Ersatzteile bei Modellbahnherstellern

  • Ich stelle mir eher die Frage, wie lange dann der Ersatzteilsupport noch aufrechterhalten wird/werden kann???


    Gruß,
    Ian

    Ich mag mich irren, aber es gibt eine gesetzliche Pflicht, wie lange Ersatzteile verfügbar sein müssen, bei Autos sind es meines Wissens nach 10 Jahre.

  • Ich mag mich irren, aber es gibt eine gesetzliche Pflicht, wie lange Ersatzteile verfügbar sein müssen, bei Autos sind es meines Wissens nach 10 Jahre.


    Ersatzteile bereithalten müssen die Hersteller gar nicht - sie müssen nur in der gesetzlichen Gewährleistungszeit, von zwei Jahren, Möglichkeiten vorhalten, um in Form von Reparatur, Austauschartikel oder finanzieller Entschädigung, dieser Gewährleistung nachzukommen, wenn Herstellungs- oder Materialmängel vorliegen.

  • Ersatzteile bereithalten müssen die Hersteller gar nicht - sie müssen nur in der gesetzlichen Gewährleistungszeit, von zwei Jahren, Möglichkeiten vorhalten, um in Form von Reparatur, Austauschartikel oder finanzieller Entschädigung, dieser Gewährleistung nachzukommen, wenn Herstellungs- oder Materialmängel vorliegen.

    Das ist so nicht korrekt. Es gilt in jedem Falle § 242 BGB (Treu und Glauben) sowie das Urteil des LG Köln, dass der Hersteller verpflichtet sein kann (schwammig, wie die meisten Urteile), Ersatzteile für die durchschnittliche Nutzungsdauer des Produkts vorzuhalten. Die Rechtsprechung sagt übereinstimmend, dass im Kfz-Bereich die Ersatzteilversorgung mind. 10-12 Jahre nach letztem Auslieferungsdatum des Modells gewährleistet sein muss. Wie das allerdings im Bereich Modellbahn ist… :rolleyes:

  • Das ist so nicht korrekt. Es gilt in jedem Falle § 242 BGB (Treu und Glauben) sowie das Urteil des LG Köln, dass der Hersteller verpflichtet sein kann (schwammig, wie die meisten Urteile), Ersatzteile für die durchschnittliche Nutzungsdauer des Produkts vorzuhalten. Die Rechtsprechung sagt übereinstimmend, dass im Kfz-Bereich die Ersatzteilversorgung mind. 10-12 Jahre nach letztem Auslieferungsdatum des Modells gewährleistet sein muss. Wie das allerdings im Bereich Modellbahn ist… :rolleyes:


    Den KFZ-Bereich kann man ja nun nicht mit dem Modellbahnbereich vergleichen. Das eine sind TÜV-Pflichtige Nutzgeräte, die in der Öffentlichkeit genutzt werden und das andere sind Sammlerartikel, die nur im privaten genutzt werden.
    Oder Musst Du mit Deiner MBW-V200 regelmäßig zum TÜV? :D
    Um eine TÜV-Fähigkeit zu garantieren, und das machen ja die Fahrzeughersteller, sind die Verschleißteile vorzuhalten.
    Ich kann mich aber nicht erinnern, dass MBW auf die Modelle irgendwelche Garantien, wie Nutzungszeit, geben muss oder gibt.
    Modellbahnartikel sind auch kein Kinderspielzeug, wo auch etliche Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden müssen, siehe die Angaben mit dem Hinweis, für Personen unter 14 Jahre nicht gegeignet. Es sind Sammlerartikel, wo die bekannten Sicherheitsbestimmungen für Nutzgeräte nicht gelten.


    Noch eins, bitte nicht Garantie mit Gewährleistung verwechseln. Überall wo Ersatz- und Verschleißteile bereitgehalten werden, da sind meist Garantien für irgend etwas gegeben worden, wie auf eine bestimmte Funktion oder das Einhalten von bestimmten messbaren Werten.
    Mir ist jetzt nicht bekannt, wo ein Modellbahnhersteller explizit etwas bei seinem Modell garantiert. Es werden die Eigenschaften genannt, wie einige NEM, die eingehalten werden, das ist aber auch wieder keine Garantie.


    Ja und bei den meisten Modellbahnartikeln ist auch die Gewährleistung kurz nach dem Erwerb erloschen, da hier ja, um das mal fachlich korrekt zu sagen, Eingriffe von unautorisierten Personen vorgenommen worden sind. ;)


    Meiner Meinung gilt das daher mit der Ersatzteilbereithaltung für Modellbahnartikel nicht. Das ist ja auch logistisch und kostenmäßig gar nicht vertretbar.

  • Den KFZ-Bereich kann man ja nun nicht mit dem Modellbahnbereich vergleichen. Das eine sind TÜV-Pflichtige Nutzgeräte, die in der Öffentlichkeit genutzt werden und das andere sind Sammlerartikel, die nur im privaten genutzt werden.

    Hallo Dirk,


    das Thema gleitet ab, deshalb nur kurz: natürlich ist Kfz und Modellbahn nicht vergleichbar, aber dennoch greift 242 BGB: wenn ich heute eine Lok kaufe und in einem halben Jahr kein Ersatzteil mehr bekomme, dann geht das zu Lasten des Hersteller, vermute ich mal, denn Treu und Glauben bedeutet, dass ich zumindest über die durchschnittliche Nutzungsdauer über ausreichend E-Teile verfügen kann.


    Aber, wie gesagt, das ist völlig OT, sorry dafür ^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!