Rund um Wupperburg

  • Hallo,


    ich will da auch mal mein durch lesen von Büchern erworbenes Wissen dazu geben.


    Für Straßen, welche Gleise queren wird die Verwendung von Asphalt, Groß- oder Kleinpflaster empfohlen. Bei Verwendung von Pflaster sind in diesem Bereich Rillenschienen (wie Straßenbahnschienen) zu verwenden.
    Zwischen den Gleisen soll der Straßenbelag keine Wölbung habe.
    Rampen sollten erst nach 10-15m angelegt sein.
    Für die Gehwege können auch Plattenabdeckungen verwendet werden.


    Quelle: "Die Eisenbahn in Wort und Bild" von Czygan


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo Spur 0 Freunde


    In den letzten Wochen ist bei mir seltsamer Weise eine gewisse Unlust hier am Forum (da habe ich das Gefühl,
    das das einigen anderen auch so ergangen ist ;( ) und an meiner eigenen Anlage aufgekommen. Nun habe ich
    mir gedacht, das kann doch nicht sein und so ist in Wupperburg ein wenig Nostalgie eingekehrt um so langsam
    wieder Fahrt auf zu nehmen.


    Was die „Nostalgie“ betrifft bezieht sich das auf die Zuggarnituren die gerade bei mir aktuell im Einsatz sind.
    Da ist der Museumszug aus Wupperburg mit Zug Lok V20 mit 5 umgebauten Pola Maxi Wagen.
    Die Umbaumaßnahmen sind einfacher Art. Die Wagen haben Holzböden, Sitzbänke, Figuren, ein wenig Farbe
    (Innen), Fahrgäste und Innenbeleuchtung (Led) bekommen. Die Beleuchtung erfolgt über einen 9 Volt Block, der
    im Post/Gepäckwagen untergebracht ist und per Micro Schalter im Wagenboden zugeschaltet werden kann.
    Die Wagen sind über Litze und Micro Stecker mit einander verbunden. Im Post/Gepäckwagen habe ich eine
    Unterteilung in Personenabteil und Gepäck/Dienstabteil eingebaut, mit entsprechender Bestückung (Personal
    und Gepäck/Ladegut).


    Äußerlich haben die Wagen neue Zustiege, Federpuffer, Metallachsen, Schraubenkupplungen (am ersten Wagen
    zusätzlich eine Lenzkupplung) und eine selbsterstellte Beschriftung erhalten.


    Farblich habe ich die Wagen äußerlich im Ursprung belassen. Sie sehen nicht ganz taufrisch aus, sind ja
    auch Museumswagen der "Museumsbahn Wupperburg".



    Der GMP mit der BR 80 (ich weiß, nicht stilecht, die T3 fehlt noch) kommt da etwas unspektakulär daher.
    Hier sehen wir Serienfahrzeuge die mir jedoch in der Zugzusammenstellung Nostalgisch gut gefällt.
    Könnte ein Zug in den 1950 gern (????) gewesen sein. Die mich kennen, wissen, dass ich nicht unbedingt
    dem Original nach eifere, Haupt Sache es gefällt.


    Der GMP auf Strecke



    Beide Züge im Bahnhof Wupperburg



    Ich hoffe, das der kleine Bericht dazu führt, meine Unlust zu vertrieben und neue Taten folgen zu lassen.
    Zumindest habe ich neue Ideen zu weiteren Umbau/Erweiterungsmaßnahmen in Wupperburg im Kopf und
    auch schon in der Vorbereitung. :thumbup:


    Außerdem ist es bis Gießen nicht mehr so weit hin, ich bin beide Tage da und freue ich mich schon auf
    viele nette Gespräche mit Spur 0 Freunden.


    Mit den besten Grüßen aus dem stürmischen Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Hi Harry,


    ich hätte noch was geschrieben, aber jetzt ist es weg.
    Deine beiden Nostalgiezüge finde ich super.
    Ist das eine Rivarossi BR 80? Ich habe auch eine, und hat Deine eine Lenz-Kupplung ?
    Und wenn ja, wie hast Du die da dran bekommen? Ich hätte das nämlich auch gerne, weiß aber nicht wie

  • Hallo Spur 0 Freunde


    danke, danke, danke für das Lob. Damit vertreibt Ihr meine Unlust nun endgültig
    und spornt mich an mit voller Energie an Wupperburg weiter zu arbeiten und natürlich
    auch hin und wieder einen Zug fahren zu lassen. Wie schon angekündigt sind weitere
    Umbaumaßnamen in der Vorbereitung. Natürlich werde ich Euch darüber hier auf dem
    Laufenden halten.


    @ Wulf (ich denke, das das Dein Vorname ist) mit der Annahme, dass die BR 80 eine
    Rivarossi ist, liegst Du richtig. Die Lok ist zugerüstet mit Faulhaber, Messingteilen,
    Federpuffer, vorne Schraubenkupplung, hinten Lenzkupplung, Digitalisiert mit Sound
    und Powerpack von ESU.
    Die Lenzkupplung ist einfach nur untergeschraubt. (Keine elektrische Funktion)
    Einen kurzen Bericht hierzu findest Du in folgendem Bericht (nicht von mir).
    Lenzkupplungen auf einem BR 80 von Rivarossi
    Habe ich genauso gemacht und bin sehr zufrieden damit. Einfach und schmerzlos.
    Ich hoffe, dass Du damit ebenfalls Erfolg hast. Ansonsten passt natürlich auch der
    Hinweis von Jörg (Onlystressless) hervorragend. :thumbup:


    Übrigens für alle die es interessiert und gerne in Gießen mit mir in Kontakt treten
    möchten, finden mich in Halle 4 am Stand Nr. 40. Ich bin beide Tage da.
    Vielleicht kann man sich auch vorher absprechen um eine ca. Uhrzeit aus zu machen.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Neue Verladung für Baumaterial


    Hallo Spur 0 Freunde


    Nach dem Neubau der Holzverladung in Wupperburg (der immer noch nicht ganz abgeschlossen ist)
    wird nun die ALTE Holzverladung zum Verladeplatz für Baumaterialien.
    Die Überlegungen und Gedanken hierzu sind in zurzeit in Arbeit.


    Der alte Holzverladeplatz war immer eine kleine Fläche in Wupperburg, die etwas unvollendet wirkte.
    Eine kleine Chronologie sollen die nachfolgenden Bilder dokumentieren.


    Diese Bilder zeigen die ersten Ansätze damals beim Bau.



    Erste Stellproben zur alten Holzverladung.



    Dann der Bauzustand zuletzt als alte Holzverladung.
    Die Bürobaracke, der Kran (Etwas umgebaut), das Toilettenhäuschen und der Container sind mit
    zum neuen Holzverladeplatz umgezogen.



    Der Rückbau ist erfolgt. Ein neues Bürogebäude, neue Container sind im Rohbau fertig.
    Weiter sollen noch zwei oder drei Bansen für Baumaterialien (Pflastersteine, Sand, Schotter etc.) entstehen.
    Auch ein Förderband kommt hier zum Einsatz.
    Die Grünfläche rechts vom Abstellgleis wird auch noch umgestaltet.



    Die Grünflächennachbearbeitung (welch ein Wort) steht auch schon länger auf meiner Arbeitsliste
    und wird nun nach und nach an mehreren Stellen der Anlage fortgeführt.


    Soweit der erste Bericht zur neuen Verladestelle für Baumaterial.
    In Gießen werden sicher noch einige Klein- und Ausstattungsdetails zu finden sein, die dann in der
    Baumaßnahme platzfinden.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Hallo Harry, ganz schöne enge Kiste bei der Verladung. Die LKW haben ja schwer zu kurbeln wenn sie um die Ecke wollen. Aber Material muss nun mal her. Schön das du immer noch so Eckchen findest die du verbessern kannst. Dann wird es nicht langweilig. :thumbup:


    Gruß Dieter


    wir sehen uns in Gießen. :thumbup:

  • Hallo Dieter


    wie schon geschrieben, ist die zur Verfügung stehende Fläche für die Neue "KLEINE Verladung für Baustoffe"
    sehr begrenzt und war immer schon eine Problemfläche. Du hast natürlich vollkommen Recht, dass hier LKW ab
    bestimmter Größe ein Problem haben werden. :thumbdown: Deswegen suche ich auch noch einen Klein-LKW (so um die 3 Tonnen),
    damit das Ganze auch noch in etwa realistisch aussieht. Auch ein einzelner Anhänger würde gut passen.
    In den weiteren Berichten wird dann auch deutlich, dass es sich hier tatsächlich nur um einen "KLEINEN"
    Verladeplatz für Baumaterialien handelt. So sind zum Beispiel auch die Materialbansen klein gehalten und nur
    für geringe Menge von Baustoffvorrat geeignet. :rolleyes:
    Mit geht es darum ein besseres Gesamtbild für diese Fläche als vor dem Umbau zu erreichen.
    Aber wie immer wird es wieder mehr und länger dauern als gedacht. Durch die Rückmeldungen hier im Forum
    werden immer wieder neue Erkenntnisse gesammelt (worüber ich sehr froh bin), die ich dann versuche in meine
    Bau/Umbauaktionen mit ein zu beziehen.
    Mein Ziel ist es mit meinen bescheidenen Möglichkeiten die bestehende Anlage zu verfeinern und zu verbessern,
    ohne einen kompletten Neubau der Anlage an zu fangen. Diese Vorgehensweise macht mir viel Spaß, weil ich
    auch selbst erkannt habe, dass die Erkenntnisse aus dem Forum mir da wesentlich weiterhelfen und dafür meinen
    Dank an Alle, die sich daran beteiligen. :thumbup:


    Mit den besten Grüßen bis zum nächsten Bericht


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Hallo Harry!


    Wie wärs denn, wenn Strasse und Verladeplatz eins werden. Die gesamte Fläche wird gepflastert.
    Zäune entfallen, Bude und Masten rücken zur Seite.


    Das Ganze wirkt dann grosszügiger, Lkw haben mehr Platz!


    Viel Spass! Joachim

  • Hallo Harry,


    nachdem du mir erst vor wenigen Tagen von deinem Plan erzählt hattest, auf dem brach liegenden Areal der früheren Holzhandlung einen kleinen Baustoffhandel einzurichten, war ich heute ziemlich überrascht zu sehen, dass du die Planung schon in wesentlichen Bereichen umgesetzt hast ...


    Nun ist es ja nicht ungewöhnlich, dass man hin und wieder bei der Umsetzung der schönsten Ideen an Grenzen stösst, die man schlicht und einfach als Raumnot bezeichnen kann - es fehlen hier und da einfach ein paar Quadratzentimeter, oder, wie du zu Dieters Kommentar "enge Kiste" schreibst "... die zur Verfügung stehende Fläche ... war immer schon eine Problemfläche".


    Ich habe mir mal (neben den aktuellen Fotos) deinen Anlagen-Plan angeschaut, den du in deinen ersten Bericht vom 19. März 2015 eingestellt hattest; Fazit - wirklich 'enge Kiste!' Aber - du kannst nach meiner Einschätzung den für den Baustoffhandel benötigten Platz relativ problemlos und vor allem ohne grosse Umbaumassnahmen um mindestens das Doppelte erweitern, wobei du selbst schon den ersten Hinweis dazu gebracht hast: "Die Grünfläche rechts vom Abstellgleis wird auch noch umgestaltet."


    Ich könnte mir z. B. folgendes Szenario gut vorstellen:


    die Durchgangsstrasse Richtung Güterabfertgung wird zur kleinen Stichstrasse, die nur zum Baustoffhandel führt;
    die Grünfläche rechts vom Gleisanschluss wird ebenso wie das Gleis und der frühere Holzlagerplatz bis zur gepflasterten Stichstrasse mit 'Betonplatten' ausgelegt; da der kleine Baustoffhandel in der Woche vielleicht 1 - 2 Wagenladungen erhält, kann in der übrigen Zeit auch das Gleis von Lkw befahren werden. Das kleine Bürogebäude kann ebenso wie die Muldenbehälter und der Sand- und Kiesbansen Platz finden auf der nicht mehr benötigten Durchgangsstrasse (zur Böschung hin. Einen Zaun benötigst du dann nur noch zur Absicherung gegen das Hauptgleis hin ...


    Mit den besten Grüssen
    Dieter

  • Moin Harry.


    Auch ich habe mir mal deine ganzen Bilder angesehen und habe festgestellt das du im Güterbahnhof zwar eine Laderampe hast aber kein Freiladegleis. Da das ganze nun an den Güterbahnhof angrenzt könnte ich mir dort ein Freiladegleis mit Überladekran gut vorstellen. Auch der ganze Straßenbereich könnte somit besser eingebunden werden und es ist alles nicht mehr so beengt.


    Wenn du noch die Geländeerhebung neben der Straße zur Anlagenkannte entfernst gewinnst du noch mehr Platz , auch für einen Baustoffhandel. Ich weis , das sind wieder größere Abbrucharbeiten aber aus der Erfahrung kann ich dir sagen das so ein Abbruch nicht Monate dauert sondern max.1 Std :rolleyes: :rolleyes:


    Nur ein Vorschlag.


    Gruß Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

    Edited 3 times, last by Hein ().

  • Ja das Platzproblem!!


    Hallo Freunde von Wupperburg


    Zunächst erst mal Danke für die positiven Kommentare, Grünen und Bedanken, obwohl das ja erst der Anfang der
    Umbaumaßnahme ist. Nun habt Ihr mir das Leben schwer gemacht. Eure Kommentare und Vorschläge hinsichtlich
    der Umbaumaßnahme für den Neuen KLEINEN Baustoffverladeplatz haben mich voll am Nerv getroffen, ob der positiven,
    logischen und richtigen Einschätzungen durch Euch.


    Allein schon die Tatsache das Hein und Dieter (Ackermann) sich die Mühe gemacht haben in meinen ersten Berichten
    nach zu sehen um den Gleisplan und die räumlichen Gegebenheiten noch mal zu studieren, um daraus dann einen
    Kommentar zu schreiben, ist schon allein des Lobes wert. :thumbup:


    Alle von Euch jeweils im Einzelnen genannten Maßnahmen bzw. Vorschläge haben zu 100 % ihre Berechtigung und würde ich
    auch gerne nach Möglichkeit umsetzen. Allein die Platzverhältnisse auf der Anlage im bestehenden Gleisplan (den ich auf
    keinen Fall mehr ändern kann und möchte) zwingen mich die Umbaumaßnahme im Wesentlichen in dem von mir geplanten
    Umfang durch zu führen.


    Wie wichtig ich diese (Eure) Kommentare finde, habe ich schon häufiger hier beschrieben und stehe auch nach wie vor dazu.
    Bei meiner letzten Umbauaktion „Holzverladeplatz“ konnte ich auch noch einige Anregungen hier aus dem Forum umsetzen.
    So zum Beispiel konnte der Hinweis von „Joachim“ eine von mir geplante Rechtsweiche in eine Linksweiche zu tauschen noch
    gerade so verwirklicht werden und hat so zum positiven Ergebnis geführt. (Dafür noch mal danke) :thumbup:


    Der Umbau für den KLEINEN Baustoffverladeplatz ist nun auch schon entsprechend meiner Planung und Vorstellung voran geschritten.
    Auch hier ist es wie bei all meinen Anlagenprojekten, keine Originalvorlage, sondern einfach nur aus meinen Vorstellungen,
    ("so könnte es gewesen sein").


    Aber seht doch einfach mal die Bilder:


    Herstellen der neuen Grundfläche und erste Stellproben



    Die Betonplatten wurden verlegt und wieder Stellproben



    Feste Verlegung der Betonplatten, Erstellen eines Zaunes und erste Begrünung



    Das Bürogebäude bekommt eine Inneneinrichtung und Klinkerverkleidung



    Die Begrünung wurde weiter fortgesetzt



    Bei den folgenden Bildern wird für mich deutlich, dass die Abmessungen passen. Der Tempo Matador wird wahrscheinlich noch
    durch einen Hanomag Kurier Kipper ersetzt, der nur unwesentlich größer ist. Die Füllungen für die Bansen und Container sind
    auch schon vorbereitet, müssen aber noch mit den entsprechenden Materialein aufbereitet werden. Ebenfalls kann man erkenn,
    dass die Grünfläche zwischen Abstellgleis und Strecke auch schon zur neuen Begrünung vorbereitet ist.
    Die Erneuerung der Begrünung erfolgt nach und nach auf der gesamten Anlage.



    Ich hoffe also, dass Ihr mich weiter begleitet bei meiner Berichterstattung über diverse Aktivitäten in Wupperburg,
    auch wenn ich nicht immer alle gut gemeinte Ratschläge (über die mich immer freue) in die Tat umsetzen kann.


    Der nächste Bericht über die Endfertigstellung wird folgen und dann ist ja auch schon bald Gießen, da wird man den einen oder
    anderen treffen und ein wenig fachsimpeln.
    Ich bin beide Tage vor Ort in Halle 4 an Stand Nr. 40. Wer mich dort treffen will, kann mir ja kurz eine Info mit evtl.
    Uhrzeit zukommen lassen.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen



    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Hallo Harry und Mitleser/innen,


    schon erstaunlich was du da aus dem geringen Platzangebot doch rausgeholt hast. Die akribische Ausgestaltung ist jetzt schon bemerkenswert. Farblich gefällt mir das auch sehr. Wenn man sich deine Anlage anschaut, ist das überall so, dass du jeden Zentimeter ausnutzt. Für den Betrachter natürlich eine Menge Details zu erfassen und man erspäht immer etwas neues. Mir gefällt das :thumbup: .


    Gruß Dieter

  • Hallo Harry,


    ja der Platz ist immer wieder unser Problem, manchmal will man vielleicht auch zuviel und sollte sich darauf besinnen: Weniger ist mehr. In Beitrag 108 zeichnete sich schon ab, der Prellbock ist m.E. zu nah am Durchfahrgleis! Vielleicht könntest du den wieder ein wenig nach vorne ziehen, sonst einwandfreie Gestaltung


    meint

  • Da fällt mir doch ein Stein vom Herzen


    Hallo Spur 0 Freunde und Freunde von Wupperburg,


    vielen Dank für die positiven Bewertungen und Kommentare. Eure Kommentare
    und Bewertungen haben mir wiedermal (nach anfänglichen Bedenken) bestätigt,
    dass ich mit dem was ich da tue (für meine Anlage) der richtige Weg ist.
    Das spornt weiter an und erhöht die Lust und Energie die geplanten Projekte in
    Wupperburg voran zu treiben.
    Wie immer ist auch aus Euren Kommentaren irgendein Hinweis dabei, der nochmal
    im Rahmen meiner Möglichkeiten zu einer weiteren Verbesserung führt ohne den
    zur Verfügung stehenden begrenzten Platz zu überschreiten.
    In diesem Fall von Hans (Altenauer) der Hinweis mit dem zu dicht stehen Prellbock
    am Streckengleis.



    Dieses zu verändern,(ich habe ja sonst nichts zu tun :S ) bedeutet leider ein wenig mehr Arbeit
    als mir lieb ist, (Vielleicht kommt Hans ja vorbei und hilft mir beim Ausschottern) :thumbup:
    ergibt aber eine deutliche Verbesserung des Gesamtbildes. So kann ich dann
    den noch zu begrünenden Teil zwischen Abstellgleis und Strecke etwas ausdehnen
    und stimmiger gestalten. Die verbleibende Abstelllänge reicht dann immer noch
    gut für z.B. 2 x X05 oder ähnlich.
    Nochmal meinen besonderen Dank an Hans. :thumbup:
    Was dabei heraus gekommen ist, werdet Ihr in den nächsten Berichten sehen können.


    Mit den besten Grüßen aus dem zurzeit sehr nassen Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







    Edited once, last by bvbharry47 ().

  • Hallo Spur 0 Freunde,


    nach dem ich ja schon beim letzten Bericht angekündigt habe, dass ich den Vorschlag
    von Hans (Altenauer) bzgl. des zu nah am Streckgleis stehenden Prellbocks ändern will,
    habe ich das nun in die Tat umgesetzt. (Wieder ein positiver Input durch das Forum) :thumbup:
    Das Abstellgleis habe ich um 4 Schwellen gekürzt.


    An den folgenden Bildern kann man gut erkennen, dass diese Maßnahme zu dem gewünschten
    Ergebnis geführt hat. Der Umbau ist noch nicht abgeschlossen.


    Auf den ersten Bildern ist der Umbau des Prellbocks zu sehen.



    Die weiteren Bilder zeigen neue Stellproben, nun auch mit den gefüllten Baustoffbansen.
    Auch kann man gut die Vorbereitung des Geländestückes zwischen Abstellgleis und Strecke
    erkennen. Diese führt jetzt auch hinter dem Prellbock weiter und gibt so einen Abschluss.



    Abschließend noch ein paar Bilder zur Stellprobe mit V20 und einem X05 beladen mit div.
    Baustoffmaterial.




    Jetzt wird alles wieder ein geschottert, das neue Gelände begrünt und die Felspartien
    im Gelände angepasst. Einige farbliche Anpassungen müssen auch noch erfolgen.
    Wahrscheinlich wird der Unimog noch gegen einen Tempo Matador oder Hanomag Kurier
    ausgetauscht. Ein wenig kleines Detail fehlt auch noch.


    Das war es für den Moment und wahrscheinlich bis Gießen. Da sieht man sich.


    Mit besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







  • Hallo Harry
    da ich keinen Grünen (mehr) habe, hier also mein Kommentar auf dem "normalen" Weg: das wird sehr schön. Gefällt mir gut.


    Und nichts gegen die V 20. Aber wäre das nicht auch vom Platz her eine mögliche Aufgabe für einen Breuertraktor?
    Dann hättest Du sicher Platz für noch einen X05 oder einen R20 und könntest richtig schöne Übergabeleistungen abarbeiten.
    Und wenn Du noch keinen Traktor hast - dann könnte der Bauhof bei der nächsten Aufsichtsrat- bzw. Vorstandssitzung das ja mal als wichtigen Punkt auf die Tagesordnung setzen. Evtl. in Gießen oder so :) :)


    Beste Grüße
    Hendrik

  • Hallo Hendrik,


    danke für Deine Anmerkungen und das Lob.
    In das Gleis der Verladung passen locker zwei X05 oder z.B. 1 x X05 und 1 x OM12
    oder Ähnliches incl. V20 oder BR 80, oder Köf. Das Gleis bis zur DKW ist lang genug.
    Für einen Breuer würde man meiner Meinung nach ein weiteres zusätzliches
    Gleis zum Abstellen des Breuers benötigen und das habe ich nicht und kann auch
    nicht (aus Platzgründen) gebaut werden. Mit dem Breuer kann man ja schlecht
    über die Strecke fahren. 8)
    Der Aufsichtsrat bzw. Vorstand des Bauhofs und der Wupperburg AG hat für Gießen
    schon eine stattliche Beschaffungsliste erstellt. :D
    Hoffentlich kann ich das alles mit nach Hause transportieren. :P


    Ich hoffe wir sehen uns in Gießen. Du findest mich in Halle 4 am Stand Nr. 40.
    Beide Tage bin ich da.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Alle Berichte zum Thema Wupperburg



    Mein YouTube Kanal

    https://www.youtube.com/channel/UChG-rBRIQp-IIzr_CTE4KRw


    Jeden 4 ten Freitag im Monat Fahrtag bei den Eisenbahnfreunden Solingen.

    15:00 bis 20:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Siehe auch Kalender.







Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!