Keithville & Lake Erie Railroad

  • Gleise und Boden (Laderampe)

    Hallo zusammen,

    2m Ladestrasse und Seitenrampe sind heute fertig geworden...



    Der ganze Ladebereich ist gepflastert. Neben dem Wiegehäuschen muss ich noch eine Straßenlaterne installieren.



    Als letzten Abschnitt habe ich die Laderampe gebaut, die sich rechts an die Fahrzeugwaage anschließt.



    Der Grundkörper der Rampe besteht aus Hartschaum, den ich mit dem Heissdraht auf die 1,10m Rampenhöhe des Vorbilds zugeschnitten habe. Die Auffahrt ist nach dem Vorbild von Markgröningen nur aufgeschüttet. Vorne ist das Fundament für den Peco-Kran, der steht als nächstes auf der Bauliste.



    Die Freiladerampe ist wie die Ladestrasse mit Juweela gepflastert und mit grauem Flexmörtel verfugt.



    Im Zuge dieser Arbeiten habe ich auch die Abstellgleise eingeschottert und dem Boden seine Erde gespendet.



    Um etwas Abwechslung ins Dasein zu bringen habe ich heute mit der Farbgebung der Gipsteile experimentiert. Ich möchte gerne die weißen Bauwerke verschwinden lassen.


    Feierabendliche Grüße. Jay, the K.

  • der.Marc

    Danke für Deine Anmerkungen Marc.

    Es gab mehrere Punkte zu der Entscheidung für den herbstlichen Charakter der Anlage:

    - Es ist meine Lieblingsjahreszeit, ich mag es wenn die Bäume lichter und bunter werden.

    - Ich wollte etwas anderes als das ansonsten auf Anlagen vorherrschende Grün.

    - Atmoshärischer Modellbau lässt sich mit den blassen, braunen Herbstfarben leichter erreichen.

    - Der allgegenwärtige Staub fällt weniger auf.

    - Vier meiner favorisierten US-Anlagen sind ebenfalls in der blattlosen Zeit.

    - Die Allagash von Mike Confalone hat den besten Landschaftsbau, den ich kenne.


    Bunte Herbstgrüsse. Jay, the K.


    PS Meine Fotos dienen mir auch als mein Kontrollmedium, da sie Unzulänglichkeiten wesentlich deutlicher aufzeigen als das wohlwollende Auge des Erbauers. Deshalb habe ich heute auch die Neigung der Rampenauffahrt etwas entschärft. Sie ist mit 1:12 immer noch ein wenig zu steil, aber optisch passt es und es ist schon nahe an den 1:15 des Vorbilds...

  • Anlagen Design Elemente (ADE)

    Hallo zusammen,

    mit meinen Bauaktivitäten komme ich demnächst wieder an eine kritische Stelle. Deshalb möchte ich ein paar Bemerkungen zu meinen planerischen Überlegungen einfügen:

    Der bekannte amerikanische Modellbahner und Autor Tony Koester hat sie bekannt gemacht, die Layout Design Elements (LDE) oder wie ich sie eingedeutscht nenne die ADEs. In diesem Konzept werden verschiedene Vorbildelemente, wie Bahnhöfe, Gleisentwicklungen oder markante Szenen, in einer linearen Abfolge hintereinander angeordnet. Nach dieser Philosophie habe ich auch den Gleisplan meiner Anlage entwickelt. Zwischen den einzelnen ADEs sind jeweils optische Trennelemente angeordnet. So wirkt die Modellbahn für das Auge größer als sie tatsächlich ist. Für den Anlagenteil des Bahnhofs Geislingen-Altenstadt sind die ADEs


    - die Bergstrecke vor der Felswand. Auf der linken Seite erfolgt die optische Trennung die vorgezogene, hohe Blende. Rechts ist es die Kaue vor der gelben Lärche und der Bach.


    - der Verladebahnhof mit Grubengebäude. Hier begrenzen die zwei Nadelbäume und die Zimmerei von Mattes den Blick.



    - die Einfahrtsweichenstrasse mit Stellwerk. Zusätzlich wird durch die gepflasterte Ladestrasse das Gleisfeld mit dem Stellwerk im Mittelpunkt betont.



    - des Empfangsgebäude und die Hinterhöfe. Rechts vom zukünftigen Empfangsgebäude ist wieder ein Baum als Trennelement zum nächsten ADE geplant.



    - die Filstalbrücke, die durch Bäume und Bauwerke eingerahmt wird.


    Mein Bahnhof hat lediglich 2,20m Nutzlänge zwischen den Grenzzeichen. Das ist reichlich kurz. Deshalb möchte ich den Bahnhof optisch unterbrechen. Das Mittel zum Zweck ist die Seitenwand des Güterschuppens. Dadurch wird es schwierig den Bahnhof auf einmal in seiner ganzen Länge im Blickfeld zu haben. Auch die kurze Züge an den Bahnsteigen fallen so weniger auf.


    Die Hartfaserplatte habe ich nach dem württembergischen Vorbild des Markgröninger Schuppens zugesagt.


    Der Dachüberhang gibt dem „Bauwerk„ ein wenig Volumen und macht es interessant. Hinzu kommt der auffällige, zweifarbige Anstrich. Als zusätzliches Gimmik möchte ich die offene Schuppentüre als Guckloch einbauen.


    Den Platzhalter habe ich heute installiert um die Planung wirken zu lassen. Dabei wird sich auch die Praxistauglichkeit beim Fahrbetrieb zeigen.


    Grüße. Jay, the K.

  • Hallo Jay,


    dieses LDE bzw. ADE Prinzip ist schon sehr interessant und macht jetzt schon einen guten Eindruck. Vor allem die Kurve vor der Felswand auf dem ersten Bild ist Dir hervorragend gelungen.

    Könntest Du einmal eine komplette Aufnahme Deines Bahnhofs hier einstellen, um eine Gesamtansicht zu bekommen?

    Eventuell wird der Fahr- bzw. Rangierbetrieb etwas heikel hauptsächlich beim Abkuppeln, wenn Gebäude, Bäume etc. im Weg stehen, über die Du greifen musst.


    Viele Grüße

    Robert

  • Hallo Jay,


    Naja, wie immer bin ich da ganz bei dir - vermutlich haben wir einfach zu viele MR gelesen und die gleichen Lieblingsanlagen.


    Eune spontane Idee zum Güterschuppen....


    Wemn der mit Schanieren befestigt wird, und in der Normalposition von Magneten in der Senkrechten, dann könntest Fu ihn bei Bedarf schnell abklappen und dann wieder hoch, sogar einhändig..


    Gruß

    Matthias

  • Zuerst einmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen...


    Robert Selzer

    Das ist der Bahnhof Altenstadt in seiner ganzen Ausdehnung. Das erste Foto zeigt die Ausfahrt Richtung Eybtal Kehrbf. Gleis 1 ist das Ausweichgleis. Gleis 2 ist das Durchfahrtsgleis. Gleis 3 ist das Aufstellgleis für den Verladebahnhof.

    Das zweite Foto zeigt die Ausfahrt Richtung Wiesensteig. Vom Durchfahrtsgleis zweigt das Industriegleis nach Geislingen ab. Die Aufstellung des Wartezeichen habe ich von einem Foto übernommen, das Gleis vom echten Verladebahnhof Richtung Altenstadt war so gesichert. Vom Gleis 3 zweigt noch der Anschluss der Filstalmöbel ab.


    tokiner

    Es freut mich, wenn ich mit meinen Beiträgen Anregungen und Tipps geben kann. Für mich ist die gegenseitige Hilfe ein wesentlicher Grundpfeiler um bessere Anlagen gestalten zu können.


    mattes56

    asisfelden

    Die vielen MR haben uns zum Glück nicht geschadet Matthias ;)

    Eure Idee des demontierbaren Güterschuppens ist gespeichert und hat zudem den Vorteil, dass ich in der Bauphase weiterhin gut an die hinteren Bereiche komme.

    Bei der Farbgebung gefällt mir Deine Idee ausnehmend gut, Stefan. Ich freue mich schon auf die Umsetzung...


    der.Marc

    Ich arbeite gerne mit Platzhaltern, das hilft mir zum einen den optischen Eindruck zu kontrollieren, aber damit lassen sich auch eventuelle Schwachstellen leichter herauszufinden.


    Abendliche Grüße. Jay, the K.

  • Gleise und Boden (Schrebergärten 1)

    Hallo zusammen,

    der Chronist vermerkt im Bautagebuch der Filstalbahn eifriges werkeln in den Altenstadter Schrebergärten für das Novemberprojekt des SNM...


    Die einzelnen Parzellen sind grob geplant warten auf den Mutterboden für die Beete.



    Neben dem Bau der einschlägigen SNM-Heftbeilagen ist das Studium von Sekundärliteratur notwendig, da ich vom Gemüseanbau keine Ahnung habe. Jetzt käme die Hilfe der Beetbrüder ganz gelegen...


    Grüße von der Gartenschau. Jay, the K.

  • Gleise und Boden (Schrebergarten 2)

    Hallo zusammen,

    das erste zarte Grün des Gemüses ist in den Frühbeeten zu sehen. Die Arbeit im Schrebergarten ist zeitaufwendig, geht aber weiter voran...




    Von den Kleinbausätzen aus dem Magazin bin ich voll begeistert. Mit ein wenig Farbe lassen sich daraus tolle Hinkucker basteln...


    Gärtnerische Grüße. Jay, the K.

  • Gleise und Boden (Schrebergärten 3)

    Hallo zusammen,

    wer im Glashaus sitzt, sollte tunlichst nicht mit Steinen werfen. In diesem Sinne war ich heute mit dem SNM-Gewächshaus beschäftigt...


    Es steht allein, deshalb musste ich eine passende Vorderwand einbauen und weil man hineinsieht war auch noch das Innenleben extensiv zu gestalten.


    Feierabendliche Grüße. Jay, the K.


    Wulfdasfliegerass

    Danke für die Blumen. Daumen und Finger sind aber nicht grün, sondern voll Klebstoff und bunt vom Streumaterial ;).

  • Gleise und Boden (Schrebergärten 4)

    Hallo zusammen,

    für die Selbstversorgung der Eisenbahner hat der Hasenstall auch noch einen Platz in den Schrebergärten gefunden...




    Neben meinen Fingern haben auch noch Kohl und Salat ihre Farbe erhalten...



    Rotkohl und Filderkraut gedeihen dank Alufolie und Acrylfarbe prächtig und können geerntet werden...



    Beim Versuch die Schrebergärten aus verschiedenen Perspektiven zu fotografieren ist zufällig dieser Blick zurück entstanden...


    Das Novemberprojekt ist vorläufig abgeschlossen und hat Spaß gemacht. Die Eisenbahnergärten sind weitgehend gestaltet, die endgültige Detaillierung erfolgt bei mir immer mal wieder über einen längeren Zeitraum.


    Grüße aus dem Garten. Jay, the K.

  • Hallo zusammen,

    heute war mir bei meiner Fototour im Bahnhof Geislingen-Altenstadt das Glück hold...



    Anstatt der planmäßigen BR86 war heute eine Aalener P8 vor den Personenzug aus Wiesensteig gespannt. Kurz vor der Abfahrt des Zuges blitzte auch noch die Sonne durch die Wolken und malte den Schatten der Lok auf den Schüttbahnsteig...


    Grüße vom Bahndamm. Jay, the K.

  • moba-tom

    Hi Thomas,

    das ist ein uralter, einfacher Resinbausatz aus den USA gewesen. Ich glaube er war von Atlas oder Walthers in einer Packung mit „3 small lineside Structures“. Das Dach habe ich aus Schleifpapier gemacht.


    Wenn ich es noch genau herausfinde gebe ich Dir Bescheid...


    Grüße. Jay, the K.

  • Gleise und Boden (Schrebergärten 5)

    Hallo zusammen,

    die Dateien der Eisenbahnergärten sind verschickt (das war wahrscheinlich falsch) und hochgeladen (keine Ahnung ob das richtig war). Das Projekt Schrebergärten ist somit erledigt. Da Stefan schrieb, dass eine Doppelung des Themas im Forum kein Hindernis darstellt, habe ich hier noch drei Fotos zum Abschluss:



    Eine BR 38 wartet auf die Ausfahrt...



    Rundgang in der Morgensonne...


    ...die letzten Sonnenstrahlen des Tages.


    Grüße. Jay, the K.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!