Vorstadtgeschichten made by Moselwirt

  • So liebe 0-Gemeinde, wie schon angedroht, erfolgte der Baubeginn des sagenhaften Anlagenvorschlages
    "Vorstadtgeschichten in Spur 0".


    Da ich ein klein wenig mehr Platz zur Verfügung habe, sollen drei Modulkästen mit den Maßen 70 x 130 cm
    entstehen. Zunächst wird der erste Kasten mit der Brücke und der Häuserzeile entstehen.
    Die Situation entspricht zufällig in etwa einem Vorbild in meiner Heimatstadt, nämlich die Haltestelle Bochum Präsident.


    Bei den Modulen mache ich es wieder nach dem Motto Geiz ist geil und ich wäre nicht der Moselwirt, wenn ich plötzlich all die schönen und sehr teuren Gebäude einfach zukaufen und aufstellen würde.
    Nein, dies macht mir keinen Spaß...
    Es wird also wieder alles kplt. selbstgebaut, incl. der Brücke und natürlich auch der Bäume (Baumbauer sei dank!)


    So, ich hoffe dass ich hier keine Langeweile aufkommen lasse. Werde gelegentlich mit Fotos meine Baufortschritte belegen!

  • Hi Markus,


    Das ist ja schön, dass Du wieder aktiv bist.
    Bin gespannt wie es weitergeht.
    Baust Du dann nach Vorbild ? oder so ähnlich ?


    Hast Du meinen Trafo noch ?
    Den könnte ich jetzt brAuchen.


    Wer schön wenn wir einen Termin hinbekommen, wo
    Du mir mehr erzählen kannst.


    Gruß


    Johannes

  • So, war fleißig und habe die Häuserzeile der Vorstadtgeschichten nun fast fertig.
    Es fehlen noch Kleinigkeiten wie Stromleitungen, Antennen, Sirene, sowie die komplette Inneneinrichtung
    Einer DROGERIE. Bin noch nicht ganz schlüssig, wie ich das mache.


    Die Masseinheit war wieder ein Addie-Fenster. Das waren auch die einzigen Artikel, die ich fertig gekauft habe.
    Alles andere wieder aus Pappe und Resten.
    Somit hat die gesamte Zeile ca. 25,- € gekostet.
    (Zum Vergleich: ein Stangelhaus kostet fertig gebaut und patiniert ca. 150,-!)


    Guckst Du hier:

  • Hallo Markus,


    super-Häuser sind das! Ich habe ja schon immer dein Ensemble auf der Hagener Anlage bewundert, aber das hier sieht (fast?) noch besser aus. Kannst du ein bisschen in die Einzelheiten des Baus gehen? Fotos von Zwischenständen wären auch ganz schön.


    Tschüß
    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad

  • Hallo Markus,
    guter Modellbau ist keine Frage des Geldes, sondern des Könnens. Deine Häuser sehen Klasse aus und ich unterstütze Utz bei seiner Bitte um einen bebilderten Baubericht ausdrücklich.
    Grüße. Jay, the K.


    PS Ich durfte aus schmerzlicher Erfahrung lernen, dass es einfacher geht, wenn die Häuser um die Fenster gebaut werden...

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • Nochmal was in eigener Sache:
    Habe neben den vielen Lobsagungen auch eine (verdeckte) negative Meinung erhalten.
    Dazu möchte ich sagen, dass hier nicht nur Lob sondern auch Kritik geäußert werden darf, gerne auch öffentlich für alle lesbar, denn auch ich bin kein Alleskönner und durchaus lernfähig.
    Und auch Kritikfähig :)
    Aber eines muss nochmal unterstrichen werden:
    Ich möchte keine perfekten Gebäude bauen, denn dann kann ich mir gleich die teuren Fertigmodelle kaufen oder auch versuchen, genauso perfekt nachzubauen. aber meine Meinung ist ja, dass mir diese perfekten Modelle überhaupt nicht gefallen, weil eben der Charme fehlt.
    Wenn mir nun gesagt wird, dass Fachwerkhäuser auch nicht schief sein sollen oder meine Fachwerkskonstruktionen im Vorbild gar nicht stabil sein können, tja, was soll ich dann antworten:
    Im Grunde stimmt das, aber wie gesagt, ich möchte eine Modellwelt bauen, wo Statik keine Rolle spielt.
    Ich möchte lediglich urig, romantisch bauen, es muss halt stimmig sein. Und wenn man das dann alles auch noch fast zum Nulltarif erstellen kann, ist meine Mission erfüllt.
    Trotzdem könnt Ihr eure Kritik hier öffentlich loswerden, denn das ist für mich auch nicht geschäftsschädigend, denn ich betreibe das hier als Hobby :).

    ...Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. ...

  • Hallo Husbert,
    Bitte keine seitenlangen Belehrungen, wie ich zu bauen habe. Das mein Stil gut ankommt, zeigen mir die Bewertungen sowie etliche Veröffentlichungen in Fachzeitungen wie z.B. Titelseite der MibA.
    Dass Dir persönlich meine Basteleien nicht gefallen, ist vollkommen O.K.
    Aber mir das versteckt zu sagen ist nicht O.K. Oder hast Du Angst vor Kritik
    von den vielen Usern, die gerade meine Sachen toll finden?


    Um Deine weitere Frage zu beantworten: nein, ich habe keine Spielbahn, sondern nutze die Fahrzeuge der bekannten Spur 0 Hersteller.


    Nochwas: meine Häuser sind auf den Fotos noch nicht fertig, ich weiß schon selber, dass noch Dachrinnen, Bleieinfassungen ect. noch fehlen... ;)

    ...Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. ...

  • Hallo Markus,
    meine Anmerkungen über PN waren persönlicher Natur zu Deinen (unfertigen Gebäuden) und keine Belehrungen. Wenn Deine Häuser noch nicht fertig sind schreib es doch einfach dazu.
    Jetzt auf der Schiene "fishing for Compliments" reiten ist unfair.
    Bitte schiebe uns doch mal den Link von Deiner MIBA-Veröffentlichung rüber.
    Husbert

  • Bitteschön!
    Um auf den Titel von Deutschlands größter Modellbahnzeitung zu gelangen, muss man Modelle bauen, die den Geschmack und Geldbeutel der Masse treffen.
    Wenn man dann meine Arbeiten nicht schön und falsch gebaut findet, so ist das wie mehrmals gesagt, für mich voll in Ordnung. Es gibt viele andere, die besser bauen als ich - vielleicht auch Du.
    Aber in Oberlehrerhafter Manier "mit erhobenem Zeigefinger" aufzuklären was geht und was nicht, ist für mich echt nicht o.k.
    Dann noch zu fragen, ob ich mit meinen Modellen eine "Spielzeugeisenbahn" bauen möchte, ist für mich eine Beleidigung! Sorry, aber das geht gar nicht!


    Ich habe mich extra von der Arge getrennt, um solchen Alleskönnern ( man sagt auch gerne Nietenzähler) zu entkommen, in der Hoffnung, hier in diesem moderneren Spektrum besser aufgehoben zu sein.
    Hoffe, dass das immer noch so ist...
    Und jetzt bitte hier keinen Kleinkrieg beginnen, denn dazu fehlt mir die Zeit und Lust! :)

  • Hallo Moselwirt,


    bei dir kann ich als viel zu detailversessener Perfektionist lernen, was man alles weglassen kann oder was ein wenig anders als in der Realität sein kann, ohne dass es den Gesamteindruck großartig schmälert, wenn eben dieser Gesamteindruck so stimmig ist wie bei dir. Kleines Beispiel: mal sind die Hauswand bei dir unter den Fenstern heller als der Rest der Wand, mal dunkler, so wie meistens bei uns im Ruhrgebiet, wo das Regenwasser die Wände wieder sauberer gemacht hat, als sie mal waren. Toll ist, dass du das überhaupt gemacht hast und damit einen Teil der Stimmung erzeugen konntest, die deine Anlagenteile so stimmig machen.


    Ich bastel seit Tagen an einem einzigen Bruchstein-Eifelhaus aus Resin (Bausatz für 29 Euro) herum, um da alle Fehler zu beseitigen, und du baust in der gleichen Zeit einen halben Straßenzug fürs weniger Geld. Das werde ich doch mal ändern. Weniger Detail zugunsten mehr Stimmung ...


    Chapeau!


    Viele Grüße


    Gerd

  • Danke Gerd für Deine netten Worte!
    Aber DEiN Haus ist wirklich total klasse!
    Man meint, es wäre ein Foto vom Original!

    ...Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. ...

  • Hallo Markus,


    ich habe mir Deine Gebäude etwas genauer angesehen. Sie haben schon einen morbiten Charakter, welchen Du sicher auch erzeugen wolltest. Sie passen auch wunderbar in eine Altstadt.


    Das der Selbstbau von Gebäuden eine preiswerte Alternative ist, wissen hier auch sehr viel User, denn es werden hier vorwiegend selbst gebaute Gebäude vorgestellt. (Also bitte nicht immer betonen, wie günstig Deine Selbstbauten sind)
    Ich selbst baue meine Gebäude ebenfalls selbst, siehe Eine Schrankenwärterbude für Grummhübel


    Was mir am rechten Gebäude aufgefallen ist, ist der schlecht gemachte Anschluß zwischen Schornstein und Dach. Der Schornstein kommt aus dem Dach, Du hast ihn aufgesetzt und dazu noch einen Spalt zwischen Schornstein und Dach gelassen. Dort hast Du ganz einfach unsauber gearbeitet. Ähnlich auch der Anschluss der Gauben am Dach. Auf Fotos sieht man leider solche Dinge, dass solltest Du noch ändern.
    Besser wärst Du gekommen, wenn Du erst den Schornstein und die Gauben auf dem Dachunterbau angebracht hättest, und dann die Dachziegel verlegt hättest.


    Ich hoffe, dass Du mit meiner Kritik gut leben kannst.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • ...damit kann ich gut leben;)
    Die Ungenauigkeiten, die beim Bauen mit Pappe entstehen, werden von mir später wegkaschiert.
    Die Kamine werden noch verbessert und auch mit Blei eingefasst.
    Viele weitere Ungenauigkeiten werden mit Details verdeckt.
    Aber letztendlich wird der morbide Charme, wie Du es treffend nennst, auch von mir gewollt,
    denn das ist meine Handschrift. Ein einzelnes Haus von mir würde nicht so gut wirken wie hinterher das Gesamtensembel.


    Gruß, Markus.


    PS.: Die Wärtebude ist klasse, wer so gut bauen kann, darf mich gerne kritisieren!

    ...Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!