Nepper, Schlepper, Nullerfänger

  • Hallo Nullers,


    dieses Schmuckstück hat vor Kurzem den Weg in mein AW gefunden. Einige von euch erkennen es evtl. wieder. Es wurde über ebay vor einiger Zeit als Messing-Handarbeitsmodell angeboten und verkauft.




    Der Käufer wollte sich damit einen Traum, die Lok seiner Jugend, verwirklichen Eine BR 70 sollte es sein!




    Schon im alten Schnellenkamp-Forum habe ich geschrieben, das m.E. Kleinserien und Handarbeitsmodelle nicht auf diese Plattform gehören und das man solche Investitionen besser von Angesicht zu Angesicht tätigt, mit der Möglichkeit, das Modell in Augenschein zu nehmen und ausgiebig zu testen.


    Das wurde in diesem Fall nicht gemacht :!:


    Was es darstellen soll:


    Eine Bay. Pt 2/3, DRG BR 70.0 (Nummern 70 003 bis 70 097), eine Personenzug-Tenderlok mit 14 t Achsdruck, also eine Pt 2/3 14


    Was es ist:


    Eine der BR 70 auf einige Entfernung sehr ähnliche Lokomotive mit dem Gattungsschild Gt 3/3 11 :?:


    Für was ich es halte:


    Schrott, Sondermüll :!:


    Die Fakten:

    • Kessel und Wasserkästen aus Holz
    • Verblendung teilweise aus Neusilber
    • Bleigewichte um überhaupt vom fleck zu kommen
    • plumpe, fast spielzeughafte Darstellung der Details
    • Antrieb (reden wir nicht drüber!)
    • Baugruppen Mit Märklin-C-Gleis-Schrauben verschraubt


    Das hätte jeder Küchentischbastler an einem Abend auch schnitzen können. Den Kaufpreis verrate ich an dieser Stelle nicht.


    Solche Angebote sehe ich häufig und wundere mich, wie man so etwas ruhigen Gewissens anbieten kann. Ich bin nicht auf die Idee gekommen, das Leute solchen Schrott tatsächlich kaufen.... 8o

    Weitere unangenehme Details spare ich mir. Ich hoffe das man(n) daraus etwas lernen kann (der Käufer hat das schmerzlich...) und das meine Hobby-Kollegen bei aller Gier nach Neuem nicht ebenfalls das Gehirn ausschalten
    :!:


    In jeder Lenz-Lok steckt mehr Messing als in diesem "Etwas" :!:



    Null-Problemo :thumbup:

  • Hallo Null-Problemo,


    auf den ersten Blick sieht die Lok recht sauber gebaut aus. Ob die Details stimmen, kann man sicher nicht erkennen. Und aus welchem Material sie gebaut wurde, liegt ganz an den Fähigkeiten und Möglichkeiten des Erbauers. Nicht jeder kann gut Messing umgehen! Reichlich Arbeit hat der Erbauer auf jedem Fall in die Lok investiert.


    Ist ja jetzt auch die Frage, mit welchem Startpreis die Lok bei ebay eingestellt wurde. Wenn sie dann hochgeboten wird, kann sich der Verkäufer freuen, trägt aber keine Schuld an einem hohen Preis.


    Ich habe auch schon einen alten fisierten Piko-N-Wagen für einen Preis verkauft, wo es mir fast schlecht wurde, hatte den aber mit einem Euro Startpreis eingestellt.


    Optisch ist die Lok für mich kein Schrott, technisch kann ich es nicht beurteilen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Wo leben wir denn?

    Quote

    Auf den ersten Blick sieht die Lok recht sauber gebaut aus.

    Ja, weil ich mir ein bisschen Mühe mit den Bildern gemacht habe.


    Quote

    Ob die Details stimmen, kann man sicher nicht erkennen

    Sollte man aber, oder kauft du auch so deine Autos?


    Quote

    Und aus welchem Material sie gebaut wurde, liegt ganz an den Fähigkeiten und Möglichkeiten des Erbauers.

    Das ist es aber Betrug, denn sie wurde als Messing-Lok angeboten und verkauft :!:


    Quote

    Reichlich Arbeit hat der Erbauer auf jedem Fall in die Lok investiert.

    Das hat er nicht, kannst du mir glauben. Man kann sogar die Holzmaserung erkennen - nicht auf den Bildern, klar. Das ist insofern absichtlich "schön" fotografiert, weil genau so "geblendet" wird.


    Quote

    Optisch ist die Lok für mich kein Schrott

    Genau, das wollte ich zeigen. So wird man geblendet. Sie ist definitiv Schrott. Der Verkäufer wusste das und hat inzwischen eingelenkt, wie ich gerade gehört habe.


    Es wird eben probiert, denn jeden morgen steht ein Dummer auf.....


    Ich möchte nicht, das man Partei für die eine oder andere Seite ergreift. Ich möchte sowas ganz einfach verhindert wissen. :!: 8o :!:


    Null-Problemo :thumbup:

  • Moin,


    so ein Holzding habe ich auch mal gebaut, ein Wismarer-Schienenbus-Schummelgehäuse! Das Teil kann ich auf eine Köf stecken und dann damit meine Runden drehen. Materialkosten ca. 10 Euro. Aber verkaufen werde ich das Gehäuse nicht, ist immer ein Gag auf Fahrtreffen!


    Gruß
    Wolli

  • Hallo Null Problemo,


    danke fürs Zeigen - Du hast recht, wenn Du sagst, dass man mit Bildern viel kaschieren (oder verstecken) kann. Je nachdem von welcher Seite man das sieht.
    Und wenn das ganze als Messing-Modell angeboten wurde, und der Rest unerwähnt blieb, dann wäre das wirklich sehr nahe am Betrug, zumindest aber eine bewußte Täuschung.
    Wie das ganze dann juristisch auszulegen wäre ist ja egal, für den Käufer eine ärgerliche Sache. Wenn der Verkäufer dann wenigstens den Schneid hat, die Lok zurückzunehmen
    - dann wissen wir ja jetzt was es ist, wenn man bei ebay wieder drauf stößt.


    Zum Thema "jeden Morgen steht ein Dummer auf":
    Das ist aber leider eine Tatsache, wobei ich damit niemanden persönlich, direkt oder indirekt beleidigen möchte, aber bei ebay setzt sich häufig der "Habenwollen"-Effekt durch, und man bietet mehr, als man eigentlich bereit ist, oder der Artikel wert ist. (Habe selber ein gebrauchtes Pissoir bei ebay eingestellt -1€- und es ist für 87€ weggegangen + 7€ Versand nach Bayern.
    Ein gleiches Modell gab's bei Obi für 90€ neu!)


    Fazit, und da stimme ich Dir zu: Kleinserien und Handarbeitsmodelle gehören vorher angschaut, aber verhindern werden wir's wohl nicht können, das Blender bei ebay landen.


    Jetzt würden mich aber mal schlechte Fotos von dem Lökchen interessieren, und eine Aussage zu "Fahrverhalten"


    Gruß und Danke
    Matthias

  • Quote

    Jetzt würden mich aber mal schlechte Fotos von dem Lökchen interessieren, und eine Aussage zu "Fahrverhalten"

    ....gibt´s aber nicht :whistling:


    Es ist keinem der Beteiligten geholfen, wenn ich das Ding jetzt weiter durch den Kakao ziehe. Wenn jetzt jeder genau hinschaut und sich vielleicht vorher den Rat von Sachverständigen einholt, wenn er bei ebay ein seltenes Modell sieht und solchen Verkäufern nicht auf den Leim geht, hat der Beitrag seinen Zweck erfüllt.


    Zum Antrieb: Schrägzähnräder, laut und rauh. Motordrehhzahl wir 1:1 übertragen. Grottig! Daher geht die Lok unbearbeitet zurück.


    Bitte um Verständnis.


    Null-Problemo :thumbup:

  • Ebay ist nun mal "Nervenkitzel" und "Katze im Sack" kaufen. Wer das nicht will, der darf da nicht kaufen.


    Wenn die Ware nicht mit der Beschreibung überein stimmt, hat man außerdem immer die Möglichkeit über Ebay den Kauf rückgängig zu machen.

  • Ich sehe auf den ersten Blick eine recht schöne Dampflok. Zwar weis ich nichts über den Kaufpreis aber wenn sie in mein Schema passen würde, egal ob der Kessel nun auf Holz oder Messing ist, dann würde ich sie blind für den Preis XYZ kaufen.
    Ich bin aber auch kein Nietenzähler und Pufferknutscher.


    Jedem Käufer sollte klar sein, dass wenn er etwas auf ebay kauft ohne es vorher sich genauer anzusehen und zu testen, dass er tatsächlich die "Katze im Sack" kaufen könnte.


    Bis jetzt habe ich 680 bestätigte Käufe und Verkäufe bei ebay und bis auf ein Fake I-Phone war alles ok. Also warum sich aufregen?


    Für mich ist die Lok laut Bilder akzeptabel und recht gut verbaut. Unter und in ihr schauen kann ich ja nicht. Wahrscheinlich gibt es hier von den 2000 Forenmitglieder keine 10, die solch eine Lok besser bauen könnten...



    Grüße
    Andreas

  • Hallo...


    Ebay hin - Ebay her, Freiheit zu kaufen wo man möchte, Rückgabemöglichkeit, Diskussion dass ja jeder ach so frei in seiner Entscheidung ist und jeder schön finden kann was seiner Meinung nach schön ist u. s. w. Ja, ja, kann doch wirklich jeder machen wie er will - aber:


    In dem Fall gebe ich meinen Senf dazu und stelle fest: Wir sollten froh sein, dass jemand Leute aufklatscht, die andere regelrecht bescheissen - oder vornehm ausgedrückt betrügen und dies in seinen Beiträgen stichhaltig belegt und begründet. DANKE NULL PROBLEMO!!!

    Gruss
    Robert
    BTB0e+0

    Edited once, last by BTB0e+0 ().

  • Moin.


    Leider sind es aber auch nicht immer die Verkäufer sondern auch schon mal die Käufer die dann bei Ebay einfach melden das gekaufte Stück ist schlecht verpackt gewesen es bei Ebay melden ob wohl es nicht ganz der Wahrheit entspricht. Deren Hintergrund ist nur nochmals eine Preisreduzierung heraus zu holen , was denen auch gelingt.


    Gruß Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

  • danke an Null-Problemo, dass er dieses thema hier anreißt:


    in der bewertung des konkreten falles sind wir uns ja in diesem thread weitgehend einig - es ist absolut inakzeptabel, wenn in der beschreibung eines modells fehlinformationen (messingmodell!) zu finden sind.


    auch ich sehe es so, dass bei einzelstücken und kleinserienmodellen der kauf nach besichtigung und probefahrt (im idealfall auf dem eigenen gleismaterial) der "königsweg" ist. aber was macht man, wenn man - so wie ich - in der relativen spur 0-einöde sitzt und nicht nur neuware beim händler kaufen möchte?


    "zwangsläufig" landete ich auch bei e-bay (und machte dort meine positiven und negativen erfahrungen).
    basierend auf meinen erfahrungen und berichten von hobbykollegen hab ich mir regeln für e-bay-käufe zurechtgelegt (gelten übrigens auch für käufe in foren)
    1.) nachfragen - nicht beschriebene aspekte des modells hinterfragen (z.b. mindestradius, laufeigenschaften). klar ist, dass man hier teilweise in den bereich subjektiver bewerung kommt. was für den einen noch passabel läuft,"stolpert" im blick des anderen nur noch über die gleise ...
    2.) vorsicht, wenn der verkäufer bestimmte aspekte nicht beschreiben will oder kann! ("hab keine gleise und kann die lok nicht ausprobieren" ...)
    3.) detailfotos verlangen
    4.) bewertungen des verkäufers prüfen
    5.) sich selbst ein klares preislimit setzen
    6.) wenn etwas nicht passt - reklamieren!


    mein fazit nach vielen moba-käufen via internet: besser nicht kaufen, als sich hinterher ärgern - oder wie es Null-Problemo schrieb: "bei aller Gier nach Neuem nicht ebenfalls das Gehirn ausschalten!"


    insgesamt gesehen, sind meine erfahrungen mit käufen und verkäufen via e-bay und foren jedoch sehr gut. in den letzten 10 jahren bin ich zwei mal "eingefahren". ein mal wars meine "habgier" und unerfahrenheit, und ein mal wurden mir fehlinformationen hinsichtlich der fahreigenschaften gegeben. die überwiegende mehrzahl der verkäufer von spur 0-fahrzeugen erlebte ich aber als hoch seriös, fair und korrekt. (viele sind selbst mobahner/sammler, zu manchen hat sich über einen kauf oder verkauf ein freundschaftlich/kollegiales verhältnis ergeben).



    grüße aus wien
    martin


    ps aus gegebenem anlass: die kleinschreibung soll niemand ärgern. mit einer hand in gips gehts aber derzeit nicht anders - sorry

  • Hallo zusammen


    nun ich bin schon seit 1999 in der Bucht zu Gange , hatte an sich nie Probleme bis auf ein einziges Mal


    Wichtig bei solchen Käufen sind auf jedenfall aussagekräftige Fotos , das man sich einen Höchstpreis festlegt den man gewillt ist auszugeben und dies auch bei allen Habenwollen auch einhält .
    Desweiteren sollte immer eine Aholung vereinbart werden , wird dies verweigert biete ich schon nicht mehr mit , auch wenn der Weg zu weit für eine Abholung ist , denn was gibt es für einen Grund eine Abholung zu verweigern !!!!???


    Ich habe dann immer bei einer Abholung ein Gleisbogen dabei der meinen kleinsten Radius vorgibt so kann ich schon Vorort testen ob auch die Lok durch mein Gleissystem geht , hierbei überzeuge ich mich dann ob die Lok der Beschreibung und meiner Vorstellung entspricht .


    So nun auch zu meinem Griff ins Klo will ich nicht verheimlichen , hatte mal bei ebay eine T3 ersteigert die auf der Pola/Maxi Basis gebaut war mit Schnellenkamp Zurüstsatz verfeinert einen Munzantrieb und Wemoba Steuerung .
    Also ansich alles im grünen Bereich nur die Fotos waren nicht so gut ,auf Bitten bessere und scharfere Fotos mit zu zusenden kam keine Antwort , da hätten an sich meine Arlamglocken läuten sollen, aber das Habenwollen !!!


    Nun gut ich habe sie letztendlich ersteigert bekam die Kontaktdaten und Bankverbindung und sah das es sich um ein Arge Mitglied handelte (ist auch hier im Forum vertreten ) also kein Grund zur Besorgnis , dachte ich .


    Aber was dann nach einer Woche geliefert wurde war Schrott = die schöne Wemba Steuerung gebrochen und diletantisch zusammen gelötet, schlecht verklebtes Gehäuse, und die Lackierung war schei..... ,Beschriftung teilweise abgegriffen, Beleuchtung funktionierte nur Teilweise!!! Seltsam das alle Fotos dieser Mängel schlecht waren so das man die nicht erkennen konnte!!!
    Was nun ,ich beschwerte mich , nicht nur einmal sondern mehere Male es kam keine Rückmeldung , Meldung bei ebay.


    Nach 3 Wochen meldete er sich, das er aufgrund meiner massiven Beschwerden keinen Grund mehr sieht die Lok zurück zu nehmen ??????? .
    Ich habe dann die Lok vernünftig hergerichtet und mit allen Fehler gut beschriben und bei ebay wieder mt Verlust verkauft deenn ich wollte die Lok nicht mehr .


    So kanns auch gehen , zum Glück ist die mir nur einmal in 16 Jahren passiert.


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • ...hierbei überzeuge ich mich dann ob die Lok der Beschreibung und meiner Vorstellung entspricht .


    Jürgen, " der Beschreibung" - ja, "meiner Vorstellung" - da wird es heikel. Mit dem Zuschlag hast Du als Käufer bei ebay grundsätzlich die Pflicht, die Ware zu bezahlen und anzunehmen (Vertragsrecht). Widerspricht ihr Zustand der Beschreibung, bist Du natürlich im Recht, wenn Du die Annahme verweigerst. Anders sieht es aus, wenn die Beschreibung korrekt ist, die Ware aber - warum auch immer - nicht (mehr) Deinen Vorstellungen entspricht, dann wird es schwierig. ;)

  • Ich habe den Eindruck, dass einige sich ihr Hobby selber versalzen.


    Für einige ist diese Hobby das Ringen um Perfektion, für mich ist dieses Hobby das Erzeugen einer gewünschten Illusion.
    Mir ist es egal, ob die 8. Niete des linken Rahmenträgers nicht korrekt maßstäblich umgerechnet dargestellt ist. Wichtig ist mir, dass das Modell die von mir gewünschte Illusion erzeugt. Wer ausreichend Fantasie besitzt, da ist dies leicht, andersherum gilt dies auch.


    Man sollte sich fragen, worum geht es einem.
    Denn egal wie perfekt ein elektrisch angetriebenes Dampflockmodell gebaut ist, es bleibt eine Elektrolok, nur unsere Fantasie macht sie zu einer Dampflok.


    Vielleicht sollten wir auch genau differenzieren zwischen Modellbauer und Modellbahner. Dem Modellbauer geht es um das exakte, maßstäblich umgerechnete Umsetzen des Originals, dem Modellbahner geht es um die Illusion eines Zugbetriebes. Man kann das eine oder das andere sein aber auch eine Mischung in unterschiedlichen Verhältnissen aus beiden.


    Daher finde ich die oben gezeigte Lok schön und ich hätte sie für einen angemessenen Preis gekauft. Ich bin mir sicher, dass auch der Erbauer dieser Lok, sie schön fand.
    Ich glaube nicht, dass er diese Lok mit dem Hintergedanken gebaut hat, jemanden zu betrügen. Daher sollte man hier niemanden verurteilen, denn der Erbauer kann ja nicht wissen, wie andere seine Lok einschätzen.

  • Ich möchte noch eine Anmerkung loswerden.


    Dieses oben gezeigte Modell als "Schrott" und "Sondermüll" zu bezeichnen ist schon sehr beleidigend und überheblich allen anderen gegenüber, die dieses Hobby betreiben aber eben nicht die von "Null-Problemo" geforderte Perfektion erreichen.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass sich jetzt einige zweimal überlegen, hier etwas zu zeigen.

  • servus dirk,

    Dieses oben gezeigte Modell als "Schrott" und "Sondermüll" zu bezeichnen ist schon sehr beleidigend und überheblich allen anderen gegenüber, die dieses Hobby betreiben aber eben nicht die von "Null-Problemo" geforderte Perfektion erreichen.


    die von oliver gewählten begriffe mögen für sich genommen schon "etwas harter tobak" sein. beleidigend, überheblich sehe ich sie aber im zusammenhang mit dem hier diskutierten thema sicher nicht.


    hier geht es nicht darum, welche ansprüche wir an unsere spielsachen stellen und welche schwerpunkte wir in unserem hobby setzen, sondern um die problematik, dass ein via e-bay erworbenes modell nicht dem entspicht, was im angebot versprochen wurde.


    grüße aus wien
    martin

  • hier geht es nicht darum, welche ansprüche wir an unsere spielsachen stellen und welche schwerpunkte wir in unserem hobby setzen, sondern um die problematik, dass ein via e-bay erworbenes modell nicht dem entspicht, was im angebot versprochen wurde.

    Was wurde denn im Ebay-Angebot versprochern? Dass es eine maßstäblich umgerechnete, perfekt gebaute Kopie des Originals ist? Ich denke, das stand da nicht drin!

  • Oliver schreibt, dass das versprochen wurde:

    Quote

    Messing-Handarbeitsmodell


    klar ist, dass dieser begriff auch noch sehr viel offen lässt, eine lok wie sie von oliver oben beschrieben wird, würde ich dann aber doch nicht erwarten.


    Grüße aus wien
    martin

  • Lieber Dirk,


    bitte lies doch erst mal genau, was Oliver in seinem ersten Beitrag geschrieben hat:
    Angeboten wurde eine MESSING-Lok. Geliefert wurde aber eine zum Teil aus Holz gebaute Lok.


    Ich würde mich auch verarscht vorkommen, wenn ich diese Lok in Händen gehalten hätte. Eine Brio-Eisenbahn kann ich auch billiger haben!


    Nichts desto Trotz macht die Lok auf den ersten Blick einen guten Eindruck - da gebe ich dir Recht. Hier geht es aber nicht darum, sondern im Speziellen um den Inhalt des ebay-Angebots!!!


    Gruß Ralf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!