VT70 aus EMA

  • Ahoy,


    Ich habe eine Vt70 aus EMA, ist es nicht vollständig. Was ist das beste Verfahren zum Aufbau eines Antriebsmechanismus und wo kann ich zusätzliche Informationen?


    I have found a VT70 from EMA, it is not complete. What is the best method of building a driving mechanism and where can I purchase extra pieces?


    Tim

  • Hello,


    Hat jemand besitze ein EMA Vt70? Ich möchte die ursprüngliche Motorantrieb zu sehen, wenn möglich.


    Meine Vermutung ist, das EMA Motorantrieb war Spitzenklasse und entweder AMZ oder SB Modellbau gibt bessere Alternativen.


    Allerdings würde Ich mag, um eine Antwort von jemandem, der ein EMA Vt70 hat empfangen.


    Mein größter Dank für Ihre Hilfe.


    Mfg


    Tim

  • Hello Tim,
    HalloTriebwagenfreunde


    Tim: try to connect Torsten Winkler from Henke Modellbau in Berlin
    see: http://www.modellbauhenke.de/html/impressum_d.htm


    Or ask Michael Schnellenkamp for a drive of the "Schweineschnäuzchen" - Wismarer Triebwagen


    What i see at Jürgens pictures look very similar to the drive of this railcar - which I know in narrowgauge.
    Michael has this railcar in standard gauge which was a cooperation with Henke.
    --------------------------
    Habe Tim auf Henke bzw. Schnellenkamp aufmerksam gemacht, da mich der Antrieb sehr an das Schweineschnäuzchen von Henke in 0e erinnert.


    Kind regards
    dry

  • Guten Abend Allerseits,


    Ich habe so meine Zweifel, ob man die Antriebseinheit ohne größere Umbaumaßnahmen am Fahrgestell so ohne weiteres einbauen kann. Der von Jürgen gezeigter Antrieb, vermutlich von Munz, wird irgendwie zwischen in die Aussparung der Bodenplatte, während den Schnallenkamp Antrieb schlicht unterhalb der Bodenplatte montiert wird. Hinzu kommt noch die Differenz der Triebräder-Durchmesser.










    Viele Grüße,




    Jacques Timmermans

  • Bei der Masse an Faulhaber Getriebemotoren und verschiedenen Kegelrädern
    sollte sich die richtige Übersetzung finden lassen.


    Problem wird wie immer die Übermotorisierung sprich Motorendurchmesser sein,
    welche die meisten Modellbahner verbauen.


    Was soll der Triebwagen denn ziehen einen Güterzug oder einen Beiwagen auch in Form eines Güterwagens?


    Jo

  • Hallo Jo,


    zur Frage der "Übermotorisierung" kann ich nichts beitragen, aber um auf Tims Frage zurück zu kommen, der EMA-Bausatz besteht aus Weißmetall (ziemlich dick gegossen) und wiegt allein schon so viel, wie ein kompletter (Lenz-/Brawa-) Güterzug. Das sollte bei einer Motorisierung schon mit berücksichtigt werden.

    Gruß


    Jürgen (K)


    Spur 0 - fast wie im richtigen Leben.



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Guten Morgen Jacques,


    bei dem Antrieb sind laut Anleitung keine Räder dabei, da es sich um Slater-Achsen handelt kann Tim sich den Durchmesser aussuchen, Slaters hat ja sehr viele Durchmesser,

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Noch einmal zum Thema Übermotorisierung.


    Der Faulhaber 1224 mit 12 Volt hat 1,95 Watt, der 1331 hat 2,57 Watt.
    1741 hat sogar 5,7 Watt. Erstes Ziffernpaar immer der Durchmesser.


    Munz bietet einen Ein-Achs-Antrieb mit 1,39 Watt an.


    Auch wenn das ein Weissmetallkörper ist sollten obige Leistungen reichen.


    Ob die 12 mm Bauhöhe zu hoch sind muss offen bleiben da ich die Abmessungen nicht kenne.
    Es gibt ja auch die Möglichkeit zwei Faulhaber mit geringerem Durchmesser nebeneinander zu verbauen.



    Jo

  • Dear Tim,
    please look on the website "Saarwalter" and you will see the driving mechanism same like "der noergler".


    Do you found a solution for a drive at the time?


    Has been assembled your model or you did it himself?


    Were the side walls straight, or kit was warped?


    Hallo Spur 0-Freunde,
    wie groß muss der Radsatzdurchmesser den sein?


    Hat jemand Erfahrung oder eine Meinung zum wahrscheinlich extra für diesen Bausatz gefertigten Antrieb der Firma Sb-modellbau?


    http://www.sb-modellbau.com/pr…cts_id=2094&cPath=258_275


    Ist die Option eines Munz-Antriebes überhaupt noch realisierbar bzw. verfügbar?


    Was habt Ihr zum so viel beschriebenen spachteln benutzt?
    Gibt es einen Klebstofffavoriten?


    Last but not least: Ist der Bausatz wirklich so schlecht?
    Bei Oldie sieht er doch schon ganz gut aus!


    Viele Grüße


    Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!