Mein Planungsstatus für die Zeit nach der Raumnutzung durch die Kinder

  • Hallo,


    der für meine zukünftige Anlage nutzbare Raum ist L-förmig und ca 9 Meter lang (davon ca. 7,5 Meter nutzbar für die Anlage) und ca. 4 Meter breit, die Hälfte der Länge aber nur ca. 2,5 Meter breit. Der Kopfbahnhof der eingleisigen Nebenbahn ist separat einsetzbar (die beiden Teile in den angehängten Bildern). Ungelöst ist noch die Platzierung und die Anbindung des BW. Der Bahnhof hat 4 Gleise, Gleis 1 ist das einzige Personengleis, Gleis 2 das Umfahrgleis, die Gleise 3 und 4 sind dem Güterzugbetrieb vorbehalten. Links gib es einen Güterschuppen und eine kombinierte Kopf-/Seitenrampe.




    Ich würde mich über Kommentare und Anregungen freuen.

  • Hallo Michael


    Leider sind im Plan keine Maßangaben. Da aber Nutzlängen in den Gleisen immer ein Thema sind, könnt man im unteren Bild die beiden Weichen tauschen um ein längeres Bahnsteiggleis zu erhalten.


    Schön wäre es, zu erfahren von wo in den Bahnhof eingefahren wird. Ich denke das untere Gleis ist Gleis 1?

  • Hallo Michael,


    mich würden auch mehr Details interessieren. Meine Kinder sind, leider oder viel eher zum Glück, voraussichtlich noch solange in meinem Haus das ich auf deren Zimmer gar nicht erst zu schielen brauche ....

  • Hier die kleine schnelle Zeichnung als Anhang, rechts ist die Tür und die Fenster, der Bahnhof liegt hinten in der Ecke im Winkel von 10-15 Grad. Auf Ebene 0 (unter dem Bhf) liegt eine Schattenbahnhof (4-6 gleisig) mit Ringstrecke (2-gleisig) und Abzweigung (linke Wand) zum Kopfbahnhof

  • Hallo Michael (Modellzentrum),


    hmm, zunächst muss ich Michael (vauhundert) Recht geben!
    Außer der schrägen Lage kann ich dem Plan nichts abgewinnen! (...aber jeder hat einen anderen Geschmack und "modell railroading is fun"!)


    Du schreibst, "nach der Nutzung durch die Kinder"!
    Wie lange nutzen die Kinder den Raum noch?


    Es gibt einige Bahnhöfe (beim Vorbild) die in etwa Deinen Anforderungen entgegenkommen. Vielleicht kannst Du Dir von denen einige Anregungen holen!


    Spontan fallen mir hier Oberammergau und Seebrugg ein.


    Allerdings ist bei solchen Bahnhöfen das "BW" in der Regel klein!



    Gruß
    absolute_Null

  • Hallo,


    nun, der Gleisplan ist nicht gerade "spannend". Da wirst Du schnell den Spaß dran verlieren. Ich stelle Dir mal als Beispiel einen Plan zur Hand, den ich in Anlehnung an den Bahnhof Heiligenhafen entworfen habe. Die hinten liegenden Gleise sind Hafengleise am Kai. Anlagenlänge 5,90 m und -breite 1,10 m. Die Länge kann natürlich einfach durch Einfügen zusätzlicher Geraden variiert werden um die Nutzlängen der Gleise zu erhöhen. Für Nebenbahnbetrieb finde ich das aber so schon ganz ok.



    Gruß,
    isiko

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!