MaKaMo: Bahnhof Niederkornitz für Nebenbahn,Schmalspurbahn, Zwischenstation



  • (Alle Muster-Abbildungen hier in 1:87 (H0)



    Vorbild Station Körner


    Bildquelle: : Vergessene Bahnen.de



    Liebe Spur Null-Leser,


    das kleine ca. 50 cm lange und 15 cm breite Empfangsgebäude Niederkornitz ist ab sofort auch in Spur Null 1:45 erhältlich.
    Sein Vorbild stand als Station „Körner“ und Zwischenbahnhof an der Nebenbahnstrecke Mühlhausen – Ebeleben in Thüringen.


    Durch seine einfache und klare Architektur im preußischen Baustil - es wurde nach Lenz-Normalien errichtet - kann dieses Empfangsgebäude auf der Modellbahnanlage vielfältig aufgestellt werden. Außer vielleicht im äußersten Süden Deutschlands oder in den Alpen passt der Bahnhof fast überall an Kleinbahn, Nebenbahn, Schmalspurbahn oder auch Zwischenbahnhof an eine Hauptstrecke.


    Das Gebäude besteht aus zu verstärkendem Karton, wird aus einem mehrseitigen Modellbogen selbst gebaut, muss jedoch nicht mehr bemalt werden. Lediglich eine farbige Abdeckung der Schnittkanten mit Filzstift, Revell- oder Acrylfarben empfiehlt sich. Den Bausatz gibt es auch noch in H0, TT, N und Z.


    Den Bausatz Bahnhof Niederkornitz kann man in 1:45 für 60,00 Euro sowie in allen anderen Spuren über meine Webseite bestellen.

    http://www.makamo-modellbogen.…le/bahnhof-niederkornitz/


    Viele Grüße,
    Walfried

  • Hallo Walfried,


    habe mich vorhin gefragt, ob die Farben denn in Natura auch so leuchtend sind, wie auf den Bildern. Im Netz fand ich Aufnahmen, die scheinbar im Rahmen einer Ausstellung entstanden und aufgrund der dortigen Lichtverhältnisse vielleicht noch einen besseren Anhaltspunkt bieten, wie das Ganze auf Anlage oder Diorama wirkt. Vielleicht ganz gut, um sich eine umfassendere Meinung zu bilden.



    gefunden auf tt-oldtimer.de


    Grüße,
    Theresa

  • @ Altenauer


    Das dachte ich mir damals auch, als ich auf das Gebäude stieß.


    @ Theresa


    Das ist leider immer die Krux mit Fotoaufnahmen von Modellen. Früher klagten mal einige Leser, sie würden die Details auf diesen dunkleren Ausstellungsaufnahmen nicht so recht erkennen, Daher mache ich meine Modellaufnahmen seitdem bei Tageslicht und gutem Wetter im Wintergarten und man hat damit auch den vollen Durchblick. Dort leuchten die Farben dann in der Regel auch ein wenig intensiver. Da es auf vielen Ausstellungen und in manchem Modellbahnkeller aber nur Kunstlicht gibt, kann man sich also auch weiterhin gut an solchen Ausstellungsaufnahmen orientieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!