Keithville & Lake Erie Railroad

  • Signalausleger „Filseck“

    Hallo zusammen,

    vor der Weihnachtspause, hier ist noch ein kurzes Update…


    Das Einfahrtssignal ist auf dem Ausleger montiert und zusätzlich beginnen an der Ecke des Kühlhauses Rohre den Streckenabgang zu entschärfen.


    Der Einbau hat etwas länger gedauert, weil mir am Signalflügel der Ring an der Kappe der Stellstange abgebrochen ist und ich auf Ersatz warten musste. Den hat mir Viessmann auf Anfrage schnell, unkompliziert und kostenlos geschickt (Klasse Service!)


    Dank dem Post von Reinhold hat sich sozusagen der Kreis geschlossen. Für die K&LE-Ausgabe der Anlage hatte ich die Idee mit dem Signalausleger vor über 20 Jahren skizziert.


    Über die Feiertage werde ich dann in aller Ruhe die restlichen Arbeiten am Filseck machen. Danach halte ich es mit Robert und lasse die Ecke Ecke sein….


    Besinnliche Grüße. Jay, the K.

  • Potemkinsches Kühlhaus

    Hallo zusammen,

    der Arbeitsauftrag „Filseck“ von Reinhold macht es wie das Jahr 2022, beide nähern sich dem Ende….


    Um dem potemkinschen Unionkühlhaus Volumen zu geben, hat es zuerst ein Dach erhalten um darauf dann mit Hartschaumstreifen den oberen Abschluss der Seitenwände aufzubauen.


    Den seitlichen Trakt habe ich mit Hilfe der Giebel als vorgesetzten Anbau simuliert. Dadurch folgt das Gebäude andeutungsweise der Gleiskurve und damit hat auch der Signalausleger eine zusätzliche Berechtigung.


    Auf dem Dach habe ich zusätzliche Elemente platziert. Weil man es vom Anlagenrand nicht sieht, entsteht mit den oberen Wandabschlüssen so der Eindruck von Gebäudevolumen.

    Beim Altbau auf der rechten Seite werde ich meine Bequemlichkeit überwinden und von Anfang an für eine Rückwand und ein Dach sorgen.


    An der Ecke des Gebäudes dienen mehrere Rohre der zusätzlich Tarnung des Streckenabganges.


    Gegenüber dem Signalausleger sind auf dem Hang die von Robert gewünschten zusätzliche Büsche gewachsen.


    Vom gegenüberliegenden Ufer ist aus der problematischen Ecke ein unaufdringlicher Hingucker geworden.


    Die Bühne für die Auftritte der Züge als Darsteller des Eisenbahndramas namens Fahrplanbetrieb ist nun bereitet….


    In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Rutsch und ein kreatives, neues Jahr.

    Jay, the K.

  • Filseck zum Abschluss

    Hallo zusammen,


    der Auslöser für meine letzten Aktivitäten war vor drei Wochen ein kurzer Clip des Streckenabgangs hinter dem Kühlhaus.


    Und doch kam es mir blitzartig beim Betrachten der Videoclips, daß die 64'er von rechts wie das Kasperle aus der Kulisse kommt! Irgendetwas muss da noch getarnt oder geändert werden …


    … man müsste darüber nachdenken.

    Zum Vergleich gibt es ein neues Video mit dem gleichen Zug aus einer ähnlichen Perspektive….


    Signalausleger Filseck


    Frühlingshafte Grüße. Jay, the K.

  • Hi Jay,


    es beschämt mich etwas, daß Du durch meine laxe Bemerkung so einen Aufwand treiben musstest, das Ergebnis ist aber mehr als sehenswert! Ich denke nicht, daß der Kulisseneindruck völlig beseitigt ist, dazu liegen Gleis und Kühlhaus zu eng beieinander. Allerdings besteht ein, fast jedes, Layout aus einer Menge von Kompromissen, und die hast Du meisterhaft in Szene gesetzt!

    Ich wünsche Dir und uns, daß wir weiterhin mit Deiner sprühenden und sprudelnden Energie und Phantasie beglückt werden! Alles Gute und viel Glück im Neuen Jahr!

  • Reinhold


    Wegen dem bisschen Bastelei brauchst Du Dir keinen Kopf machen Reinhold.


    Du bringst nur „Prioritäten und Zeitpläne“ meiner Projekte durcheinander 8o .


    Es ist außerdem (m)ein Hobby, deshalb mache ich nur die Dinge, auf die ich Lust habe und die mir wichtig und sinnvoll erscheinen. Darüber hinaus sind Deine „laxen Bemerkungen“ als Korrektiv stets hilfreich und willkommen, denn sie sind nicht durch die übliche Betriebsblindheit für das eigene Werk getrübt.


    Mutual greetings. Jay, the K.



  • Sorry, die saubere Lok stört das Gesamtkunstwerk :)

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • 0topia

    Sorry, die saubere Lok stört das Gesamtkunstwerk

    Hi Namensvetter,

    ich werde Deine Beschwerde ans zuständige AW weiterleiten, damit die frisch untersuchte Loks nicht auch noch sauber zurückgeben …. :)


    Das Altern von Dampfoks steht viel weiter hinten auf meiner Liste, bevor ich mich da drantraue übe ich noch weiter an Güterwagen.


    Ich habe meine Fahrzeuge nach dem gefühlten Schwierigkeitsgrad in Kategorien eingeteilt:

    Gedeckte Güterwagen

    Erzwagen

    Kühlwagen

    Offene Güterwagen

    Kesselwagen

    Personenwagen

    Dieselloks

    Dampfloks


    Erst wenn ich eine Gruppe gemeistert habe, kommt die nächste dran.


    Verweatherte Grüße. Jay, the K.

  • Optimierung Übergabe WEG

    Hallo zusammen,

    im Rahmen der Betriebssessions war die Übergabe zur WEG ein Engpass wenn mehr als 3 Wagen zuzustellen waren…


    Aus diesem Grund habe ich für zusätzliche Abstellplätze für die Wagen ein einfaches Regal gebaut. Die WEG hat darüber hinaus eine Köf von der DB ausgeliehen, die jetzt den Übergabeverkehr von und zum Kehrbahnhof übernimmt. Insgesamt können nun bis zu 9 Wagen übergehen, außerdem ergibt sich dadurch eine weitere Möglichkeit um zusätzliche Wagen in den Betrieb einzuschleusen.


    Rangierende Grüße. Jay, the K.



    PS Das nächste große Bauprojekt beginnt sich allerdings auch schon abzuzeichnen, ich möchte endlich den Altbau des Kühlhauses in Angriff nehmen…



  • Unionkühlhaus Altbau (Vorarbeiten)

    Hallo zusammen,

    der Januar scheint prädestiniert für lange aufgeschobene Bauprojekte zu sein….


    An dieser Stelle wird der Altbau des Unionkühlhauses entstehen. Letztes Jahr beim Neubau habe ich die Erfahrung gemacht habe, dass ein Forumspost zu Projektbeginn meinen prokrastienierenden Tendenzen entgegenwirkt. Außerdem kommen oftmals Kommentare die neue Blickwinkel einbringen und dadurch meine Basteleien verbessern helfen.


    Als ersten Schritt erhält das Gebäude eine Rückwand. Darauf hatte ich, wie beim Neubau, in der Planung verzichtet. Die Mauern sieht man zwar nicht, haben aber mehrere Vorteile. Durch das Dach wird der Baukörper Volumen bekommen, gleichzeitig liegt die Steigungsstrecke im Schatten und verschwindet dadurch optisch besser. Die Rückwände sind auf der Grundplatte nur festgeschraubt und im Notfall demontierbar.


    Der Streckenabgang ist durch einen Backsteinüberbau getarnt, der, wie von Reinhold gewünscht, auf einem ausreichend dicken Betonbogen liegt. Die gemauerten Wände sind aus DPM-Modulen, das Dach ist aus Polystyrol mit bemaltem Abdeckband als Dachpappe und der Bogen ist aus Hartschaum.


    Fortsetzung folgt…

    Jay, the K.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!