Raucherzeuger von ESU

  • Hallo Forum,
    hier hat doch mal einer seine Kiss BR58 getunt das der Rauch ausstoß besser ist darüber gab es doch mal einen tread. Ich finde ihn aber nicht mehr und der Sucher verweigert sich.
    Hab gerade massive probleme mit dem Rauchgenerator von esu er will einfach nicht richtig.
    Bin kurz davor das teil raus zu schmeissen und ne brennende zigarette rein zu stecken das bringt mehr an rauch.
    Die beschreibung was man so findet zu dem ESU Rauchgenerator sind fürn arsch.... :cursing:


    Gruß Klaus

  • Hallo
    In meiner Lok ist der Loksound V4.0 eingebaut,möchte den Raucherzeuger von ESU 54678 klein einbauen.Es soll mit den V4.0 nicht funktionieren,es ist
    eine Messinglok.Elektronik ist nicht mein Ding.

    Danke Dietmar

  • Die beschreibung was man so findet zu dem ESU Rauchgenerator sind fürn arsch....


    ... zeig mir eine von ESNU (kein Tippfehler, wer kommt drauf?) die okay ist ...

  • Existieren eigentlich auch kleinere 'pulsed steam'-Rauchgeneratoren (mit max. 20mm im Durchmesser), die an einem ESU-Loksound 4.0-Decoder zu betreiben sind (also am 'non-XL')?


    Und noch eine O.T.-Frage zu den Soundprojekten für ESU-Loksound-Decoder: Lassen sich auch Samples mit mehr als 15 KHz Samplingfrequenz auf den Decoder spielen und nutzen?
    Falls das möglich ist - wo liegt da die Obergrenze?


    Viele Grüße,
    Frank.

  • Dank Dir für die Auskunft!


    Das wäre schon nett, wenn nur die Speicherkapazität die Obergrenze setzt & man auch Samples mit z.B. 31.250Hz Abtastrate wiedergeben könnte.
    Ich hab jedoch grad noch von anderer Seite erfahren, dass die obere Abtastrate (den die Loksound4.0-Decoder wiedergeben können) tatsächlich bei 15.625 HZ liegen soll.
    Egal was das auf den Decoder zu kopierende Audiomaterial für eine Samplingfrequenz besitzt, das Material wird wohl beim Beschreiben des Decoders auf die obenstehende Samplingfrequenz heruntergerechnet. Das wäre weniger prickelnd, denn dann wird die Abbildung von Frequenzen oberhalb von 7000-8000 Hz unsauber (und genau danach klingen viele Loksound-Projekte leider auch).
    Das Gleiche geschieht wohl auch mit dem Dynamikumfang, 16bit oder 24bit-Samples werden auf 8 Bit (256 Lautstärkestufen) herunterreduziert. Wobei das ja das deutlich kleinere Übel wäre.
    Das würde heißen, dass die maximale Auflösung (unabhängig von der Speicherplatz-Obergrenze) bei 8Bit/15,6KHz Mono liegt.


    Nochmal zum Thema Rauchgenerator von ESU: Gibt es da schon was von ESU (pulsed-Steam in H0-Dampfloks)?
    Bis auf die neue BR 94 der 'Engineering Edition' fällt mir da erstmal nichts ein. Und für dieses Modell scheint ESU evtl. eine spezielle Lösung zu nutzen, denn selbst der kleinere der beiden ESU-Rauchgeneratoren würde mit seinen 40x25x29mm (für die 94) deutlich zu groß auszufallen. Oder welche Modelle meintest Du mit "den kleinen H0-Loks"?
    Ich kenn mich da nicht aus, daher meine Frage nach einem Gerät mit bis zu 20mm Durchmesser...


    Viele Grüße!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!