Umstieg von Ho auf Spur 0

  • Hallo Hein2,


    bei der Planung aber bitte nur Gleise von Lenz benutzen.Wenn es geht das ich auch keine Gleise zerschneiden muss.Du kannst mir aber auch noch zusätzlich den Plan an meine E-Mail Adresse senden wenn der entgültige Plan im Forum fertig ist aber mit Material Liste für den Einkauf.


    MFG


    Ulf


    P.S.: habe noch was vergessen habe eben eine Mail von meinem Fensterbauer bekommen Fenster sind ebne bei Ihm eingetroffen Einbau 35KW Montag 8.00 Uhr. Es geht entlich voran.

  • Moin Ulf.


    Sonst noch Wünsche der Herr!!!!!!!!!!!!


    Irgendwie sind deine weiteren Forderungen schon dreist, ich gebe dir mal einen Tipp, Leg erst mal deinen Keller trocken, dann besorgst du dir Lineal und Zirkel und dann malst du mal ein bisschen auf einem Blatt Papier was du überhaupt willst. ?(


    So kann man auch mal anfangen und man hat selbst was dazu beigetragen. :S


    Alles Klaro. :D


    Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

    Edited once, last by Hein 2 ().

  • Hallo Hein2


    ich wollte dich nicht verergern aber da ich in Spur 0 Anfänger bin wollte ich nicht noch sofort Gleise schneiden.


    MFG


    Ulf

  • Hallo Ulf,


    ich kann mich da Hein nur anschließen. Ich verfolge diesen Thread bisher mit sehr viel
    Verwunderung ob Deiner Forderungen an die Forumsgemeinde. Hier ist sicherlich keiner
    der Dir eine Hilfestellung verweigern will. Aber der Ton macht die Musik und ein wenig
    Fingerspitzengefühl und Überlegung kann hier nicht falsch sein.


    Mit besten Grüßen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Hein2,



    ich will mich bei dir Entschuldigen für meine Raue Wort Wahl ich wollte dich nicht verergern ich bin ja froh um jede Hilfe die ich bekommen kann.Deshalb noch mal Entschuldigung.



    Hein2 ich habe mir deine Worte zu Herzen genommen und was in meinen Diversen Planungsbüchern für Hafen was gefunden was mir wirklich zusagt ich weiß halt eben jetzt nicht ob das für Spur 0 zu viele Gleise sind und der Plan ist nur ein Schenkel mit Seiten Stück also auch nur eine hin und her fahren. Müsste dan aber an dem Streckengleis Anfang weiter geplant werden habe mir gedacht auf mehrere Gleise mit Weichen am Anfang und Ende so das alle Weichen auf ein Gleis Laufen wo am Ende ein Drehscheibe oder sonstiges ist, so das ich die Lok wieder über ein nicht belegtes Gleis wieder wegfahren kann. Würde das gehen?
    Oder besser vom Hafen das Gleis in ein kleines Industriemodul.?



    Hein ich habe dier das Bild mal an deine E-Mail Adresse gesendet da ich das mit dem Hochladen immer noch nicht hin bekomme habe es eben noch mal versucht ohne erfolg.


    MFG


    Ulf

    Edited 2 times, last by Gribbel ().

  • Moin Ulf,
    die Kritik in deinem Beitrag ist zwar hart, aber nicht unberechtigt.
    Gerne wird dir hier im Forum geholfen nur etwas Eigeninitiative
    wird schon erwartet.
    Du hast doch schon in H0 gebaut und bist ja auch damit
    klargekommen.
    Nun in der Spur 0 sieht es etwas anders aus, alles ist doppelt
    so lang, doppelt so hoch und doppelt so breit.


    Den Rangierbahnhof Maschen bei Hamburg könntest du vielleicht auf
    eurem Sportplatz verwirklichen.

    Hier schon häufig zitiert
    „Weniger ist Mehr“


    Besorge dir ein einfaches Bildbearbeitungs-Programm und
    bearbeite (skalier) deine
    Bilder dann ist ein Problem schon gelöst.


    Wenn du AnyRail auf deinem Computer nicht zum Lauen bringst,
    versuche es doch mal mit RailModeller wie von LeoLinse vorgeschlagen.


    Papier und Bleistift geht auch , nur nicht schummeln.


    So, das war für's Erste genug für HEUTE .


    Bin bei der Recherche nach einer Hafenbahn auf das hier gestoßen, ist zwar in Spur Z finde ich aber super.
    http://wuesti.union-web.net/di…bahn/EJ-4-2013_Muesum.pdf
    http://wuesti.union-web.net/muesum/


    Habe mal einen Plan für deinen Raum gemacht.


    Wenn du den in 0 so umgestzt hast bist du in Rente :D :D


    Grüße aus Lübeck


    Fred

  • Hallo zusammen,


    habe gestern Nacht und Heute Morgen mal eine Handplanung meiner Hafen und Industriebahn gemacht ist jetzt zwar nicht super fein gezeichnet aber so müsste das auch gehen. Jetzt muss das nur noch in ein Planungsprogramm gebracht werden. Und eure Meinungen dazu zu dem Plan sind mir auch sehr wichtig.


    Ich Wünsche euch allen einen schönen Sonntag.



    MFG


    Ulf

    Hier das Bilddirekt und der Link zum Bild. Habe es entlich hinbekommen.


    http://abload.de/img/gleisplanhafenindustrs7pns.jpg

    Edited once, last by Gribbel ().

  • Hallo Ulf,
    Nicht schummeln war angesagt, ich glaube das Vorhaben wird zu groß oder die Abstellgleislängen zu klein. Ich habe mit "Trackplaner" gezeichnet, kann man kostenlos im Internet herunterladen. Einziger Nachteil, Bogenweichen und Dreiwegeweiche musst Du simulieren. Alle Angaben zu Radien und Gleislängen findest Du auf der Webseite der Firma Lenz. So hab ich es gemacht und dann immer wieder Gleise gekauft, immer 1 und dann probiert, da kamen die abscheuliche Realität zum Vorschein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jörg

  • Hallo Ulf,


    jetzt könntest du ja mal ein Maßstabslineal, Zirkel und Bleistift, wie von Hein berechtigt vorgeschlagen nehmen und deinen Raum und den Gleisplan sauberer zeichnen.


    Dann siehst du nämlich mal wo du hinkommst, in deinem Fall ( nach deiner Handskizze ) nicht hinkommst.


    Und so tastest du dich mal Schritt für Schritt vor und stellst den Plan dann mal selber hier im Forum ein. Ich denke, wenn du dann noch auf deine Ausdrucksweise und deine Rechtschreibung achtest, wird dir auch weitergeholfen.


    In der Zwischenzeit würde ich dir empfehlen deinen Rechner mal auf Vorderman zu bringen, der ja schon Anfang des Jahres zu Stummizeiten schon defekt war und wo du mit deiner gleichen plumpen und teilweise mehr als dreisten Art vorgegangen bist.
    Gewisse Technik ist nämlich einfach erforderlich um mit dir vernünftig kommunizieren zu können.
    Und für das Hochladen von Bildern gibt es hier im Forum ganz tolle Schritt für Schritt Anleitung, wie dabei vorzugehen ist. Man muß sich eben nur mal intensiv damit beschäftigen.
    Voraussetzung dafür ist eben nur eine funtionierende Technik.


    Aber evtl. erwartest du ja jetzt nach deiner Handskizze wieder eine maßstabsgerechte Reinzeichnung mit Materialbestellliste.


    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei den Planungsarbeiten und das du deine Ziele erreichst.

  • Hallo Ulf,


    ich kann dir nur einfach mal etwas aus meinen Erfahrungen schildern.


    Ich würde mir genau überlegen, was will ich und was ist davon machbar!


    Dazu kommt, dass man sich Gedanken machen sollte, wie ist das alles "glaubhaft" umsetzbar!


    ich weiß nicht was du selber für Ansprüche hast, so z.B wie vorbildgerecht soll es denn werden!? Damit meine ich, wieviele Gleise braucht man die auch einen Sinn ergeben...lieber mal ein Gleis weglassen, wenn es am Ende der Optik dient. Ich selber habe einen Gleisplan gezeichnet und diesen liegen gelassen..nach ein paar Tagen draufgeschaut und überlegt, wie sieht der Betrieb aus, der hier mal stattfinden soll....und schon fing das Streichkonzert an...lieber lange Nutzgleise als am Ende einen Gleisplan wo sich Weiche an Weiche reiht....denn auch beim Modell wird nur das gebaut was Sinn macht...und bei kleinen Bahnhöfen wo wenig Betrieb ist, da wird auch die eine oder andere Rangierbewegung mehr gemacht, anstand Weichen zu verballern. Spiel deine Anlage im Kopf durch...später wenn du dann die Gleise liegen hast...liegen lassen....und spielen...schaun was man besser machen kann...oder wird es schnell langweilig...besser so, als voller Tatendrang loslegen und dan reißt man mehr ab als das es vorwärts geht.


    Weiter würde ich mir Gedanken über die Radien machen...was für Loks willst du fahren??? Wir entwickeln und weiter...heute sind es kleine Lokomotiven die auch noch durch den R1 kommen...aber was ist in Zukunft...soll oder will man das seinen Augen antuen wenn man "alles" durch solche Radien drückt???


    Weniger ist wirklich mehr...das "Umdenken" haben wir alle irgendwann und irgendwie gelernt...auch wenn dich mal der Frust packt...ich war so weit, dass ich alles verkaufen wollte....dann nicht verzagen...es geht weiter, diese Sinnkrisen gibt es.


    Ich plane gerade einen Bahnhof in 1...der wird 6m in Modulbauweise....hat vier Weichen...das war es...wenn ich mir die ersten Pläne ansehe..autsch...da 1 nochmal eine andere Hausnummer ist. So geht es dir im Moment mit 0. Sehe das als Herausvorderung. Achja und ich empfehle dir, mach Zeichungen die einen Maßstab haben...lege einfach mal Gleise aus, wie z.B einen Weichenwechsel...dann bekommst du einen Eindruck wieviel Platz sowas braucht...Mess einfach mal in 1:1 ich zeiche Meinen 1 Bahnhof in 1 zu 1 dann sieht man alles real vor sich. Schau dir denn 0 Markt an, was z.B Gleise betrifft..hier gibt es Wenz, Hegrob und WeichenWalter. Im Grunde eine Lösung für jedes Problem.


    Lass dir einfach die Zeit. Mein Motto ist heute bei 0 und 1 :Das Detail zählt und die Glaubhaftigkeit trotz aller Zwänge und Kompromisse...achja und der Begriff Zeit...den defeniere ich auch ganz anders aber das ist es was die großen Spuren ausmacht.


    MFG


    Micha

  • Hallo zusammen,


    habe den Fehler in meinem Mac gefunden warum das Prog. nach dem Start immer abgebrochen ist. Es lag an meiner Simulationssoftware Paralleles.
    Werde aber auch mal das Prog. Testen für den reinen Mac.
    Melde mich wieder wenn ich einen Plan über Planung´s Software gemacht habe.


    Das mit der Handskitzze war auch nur so eine Idee die ich hatte und schnell mal aufs Blatt gebracht habe. Ich bin auch er der Betriebsbahner bei mir muss es Rollen.


    MFG


    Ulf

  • Hallo Ulf,


    nach deiner Handzeichnung zu urteilen, sehe ich Planung in H0. Das kannst du in der Form sicher in deinem Raum knicken. Was eventuell helfen könnte, wäre eine Papierform einer Weiche und eines geraden Gleisstückes. Wenn du noch kein Gleis zu Hause hast, kann das dir bei den Dimensionen helfen. Wie schnell vier Meter bei drei Weichen und ein wenig Nutzlänge zu ende sind, wirst du dann schnell merken. Kommt der Gleisbogen dazu, frisst der auch noch was von den vier Metern weg. Planen am PC ist schön und man kann sicher auch eine ganze Anlage zusammenstellen. Aber mal zu sehen wie lang ist denn so eine Weiche im Raum, macht dann doch noch einen anderen Eindruck.


    Gruß Dieter

  • Moin Moin


    Hallo Ulf, schau dir mal den Link von Peco an, da bekommst du mal einen Überblick über die Größe der Weichen....


    http://www.peco-uk.com/imagese…-791BH%20plan%20sheet.pdf


    http://www.peco-uk.com/imagese…-786BH%20plan%20sheet.pdf


    http://www.peco-uk.com/imagese…-790BH%20plan%20sheet.pdf


    Ausdrucken, zusammen kleben und staunen.....


    Grüße


    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited once, last by Tom-Köf ().

  • Hallo Ulf, bevor du hier weiter so ein Müll produzierst, solltest du erst mal deinen Keller aufräumen, damit die Fläche optimal genutzt werden kann. Dann besorg dir mal eine Lenzweiche. Diese legst du auf eine Pappe und schneidest dir mehrere davon aus. Dann kannst du schon mal sehen, was läuft. Du kannst auch mit Zirkel und Bleistift selber tätig werden, anstatt darauf zu warten, das andere Forumsmitglieder dir deine Anlage Planen und evtl. auch noch bauen. Wenn du dann ein erstes Ergebnis hast kannst du uns deine Planung mal vorstellen.


    Gruß Micha :thumbdown:

  • Nun Ulf,


    ich schließe mich der Meinung von SH Nuller an.


    Anscheinend ignorierst du jeden noch so gut gemeinten Rat dich etwas zu bescheiden, bist schon ein sturer Hund. :(
    Dennoch habe ich mir einmal die Mühe gemacht und deine Planskizze versucht zu realisieren.
    (dein Schreibtisch liegt auf dem Sperrmüll)
    Ich sage, So wird es nichts und da bin ich wohl nicht alleine.
    Die Radien habe ich wohlwollend schon teilweise auf 65 cm reduziert………?
    Geht gar nicht.
    Von der Eingriffstiefe in die Anlage will ich gar nicht reden, wie willst du an - bzw.abkoppeln und und und….. .
    Ja und welchen Sinn macht das Ganze. Wie sollen die Güter transportiert werden ohne Zufahrtsstrassen ect. und gibt es eine Stadt?
    Bevor du weiter Zeit mit unrealistischen Plänen vergeudest, blättere doch lieber durch die unzähligen Forenbeiträge und schau dir an was die Anderen
    so machen.
    Bei der Arbeit an deinem Anlagenplan ist mir eine andere Idee gekommen, bau doch vorerst einmal ein Diorama . Gestallte es aus und
    später kannst du das Stückchen Eisenbahn ja vielleicht in für eine größere Anlage verwenden. Macht nicht viel kapput.
    Siehe Haltepunkt: 220cm x 60cm

    @ Alle

    OK,
    per Definition ist es kein Haltepunkt, hat ja eine Weiche und ist somit ist es ein Bahnhof.
    Ich plane nun auch schon einige Jahre und habe meine Wünsche mächtig reduziert und auch noch nicht angefangen zu bauen.


    Dennoch möchte ich mich herzlich bei dir bedanken, das Stückchen Bahn (Haltepunkt) werde ich so oder ähnlich jetzt anfangen zu realisieren.
    Da habe ich viel zu tun für die nächsten Monate. Werde davon berichten.


    Nun erstmal eine Gute Nacht und hoffentlich verlierst du nicht die Lust an der faszinierenden Spur 0.


    Grüße aus Lübeck
    Fred

  • Hallo Ulf,


    ansonsten kann man auch noch modular bauen. Fremo sagt dir sicherlich etwas. Ein Option die ich mit einbeziehen würde. Generell würde ich vielleicht erst einmal mit einem Modul anfangen. Du hast eine überschaubare Fläche, die Spur 0 einfach mal auf diese Art auf sich wirken lassen. Du bekommst ein Gefühl für das Volumen und die Größe usw.....


    Nur mal so als Tipp am Rande...entscheiden und bauen wirst du wohl am Ende selber...dass kann und wird dir niemand abnehmen.


    0e wäre auch noch ein Option.


    MFG


    Michael

  • Moin Ulf,


    eine interessante Idee, ein interessanter Plan, aber wie waren nochmal deine Kellermaße? 4,4 x 3, 8 m?


    Da wird dein Plan in H0 schon ziemlich eingeengt. Und nun willst du deine Skizze tatsächlich in Spur 0 bauen? In diesem kleinen Zimmer?


    Hättest du die doppelte Fläche, würde es eventuell gerade so noch hineinpassen.


    Aber eines möchte ich ebenfalls anmerken. Ein Forum ist nicht dazu da, daß man ein paar Brocken in den Käfig wirft, sich zurücklehnt und hofft, daß sich alle begierig darauf stürzen und dir sämtliche Arbeit abnehmen. Das klappt nicht und führt schnell zu beiderseitiger Magenverstimmung.


    Die Spur 0 Gemeinde hilft gerne und unterstützt, aber immer noch steht über allem die Eigeninitiative.


    Blättere dich durchs Forum, nimm dir Zeit, sammle Ideen, aber bitte, vergiß ganz schnell deine Gleissammlung, die du in H0 verbauen konntest. Das funktioniert nämlich in Spur 0 überhaupt nicht. Hier zählt nicht die Masse der verbaubaren Gleise, die Zahl der Abstellgleise oder Rangiergleise, sondern das "Weniger ist mehr".


    Solange du noch das H0 Denken im Kopf hast, wird das mit der Null nix. Am Besten, kauf dir ein Startset und mache dich mit den Ausmaßen vertraut. Dann dürften deine Pläne, einen Rangierbahnhof auf 4x4m bauen zu wollen, ganz schnell im Land der unrealistischen Träume verschwinden.


    Nimm dir die Kritik hier mal zu Herzen, denn fast alle hier Schreibenden haben auch mal klein angefangen und viele haben sich eine heile Welt erbaut, die durch kleine, feine Szenen lebt. Die Evolution des Modellbahners beginnt im Kopf, geht über das Zeichenbrett hin zum Erleben und der Faszination der Spur 0. Aber hier gilt nicht Quantität vor Qualität.


    Hier im Forum gibt es viele Tips zum Bauen, Ideen für Anlagen und und und.


    Nimm dir die Zeit und lese. Es spart dir viel Arbeit und auch derbe Enttäuschungen.


    Und - solange du im Keller noch anderes Zeug stehen hast, wird das mit einer Nullanlage in dieser Größenordnung nix. Da müssen erst noch viele Wände fallen und die Nachbarn ausquartiert werden. ;)


    Es grüßt
    Michael


    PS: ich empfehle dir das MIBA Sonderheft "Viel Betrieb auf wenig Fläche"

  • Der Platz ist zwar beschränkt, aber wenn man sich selbst auch beschränken kann, dann geht da schon etwas. Sogar ein vorbildlicher Bahnhof mit hohem Spielwert.


    z.B.
    http://www.moba-trickkiste.de/…k=view&total=142&start=44


    In Spur Null in etwa 4,40 m lang! (Om ca. 3,75 m und 0e ca. 3 m)


    Links könnte hier ein Fiddle Yard anschließen.
    Man könnte das Ganze auch modular gestalten und somit nicht nur allein im Keller spielen.
    Die Gleislage erinnert weiterhin stark an einen Time Saver.
    Mit GS, Lstr., Hochrampe und Anschluss sind neben dem LS und dem EG eine Menge Ladestellen vorhanden. Langweilig würde es nicht.


    Die Möbel könnten bleiben, der Zugang ist gewährt und die Fenster ebenfalls zugänglich.


    Natürlich gibt es auch viele andere mögliche Lösungen auf engem Raum eine Anlage unterzubringen.
    Wichtig ist, dass man selbst weiß, was man möchte und sich auch ausgiebig mit den entsprechenden Möglichkeiten auseinander setzt.


    Man muss erkennen, dass einem gewisse Grenzen gesetzt sind. (In diesem Fall wohl der unveränderliche Platz.)
    Will man nun unbedingt eine zweigleisige Hauptbahn mit großem Bahnhof und BW, aber auch gleichzeitig Spur Null, dann muss man bei beschränktem Platz entscheiden, was einem wichtiger ist. (Wenn es die Hauptbahn ist, muss halt eine kleinere Baugröße her.)
    ...oder man geht sehr unkonventionelle Wege (Schaukastenprinzip, Small Layout, Kassetten) und stellt nur einen ganz kleinen Ausschnitt des gewünschten dar.



    Gruß
    Joachim

  • Hallo Ulf,


    ich habe einmal einige der Gleiselemente aus deiner Hafen-Gleisplan-Skizze mit Anyrail grob nachgestaltet. Daran kannst du zumindest erkennen, dass alle Weichenentwicklungen eben Platz kosten und für Abstellgleise etc. nur geringe Nutzlängen bleiben. Da hilft nur die Beschränkung auf wenige notwendige Gleise (Raum = 440 x 395 cm)



    Gruß Armin

  • Hallo Ulf,


    es gefällt mir nicht wirklich, aber ich muß meinen Vorrednern hier schon beipflichten, der Ton macht die Musik und ein wenig auf einen umgänglichen, freundlichen Wortlaut zu achten ist gerade bei der Konversation im WEB besonders wichtig.
    Mag sein Du hast es nicht ganz so gemeint wie es hier beim lesen ankam, aber nun ja...es wirkte schon recht dreist und barsch wie Du Deine Wünsche formuliert hast. ?(


    Um Dir aber den Spaß am Forum, dem Austausch in Selbigen und der Spur Null generell auch unter diesen und den platzbedingt "erschwerten Bedingungen" zu erhalten, habe auch ich mal Deine Raummaße - 440 x 395 cm -zugrunde gelegt, Deine Regale, Tische und den mindestens nötigen Bewegungsspielraum für Dich (wie schlank Du bist wissen wir natürlich nicht 8);) ) ebenfalls berücksichtigt und Dir mal eine weitere Anregung was auch gehen könnte mit Anyrail geplant. Dein Raum ist der Bereich innerhalb des schwarzen Rahmens. Ich würde es ein befahrbares Diorama nennen mit mittig anzuschließendem Fiddleyard bzw. einer Möglichkeit Züge mittels Kassetten auszutauschen.
    Das Hafenthema habe ich mal beibehalten:



    Auch Dies soll Dir helfen die Dimensionen etwas besser einschätzen zu können, Deine Fantasie anzuregen und Dich motivieren mit Bleistift, Maßstabslineal und Papier, oder einem Programm selbst einen, nein mehrere realistische Pläne zu entwickeln. Dann hilft "die Gemeinde" wahrscheinlich gerne wenn es noch zwickt und zwackt.


    Das es hier auch nur um kurze Lokomotiven und Züge gehen kann versteht sich von selbst denke ich.


    Zuerst aber sind die bereits hier niedergeschriebenen Vorschläge der Forums-Kollegen, die Dimensionen der Weichen und Gleise anhand von ausgeschnittenen Papp-Dummys zu erfahren ganz sicher der erste Schritt den Du machen solltest um H0 typische Planungen zu verbannen. :thumbup:



    Viele Grüße,
    Dirk :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!