Keithville & Lake Erie Railroad

  • Hallo Jay,


    ich sehe. daß Du auch Großraumwagen mit Klappdeckeln im GAG-Zugverband fährst. Waren die nicht für nässeempfindliche Güter, wie z.B. Getreide gedacht?


    Fragt

    Klaus

    Der frühe Vogel kriegt den Wurm, aber die zweite Maus erhält den Käse

  • kdkause

    Hi Klaus,

    die Umläufe der Großraumwagen folgten einer ausgeklügelten Logistik um Leerfahrten weitgehend zu vermeiden.


    Das Erz wurde aus Altenstadt wurde im überbezirklichen Verkehr sowohl mit OOtz- und KKt-Zügen abgefahren.


    Um die Züge komplett typenrein fahren zu können fehlen mir allerdings noch 3 KKt-Wagen.


    Für den Einsatz von KKt-Wagen habe ich den fotografischen Nachweis. Der Bildausschnitt zeigt hinter dem Personenzug auf der Tälesbahn den Verladebahnhof mit Klappdeckelwagen.


    Viele Grüße. Jay, the K.

  • Hallo Jay,


    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Das war mir nicht bekannt. Da kann ich ja meinen OOt-Zug noch mit KKt´s verlängern. :)


    Gruß

    Klaus


    PS: Lassen sich die Klappen bei Deinen Wagen öffnen?

    Der frühe Vogel kriegt den Wurm, aber die zweite Maus erhält den Käse

  • kdkause

    Hi Klaus,

    als erstes habe ich einen Literaturtipp für Dich, die EK-Broschüre finde ich ungemein lesenswert und hilfreich. Als Bonus für mich ist ein Kapitel darin dem Erzverkehr in Geislingen gewidmet.




    Die Klappen der KKt-Wagen lassen sich einzeln öffnen. Sie gehen zwar nicht so weit auf wie beim Vorbild, sie ragen aber genauso ins Lichtraumprofil.


    Viele Grüße. Jay, the K.

  • Operating Session 1 (Üg 401 Gn-Ey)

    Hallo zusammen,


    nachdem ich die Gleiszuordnung geändert habe, waren am Wochenende die Nacharbeiten der Unterlagen an der Reihe….



    Ich habe den Betriebsablauf in einer graphischen Darstellung mit Umläufen, Frachtkartenbezeichnungen, Ladestellen, Kapazitäten und Güterzügen dargestellt. Zu Betriebsbeginn sind alle Züge im Schattenbahnhof. Als erste Fahrt kommt die morgendliche Üg401 mit der Bahnhofslok der BR94 von Geislingen (Gn) nach Eybtal Kehrbahnhof (Ey).

    Dieses Schema habe ich jeweils für die 4 Betriebstage der Frachtkarten erstellt.


    In der Morgensonne fährt die BR94 mit ihrem Zug in den Bahnhof und bringt Leben in die Stille.


    Noch sind die drei Sortiergleisen des Kehrbahnhofes leer. Entsprechend den Zielen der Frachtzettel in den Wagenkarten wird die Rangierlok die Übergabe zerlegen.


    Nach kurzer Zeit füllen sich die Gleise. Im äußeren Südgleis stehen die Wagen die für die WMF bestimmt sind. Im mittleren Nordgleis sammeln sich die Wagen für den Ng 305 von Gn nach Wiesensteig (Ws). Im linken Gleis sind die Wagen die in die Ladestellen des Kehrbahnhofes kommen.


    So wie sich die Gleise füllen nimmt auch der Papierkram immer mehr Platz ein. Denn nachdem die Übergabe zerlegt ist, zieht die Rangierlok die Richtung Altenstadt (Ga) und Ws ausgehenden Wagen vom Kühlhaus und dem Industriegleis, sowie von der WEG ab und ordnet sie in den Richtungsgleisen zu.


    Danach werden die Wagen für die UNION, die WEG und das neue Industriestammgleis zugestellt.


    Sobald diese Fahrten erledigt sind pausiert die Bahnhofslok vor dem Stellwerk und lässt den Wendezug Ws-Gn passieren. Als nächster Zug wird dann der Ng nach Ws kommen.


    Die Üg401 des ersten Betriebstages hat 7 Wagen, aus den Betriebsstellen des Kehrbahnhofes müssen 5 Fahrzeuge abgezogen und zugestellt werden. Heute habe ich diese Betriebssequenz durchgespielt, sie hat weit über eine Stunde Spielspaß gebracht.


    Zufriedene Grüße. Jay, the K.

  • Wagengeschichten

    Guten Tag zusammen,

    erlauben sie mir, dass ich mich vorstelle: „Mein Name ist Dresden, Glr22 Dresden. Hier ist die Geschichte meines Einsatzes am Rande der Schwäbischen Alb.“




    Unter meiner Einsatznummer 191 845 war ich 1957 an vorderster Stelle für die Versorgung der schwäbischen Provinz zuständig.



    Seien sie gespannt auf meine Abenteuer auf württembergischen Gleisen.


    Fortsetzung folgt….

  • Beleuchtungsupgrade

    Hallo zusammen,

    beim altern der Wagen ist mir sozusagen ein Licht aufgegangen….


    Das ist der Dresden an der gleichen Stelle wie im vorherigen Post mit der neuen, zusätzlichen Beleuchtung fotografiert. Die Alterung und die Details sind wesentlich besser zu sehen.



    Ich habe an der vorderen Blende einen 3m langen, zusätzlichen tageslichtweißen LED-Streifen angebracht. Es reicht über den ganzen Bahnhofsbereich von Eybtal.


    Die Leuchtstoffröhren haben eine Leuchtkraft von 1350 lm, der LED-Streifen bringt es auf 3300 lm.


    Ich habe den Lichtstreifen mit Trafo für rund 60€ im Baumarkt gekauft. Nun bin ich am überlegen die komplette Beleuchtung auf LED-Strips umzustellen, denn die heller ausgeleuchtete Anlage gefällt mir ausnehmend gut. Außerdem entfällt das periodische Wechseln der ausgebrannten Leuchtstoffröhren.


    Beleuchtete Grüße. Jay, the K.

  • Operating Session 2 (Ng 305 Gn-Ws)

    Hallo zusammen,

    zur praktische Überprüfung meiner Überlegungen und Unterlagen betritt der zweite Güterzug des Tages die Modellbahnbühne….


    Der graphische Fahrplan zeigt den vormittäglichen Güterverkehr der Strecke nach Wiesensteig und modellbahngerecht die Gleisbelegung des Schattenbahnhofs mit seinen 3 Zielbahnhöfen.


    Tender voraus bringt eine Lok der BR56 den Ng305 nach Wiesensteig in den Kehrbahnhof.


    Nachdem die Rangierlok die Wagen der Übergabe in den Nahgüterzug eingestellt hat, steht die BR56 ausfahrbereit auf dem Nebengleis. Aus dem Gleis 2 sind nur Ausfahrten in Richtung Wiesensteig möglich. Die BR94 wartet derweil auf dem Hauptgleis darauf die vom Ng ausgesetzten Wagen zu sortieren und an die Ladestellen zu bringen.


    Nach kurzer Zeit fährt der Güterzug in Richtung Helfensteintunnel aus dem Kehrbahnhof Eybtal. Der Zugführer sortiert inzwischen die Frachtpapiere in seinem Begleitwagen.


    Der Ng305 muss hier in Altenstadt nichts aussetzen, denn er hat nur die Wagen für die nachfolgenden Bahnhöfe bis Wiesensteig im Zug. Die Wagen für Altenstadt und für die WMF bringt der spätere Ng309. Die BR56 holt aus der Ladestrasse einen Rungenwagen und ordnet ihn hinter dem Begleitwagen ein. Danach setzt sie sich wieder vor die im Gleis 2 stehenden Wagen.


    Der abfahrbereit Güterzug wartet auf Gleis2 die Kreuzung mit dem Personenzug nach Geislingen ab.


    Anschließend rumpelt der Güterzug über die Filsbrücke weiter auf sein Ziel zu und verschwindet aus dem Blickfeld des Chronisten.


    Die Betriebssequenz des Ng hat bis zur Ankunft im Schattenbahnhof etwas über eine Stunde gedauert. Die Wagen des Zuges bleiben nach dem Abkuppeln der Lok bis zum nächsten Betriebstag stehen. Die BR56 setzt sich für die nachmittägliche Rückfahrt als Ng304 WS-GN vor die auf dem Gleis daneben stehenden Wagen des Ng305 vom Vortag.


    Betriebliche Grüße. Jay, the K.

  • Operating Session 3 (Ng 309 Ey-Ga)

    Hallo zusammen,

    der heutige Morgen war einer weiteren Betriebssequenz gewidmet…


    Bevor der Güterverkehr fortgesetzt wird fährt der Wendezug durch Eybtal Kehrbf.


    Neben dem zweiten Personenzug hat die Lok der BR86 auch die Aufgabe den Ng309 nach Altenstadt zu bringen.


    Dazu muss sie als Leerfahrt mit Gepäckwagen Lpaz von Geislingen nach Eybtal. Die Wagenkarten und Frachtzettel liegen in den Boxen bereit.


    Die ausgehenden Wagen sind in 2 Gruppen für Altenstadt und für die WMF im Kehrbahnhof sortiert und stehen auf dem Nord- und Südgleis bereit.


    Um das Rangiergeschäft in Altenstadt zu erleichtern nimmt die Mannschaft als vordere Gruppe die Wagen für die WMF in den Zug.


    Auf dem hinteren Gleis ist der Ng305 nach Wiesensteig auf der Fahrt in den Schattenbahnhof zu sehen.


    Die BR86 kämpft sich mit ihrem Güterzug die Steigung zwischen dem Helfensteintunnel und dem Bahnhof Altenstadt hoch. Hoffentlich steht das Einfahrsignal nicht auf Hp0.


    Der Ng fährt auf Gleis 2 ein und wird gleich mit dem Rangiergeschäft beginnen.


    In der Hauptsache wird über den Bahnhofskopf auf der Wiesensteiger Seite rangiert. Dazu muss jedes Mal die Filstalbrücke befahren werden, das ist sozusagen der Laufsteg für die Lokomotiven.


    Als erstes fährt die Lok die vorne eingereihten Wagen für die Ladestrasse zu. Dabei bleibt der Begleitwagen in der Rangiereinheit.


    Im nächsten Schritt hat die BR86 die beiden für die Möbelfabrik in das Ziehgleis (das war früher das Industriestammgleis).


    Anschließend holt sie den abgehenden Wagen aus dem GLA der Filstalmöbel und die zuzustellenden Fahrzeuge aus dem Ziehgleis.


    Nachdem die beiden gedeckten Schachteln an ihrem Bestimmungsort sind hat die Lok den Gepäckwagen umfahren und holt einen G10 vom Güterschuppen ab.


    Den setzt sie als letzte Aufgabe an den Zugschluss der Wagen für die WMF. Deren Bedienung übernimmt später die V36 als Küa409.


    Die BR86 fährt als Lpaz zurück nach Geislingen um weiter im Personenverkehr Dienst zu tun.


    Neben dem Erzverkehr, der über die Mittagszeit abgewickelt wird, fehlt nun nur noch die Küa und der Naheilgüterzug Gn-Ga damit der morgendliche Güterverkehr vollständig ist.


    Betriebsame Grüße. Jay, the K.

  • Lieber Jay,


    ich bin mal wieder völlig aus dem Häuschen! Nicht nur, daß Du uns eine Szenerie präsentierst, die seinesgleichen sucht, bei der man sich nicht satt sehen kann und immer wieder etwas neues entdeckt, nein, Du machst auch noch einen genialen Betrieb auf Deinen geschätzt 15qm! Das ist unglaublich, das kann man als von einem anderen Stern stammend bezeichnen! Wenn viele von uns, ich zähle mich dazu, vor sich hin dilettierien, präsentierst Du uns ein Meisterwerk, das mich vor Ehrfurcht ganz klein werden lässt! Das ist ganz große Meisterschaft und Kunst! Dreimal Bravo und Chapeau!


    Ich finde, das musste mal wieder gesagt werden und ich freue mich, daß Du uns an Deinem Opus teilhaben lässt!

  • Operating Session 4 (Küa 409 Ga-WMF)

    Hallo zusammen,

    bevor es betrieblich weitergeht möchte ich mich mega herzlich bei Euch für die vielen positiven Rückmeldungen und Eure Anmerkungen bedanken. Es freut mich, dass es Euch Spaß macht den täglichen Betrieb auf den Gleisen am Rande der Schwäbischen Alb mitzuverfolgen….


    Bevor die Übergabe zur Württ. Metallwarenfabrik erfolgen kann, muss die Bahnhofslok die falschen Zustellungen der Ng-Mannschaft korrigieren. Die Ladung des Rungenwagens war nicht für den Holzbau Mattes, sondern musste zur Möbelfabrik geliefert werden.


    Zuerst muss die V36 die Wagen entsprechend den Gleisanlagen in der WMF sortieren. Dabei wird das Freiladegleis zum kurzzeitigen Abstellen von Wagen genutzt.


    In die Gleise des Wareneingangs und des Versandes müssen die Wagen geschoben werden und das Chemiegleis ist in die Gegenrichtung angeschlossen. Bei den Fahrten von und zur WMF ist die Lok in der Regel als Sandwich zwischen den Wagen.


    Sobald die zuzustellenden Wagen in der richtigen Reihenfolge stehen, fährt die V36 als Sperrfahrt leer zur WMF um die abgehenden Wagen abzuholen und nach Altenstadt zu bringen.


    Als erstes macht die Rangierlok das Wareneingangs-/Bunkergleis frei und stellt die Wagen auf dem Streckengleis ab.


    Danach kann die Lok den Kesselwagen aus dem Chemiegleis holen. Anschließend stellt sie die Wagen, die stehen bleiben müssen wieder in das Bunkergleis zurück.


    Wenn das erledigt ist, holt die V36 die Wagen aus dem Versandgleis ab. Danach geht die komplette Fuhre als Küa 414 zurück nach Altenstadt.


    Dort angekommen stellt die Rangierlok die Wagen in Gleis 1 ab und bildet auf Gleis 2 das Sandwich zur Bedienung der WMF.


    Anschließend geht es als Küa 409 in Sperrfahrt erneut zur WMF.


    Als erstes werden die Wagen für das Versandgleis zugestellt. Anschließend wird das Chemiegleis bedient.


    Zum Abschluss fährt die Rangierlok die Wagen in das Wareneingangs-/Bunkergleis bevor es als Leerfahrt zurück in den Bahnhof geht.


    Die Wagen, die für Eybtal oder für entferntere Ziele bestimmt sind, werden auf Gleis 2 abgestellt bis sie von der nächsten Üg Ga-Ey oder vom Ng Ws-Gn mitgenommen werden.



    Als letzte Aufgabe muss die V36 dann noch den mit Besteck beladenen Oppeln der Möbelfabrik zustellen.



    Der Gms30 steht an seinen Bestimmungsort und die Bahnhofslok hat nun Pause bis der Erzzug kommt.


    Modelrailroading is fun!

    Jay, the K.

  • Operating Session 5 (Ng 314 Ga-Ey)

    Hallo zusammen,

    inzwischen ist es Nachmittag geworden und die Güterzüge verkehren nun in Richtung Geislingen/Steige….


    Die 86er fährt wieder mit dem Begleitwagen alleine nach Altenstadt. Dort warten die Wagen Richtung Eybtal darauf abgeholt zu werden.


    Kurze Zeit später rumpelt der Ng 314 ins Tal hinunter.


    Vor dem Helfensteintunnel muss der Zug warten. Das Einfahrtsignal des Kehrbahnhofs zeigt Hp0.



    Der Zug darf nun eine komplette Runde über die Anlage drehen zur


    Fahrzeitverlängerung


    bevor es mit dem Rangiergeschäft weitergeht.



    Der Ng 314 hat Einfahrt nach Gleis 1 in den Kehrbahnhof erhalten.


    Um das Rangiergeschäft in Altenstadt und Eybtal zu vereinfachen wurde der Packwagen am Zugschluss eingereiht. Die Bahnhofslok wartet auf Gleis 2 um den Zug zu zerlegen.


    Der G10 geht auf die WEG über und der Kesselwagen kommt ins Industriegleis.


    Die restlichen Wagen werden in die Ausgangsrichtungen Geislingen-West und Geislingen/Steige sortiert. Später wird der Ng Ws-Gn die Wagen nach Gn mitnehmen und zum Westbahnhof fährt anschließend eine Übergabe.


    Mit der als Lpaz ausfahrenden BR86 ist diese Betriebssequenz nun ebenfalls abgeschlossen.


    Mit dem nächsten Abschnitt wird dann der Kehrbahnhof wieder leer gefahren und der von Ivo Cordes so bezeichnete FTT (Frachtzetteltauschtermin) steht an.


    Abendliche Grüße. Jay, the K.

  • Operating Session 6 (Ng 304 Ws-Gn)

    Hallo zusammen,

    hier ist nun der abschließende Bericht zum Betriebsgeschehen auf meiner Nebenbahn im oberen Filstal….


    Der abendliche Nahgüterzug 304 von Wiesensteig nach Geislingen sammelt die ganzen Wagen auf den Bahnhöfen unterwegs ein. Vom Schattenbahnhof kommend fährt die BR56.2 auf dem linken Gleis und über die Weiche nach rechts auf die Steigung Richtung Altenstadt.


    Am Zugschluss sind Wagen eingereiht die bei der WMF abzusetzen sind. In diesem Fall muss ein leerer Ommr33 mit Bremserhaus in das Bunkergleis um mit Metallschrott beladen zu werden.


    In Altenstadt kreuzt der Ng den Personenzug, den die BR64 Steuerwagen voran nach Wiesensteig schiebt. Um das Foto zu machen befindet sich der Chronist auf dem Dach des Güterschuppens.


    Diese 6 Wagen sind nun im Zug. Die zwei Kühlwagen mit der grünen Zielmarkierung im Frachtzettel gehen bis Eybtal und werden dort zugestellt. Der offene Wagen mit dem blauen Ziel wird im Kehrbahnhof auf die Küa 402 nach Geislingen-West übergehen und dann Richtung Norden abgefahren werden. Die drei G10 mit der lila Markierung verbleiben bis Geislingen im Zug und gehen dann weiter nach Ulm.



    Hoch vom Helfenstein aus geknipst fährt der Zug in wenigen Augenblicken in den gleichnamigen Tunnel ein.



    Aus Altenstadt kommend fährt der Ng 304 dann von rechts auf das Gleis 1 des Eybtaler Bahnhofs ein.


    Die Zuglok hat abgekuppelt und sich auf dem südlichen Sortiergleis vor die Wagen nach Geislingen gesetzt. Die BR94 übernimmt nun das weitere Rangiergeschäft.


    Der Fachinger- und ein weiterer Wärmeschutzwagen müssen zum Unionkühlhaus gebracht werden.


    Danach macht die Bahnhofslok den Weg für die BR56.2 zu ihrem Zug frei.


    Auf Gleis 1 hat der Ng Ausfahrt nach Geislingen/Steige. Sobald der Zug abgefahren ist wird die BR94 mit ihrem Zug auf das Ausfahrtsgleis wechseln um dann mit der Übergabe nach Geislingen-West zu fahren.


    Mit dieser Fahrt hat sich dann auch der Kreis des ersten Betriebstages geschlossen. Nach dem FTT wird dann als erster Zug des nächsten Tages wieder eine Übergabe mit neuen Zielen im Kehrbahnhof Eybtal erscheinen. Aber das ist eine andere Geschichte….


    Feierabendliche Grüße. Jay, the K.

  • Hi Jay,


    ich finde Deine "Seschns" spitzenmässig. Da wird die Moba fast zur Echten. Und - selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich zum zigsten Male widerhole - --- der Hntergrund, der Hintergrund --- der hat´s mir angetan.

  • Moin Jay,


    ich frage mich, wie Du die Aufnahmen im Gebirge gemacht hast? Rücklings auf dem Bauch runter im Gurt.


    Das ist das Hobbyleben..Real Live. Mit der Schnauze im Dreck. Einfach genial.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!