H-und P-Schild wie hoch?

  • Hallo Gemeinde!


    Ich möchte NEBEN meinem ländlichen Bahnsteig die H-Schilder bzw. die P(feif)-Schilder von Wenz-Modellbau aufstellen.


    Weis jemand wie hoch (Oberkante) die Schilder samt Stange sind, also in welcher Höhe sich das Schild befindet?



    Gruß
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    die Haltetafeln und Pfeiftafeln werden seit 1958 in einem Abstand von 3100 mm (68,9 mm in Null) bis Gleismitte und 1500 mm (33,3 mm) Schienenoberkante bis Unterkante der Tafel aufgestellt. Wenn eine Zusatztafel wie Geschwindigkeitstafel oder Achszahltafel (z.B. 20x) darunter angebracht ist, gilt die Unterkante der Zusatztafel und die H- oder P-Tafel rückt entsprechend nach oben. Bei den H-Tafeln gibt es aber noch weitere Aufstellkriterien. Bei einem Gleismittenabstand von 4,50 m (100 mm) wird die H-Tafel in einer Höhe von 3100 mm (68,9 mm) aufgestellt. Bei einem Gleismittenabstand von 4,40 m (98 mm) sind es 980 mm (21,8 mm) und bei 4,00 m (88 mm) Gleismittenabstand 750 mm (16,7 mm) von Schienenoberkante bis Oberkante der Tafel.


    Gruß


    Martin

  • Hallo Martin,


    danke für deine sehr ausführliche Antwort. :thumbup:
    Ich glaube das muss ich mir morgen noch 2-3 mal durchlesen ;)


    Gruß
    Andreas

  • Obwohl ich mir es mehrfach durchgelesen habe, erschließt sich mir bei den letzten Angaben nicht der Sinn, warum das Schild bei einem Mittenabstand von 4,50 m in mehr als 3 m Höhe ist, und bei 4,40 m, also nur 10 cm weniger, es nur noch 0,98 m also Hüfthöhe sind. Liegt bei mir ein Denkfehler vor oder stimmt etwas an den Maßen nicht?


    Gruß


    Gerd

  • Hallo Gerd,


    schau Dir mal den Regellichtraum nach Anlage 1der EBO (Eisenbahn Bau- und Betriebsordnung->Google) an. Dann wird es Dir klar. Durch die niedrige Lage reichen die Tafeln nur in den unteren Bereich A des Lichtraumprofils und ergeben - da für den Eisenbahnbetrieb notwendig - keine Profileinschränkung. Diese wäre aber bei hoher Lage vorhanden.


    Grüße aus Erfurt


    Wolfgang.

  • Hallo,


    wenn schon alte Hasen oder so Schwierigkeiten haben wäre es vielleicht hilfreich für Neulinge und Begriffsstutzige die Sachlage mittels Zeichnung/Skizze so zu erläutern, dass sie es auch begreifen.


    Danke.

    Grüße aus Regensburg


    Heinz ;)

  • Hallo Heinz,


    über das Thema könnte man viel Schreiben, zumal es im Regellichtraumprofil auch eine Entwicklung gab. Ich möchte nicht den Aufwand für eine entsprechende Zeichnung und Beschereibung auf mich nehmen, denn diese Zeit geht meinen Hobby verloren. In Ergänzung zu meinem Beitrag aber ein Hinweis.
    Gibt bei google "Regellichtraum EBO Anlage 1" ein. Dann wird in Beiträgen der Regellichtraum gezeigt und beschrieben. Signale und somit Signaltafeln dürfen nur in dem mit "A" gekennzeichneten Bereich ragen. In dem mit "B" gekennzeichneten Bereich sind nur zeitlich begrenzte Einragungen mit besonderen Schitzmnaßnahmen zulässig (z.B. bauzeitliche Gerüste für den Korrosionsschutz von Stahlbrücken). Entsprechend der Anlage 1 kann so die zulässige Lage von Signalen in Abhängigkeit vom Gleisabstand und der Art des Gleises festgelegt werden. Dies ist übrigens auch die Grundlage für die bekannten "Zwergsignale".


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang!
    Die Idee nach "Regellichtraum EBO Anlage 1" (Bilder) zu googlen war eine klasse Idee!



    Danke!



    Andreas

  • Hallo Wolfgang,


    danke für Deine Antwort.


    Wenn nun ein Neuer da etwas sucht oder aus den Anfragen anderer Informationen gewinnen will, dann wäre es doch schön, diese Infos schon vorher in geeigneter Weise aufzubereiten und mitzuteilen.


    Mit dem Hinweis einfach nur in etwas einzugeben ist m. E. sich zu einfach gemacht. Dann können doch die zukünftigen Anfragen nur noch an Tante Google gerichtet werden und das Forum wäre tot. Das kann nicht im Sinne dieses Forums sein.


    Und wenn Du das nicht machen willst, ist ok, aber dann wäre es schön, wenn ein anderer Sachkundiger sich dieser Aufgabe annehmen würde. Wenn wir wollen, dass neue Forumianer gewonnen werden, dann doch nur, wenn die alten Hasen ihr Wissen zum weitergeben bereit sind.

    Grüße aus Regensburg


    Heinz ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!