MBW und Aufgabe der Spur 0 Großserie?

  • Moin Kollegen,


    Hier die allerneueste Meldung aus dem MBW-Forum von gestern.


    Zitat:


    Guten Tag.


    Der Druckgaskesselwagen wird wahrscheinlich das letzte Modell aus Großserienfertigung sein.


    Sämtliche Aufträge, ausser die des Vt 11,5, müssten storniert werden.


    MBW Spur 0 wird sich der Entscheidung des Kunden annehmen, dessen Frist am 18.7.2015 ausläuft. Wir ließen dem Kunden mittels Neswletter mitteilen das Auf Grund der Situation in Asien und der hiesigen Marktverhältnisse eine weitere Anpassung der UvP. Preise unabdingbar wäre. Wir lassen den Kunden entscheiden.


    Erhöhte Produktionskosten und Währungsdeffizite, sind nur einige wenige Faktoren die zu dieser Entscheidung führen würden. Mehr Unsicherheit bergen die in der Großserienfertigung aufwendbaren Order an den Auftraggeber. Dieser muss auch kalkulieren und kann nicht mit Bestellungen, kleiner als die sich selbst gesetzten, wirtschaftlich produzieren. Die derzeitigen Bestellmengen der Käufer reichen im stagnierendem Spur 0 Markt nicht aus um nach erscheinen eines Modells diese ohne Wertverlust abzusetzen. Es findet derzeit eine Übersättigung des Marktes statt und somit eine Abwertung der ausgegebenen UvP. jener Artikel. Derzeit bekunden Erwerber und Vorbesteller der Produkte, das sie sich ein Limit für Modelle IhrerWahl setzen. Diese sind aber nicht im geringsten mit den Kosten bis zur Entstehung eines Modells in Einklang zu bringen. Die Preisfestsetzung der Endkunden kann leider in keiner weiteren Kalkulationen und Prognose mehr seine Berechtigung finden. Aus diesen und weiteren Überlegungen und Einschätzung des derzeit überbewerteten Marktes in Spur 0 haben wir uns entschlossen, nach negativer Abstimmung durch den Verbraucher und dessen Votum ( Frist 18.7.2015 ) das Großserienprogramm im Maßstab 1:45 aus unserem Portfolio zu nehmen. Wir würden es sehr bedauern aber auch wir haben ein wirtschaftliches Interesse an der Spur 0 und möchten selbstverständlich keine Verluste in diesem doch sehr schwierigem Markt einfahren. Im Maßstab 1:45 und 1:43,5 würden wir nur noch intensiv und verstärkt Dampflokmodelle in Ganzmetallbauweise und in kleiner Stückzahlanbieten.

    Mit freundlichem Gruß
    Frank Elze



    Das heißt für mich, MBW wird keine Wagen in Spur 0 mehr produzieren - auch nicht die Silberlinge. ;(



    Gruß


    Jürgen (HH)

    Generaldirektion der REEB

    Edited once, last by jrgnmllr ().

  • Hallo Leute,


    wir erleben gerade, daß es nicht gelingt, die Möglichkeiten des Herstellers, mit den Wünschen und den finanziellen Möglichkeiten von uns Kunden abzustimmen. Ein trauriges Résumé, für eine eigentlich kleine familiäre Gemeinschaft, wie wir es hier in der Spur 0 sind.


    Daß dieser Thread zu dem Ganzen auch mit beigetragen hat, sollte nicht unerwähnt bleiben.


    nachdenklich


    der NNullguggi

  • Tja, sehr schade.


    Ich nehme die Frage aus dem Forum hier gerne auf, und frage Sie, Herr Elze, wie werden die Kunden erfasst, die nicht direkt bei Ihnen vorbestellt haben, sondern über die Händler?


    Denn leider ist mir persönlich noch keine Frage gestellt worden, ob und in welchem Rahmen ich bereit wäre, erhöhte Preise zu tragen? Ich bekomme das nur zufällig durch mitlesen hier und durch Verlinkung in Ihr Forum mit, da man nicht tagtäglich in jedes Forum oder Herstellerseite rein schaut.


    Oder stehen Sie da in Kontakt zu den Händlern, wo Kunden ja dann auch dem Händler mitteilen, bis zu welchem Preis sie mitgehen?


    Wäre gut, wenn Sie hierzu ein Statement abgeben könnten und uns mitteilen können, ob wir Kunden uns dann direkt bei Ihnen dazu äußern können.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass MBW ein chaotischer Laden ist. Seit Monaten Ankündigungen und Versprechungen (u.a. als LENZ Preiserhöhungen ankündigte kam von MBW sofort das Statement dass durch Ihre geschickte Preispolitik keine Erhöhungen notwendig werden, dann sollte uns schon vor Monaten ein Handmuster des Silberlings gezeigt werden, mir persönlich wurde mitgeteilt das die V 90 im Juli zur Auslieferung kommen sollte ....)


    Ich kann nicht nachvollziehen wie ein Hersteller so agieren kann, das hat mit seriöser kaufmännischer Planung nichts zu tuen. Kiss Modellbahnservice hatte uns bereits ein Handmuster des Silberlings vorgestellt, die damals angekündigten Preise bleiben offensichtlich unverändert, es geht also mit vorausschauender Planung.


    Es ist natürlich schade wenn sich ein Großserienanbieter aus dem markt zurück zieht, aber dem Kunden bei dieser verwirrenden Informationspolitik die schuld zu geben, halte ich wirklich für einen Witz.

  • Es ist natürlich schade wenn sich ein Großserienanbieter aus dem markt zurück zieht, aber dem Kunden bei dieser verwirrenden Informationspolitik die schuld zu geben, halte ich wirklich für einen Witz.

    Ich muss darüber auch schmunzeln. Der pöse Kunde, schleudert ihn zu Poten!


    Gerade auf dem Markt unseres Hobbys, gleich in welcher Nenngröße, zeigt sich seit Jahren, welcher Hersteller/Geschäftsführer/Inhaber sein Geschäft beherrscht. Mit den Aufgabenstellungen und Unwägbarkeiten, die MBW als Argumente für den Ausstieg ins Feld führt, sehen sich auch andere Anbieter konfrontiert. Die werden dann wohl irgendetwas richtiger machen als MBW, sonst würde es bei denen ja nicht funktionieren.

  • Hallo,


    oder es wird ihnen genauso ergehen, vielleicht ist MBW nur der Anfang?


    Wenn ich Hersteller wäre und Geld mitbringen müsste, dann würde ich vielleicht auch so reagieren. Und die Märkte sind nun mal nervös.


    Manchmal kann ich nicht anders, als manche Beiträge im Forum als Stammtischreden zu bewerten.

    Grüße aus Regensburg


    Heinz ;)

  • Hallo zusammen,
    ich stelle mir sehr viele Fragen, warum zieht sich ein Hersteller aus einem Markt zurück. In einem Punkt kann ich Herrn Elze bestimmt recht geben, die Preisentwicklung bei gebrauchten Modellen ist zum Teil sehr ernüchternd.
    Egal ob MBW, Lenz oder BRAWA und was es sonst noch gibt.
    Beispiele gibt es genügend, wenn man ein Modell sicher bzw. schnell loswerden möchte, sind Preisabschläge von bis zu 40% keine Seltenheit. Ausnahme sind Modelle deren Produktion eingestellt und relativ selten Angeboten werden.
    Dann spielt die Größe des Modells eine Rolle, je größer um so schwieriger ist ein Verkauf. Auch die produzierte Stückzahl spielt bei der Preisentwicklung eine Rolle, so ist die Köf mittlerweile locker unter € 300,- erhältlich. Noch krasser die
    Gebrauchtpreise beim Breuer Traktor. Es gehört halt auch ein glückliches Händchen und Marketing dazu, genau die Modelle zu produzieren die dann auch zügig verkauft werden können. Es werden vom Markt auch Fehler akzepiert,
    wenn vom Hersteller von vorn herein richtig angekündigt siehe Lenz Milchwagen.
    Also bleibt abzuwarten was noch kommt oder auch nicht, Kleinserienmodelle haben ja auch was, siehe Kiss Kittel Dampftriebwagen, hier könnte ich schwach werden, aber es kommt dieses Jahr noch die 24er, dann steht da noch eine 50er im Raum, die zwar sehr groß ist aber bei der Anlagenplanung schon so weit berücksichtig wurde, daß sie umgesetzt werden kann. Dann juckt noch ein möglicher Tendertausch mit der 24er, also heißt es Zurückhaltung üben, aber wo soll dies hinführen :whistling: .
    Viele Grüße
    Dieter

  • Wenn ich Hersteller wäre und Geld mitbringen müsste, dann würde ich vielleicht auch so reagieren. Und die Märkte sind nun mal nervös.

    Hallo Heinz,


    ich glaube kaum, dass einer der anderen Hersteller Geld mitbringt. Und "nervös" sind mehr oder weniger alle Märkte. Niemand kann heute eine seriöse Vorhersage machen. Bei schönem Wetter kann jeder segeln, die Qualität eines Schiffsführers zeigt sich erst bei schlechtem Wetter und Sturm. Da nützt es wenig, dem Wetter oder den Fahrgästen die Schuld zu geben, wenn das Schiff zu kentern droht.

  • Hallo zusammen,


    würde MBW wirklich sein Engagement in der Spur 0 einstellen, wäre das sicherlich ein tragischer Verlust.


    Aber welche Erwartungen hat Herr Elze an die Nuller? Umgekehrt, welche Erwartungen haben diese an MBW?


    Ich lese bei ihm immer von einem stagnierenden Spur 0 Markt. Alle mir bekannten Händler und auch der Besuch in Buseck sagen und zeigen mir das genaue Gegenteil.


    Überquellender Spur 0 Markt??? Sicherlich gibt es momentan durch MBW und Brawa gute und bezahlbare Wagenmodelle. Es gibt nun auch Sonderserien von der WIlden 13, Modellbahnhändler lassen eigene Serien produzieren, aber überschütten Sie uns damit? Werden dadurch Finanzen umgeleitet, die bei MBW dann fehlen?


    Sicher nicht.


    Herr Elze hat seine Kalkulation gemacht, die ihn nun genauso wie alle anderen Dollar-abhängigen Importeure zu Preisanpassungen zwingt. Die Produktion in China wird durch Insolvenzen der Billig-Produzenten nun ebenfalls schwieriger.
    Und einige von uns sind durch die günstigen Modelle hoher qualitativer Ausführung verwöhnt worden, bzw. erst zur Spur 0 gekommen.


    Ist nun das Ende dieser Phase gekommen? Was kostet denn ein Silberling von Kiss Modellbahnservice in ebengleicher Ausführung? Gerade einmal 134 Euro weniger. :whistling:
    Vielleicht war es ein Fehler, einen Wagen anzubieten, den bereits ein anderer angekündigt hat.


    Gut Ding will Weile haben, sagte mein Ausbilder damals. Manches Modell braucht seine Zeit von Ankündigung bis Auslieferung. Da gehen auch mal Jahre ins Land, aber warum wollen wir immer alles sofort, gleich, jetzt haben? Besteht die Möglichkeit des vorschnellen Ablebens des Vorbestellers, so daß er Angst um seinen Kauf haben muß?


    Modellbahn ist auch ein Spiel mit Geduld. Manchmal dauert es länger, manchmal wird es teurer, manchmal kriegt man gar nichts ab.


    Wenn MBW seine Erwartungen an die Kundschaft sehr hoch, oder vielleicht auch zu hoch ansetzte und sich nun auf die Fertigung feiner Kleinserien zurückzieht, so hat das sicher seine Gründe.
    Aber man muß uns Kunden auch zugestehen, daß die seltsame Ankündigungspolitik von MBW mit ein Auslöser für eine gewisse Zurückhaltung der Kunden ist. Es wird ein Modell XY angekündigt, einige bestellen vor, freuen sich und ein paar Tage später verschwindet es geräuschlos von der Heimatseite und taucht nicht mehr auf.
    Passiert das einmal, ok, aber wenn es zur Regelmäßigkeit wird, dann hat dies einen leicht unseriösen Beigeschmack.


    Persönlich finde ich dieses Verhalten nicht geschäftsfördernd und dann schmollend die Schuld auf die bösen Kunden abzuwälzen, äußerst schade.


    Nachdenklich grüßt
    Michael

  • Was ich nicht verstehe ist, Herr Elze hat doch vollmundig nicht nur erklärt, er könne Preise halten, nein, er redete auch immer von "unserer" Fabrik, unabhängig von Drittanbietern.


    Was ist denn jetzt wahr?

  • Hallo,


    dass was Urmel 64 geschrieben hat waren auch meine ersten Gedanken. Seriöse Geschäftspolitik sieht für mich anders aus, dass es so kommt wie es jetzt ist überrascht mich auch nicht. Allerdings würde es mich auch nicht überraschen wenn es nächste Woche schon wieder ganz anders aussieht mit garantierten Neuheiten die dieses Jahr noch kommen. Da würde man wenigstens seiner Linie treu bleiben ;).


    Ich für meinen Teil denke das es vielleicht so auch ganz gut ist, denn ich kann mir sehr gut vorstellen dass durch diese Art der sehr "unruhigen" Firmenpolitik der ein oder andere Hersteller vor dem Einstieg oder dem größeren Engagement in der 0 zurückgeschreckt hat. Man konnte sich bezüglich eventueller Doppelentwicklunngen ja nie sicher sein, und sei es schon allein das zwei gleiche Modelle angekündigt wurden. Eindeutig zu viel für den zwar einzig wachsenden Modellbahnmarkt, aber der immer noch kleinen Spur 0.

    Schönen Gruß aus dem Hochsauerland


    Jan



    Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.


    Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat - Gäste sind herzlich willkommen

  • Hallo zusammen,



    vergangenes Wochenende war ich ebenfalls in Sinsheim beim Spur 1 Treffen. Zum einen
    wollte ich die Modelle von Kiss ansehen und zum anderen auch den Stand von MBW
    besuchen und ein paar Worte wechseln. Nach diesem Gespräch war ich allerdings
    irritiert. Manches davon kann man zwischenzeitlich auf der MBW-Seite lesen. Dass
    man wirtschaftlich produzieren muss ist jedem klar. Der Weg dorthin ist einem
    Anbieter und Hersteller frei und wird nicht vom Kunden vorgegeben. Ob der
    bisherig gepriesene Spur 0 Markt nun stagniert mag ich nicht beurteilen. Auch
    nicht, ob es einen Preisverfall in diesem Markt gibt. Gilt nicht auch in der
    Spur 0 das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage? Eine Wirtschaftlichkeit
    ergibt sich aus einem klaren Konzept, einem stimmigen Weg dorthin und der Verlässlichkeit
    dass die angekündigten Artikel auch kommen werden.



    Nun, da ich neu in der Spur 0 bin ist doch einiges anders
    als in den kleineren Spuren. Die Vielfalt an Modellen ist nicht so gegeben, die
    Zeiten zwischen Ankündigung und Lieferung sind länger. Doch, bisher scheinen
    die angekündigten Modelle auch erschienen zu sein. Zumindest entnehme ich dies
    so manchen Threads hier im Forum. Da ein Start immer bei Null beginnt schaut
    man sich um was es gibt, zukünftig geben wird. Daraus wird die persönliche
    Wunschliste aus welcher zum Budget passend die Rangliste für Bestellungen und
    Kauf wird. Schon einige Male durfte ich diese Liste wegen gibt es / gibt es
    nicht anpassen. Darauf standen auch die Silberlinge, welche nun gestrichen
    sind. Nein, nicht des Preises wegen. Ich bin Kunde in diesem Markt, nicht
    Spielball. Plane gerne was ich für mein Hobby, meine Freizeit zur Entspannung,
    zum Ausgleich und zum Ansehen haben möchte. Und wenn es die Modelle dann gibt
    entscheide ich ob der aufgerufene Preis für mich akzeptabel ist. Möchte ich ein
    Modell haben, so bin ich bereit diesen Preis zu bezahlen. Denn sehr viele
    Stunden wird mich dieses Modell im Betrieb oder bei der Ansicht erfreuen, meinem
    Seelenheil gut tun und eine Zufriedenheit hervorrufen. Dies wiederum ist mit
    keinem Geld der Welt zu bezahlen.



    Ein Unternehmen ist am Markt so wirtschaftlich, gut und
    erfolgreich wie es mit diesem Kundenpotential umgeht und wertschätzt.



    Meine Rangliste für Kauf und Bestellungen wurden neu priorisiert.



    Bedauerlich wenn ein Unternehmen, das als Großserienhersteller
    angetreten ist, sich zurückzieht. Doch muss sich der Kunde darüber Gedanken
    machen, sich diesen Schuh anziehen?



    Beste Grüße


    Harald

    Grüße von Harald
    alias Wastl

  • Hallo zusammen,


    ist denn eigentlich jemandem aufgefallen, dass die Erklärung von Herrn Elze komplett im Konjunktiv gehalten ist?
    Gleich doppelt wird dort auf das Datum 18.07.2015 hingewiesen. Folgender Satz ist besonders interessant: „Aus diesen und weiteren Überlegungen und Einschätzung des derzeit überbewerteten Marktes in Spur 0 haben wir uns entschlossen, nach negativer Abstimmung durch den Verbraucher und dessen Votum ( Frist 18.7.2015 ) das Großserienprogramm im Maßstab 1:45 aus unserem Portfolio zu nehmen.“
    Was möchte uns Herr Elze damit sagen? Hat sich MBW bereits entschlossen, weil man das Votum bereits kennt? Oder macht man die Entscheidung der Weiterführung einer Großserienproduktion (wie auch immer diese aussehen soll) vom Ergebnis dieser Abstimmung abhängig?


    Wer wurde denn da überhaupt befragt?
    Kann das Ergebnis überhaupt repräsentativ für „den Spur 0 Markt“ sein?
    Ist es überhaupt seriös, seine Geschäftsstrategie von solch einer fragwürdigen Umfrage abhängig zu machen?
    Könnte man diese Verlautbarung nicht auch als einen letzten, verzweifelten(?) Aufruf an die vermeintliche Kundschaft interpretieren?
    Irgendwie klingen diese Zeilen für mich wie ein Ultimatum. Warum muß ich in diesem Moment nur an Griechenland denken?


    So wie Jan alias sauerland218 bin auch ich der Meinung, dass in ein paar Wochen bestimmt wieder ein weiterer Strategiewechsel bei MBW verkündet wird. Die Halbwertzeit der „definitiven Entscheidungen“ bei MBW tendiert bedenklich gegen Null. Beispielhaft sei hier nur an die Verkündung des „Beschlusses“ vom 21.03.2015 erinnert (Link im V65-Thread, Beitrag #17). Wenn diese Entscheidung tatsächlich mit der gebotenen Sorgfalt und Seriosität beschlossen und verkündet
    worden wäre, würden wir diese Diskussion hier nicht führen (müssen).


    Auch wenn Herr Elze hier versucht, die negative Entwicklung auf diverse externe Umstände zurückzuführen, so sind in meinen Augen die gravierendsten Fehler bei MBW selbst zu suchen. Offenbar wurde dort der Spur 0 Markt selbst falsch eingeschätzt (wie im Fall der V 200.0 Stückzahlen ja selbst zugegeben). Die streckenweise widersprüchliche, verwirrende und inkonsistente Informations- und Modellpolitik hat ganz bestimmt auch einen Anteil an der Zurückhaltung der potentiellen Käufer gehabt. Hier scheint es jedoch keine Spur von Selbsterkenntnis oder Besserungsabsichten zu geben. Das Drama geht munter weiter. Wie schön, dass man sich jetzt „nur noch intensiv“ mit höherpreisigen Kleinserien-Dampfloks beschäftigen möchte. Gut, dass man wenigstens auf diesem Gebiet so viel Erfahrung für ein erfolgreiches Geschäftsmodell mitbringt…


    Zu guter(?) Letzt sei noch auf die Rechtschreibung von Herrn Elzes letzter Verlautbarung hingewiesen. Auch wenn diese Zeilen aus einem Forumsbeitrag stammen, so spricht es doch Bände über die hemdsärmelige Art der Kommunikation mit dem Kunden.


    Das Ganze hat schon Züge einer Tragikomödie, man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll.


    Demnächst mehr in diesem Theater


    Klaus


  • ... Wie schön, dass man sich jetzt „nur noch intensiv“ mit höherpreisigen Kleinserien-Dampfloks beschäftigen möchte. Gut, dass man wenigstens auf diesem Gebiet so viel Erfahrung für ein erfolgreiches Geschäftsmodell mitbringt…


    das ist aber jetzt ein Witz, oder? :)


    Wird bestimmt ein voller Erfolg; bei den Referenzen ....


    Gruß Rainer

  • Hallo,


    nur an einem einzigen Beispiel wird schon deutlich, warum es so nicht läuft.


    Neben zahllosen anderen Loks war die BR 86 für 699€ avisiert. Irgendwann soll es dann 800 Vorbestellungen gegeben haben und die Lok wurde als ausverkauft annonciert, allerdings durfte man weiterhin bestellen (?!?) Irgendwann verschwand die Lok von der Homepage, um dann für mehr Geld wieder aufzutauchen: 899€, 999€…? Dann war sie wieder weg, um nun für 1500€ als Ms-Kleinserienmodell in einer 300er Auflage erscheinen zu sollen. Der allgemeinen Verwunderung folgte eine Abstimmung: Man konnte für eine 86er in Großserientechnik unter 1000€ oder Ms-Kleinserie voten. Damit war unsere Lok wieder da. Großserientechnik für 999€. Alle Ankündigungen natürlich mit quartalsgenauem Liefertermin. Jetzt ist sie wieder weg. Das jetzt erst einmal ohne Termin.


    Von der Auflage der Lenz 64er kursiert die Zahl > 2000. Ein erheblicher Teil ihrer Käufer wäre wohl auch für eine 86er im Markt gewesen und eine Auflage von > 1000 Stück wäre vermutlich absetzbar.


    Hätte MBW alles geliefert, was irgendwann einmal angekündigt wurde, ich könnte allein mit MBW-Artikeln einen Zug quer durch meinen Garten bilden. Tatsächlich besitze ich jedoch nur einen Güterwagen, mit dem ich noch nicht einmal so 100% zufrieden bin. Vorbestellt habe ich natürlich nichts. In der Rückschau wäre es ja auch nicht einmal den Strom für die Email wert gewesen.


    Immerhin hat MBW einen gewissen Unterhaltungswert. Jetzt sind erst mal die H0er dran und freuen sich über in 12/2015 lieferbare Fahrzeuge. Ich verfolge es mit Interesse.


    Pjotr

  • Hallo,
    mit einer "Abstimmung" sucht Herr Elze doch nur einen Schuldigen. Nur wenige werden eine Preiserhöhung von 40 oder 50 % akzeptieren, geschätzt 20%. Und damit sind die Kunden schuld und es wird keine Spur-0-Wagen bei MBW mehr geben, wie Jürgen (HH) völlig richtig festgestellt hat. Das Ganze ist eine Farce.
    Schade, aber wir haben ja schon mehrere Pleiten erlebt. Unsere Spur 0 geht nicht unter!
    Weiterhin viel Spaß mit unserer Spur 0 wünscht
    Peter Wilhelm (Süd)

  • Hallo,


    Ich habe folgende Gedanken.


    Ich habe bei meinem Moba-Händler vom Frank eine BR 91 mit einem Vorbestellpreis von ca. 699, 00 € bestellt.
    Dann verschwand die Lok und tauchte etwas später auf der HP vom Frank m.E. für ca. 1200 € wieder auf.


    Mein Händler versicherte mir aber, falls die Lok kommt, diese für knapp 700 € zum Vorbestellpreis bekomme. Somit büßt Frank 500 € ein.
    Da ich aber garantiert nicht der einigste bin, so geht auf alle Fälle der Verlust ins Unermäßliche.
    Also bleibt nur eines , aufhören.


    Ich werde MBW auf keinen Fall vermissen. Es gibt doch andere gute Hersteller.


    Ich habe immer noch die die große Hoffnung, das PIKO in Spur 0 einsteigt. Naja, so absurt ist es ja nicht.


    Gruß Robby

  • Die Fa. MBW vertreibt ihre Produkte zweigleisig: Eigenvertrieb und Händler.
    Im laufe der Zeit habe ich zahlreiche Modelle bei MBW vorbestellt, und den geforderten "Vor" bestellpreis gezahlt, weil ich sicher gehen wollte das Modell auch zu bekommen. Und ich bin sicher, das es viele andere auch so gemacht haben. Das verfahren läuft ja anderwo auch gut.
    Dann wurde fast zeitgleich, das gleiche Modell im Handel weit unter dem Vorbestellpreis angeboten.
    Das kann nicht gutgehen, da dann die Vorbestellungen zurück gehen werden. Die Kalkulation gerät ins schwimmen.
    Kommen dann noch weitere Unzuverlässigkeiten, wie ständige Neuankündigungen, welche dann sang.- und klanglos wieder verschwinden, oder Preiserhöhungen (welche sicher notwendig, und wohl auch zu akzeptieren sind), obwohl man sich angeblich dagegen abgesicheret hat, hinzu, ist der Ofen ganz schnell aus.
    Die Lösung: Beackern wir mal ein anders Feld, vielleicht wächst da was ??
    Mal schauen, ob es gut geht. Den Freunden in H0 und 1 kann man nur Wünschen, das im Hause MBW ein nachdenken zu diesem Thema einsetzt.
    Vielleicht kommt die Einsicht für uns Nuller ja noch. Die Kundschaft per Vorbestellung abstimmen zu lassen, macht auf jeden Fall nur dann Sinn, wenn der Vorbesteller nachher nicht wieder der geleimte ist. Wenn die Preisgestalltung so bleibt, wie sie ist, wird es wohl nichts werden. Und ob in der kurzen Zeit ein nachdenken einsetzt ??
    Traurig, das Ganze, und für alle Freunde der Spur 0 sehr ärgerlich. Hätte nicht sein müssen.
    Gruß Willi


    PS: Ich würde die Silberlinge auch wieder vorbestellen. Sie passen leider nicht auf meine Anlage.

  • Guten Abend, sehr geehrter Herr Wilhelm, nein das ist doch völlig aus der Luft gegriffen. Wir geben keinem Kunden die Schuld wenn das Projekt Silberlinge nicht realisiert wird. Also ich bitte Sie, wir haben den Kunden befragt ob er mit der unausweichlichen Preiserhöhung einverstanden ist. Dazu sind wir laut AGB sogar verpflichtet. Bitte nehmen Sie dies wohlwollend zur Kenntnis. Wir begehren doch nur eine Feststellung. Sonst nichts. Großserie ist momentan für uns mit den abgerufenen Stückzahlen der Silberlinge nicht darstellbar. Leider auch nicht mit den Preisen wie Sie bisher gehalten wurden. Dies kann uns nun vorgehalten werden oder nicht, aber wir sind nicht hellseherisch ausgestattet und somit nicht in der Lage gewesen die pikante Situation wie sie derzeit in Asien herrscht im Vorfeld abzugrenzen. Und wenn wir und wie bekannt viele andere auch das Problem haben, wird sich im Markt mehr ändern als eine Preiserhöhung der Silberlinge. Natürlich werden wir unseren Silberling immer noch als ein Produkt bewerten, der diesen Preis absolut gerecht wird. Es wird keinen besseren mehr geben. Auch wenn wir ihn günstiger hätten anbieten wollen, es geht vom Kostenfaktor "Stand Heute" nicht mehr. Kein Preis von gestern oder vorgestern ist mehr haltbar. Und wir produzieren im eigenem mit 40 % gehaltenem Werk. Im übrigen auch schon für viele andere Anbieter in anderen Baugrößen, die ihren Produzenten in China bereits verloren haben.

  • Hallo,
    eigentlich ist die Entscheidung vom Rückzug aus dem 1/45 Grosserienmarkt zu bedauern.
    Die Fa. MBW hat ja einige schöne bezahlbare Modelle für uns Spur Nuller gefertigt.


    Was mir aber Sorge bereitet ist die Ankündigung 1/45 Dampflokmodelle im Premiumbereich zu fertigen.
    Man schöpft den Rahm ab und den Wettbewerbern wird es dadurch unmöglich die betreffenden Modelle
    preisgünstiger anzubieten.
    Leider muß ich sagen das ich aus diesen Grund mir wünsche das keine Dampfloks von der Fa. MBW gefertigt werden.


    Gruß Andi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!