Wie war Buseck?

  • Hallo!
    Leider hatte ich dieses Jahr keine Möglichkeit, nach Buseck zu fahren.
    Über Erfahrungsberichte (und Bilder) würde ich mich sehr freuen!
    Vielen Dank!


    Heiner

  • Hallo Heiner,


    ich war heute in Buseck. Zum ersten Mal überhaupt. Rund 370 km Hin- und Rückreise stehen vielfältige Eindrücke von gut 2 Stunden Besuch der Veranstaltung gegenüber. Bin beeindruckt von dem, was da so Alles auf die Beine gestellt wurde. Und es war einfach schön, (fast) nur Spur Null gucken und kaufen zu können. Mehrere Hochbauten-Hersteller bzw. deren Modelle haben mich besonders beeindruckt. In Natura sieht eben Vieles (z.B. Oberflächenstrukturen) noch viel besser aus als im Internet. Und auch bei zwei ausgestellten Anlagen habe ich gerne länger hingeschaut - es gab dort sehr schöne Details zu sehen. Gefreut hat mich die Offenheit, mit der Aussteller und Händler die Besucher empfingen. Natürlich war ich auch am SNM-Stand. Habe mir dort meine "Identity-Card" geholt und an der Verlosung des Busses teilgenommen. Beim Schlendern durch die Hallen waren auch einige (wenige) andere Forums-Mitglieder an ihren Akkreditierungen zu erkennen. Gekauft habe ich natürlich auch was. Neben einigen Kleinigkeiten für die Ausgestaltung (tolle Bierkisten mit Flaschen von Limarutti - leider keine mehr in "Warsteiner-gelb") habe ich mir noch ein einflügeliges Form-Hauptsignal von Viessmann gegönnt. Sieht super aus, bis auf die ja schon verschiedentlich kritisierten Schrauben im Standfuß.


    Heiner - abschließend noch Folgendes (Augenzwinkern): Entgegen allen Erwartungen habe ich leider keine BR 65 von MBW gesichtet! Aber die BR 64 von Lenz war auch wunderschön anzuschauen.


    Gruß, Helmut.

  • Hoi Heiner,


    ich wäre im Buseck leider habe ich sehr weinig bilder gemacht aber die anläge die diese Jahr im Buseck waren night sehr gross. Die rund gang bei Lenz was sehr intersant viel gehört über die BR 50 und BR 24 Die BR 24 was beine fertig wordt eine sehr schöne machine. persönlich find ich die BR 24 schöner dan die BR 64 aber das is gesmack sachen .



    Mit freundliche Grusen,


    Bernhard 67 aus der Niederlanden


    Ich habe eine Facebook site Bernard van Laar dort is die letzte Bild von der BR 24 zusehen wie ich gesteren die Loc bei Lenz haben gesehen

  • Moin allerseits


    Auch mir war es zum ersten mal ( nach vielen Jahren ) nicht möglich Busek aufzusuchen.


    Vielleicht gibt einer der SNFRH einen kleinen Bericht mit Bildern??


    Gruß Henning

  • Tja wie war es dieses Jahr?
    Lest selbst:
    Bericht eines Abgesandten aus dem Null-Zonenrandgebiet:


    Wir schreiben das Jahr 2015, unendliche Wartezeiten seit Messeende.
    Es rumort im 0-Quadranten.
    Der Großmeister Obi-wan-Schnellobi erkennt die Gefahr und ruft mit Unterstützung seiner Eingreiftruppe den Strike-Null-Mastern eine längst fällige Versammlung ein.
    Das wird gar gerne gehört da die einzelnen Sphärenvertretungen aus der EU-Milchstraße begierig sind ihre Interessen kund zu tun.
    Und so kam es , das zu den besagten Stichtagen Karawanen sich auf den Weg zu der heiligen Stätte machten, dem Mekka der Normal- und Schmalnuller, ins Zentrum des Glücks – Groß-Buseck.


    Beladen mit Wunschzetteln, Rucksäcken, Fotoapparaten und natürlich auch den erforderlichen Zahlungsmitteln die, nur die allein, den Zugang zum Glück ermöglichen.
    Pünktlich um 10.00 Uhr Sternenzeit öffneten dortige Gralshüter die Pforten. Wer jetzt gedacht hat dass die wartende Menge undiszipliniert eindrang sah sich getäuscht. Ehrfurchtsvoll, ja fast würdevoll betrat man gemessenen Schrittes die heiligen Hallen.
    Im Foyer erhielt man eine Lagekarte die für den Geübten sofort die Ziele vorgab und dabei automatisch den kürzesten Weg einschlugen. Im Geiste formulierte man nochmal die Einkaufsliste und
    rief sich die Namen die Herstellerabgesandten ins Gedächtnis.
    Ich aber, oh stiller Leser, der sich zum ersten Male hier einfand, ich verhielt mich wie eine Flipperkugel. Hin und her lief ich an den ersten Ständen vorbei, schlug einen Haken und war wieder am Ausgang. Ein älterer Teilnehmer legt beruhigend die Hand auf meine Schulter und zeigte mir die Lagekarte.
    Das wirkte und meine Schweißausbrüche legten sich. Also fix zum Kontrollcenter der NSM und die Legitimation abgegeben.
    Aber ach oh Schreck, ich hatte meine Einkaufsliste nicht dabei. Es blieb mit also nichts anderes übrig als alle Tische nacheinander abzuklappern. Um mich den anderen anzupassen schob ich meine Sehgläser ganz weit nach vorne und machte ein wichtiges Gesicht. Jetzt die erste Frage! Was frage ich? Ich nahm was Einfaches, wobei ich mir dachte das der Verkäufer etwas Zeit braucht um sie zu beantworten. „Haben Sie noch OSM-Kesselwagen“? Schneller als ich gedacht wurde mir ein Karton unter die Nase gehalten. Für Dich auf Vorbestellung 39 handelsübliche Euronen. Ich schaute hoch – Harry! Gerettet.
    Er sah sofort wie es mir erging. Lass Dir Zeit und schau Dir alles in Ruhe an. Nun das habe ich auch getan und zwar solange bis mir meine Beine wehtaten. Der Rucksack störte, weil er voll war, die Strickjacke war sowieso zu viel und der blöde Karton in meiner Hand war auch nicht sehr hilfreich.
    Ich war restlos fertig. Jetzt ein Bier! Gesagt getan und hin zum Bistro. Kein Bier! Stattdessen Würgeengel und Kaffee aus Bechern. Hmm. (Würgeengel sind Kuchen die man ohne Kaffee nicht runterbekommt)
    Dann rief mich die Regensburger Abordnung (Heinz Becke und friends) an und ich kam zum ersten Mal zum berüchtigten Gedankenaustausch oder auch Fachsimpeln genannt. Die Zeit verging wie im Fluge und mein Handycom mahnte eindringlich zur Rückkehr. Ach ja, Oma hat ja den Braten in der Röhre und ich wollte um 17.00 in Kassel zurücksein.
    Da fiel mit ein Du brauchst ja noch eine Kupplungspinzette. Schnell mal zu Schnelli und so ein Ding (das Vorletzte) gekauft.
    Adieu schöne Welt, bis zum nächsten Mal!
    Zu Hause stellte ich fest das ich den bereits genannten blöden Karton liegen gelassen hatte. Schnelli angerufen! Er war noch da (der Karton)! Schnelli schickt ihn mir zu. Was für ein Service.
    Aber nächstes Jahr mache ich alles ganz anders. Versprochen.
    Husbert

  • Ich bin etwas enttäuscht nachhause gefahren.


    Es waren kaum Anlagen zu sehen. Die wenigen waren sehr weit verstreut.
    Allerdings war viel Ware zu bekommen.


    Aber was es die letzten Jahre ausgemacht hat, die Mischung zwischen Verkaufsständen und Anlagen war dieses Jahr unausgewogen. Schade!


    Meine Meinung.




    UWE


    P.S.: hatte aber sehr viele nette Gespräche. Und heute war es angenehm durch die Reihen zu laufen, da nicht soviel Besucher da waren. Komme nächstes Jahr wieder ;)

  • Hallo!
    Trotz allen Planen koennte Ich Nicht nach Buseck fahren.Dafuer Gruesse Herzlich alle, welche wollte Ich dort treffen.Meine Virose ist schon fast unterwegs und jetzt freue Ich Mich auf Fotos und Neuheiten.
    Gruesst (immer weniger und weniger) vergiftete
    Vladimír

  • Hallo Busekbesucher,könnte mir einer von euch mitteilen, was es Neues von der BR 50 gibt. Wann kommt sie ca. ? Kommen alle auf einmal( Kasten,Kabine,Wanne) oder kommen sie einzeln und wann kommt die Erste? Über eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.Vielen Dank im voraus.


    Mfg.Thomas

  • Hallo Jumbo,


    die 50er verzögert sich, es gibt Probleme mit der Vorlaufachse und der letzten Treibachse insbesondere in engen Radien. Herr Lenz führte uns persönlich am Samstag die Lok vor und bat um Verständnis. Die Lok geht erst in Produktion, wenn alles 100 % in Ordnung ist, Liefertermine kann man nicht wirklich nennen, das wäre Glaskugelschau, die Kabinentendervariante kommt ca. 5-6 Monate nach der Kastentender-Erstauslieferung.


    Interessant auch die Info, das allein der verbaute hochwertige Maxxon Motor für den Endverbraucher mit 250,00 € zu Buche schlagen würde. Lenz bekommt ihn natürlich durch die große Bestellmenge viel günstiger.
    Insgesamt kann ich nur sagen, das die Werksbesichtigung bei Lenz Eingang finden müsste in Marketing-Lehrbücher. Absolute Begeisterung für das Produkt, offene und freundliche Kommunikation, Einblicke bis in das schöne Büro des Inhabers inklusive Blick in die Vitrine und das was vielleicht noch kommen kann...Das ist die Benchmark im Bereich Aufbau und Pflege von Kundenbeziehungen, besser kann man es nicht machen.


    Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Bernd Lenz und seine gesamte Mannschaft, auch für das leckere Catering!


    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.


    http://www.spurnullteam.de/

    Betriebsabend jeden dritten Freitag im Monat 17.00-22.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

  • Hallo Thomas,



    wenn ich alles richtig verstanden habe, wird es noch dauern!
    Man wird wohl bis zum 3. oder 4. Quartal warten duerfen.


    Neben normalen Passgenauigkeitsanpassungen um in der Produktion dann autmatische Ablaeufe zu schaffen sind die noch zu bewaeltigenden Hauptaufgaben Durchfahrung R1 und die gesamte Abstimmung Steuerung/Elektronik.


    Die V20 soll aber ca. Mai und die BR 24 in 2015 kommen. Hier laeuft es reibungslos.


    Wichtig ist bei der 50 einfach auf lange Sicht ein zuverlaessiges Modell zu bekommen und da warte ich gerne und wuensche Lenz die benoetigte Ruhe und die richtigen Ideen. Viele Gruesse Michael

  • Hallo zusammen,


    ich war nach 2 Jahren Pause auch mal wieder in Buseck. Klar, habe ich auch die Videokamera draufgehalten, bis die Chips qualmten! Diesmal hatte ich Assistent Christian U. mit, eingesetzt als Moderator und Tonmeister. Wir beide waren ein Supergespann, so sollten wir zukünftig weiterarbeiten. Ich blieb brav hinter der Kamera und Christian moderierte ganz locker und machte viele Interviews mit einigen Ausstellern. Sogar Tim (Oldie) aus GB konnten wir vor die Kamera locken und auch seinen Freund aus New York! Buseck international! So rannten wir als Aufnahmeteam unermüdlich zickzack durch den Saal. Zwischendurch kamen wir mal in der Cafeteria zum Sitzen (eine Wohltat für die Füße). Wenn ich an Früher denke, wo ich das erste Mal in Buseck war und niemanden kannte, so musste ich diesmal viele Hände schütteln. Über´s Forum kannte man plötzlich viele Hobbykollegen!


    Spätnachmittags sind wir dann noch zur Firma LENZ gefahren, wo uns Bernd Lenz durch die Abteilungen führte. Auf der Teststrecke konnte ich einige Aufnahmen machen, dort fuhr sogar die BR24 und die V20. Die BR50 habe ich nicht entdecken können, weiß nicht, ob dieses Modell in einem anderen Raum zu besichtigen war? Wir mussten die Exkursion vorzeitig abbrechen, da wir einen Kollegen noch zum Gießener Bahnhof bringen mussten.


    Fazit: Buseck war für Christian und mich sehr interessant. Hoffentlich haben wir auch alle wichtigen Neuigkeiten eingefangen, die Zeit war auch etwas knapp. Wir sind Samstag Abend dann wieder Richtung Heimat aufgebrochen. Auf YouTube unter WOLLYWOODFILM gibt´s in den nächsten Tagen die Reportage! Es wird rechtzeitig hier angekündigt . also bitte etwas Geduld!


    Edit: Habe heute die Szenen gesichtet und einen Grobschnitt gemacht! Alles gut geworden! Toll die Interview mit einigen Leuten! Lasst euch überraschen! :thumbup:

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

    Edited 2 times, last by Wolli: Anhang ().

  • Moin zusammen,


    ich kann mich Wolli voll und ganz anschließen. Das erste Mal in Busek und dann gleich aktiv beim Film dabei, das hatt viel Spass gemacht!
    Und ich kann sagen, dass für das nächste Jahr der Termin in meinem Kalender schon reserviert ist.
    Dann werden wir uns sicher in Gießen sehen, so wie Michael Schnellenkamp es schon angekündigt hat.


    LG Christian

  • Hallo 0er-Gemeinde,


    kann mich meinen Vorrednern bezüglich des Vergleichs zu vorjährigen Veranstaltungen anschließen: Fast nur Verkaufsstände, nur wenige (eigentlich nur eine richtige) Anlage, der Rest waren eher bessere Teststrecken!


    Aber der LENZ-Werksbesuch war super!
    Ein wohlgelaunter, humoriger und entspannter Firmeninhaber präsentierte fahrbereite bzw. funktionierende (Lokschlüssel) Neuheiten und demonstrierte, dass mit Hirn, Herzblut und Leidenschaft auch wirtschaftlicher Erfolg in schwierigem Umfeld (schrumpfender Modellbahnmarkt) möglich ist.
    Und eventuelle Wartezeiten überbrückte ersogar noch mit einem gehobenen Catering gegen einen geringen Geldbeitrag!
    Dies drückt sich auch in dem neuen, informativen und auch qualitätsmäßig gut gemachten 2015er Katalog aus. Wenn ich hier an das denke, was die Modellbahnholding aus Fleischmann gemacht hat..........., dann sieht man, wer hinter seinem Produkt steht und es samt seinen Kunden schätzt oder eben nur Geld verdienen will.



    Also DANKE an unseren klugen und überaus sympatischen Kopf Bernd Lenz. Seine Firma wird nach meiner Prognose bei dieser Firmenphilosophie noch Bestand haben, wenn von ROCO und Fleischmann in Deutschland niemand mehr spricht.


    Also war Buseck/Gießen doch eine Reise wert.


    Euer Carl aus Murksbach

  • Hallo Zusammen,


    zuerst war ich überrascht das am Eingang eine solange Schlange war, es ging aber zügig mit dem Einlass. Kann mich nicht erinnern das es in den anderen Jahren auch so war.
    Wichtig für mich waren die Stände von Moog, Petau , Moebo und die anderen Kleinserienhersteller. Hier habe ich mich noch ordentlich eingedeckt, dass Jahr ist noch lang und da brauche ich Material und für mich auch der Grund nach Buseck zu fahren. Spontan habe ich mir auch noch den Rollenprüfstand von Weloe gegönnt. Bei dem Schwergewicht von der MTH E94 hat mein Selbstbau Rollenprüfstand doch einige schwächen gezeigt. Bei der Firma Hauser habe ich mir noch einen Schwung unbemalter Figuren gekauft die sind wirklich toll da konnte ich nicht nein sagen.


    Für den ganzen Kleinkram geht eine Menge Geld weg.
    Die Anlagen waren zwar sehr schön, da hätte ich mir aber mehr gewünscht.


    Buseck ist wirklich immer eine Reise wert.


    Bei Lenz war ich jetzt das 2. mal. Der Rundgang mit Herrn Lenz und seinen Ausführungen ist einfach ein muss. Das ist für mich auch ein Höhepunkt bei der Veranstaltung.


    Nächster Termin ist für mich erst mal Sande.


    Gruß
    Michael

  • Hallo zusammen,


    lch war das erste mal an einem Sonntag in Buseck. Sehr entspannte Atmosphäre, nicht nur bei der Ausstellung, sondern auch bei der Hin- u. Rückfahrt. Was ich sonst am Samstag nicht immer hatte.
    Ansonsten kann ich nur bestätigen was einige Spur0-Kollegen schon geschrieben haben.


    Für mich ist es wichtig, dass ich die angebotene Ware im Original besichtigen und anfassen kann. Ist doch etwas anderes, als nur Bilder im Online-Shop zu betrachten.


    Die Dreiwegweiche von Lenz braucht noch etwas Zeit für den Markt. Offensichtlich kommt der Partner Peko nicht so in die Gänge wie es die Firma Lenz haben möchte.


    Zum Schluß noch einige Bilder - viel sind es nicht, denn der Akku hat seinen Geist aufgegeben.


    Gruß
    Günter



  • Leider war ich stark erkältet und als ich gegen 10:45 Uhr am Samstag eintraf, war die Hölle los.
    Ich war noch nicht durch die kleine Vorhalle am FREMO vorbei und schon komplett verschwitzt, der Zustand besserte sich leider nicht.


    Das, was an Modulen zu sehen war, war m.M. nach hochwertiger Modellbau und Betrieb machen könnte man auch. Davon sah man allerdings wirklich wenig.
    Gerade die FREMO-Module links am Eingang waren unspektakulär grandios ;)


    Am SNM-Stand war zu viel los (da standen 8 bis 10 Leute Drumherum) so habe ich auch darauf verzichtet und habe mich fiebernd durch die Halle gearbeitet.


    Bäume sind günstiger geworden und sehen nicht viel schlechter aus, MOEBO hatte "live" tolle Sachen und es gab extrem viel Ausgestaltungszubehör, so dass man durchaus arm werden konnte.


    Da ich jetzt schon weiß, dass ich in 10 Jahren in eine kleine Wohnung umziehen werde, habe ich den Modulbau abgehakt und begnüge mich mit viel Fahrbetrieb am Boden, dann leider ohne Ausgestaltung, so dass das reichhaltige Angebot nicht in mein Beuteschema passt, aber klasse anzusehen ist.


    Meine Kinder (19 und 21) die ich dabei hatte fragten allerdings, wer so beknackt sei, für eine Mini-Telefonzelle 64 Euro zu bezahlen ;)


    Ja, so ist das wenn Beknackte sich treffen, schön wäre es auch für mich geworden hätte ich nicht so gekränkelt.


    Bei Lenz am Stand (Werksbesichtigung mache ich vllt. nächstes Jahr) war nichts besonderes zu sehen, oder es ist mir entgangen. Gewundert habe ich mich dort am Stand über eine Sammeldose, wo andauernd Geld eingeworfen wurde für Sonderprospekte?


    MBW macht um die LENZ-Hausmesse ja leider auch einen großen Bogen, aber die Großkesselwagen (nicht meine Epoche aber tolle Teile) waren in allen Varianten allgegenwärtig.


    Kurz vor Verlassen noch einen Blick auf den Gastgeber erhascht und das war es leider.


    Wäre gern länger geblieben aber wie erwähnt ...


    Aber "Oldie" und Gefolge habe ich gesehen ;)


    Ich denke der Umzug in die Messehallen nächstes Jahr ist ein vernünftiger Schritt.

  • Hallo,

    Spätnachmittags sind wir dann noch zur Firma LENZ gefahren, wo uns Bernd Lenz durch die Abteilungen führte. Auf der Teststrecke konnte ich einige Aufnahmen machen, dort fuhr sogar die BR24 und die V20. Die BR50 habe ich nicht entdecken können, weiß nicht, ob dieses Modell in einem anderen Raum zu besichtigen war? Wir mussten die Exkursion vorzeitig abbrechen, da wir einen Kollegen noch zum Gießener Bahnhof bringen mussten.


    die BR50 fährt im "Hochregal-Lager" im Dauerbetrieb auf einem eigenen Test-Oval ... war wohl immer der "krönende Abschluss" der Führung. Mir hat die Führung auch (wie auch die gesamte Veranstaltung in Buseck) sehr gut gefallen.


    Viele Grüße, Bodo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!