dass dieser begriff auch noch sehr viel offen lässt, eine lok wie sie von oliver oben beschrieben wird, würde ich dann aber doch nicht erwarten.


    Grüße aus wien
    martin

    Dann müsste klar definiert sein, ab wann ein Modell "Messing-Handarbeitsmodell" genannt werden kann.


    Ein Handarbeitsmodell ist es ja, Messing wird garantiert auch verbaut sein. Stellt sich jetzt die Frage, wie viel Prozent des Baumaterials Messing sein muss, um es als Messingmodell bezeichnen zu können.


    Mir ist nicht bekannt, dass dies irgendwo festgelegt ist und daher wird es hier wohl immer unterschiedliche Meinungen geben.

  • Hallo 0 Fans, ich finde schon, wenn eine Lok als Messing Handarbeitsmodell beschrieben wird, das dann auch alle Teile aus diesem Material sein sollten. Ansonsten ist es Betrug. Über den Antrieb zu reden, ist natürlich problematisch wenn in der Beschreibung keine genauen Angaben gemacht wurden. Ich hatte zu meiner 0 Anfangszeit auch mal über die Bucht eine 55er gekauft. Hatte mit dem Verkäufer aber abgemacht, das ich die Lok zurückschicken kann, wenn sie nicht so ist, wie ich es mir vorstelle. Die Lok war eine Gurke, hatte zwar zwei Motore im Tender, konnte sich aber kaum selbst fortbewegen. Die Lok ging dann zurück und alles war erledigt.


    Gruß Micha :)

  • hallo zuammen


    Also Leute wenn man oben gezeigt Lok für gut bezeichnet kennt man anscheind nicht das Vorbild !!


    Und diese wurde als Kleinserien Messingmodell angeboten !!!??? Nach meinem Wissenstand gab es nur zwei Hersteller der BR 70 Gerard und Gebauer
    Beide doch eher Hochpreisig
    Und wenn solch ein Gelumpe wie von Oliver gezeigt hat dann als Kleinserie -und Messingmodell angeboten wird muss es doch zweifelsohne zu Verwechslungen kommen ob nun gewollt oder nicht .


    So für die die nicht wissen wie eine BR 70 im Modell fast richtig dem dem Vorbild entspricht






    Fotos habe ich auf die schnelle gemacht sind also nicht so gut aber man(n) doch den erheblichen Unterschied erkennen .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

    Edited 2 times, last by der noergler ().

  • Hallo Georg,


    oh, ich mache mir über die "Werke" anderer auch so meine Gedanken.
    Zu einigen fallen mir auch so spezielle Bezeichnungen ein. Nur schreibe ich das nicht, aus Respekt dem Erbauer gegenüber, weil der sich ja auch seine Gedanken gemacht hat, kreativ war und handwerklich etwas geschaffen hat.
    Selbst verständlich darf man schreiben, dass Dieses, Jenes, Bauausführung oder Materialauswahl einem selbst nicht gefällt.
    Ich würde aber nie schreiben, dass der Erbauer der eigenen Meinung nach einen Haufen Schrott und Sondermüll hingesetzt hat.
    Vielleicht bin ich auch nur so, weil ich sehr viel Respekt vor der Leistung anderer habe, vielleicht sind andere, die meinen mehr als "Der Rest" zu können, auch nur etwas nach oben abgedriftet. Ich weiß es nicht.

  • Hallo Dirk


    Du machst einen Gedankenfehler es hat niemand über den Erbauer geschrieben dessen Arbeit kritisiert , sondern die Lok würde als Kleinserien Messingmodell angeboten und dies ist schon sehr irreführend ob nun gewollt oder nicht .


    Ob man nun mit der Modellausführung zufrieden ist oder nicht kann ja jeder für sich selbst entscheiden , aber mit dem Vorbild oder dem Vorbild entsprechend hat die Lok nun garnichts gemein .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Ob man nun mit der Modellausführung zufrieden ist oder nicht kann ja jeder für sich selbst entscheiden , aber mit dem Vorbild oder dem Vorbild entsprechend hat die Lok nun garnichts gemein .

    Wurde das denn behauptet? Bitte meine obigen Ausführungen auch mal im philosophischen Kontext lesen. Am Ende macht doch erst unsere Fantasie das Objekt zu dem, was es sein soll. Auch Deine Lok hat mit dem Vorbild nur wenig gemein, sie erzeugt nur optisch den Anschein dieser Dampflok, was das hier bemängelte Modell auch macht.
    Die Detailtiefe liegt dann wieder im Auge des Betrachters, bzw. hängt vom Vorbildwissen des Betrachters ab. Da ich das Vorbild nicht kenne und kein Detailwissen besitze, gehe ich vom optischen Eindruck aus und der ist bei dem hier bemängelten Modell meiner Meinung nach gut.

  • Die Detailtiefe liegt dann wieder im Auge des Betrachters, bzw. hängt vom Vorbildwissen des Betrachters ab. Da ich das Vorbild nicht kenne und kein Detailwissen besitze, gehe ich vom optischen Eindruck aus und der ist bei dem hier bemängelten Modell meiner Meinung nach gut.

    Hallo Dirk,
    als Spielzeug sieht sie gut aus, diese Lok würde ich meinen dreijährigen Neffen gerne in der Hand drücken!


    Also in Spur 0 erwarte ich schon, dass man die Vorbilder gut kennt und auch am Modell erkennen kann, ob dieses oder jenes Modell auch dem Vorbild sehr nahe kommt. Ansonten kann man gerne bei der Spurweite Z bleiben. Für mich müssen alle Modelle, ob Messing oder in Kunstoff, stimmig sein. Das von Oliver vorgestellte Modell als Kleinserien Messingmodell zu bezeichnen, ist vollkommen daneben. Eher Spielzeug!
    Ich stimme Oliver vollkommen zu, dass man die Messingmodelle vorher sich anschauen sollte, bevor man es kauft. Sicherlich kaufe ich das eine oder andere Modell auch bei Ebay und woanders, aber ich lasse mir immer Bilder zusenden, so kann ich immer gut erkennen, wie es aussieht. Mittlerweile habe ich schon ein geschulten Blick, dass ich an die Bilder immer erkennen kann, ob der Kauf sich lohnen würde. Mittlerweile wird der Griff ins Klo immer geringer!
    So hat jede Kleinserie/Messinglok ihre Macken und die kann man anhand der Bilder in vielen Fälle schon vorab erkennen. Grundsätzlich würde ich bei gebauer und Hübner die Modelle vorher sehen und fahren lassen. Bei Gerard immer gucken, wer es gebaut hat, hier gibt es so viele schrottig gebaute Bausätze. Bei Dingler immer gucken, ob die fahren können. Bei Bauer und Lemaco machen ich mir die geringsten Gedanken, dass sind die besten. Fulgurex baut super Loks, aber immer gucken, wie lange die gestanden haben. Das größte Problem bei den Kleinserien ist die lange Standzeiten in der Vitrine oder in den Verpackungen, da hier das Öl im Getriebe häufig verharzt.


    Machmal gibt es auch Glückstreffer. Letzes Jahr konnte ich zufällig ein Kleinserienmdoell der BR 03.10 erwerben. Ich hatte nur eine Liste, und habe sofort zugesagt und das kam raus (siehe Bild).
    Ein Modell sehr gut gebaut, drei Zylinder mit Innenentriebwerk, Tender mit Kohlenklappe usw, einfach super.
    Allerdings muss das Modell vom Getriebe neu gemacht werden, aber das war mir klar und die Lok möchte ich digitalisiert umbauen lassen. Ich hoffe Oliver liest es!!


    Bis dann
    Marc

  • Hallo Leute, ich glaube, wir driften langsam vom Thema ab.


    Gruß Micha :)


    Das denke ich nicht, denn es geht um Nepper, Schlepper, Nullerfänger und ich bin der Meinung das dem nicht so ist, also eindeutig beim Thema auch wenn Dir meine Meinung nicht gefällt.


    Ich bin der Meinung, dass hier niemand vorsätzlich betrogen wurde. Ich denke eher, dass in das Verkaufsangebot zu viel hinein interpretiert wurde und die Ansprüche, für eine Plattform wie Ebay, zu hoch geschraubt wurden.
    Die Erwartungshaltungen einiger hier sind meiner Meinung viel zu hoch angesetzt. Der Begriff "Kleinserienfertigung" sagt doch noch lange nichts über das gefertigte Objekt aus. Sondern nur, dass vom Objekt mehr als ein und weniger als hundert gefertigt wurden.


    Es wird einfach in eine Verkaufsbeschreibung zu viel von seinen eigenen gewünschten Vorstellungen hinein projiziert und ist bei nicht erreichen dieser Wünsche enttäuscht und sucht den Fehler bei anderen, in diesem falle beim Verkäufer. Der sich aber keiner Schuld bewusst sein muss, denn er hat es so beschrieben, wie er das sieht. Wir dürfen nicht vergessen, dass es hier um ein von einem Nichtfachmann gebautes und von einem Nichtfachmann verkauftes Modell handelt.


    Hier können nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt werden, wie man sie bei den einschlägigen Modellherstellern wie Kiss, Gebauer usw. angesetzt werden.


    Also auch mal an die eigene Nase fassen, ob man das Ganze nicht einfach verkehrt sieht? Aber das kann ja in diesem "Kreise" hier nicht sein, Fehler machen ja nur die Anderen.

  • Also in Spur 0 erwarte ich schon, dass man die Vorbilder gut kennt und auch am Modell erkennen kann, ob dieses oder jenes Modell auch dem Vorbild sehr nahe kommt. Ansonten kann man gerne bei der Spurweite Z bleiben.

    ?( Das wusste ich nicht, dass man, wenn man sich diese Baugröße als Hobby aussucht, auch die Vorbilder kennen muss. Kenne ich nicht, was mach ich denn nun? ;(


    :thumbsup: Die Firma Lenz sollte dann doch bitte den Hinweis auf ihre Startsets schreiben, dass diese Modelle nur von Personen mit Vorbildwissen gekauft werden dürfen. :D


    :cursing: Dann kann solch eine Ungeheuerlichkeit, wie sie mir passiert ist, nicht passieren, sich in die Heiligen Hallen der Spur 0 zu begeben ohne deren Vorbilder zu kennen. ;)



    Was war eigentlich damals, als die Spur 0 nur als Blechspielzeugbahn existierte? Ich denke der Maßstab 1:43, 1:45 oder 1:48 ist eben eine ideale Größe, das war auch der Grund meiner Wahl.


    Aber das kann jeder so sehen wie er gerne möchte. ^^

  • Hallo zusammen


    bleiben wir doch sachlich , eine zum großen Teil aus Holz gebaute Lok hat für mich nichts mit einem Modell oder Messingmodell zu tun zumal man die auf den zweiten Blick an der durchschimmerten Masserung unter der Lackierung erkennen kann .


    Ich habe ja nichts gegen Modellbahner die auch mit einer Brio Eisenbahn Glücklich sind aber diese sollen auch meine Ansprüche an ein Modell tolerien.


    So nun wieder meinen Spruch von Reinhold Niebur wir wollen uns ja nicht streiten sondern fachlich Diskutieren


    Gott, gib mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

    Edited once, last by der noergler ().

  • Ich hatte eigentlich schon fertig :!:


    Schade, das die Kernaussage des Beitrags noch nicht bei jedem angekommen ist. :whistling:


    Ich bin weit weg von üblichen Schubladen-Denken. Einige hier sorgen allerdings mit Nachdruck dafür, in eine Schublade gesteckt zu werden, aus der sie nur sehr schwer wieder herauskommen. Ich beschwere mich doch nicht bei der Redaktion Aktenzeichen-XY, weil die Tötungstechnik des Mörders nicht ausreichend gewürdigt wurde ;(


    Null-Problemo 8o

  • Wenn diese Verkaufsanzeige ein Herr Kiss oder ein Herr Gebauer geschrieben hätte, dann würde ich Dir voll und ganz zustimmen - das wäre vorsätzlicher Betrug.


    Aber wenn es nicht anders da steht, müssen wir bei Ebay davon ausgehen, dass diese Beschreibung von einem Laien geschrieben wurde. Der hat eine Anzahl von Messingteilen an der Lok gesehen und für ihn war es daher eine Messinglok.


    Es ist eben Ebay - das ist eine Welt für sich, nicht zu vergleichen mit einer persönlichen Bestellung bei einen Modellbauer oder einem Kauf im Modellbahnfachgeschäft.


    Ich hab schon einige kuriose Beschreibungen bei Ebay gelesen. Da wurde der Schlepptender als Kohlegüterwagen verkauft oder eine Diesellok als Elok, weil der Verkäufer richtig erkannt hatte, sie fährt ja elektrisch. 8o


    Bei diesem ganzen Thema wird von einer falschen Prämisse ausgegangen, nämlich dass hier bei einem privaten Verkauf bei Ebay mit der gleichen Fachlichkeit und Korrektheit wie im Modellbahnfachgeschäft zu rechnen ist, wer das glaubt, der wird zwangsläufig enttäuscht werden.

  • Hoi Marc,


    Wou du hast eine scher schöne machine die 03-10 mit Neubau Kessel im DB Ausführung da wollte ich gern noch was mehr bilder von sehen auf deine anläge


    Mit freundliche Grusen,


    bernhard 1967

  • Du hast jetzt bestimmt einen Einheitsgesang an Zustimmung erwartet, der ist nicht gekommen, zumindest nicht von mir, da ich anderer Meinung bin. Jetzt bist Du enttäuscht, das kann ich verstehen, da bin ich ganz bei Dir. ;)


    Ebay ist nun mal ein großer Freiraum, die Gefahren sollten jedem klar sein, wer trotzdem das Risiko eingeht, darf sich hinterher nicht beschweren.


    Wenn ich als Bäcker bei Ebay eine Fahrradachse als Turbinenwelle von einem Düsentriebwerk verkaufe, dann kann ich das machen, denn ich habe mich nicht als Triebwerksfachmann ausgegeben. Wenn dann jemand meine Fahrradachse kauft und feststellt, das ist ja gar keine Turbinenwelle, dann kann er den Kauf rückgängig machen, weil der Artikel nicht mit der Beschreibung übereinstimmt.
    Macht er das nicht und stellt diese Fahrradachse dann in einem Panoptikum aus, auf dessen Bühne er dann die Unzulänglichkeiten des Verkäufers verkündet, dann führt er im Prinzip nur den Käufer vor, denn der hat sich ja von einem Bäcker ne Fahrradachse als Turbinenwelle andrehen lassen. ;)


    Ich hoffe meine schon leicht philosophischen Ausschweifungen sind verstanden worden. :D

  • ....am Ende ist Ederbahn der Schöpfer diese Kunstwerks :?: :D :D :D :D




    Null-Problemo:thumbup:


    Kann man nicht wissen, am Ende kann ich mich vor Bestellungen nicht mehr retten, da so viele so eine Lok haben wollen. ;)


    Und Du musst doch zugeben, für einen der überhaupt keine Ahnung von Lokbau hat, ist das Ding doch ganz gut gelungen. :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!