Von Altenau nach Clausthal-Ost

  • Beim aufräumen . . .


    ein wenig weiter gebastelt. Man muss es ja immer wieder versuchen…


    47154553dx.jpeg


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Moin Hans,

    du wirst es doch nicht aufgeben, bei allem was du bisher erreicht hast, wäre es doch schade, wenn du mitten drin aufhörst. Du siehst doch, auch wenn es nur ein bisschen ist, geht es doch voran. Und in Gießen bekommst du wieder Aufwind durch die vielen Bekannten und die tollen Anlagen, die dort ausgestellt sind.

    Also Kopf hoch, es geht weiter!


    Viele Grüße von

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Hallo Hans,


    dass Du so offen über Deine Anlagenmüdigkeit schreibst (die ja Viele von uns auch kennen) , finde ich bewundernswert :!:

    Zur Überwindung dieses Zustandes haben einige schon ausführliche Hilfestellung gegeben (Daumen und Pokale verteile ich später, da erst im Garten der Baumschnitt fortgesetzt werden muss - deadline 01.03!!!), denen ich mich hier nur anschließen kann.


    Ich möchte nur aus meinen eigenen Erfahrungen eine Kleinigkeit meinen Vorschreibern hinzufügen:

    Ich habe das Modellbahnhobby immer in Verbindung mit dem Vorbild betrieben.

    Wenn ich im Kleinen keine Freude mehr verspürte, besuchte ich eine Museumsbahn oder ein BW oder gerne auch lebendige Museen wie Nördlingen oder Neuenmarkt-Wirsberg und Da-Kranichstein.

    Die großen Loks motivierten mich regelmäßig, die Kleinen wieder zu fahren und richtig nach Vorbild zu spielen............. .

    Und dann kam auch wie von selbst die Freude am Basteln wieder auf, wenngleich mich da auch manche Dinge auch nerven..... .

    Also nicht nur auf die Messen (wo wir uns auch kennenlernen könnten), sondern raus an die frische Luft, an oder besser auf die Strecke oder ins Museum bzw. BW.


    Meint Carl, der mit Murksbach

  • Motivation . . .


    ist wichtig beim Hobby! Dank an alle Freunde „meiner“ Innerstetalbahn, die mich hier zum Weitermachen mit guten Ratschlägen und aufmunternden Worten animieren möchten 🙏.


    Ich hoffe, dass nichts dazwischen kommt und ich einige von euch in Gießen sehen werde!


    Gestern habe ich mit meiner Frau das schöne Wetter genutzt und bin mit ihr nach Altenau gefahren, hauptsächlicher Grund: Ein kleiner Einkauf in einem Hofladen …


    Vorher haben wir uns auf den Wanderweg gemacht und dabei natürlich ein mir gut bekanntes Terrain aufgesucht! Ich gebe zu, es hat mir viel Freude bereitet… Kurz nachdem wir die aufgelassene Sprungschanze von Altenau hinter uns hatten, überraschte uns ein nicht unbekannter Anblick


    47251933ya.jpeg


    47251934zh.jpeg


    47251935og.jpeg


    Und da war er nun… In Anlehnung an eine alte Postkarte von mir, musste ich einfach dieses Bild machen:


    47251938th.jpeg


    Es war mal wieder eine große Freude für mich…


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Die Uhr ist zwar . . .


    stehen geblieben, aber der Mythos der Oberharzbahn lebt immer weiter!


    47251939vy.jpeg


    47251950no.jpeg


    Ein Zaun aus alter Zeit… (1914)


    47251946dp.jpeg

    Genau wie die Bahnhofstraße und Ladestrasse…


    Ein Blick in die Einfahrtkurve vor dem Bahnhof in Höhe des Einfahrsignals

    47251960ar.jpeg


    Die Treppe zum Signal

    47251958vx.jpeg


    Und überall noch Schotter…

    47251961pt.jpeg


    Passt! Vergleich mit dem Original:

    47252010rt.jpg


    Auch das motiviert!


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Hallo Hans,


    perfekter geht nicht :thumbup: .

    Was willst Du mehr als so ein Original direkt vor der Haustür und dazu Deine

    Erinnerungen die Du genau (na sagen wir mal fast so genau) in Deiner Spur 0 Anlage

    umsetzen kannst.


    Ich freue mich wenn wir uns in Gießen sehen.


    Beste Grüße aus dem Bergischen


    Harry

    (der genauso ein großer Fan der Harzregion ist)

  • Beim Bau der Anlage . . .


    war es am Anfang nur eine Verbindung zweier Segmente…


    47252038gr.jpeg

    Hellertal-Viadukt genannt


    Und gestern… auf dem Weg in Richtung Clausthal Ost

    47251962la.jpeg


    War es zum Greifen nah…


    47251964wi.jpeg


    Es steht ja noch

    47251965bx.jpeg


    Auch das „Schwarze Wasser“ fließt noch

    47251966mf.jpeg


    Es war eine schöne Begegnung!


    47251967ly.jpeg


    Bis zum nächsten Mal


    grüßt

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Hallo Hans,


    ich habe mir (als 80ig-jähriger) gerade noch mal den thread ganz durchgelesen und die Schilderung Deiner "Wirkenskrise" in Gänze aufgenommen. Dabei fiel mir ein Wort von Markus Tullius Cicero ein:


    "Fange nie an aufzuhören - höre nie auf anzufangen"


    Im Grunde ist das auch eine Art Überschrift für all unsere Modellbautätigkeiten.


    Schöne, hoffnungsvolle Grüße

    Ulrich

    Model Railroading is fun

  • Hallo Hans,

    einen größeren Motivationsschub kann es wohl kaum geben.
    Ich verfolge Dein Altenauer Vorhaben schon seit einiger Zeit und finde,
    daß es weitergehen muss.

    Ich würde mich freuen, wenn wir uns in Gießen einmal kennenlernen
    könnten.

    Viele Grüße

    Rüdiger

  • Guten Abend Hans,


    wer weiß, woher die Eingebung kam, diesen Ausflug zu machen :/

    Ich freu' mich für dich - hau' rein und denk' immer an den Spruch von Cicero, den Ulrich in Beitrag #489 zitiert hat, er sagt einfach alles :S


    Erfreute Grüße

    Jürgen

  • Hallo Hans, bei dem was Du bisher erreicht hast wäre es "eine Schande" einfach so aufzuhören.Vergleicht man deine originalen Fotos mit denen deiner Moba fällt nämlich, auch in Verbindung mit der Farbauswahl der Materalien, kaum ein unterschied auf. :thumbup:

    Ich denke wir alle hier wollen eines fernen? Tages erleben wie der erste Zug in den festlich geschmückten, fertiggestellten Bahnhof einfährt. :)


    Mach weiter so, auch wenn Du nicht immer Zeit zum bauen hast, weil wenn man sich selber "antreibt" wird es eh nichts und verliert unter Zeitdruck schnell die Lust, sondern es wird nur etwas schönes daraus wenn es Spaß macht...

    Schöne Grüße aus dem württembergischen Schwarzwald,


    Markus

  • Da kann ich mich nur anschliessen denn es heißt

    Labor omnia vincit

    aber auch Amor omina vincit



    ind diesem Falle Deine wirklich wunderbaren Arbeiten , Ich war auch schon kurz davor alles zu verkaufen


    Meine liebe Ehefrau hat mich davon abgehalten, ich bin froh darüber.

    Lebenmaxime meines Vater " Tue niemals etwas was du später bereuen könntest, höre auf dein Herz.


    für die " Nicht Lateiner " Arbeit besiegt alles"


    bitte nicht mit dem anderen Spruch verwechslen. Arbeit ....


    und Liebe ( in diesen Fall zu unserem Hobby) besiegt alles


    nur mal so von mir, einem Bewunderer deiner Anlage


    Gruß Frank

    the light on the end of the tunnel, may be an ancomming train.....

  • Hallo Hans,


    Franks lateinisches Motto erlaube ich mir mal zu ergänzen:

    Labor omnia vincit improbus


    „Harte Arbeit siegt über alles“


    Hans, einfach weitermachen, wie Frank schon geschrieben hat, Du könntest es später mal bereuen, aufgehört zu haben. Kleiner Abstand zum Hobby hilft gelegentlich auch ungemein…

  • Luststeigerung . . .


    durch die Internationalen Spur 0 Tage in Gießen? Jain… mir war +1 ein wenig zu viel! M.M.n. hätte man die Spur1 komplett in Halle 1 unterbringen können, auch bei den Händlern war für mich das Mischungsverhältnis von 0 und 1 teilweise sehr verwirrend, aber das ist wie bei der Gastronomie - alles Geschmacksache!

    Auch war der Samstag wohl doch nicht die beste Wahl… Das werde ich nächstes Jahr anders planen.

    Erst einmal möchte ich allen denen danken, die ich auf der Messe treffen konnte und bei denen um Entschuldigung bitten, bei denen es nicht geklappt hat, dazu sind 4,5 Stunden zu wenig, bleibt man doch bei dem einen oder anderen etwas länger hängen! Meinen Plan von 24 Anlaufstellen konnte ich auch nicht erledigen, waren manche Stände einfach zu stark besucht oder zu schlecht zugänglich.

    Danken möchte ich vor allem denjenigen, die mir bei meiner anstehenden Entscheidung über das Ja oder Nein zum Hobby ausschließlich positive Ratschläge gegeben haben. Tief in meinem Keller werde ich die nächsten Tage einen Entschluss fassen, ja fassen müssen! Daher waren meine Käufe in diesem Jahr auch sehr zurückhaltend.

    Wieder zu Hause zurück, heute ein wenig weiter aufgeräumt im Keller, dabei bleibt man immer an irgendeiner Kleinigkeit hängen, die da noch erledigt werden müsste…


    Heute ein Ölkännchen und einen Spritkanister für die Köf

    47303628av.jpeg

    Mehr ist nicht…


    Ich wünsche allen, eine schöne Messe gehabt zu haben und allen daheim gebliebenen einen schönen Restsonntag!


    Gruß

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Verworfen . . .


    habe ich alle 61 Projekte, die sich seit 2012 in meiner Mobahnerbibel gesammelt haben! Auch da musste genau so aufgeräumt werden, wie auf meiner Anlage.


    47605952vj.jpeg


    Es wird aber noch als Nachschlagewerk dienen, wenn spätestens im Herbst die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Weitermachen! Kein Neuanfang, kein Abriss, einfach anknüpfen an das, was schon ist. Auch nach draußen gehen, an die Modulfront mit eigenen Segmenten, aber den Überblick nicht verlieren! Lernen, zuschauen, mitmachen!

    Aber erst einmal weiter zur Ruhe kommen und gedanklich neu durchstarten, ohne große Planung… um irgendwann anzukommen


    hofft

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Hallo Hans,


    nach unserem Gespräch in Gießen und dem vielen Zuspruch, den Du dort erfahren hast freut es mich ungemein, dass Du Dein schönes Projekt weiter verfolgst und weitermachst!

    Und ja, im Kopf mal alle Fenster auf Durchzug machen und eine Menge frische Luft reinlassen tut manchmal sein übriges und ist der Sache sehr dienlich.


    Nimm dir weiter die Zeit die Du brauchst um neue Energie für die Modellbahn zu bekommen.

    Auch Dein Vorhaben mit Eigenen Segmenten an Modultreffen teilzunehmen finde ich klasse. Auch das gibt hier und da sicherlich mal eine andere Sichtweise auf das Hobby und kann der Motivation dienen.


    Ich habe diese Erfahrung erst heute wieder gemacht, nachdem ich mit meinem Freund DirkausDüsseldorf den Freunden der Rheinischen Kreisbahn einen Besuch bei deren Fahrtag abgestattet habe. Das war wieder sehr erfrischend und macht Lust die eigenen Dinge fortzuführen.


    In diesem Sinne, alles Gute für Dich und Dein Hobby. Bleib gesund.

  • Altenauer

    Weitermachen! Kein Neuanfang, kein Abriss, einfach anknüpfen an das, was schon ist. Auch nach draußen gehen, an die Modulfront mit eigenen Segmenten, aber den Überblick nicht verlieren! Lernen, zuschauen, mitmachen!

    Aber erst einmal weiter zur Ruhe kommen und gedanklich neu durchstarten, ohne große Planung… um irgendwann anzukomme

    Gratulation zu Deinem Entschluss!!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!