Betrieb in Groß-Reken

  • Hallo Wolli, Günter, Ben, Hans, Utz und an all die vielen anderen Mitleser und Mitseher und Daumen- und Pokalspender

    ganz herzlichen Dank euch für die schönen Kritiken und Kommentare.


    Und dir Wolli auch nochmals Dank für den schönen Anlagenrevue-Film. Und ich weiß, wie mühsam die "Schnipselei" ist, die dann hinterher so leicht und flüssig aussieht und ja auch so wirken soll. Manchmal ist das eine richtige Saumühe. Der Dank geht natürlich auch an alle Filmlieferanten. Sehr schön und interessant.


    Auf alle Fälle: über euer Lob habe ich mich sehr gefreut. Das ist ja auch wieder ein Ansporn, vieles mal ganz neu zu machen und auszuprobieren. Umso schöner ist es dann, wenn es auch klappt.


    Dann gilt nur noch: Zurücklehnen und Genießen.


    Und als Dank und Freude für uns alle hier nochmal ein besonders schönes Standbild aus dem Bhf mit Blick auf die DoBüs. Aus Preiserleins Sicht genau entgegengesetzt dem normalen Betrachterblick. Also ein echt ganz seltener Blickwinkel.


    sonderbildbetriebamab5rkeq.jpg


    Und das Bild vermittelt auch schon richtig Weihnachtsstimmung in dieser dunklen Jahreszeit.

    Und damit alles Gute und die besten Wünsche für die Festtage

    Hendrik

  • Hallo Hendrik,


    na, da ist Dir wirklich ein unglaublich täuschendes Bild gelungen. Ich musste mir wirklich zweimal die Augen reiben und mir das das Foto in Vergrößerung ansehen, um dann zu erkennen, dass es ein Spur 0 Bild ist und keine Aufnahme der echten Bahn.


    Hättest Du das vordere Gleis links noch geschottert und gealtert gehabt (also würde es nicht so glänzen), wäre es mir noch schwerer gefallen und ohne Hinweis auf die DoBüs. Auch die Preiserlein sehen auf der Aufnahme täuschend echt aus mit den Mänteln und in Entfernung....

    Von den Signalen ganz zu schweigen, derartig täuschend echt...


    Das könnte glatt einen neuen Threadbaum hervorbringen. „Modellbahnbilder in Spur 0, die Echtbahncharakter haben“ oder „Modelle Spur 0 wetteifern gegen das Original“


    Großes Kino, wie ich finde.


    Wünsche Dir einen schönen 4. Advent

  • Hallo Hendrik,


    eine tolles Foto, wie aus einem alten Deutschen Spielfilm "Der Nachtzug nach Berlin" oder so ähnlich, jedenfalls kommt so ein Gefühl auf!

    Und die Idee von Bahnboss finde ich richtig gut! Und dann noch als Suchbild unter dem Motto: Wo auf dem Bild schimmert noch Modellbahn-Charakter durch? Oder finde den Fehler: echt oder real? (" ... unten links steht ein Preiserlein ... ") ;)

    Schöne Adventsgrüße
    Wolli

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Stimmungsbilder??!!

    Hallo liebe 0er

    Im Nachbarthread gibt’s Stimmungsbilder. Gefällt mir. Wie schön.


    Bei uns ist das mit der Stimmung irgendwie so 'ne Sache:

    Gerd hat sich was vertreten.

    Matze muss jetzt die Feiertagsfahrten mit dem ETA 515 übernehmen. So ein Mist.


    Immerhin gibt es dafür eine echt super Entschädigung:

    er sitzt da ja auch schon wie ein kleiner König. Und ist ganz stolz, dass er eine der Hauptrollen mit dem ETA im Nachtfilm nächste Woche übernehmen darf. Er selbst ist auch im Film dabei. Ganz kurz nur. Aber immerhin. Er hat sich dafür auch extra schön gemacht.





    Und der Film??

    Noch ein paar feine Schnitte und dann ist alles fertig.

    Beim Ton muss das einsame und unheimliche Hundeheulen noch weg. Und auch der Ruf des Käuzchens. Sonst klingt das zu sehr nach Hitchcock - mit Mord und Totschlag. Und dazu sind doch alle hier in Groß-Reken viel zu lieb!!!??


    Nächste Woche ist dann alles fertig für die Premiere.


    Und damit allen bis dahin ganz schöne, ruhige und besinnliche Festtage, alles Gute und bleibt gesund und munter und gute Erholung und ein frohes Wiedersehen für die nächste „Schaffensperiode“ hier im Forum.


    Viele Grüße

    Hendrik


  • Betrieb in der Nacht

    Hallo liebe Freunde des gepflegten Spur 0 Betriebs,

    habe es gerade noch zum Jahresende geschafft:


    Dies ist also jetzt die letzte Folge, wo wir die Groß-Rekener im Dunkeln stehen lassen ;)

    Wenig Licht im Bhf und schon gar keins auf der Strecke.


    Gar nicht so einfach, da als Filmer und Fotograf nicht die Orientierung zu verlieren. Gerade der Weg neben dem Bahndamm hat seine Tücken. Man sieht nichts. Dann kommt einem ein Zug entgegen und schießt vorbei. Und man geht in Deckung. Und dann wieder völliges Dunkel und unheimliche Stille. Nur die Grillen zirpen. Aber ihr seht es ja gleich selbst bei 0:52.


    1) Gleich zu Beginn verfolgen wir den Eilzug aus Richtung Rheine. Nach einem Halt in Groß-Reken fährt er dann weiter nach Essen über Bottrop, Dellwig-Ost und Borbeck. Dazu gibt’s den Titeltext von unserem Nachtfilm.


    2) Dann ein kurzer Blick zum Posten 30 beim großen Bw. Die BR 58 rangiert über die neu verlegten Gleise zum großen Lokschuppen. Langsam schließen sich die Schuppentore.





    Dann der Blick vom Bw rüber zum weiter entfernten Groß-Rekener Bhf.





    3) Der ETA 515 wartet auf die Einfahrt in den Bhf. Das ist die letzte Verbindung aus Richtung Münster und Coesfeld. Der ETA hält in Gleis 2. Nach Ausstieg der Fahrgäste fährt er auf das Abstellgleis beim kleinen alten Bw. Morgen früh fährt er dann von hier um 5.15 Uhr als erste Verbindung wieder zurück nach Münster.






    Wer genau hinschaut, erkennt noch zwei Mitarbeiter der Spätschicht im ETA. Am kleinen Lokschuppen steigen sie aus und gehen zur Köf.


    4) Letzte Rangierarbeiten der Köf kurz vor Mitternacht. Ein Gepäckwagen mit Expressgut wird noch zum Güterschuppen an der Laderampe geschleppt. Dann kann gleich morgen zu Dienstbeginn die LKW-Verladung und Verteilung beginnen. Die Rangierarbeiten der Köf ziehen sich. Leider. Ein kurzer Eilgüterzug nach Osnabrück und Bremen muss noch vorgelassen werden. Aber dann….





    Dann senkt sich endlich völlige Ruhe über den Bhf von Groß-Reken. Für sechs Stunden. Nur die Grillen zirpen. Dann wird es hell. Und das Spiel beginnt von vorn.




    Und wie immer hier der Link zum Film.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.




    Und nach einer guten Unterhaltung wünsche ich allen dann einen ganz, ganz guten Rutsch ins neue Jahr, alles Gute und allerbeste Gesundheit. Und man kann sich wirklich nur wünschen, dass 2021 für uns etwas weniger Aufregungen bereit hält als das vergangene Jahr. Wir wären sicher alle dafür sehr dankbar.


    Und damit beste Grüße und alles Gute und bis bald im nächsten Jahr

    Hendrik

  • Super, Hendrik!


    Der Film lebt nur durch Lichter und Zugverkehr! Sehr gut in Szene gesetzt und alle Bilder einfach nur genießen!

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Eisenbahnjahr, bleibt alle gesund!
    Schöne Grüße aus dem Norden

    Wolli


    PS: .. war eben im Keller, meine Anlagenbewohner feiern schon heimlich Silvester mit Feuerwerk!;) ... na so was!

  • Mensch Hendrik... das ist sowas von real... toll, super... wortfehlend...


    aus dem Harz in den Süden auch einen wundervollen Jahreswechsel mit den Wünschen bester Gesundheit!

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) -

  • Hallo liebe Nuller

    super, super. Der viele Zuspruch. Und die vielen Grüße.

    Und das alles noch im alten verflixten Jahr.

    Was soll ich dazu sagen. Danke, danke, danke !!!!


    Freut mich sehr. Das hat auch ganz schön Arbeit gemacht.

    Hätte ich nicht gedacht, wie schwierig ein Nacht-Film ist. Fotos sind da fast schon ein wenig einfacher. Ein Film muss die Illusion über seine ganze Länge aufrecht erhalten. Die aufeinanderfolgenden Szenen müssen eine Einheit bilden. Sonst klappt das mit der Stimmung nicht.

    Also: okay - gelungen. Sehr schön.


    Jetzt geht es demnächst im neuen Jahr erstmal weiter mit hellen Tagesfilmen über die technischen "Revolutionen" in Groß-Reken u.v.a.m.


    Vorhin habe ich mich gerade selbst bemalt. Und bin gerade fertig geworden. Nicht dass einer da lacht: so sah ich (gewünscht) evtl. mal vor 50 Jahren aus:



    Und ihr seht: schon wieder mit der Kamera auf der Pirsch, um ja keine Gelegenheit zu verpasssen.


    Und damit geht es jetzt im neuen Jahr weiter.

    Euch allen nochmmals ganz herzliche Grüße, vielen lieben Dank für's Lesen und alles, alles nur erdenklich Gute für 2021. Bleibt alle gesund und munter in dieser kritischen Zeit. Es wird auch wieder besser.

    Viele Grüße

    Hendrik

  • Damit man das nicht vergisst

    Die virtuellen Tage waren ja nun ein richtiges Ereignis. Auch für Groß-Reken.

    Nicht nur dass sich die Räder für den Titel drehten – und wie:




    Auch eine große Zahl an Komparsen wurde aus Münster mit Bussen zu den Dreharbeiten zu uns gebracht. Meist Studenten, die für einen Hungerlohn in eine zukünftige Karriere investieren wollten.


    Stundenlang entluden sie Güterwagen oder stiegen bis zu 43mal in Züge ein oder aus. Bis denn endlich mal alles im Kasten war.





    Und natürlich unser Ortsfaktotum Heiko. Sehr liebenswürdig aber eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Hier drehte er nur den Kopf – und schon lag die (Damen)-Welt ihm zu Füßen.

    Nur wegen dem stabilen Hals und der ideal klassisch-römischen Nasenform. So wurde jedenfalls gemunkelt. Wieviel Autogramme der geben musste. Da bin selbst ich richtig neidisch geworden.





    Unschlagbar aber war unsere animierte Lok Rosamunde. Der Star des Tages.

    Eigentlich sollte sie ihre Kreise/Bahnen in einer Animations-SW für Weltreisen ziehen.

    Einfach mal die Weltkarten gegen den Gleisplan vertauscht: hat sie nicht gemerkt und für den Betrachter war es ein echter Durchbruch.




    Und ab ging die Post. Etwas wackelig und leicht besoffen durch die Kurven.

    Neudeutsch nannte das jemand „hochelegant“ und nachahmenswert.

    Eben, genauso wie bei so manch schlecht verlegten Gleisen. Einige im Forum können hier ja auch davon ein Lied singen und ein Leid klagen.


    Und damit das alles nicht in Vergessenheit gerät, hier jetzt nochmals der LINK zum schönen Anlagenportrait von Groß-Reken. 16min Erkenntnisgewinn:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Und damit viele Grüße und bis bald und immer noch tief in schönen Erinnerungen schwelgend


    Hendrik

  • Hallo Hendrik,


    Dein Videobeitrag zu den Spur-Null- Tagen ist für mich eine Sensation! Deine Anlage ohnehin ein Traum, aber die vielen Szenen und Ideen im Film, einmalig. Auch der "befahrbare Gleisplan" eine Show für sich. Bei Dir auf der Anlage bewegt sich ja sehr viel. Ich glaube die vielen Servos, die Du schon eingebaut hast, kannst Du kaum noch zählen. Möchte nicht wissen wie viel Zeit Du für diesen gelungenen Beitrag benötigt hast? Habe schon einigen Freunden mit Modellbahnhintergrund den Film auf You Tube empfohlen! Vielen Dank dafür.


    Schöne Grüße


    Reinhard

  • Hallo Hendrik,


    da hast Du aber ein schönes Video abgedreht – alle Achtung! Die Liebe zum Detail ist Dir besonders gelungen. Das Innenleben vom Lockschuppen, die Beleuchtung (ganz hinten sitzt der Werkstattleiter am Schreibtisch und die Arbeitslampe brennt). Die Mitfahrt mit dem Zug, so, als wenn man aus dem Fenster des Personenwagens schaut. Der Kran ... die Figur mit dem Kopfdreher ... alles klasse! Ich habe den Film genossen! Von Dir kann man sich einiges abgucken.

    Gäbe es einen Modellbahnfilme-Oscar, den hättest Du Dir verdient! :!::):!:

    Viele Grüße aus dem Norden

    Wolli

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!