Rund um Wupperburg

  • Hallo Freunde von Wupperburg,


    ich hoffe Ihr habt die Weihnachtsfeiertage alle in Ruhe und Gelassenheit hinter Euch gebracht.
    Einige haben die Tage (wie man hier schon lesen konnte) natürlich mit Spielen oder Arbeiten
    an der Moba verbracht.


    Genauso auch bei mir.


    Im letzten Beitrag hatte ich ja schon so grob angerissen, welche Arbeiten noch zur Erweiterung
    der Baumaßnahme "Holzverladeplatz" anstehen. Also was habe ich in den Tagen geschafft?


    1. Weiter an der Begrünung arbeiten
    2. Einen Tannenwald anlegen.
    3. Die Mauern fest einbauen.
    4. Die Warnblinkanlage für den neuen Bahnübergang wieder einbauen.
    5. Lampen bauen für die Beleuchtung des Holzverladeplatzes und einbauen.
    6. Beleuchtung in die Gebäude einbauen. (Streckenposten und Lagerbüro)
    7. Einen Zaun bauen und aufstellen.
    und nicht zu vergessen, die neuen Gleise einschottern.


    Aber seht selbst. Hier sind die ersten Bilder/Ergebnisse der vorgenannten Arbeiten.





    Da bei der vielen Arbeit natürlich auch viele Bilder gemacht wurden, war das der Teil 8a.
    Wenn mann die Bilder mit dehnen der des letzten Berichtes vergleicht, sieht man deutlich den Unterschied.
    Die Fortsetzung der Bilderserie erfolgt in Folge 8b und 8c kurzfristig nach Bearbeitung der Bilder.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Freunde von Wupperburg,


    hier die weiteren Bilder (Teil 8b) der Weihnachtsarbeiten am neuen Anschließer "Holzverladung"
    in Wupperburg.





    Im nächsten Teil 8c seht Ihr dann die Bilder mit Beleuchtung.


    Bis dahin mit besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Freunde von Wupperburg,


    wie versprochen hier noch Teil 8c mit Beleuchtung.


    Die eingebauten und angeschlossenen Warnkreuze.



    Die selbstgebauten Holzmastleuchten. Diese bestehen jeweils aus:
    1x 6 mm Rundstab, 1x Weiße Led 5mm, 1x Ledreflektor, 1x Wiederstand 4,7k
    1x 1,2 mm Schrumpfschlauch und 0,5mm Lackdraht.



    Jetzt die ganze Szenerie mit Beleuchtung.





    Die Bilder mit dem zusätzliche Zaun (und evtl. noch weiteren Details) kommen in den nächsten Tagen.


    Es fehlen ja immer noch einige Dinge. So muss der Bachlauf noch gestaltet werden. Das Lagergebäude
    fehlt auch noch und, und, un.....


    Aber wir haben ja Zeit und die sollten wir genießen.


    Mit besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Spur 0 Freunde und Freunde von Wupperburg,


    Zum Abschluss im Jahr 2016 noch die letzten Bilder im Teil 9 vom neuen Anschließer
    "Holzverladung " in Wupperburg.
    Einen Zaun habe ich noch gebaut. Die Zaunelemente sind von Zapf. Die Pfosten sind
    Eigenbau wie bei den Mauern.



    Abschließend wurden noch ein paar Details verändert, bzw. wieder hergestellt.
    Im neuen Wald wurden noch 5 weitere Tannen gepflanzt und ein Picknickplatz vorgesehen.
    Einige Figuren beleben die Szenerie.



    Alle Straßenschilder wurden wieder an Ihrem alten bzw. neuen Platz aufgestellt und der
    Straßenverkehr wurde wieder freigegeben.




    Nun fehlen nur noch ein paar Kleinigkeit (aber Ihr wisst es ja selbst, die Kleinigkeiten... :whistling: ......)


    Das Jahr 2016 neigt sich nun so langsam dem Ende zu.
    Es war ein ereignisreiches und positives Jahr für mich, was das Hobby Spur 0 angeht.
    Hier sind in erster Linie die Aktivitäten mit meinen Klubkollegen von den Eisenbahnfreunden Solingen gemeint.
    Dazu waren ja auch viele Berichte hier zu lesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht auch wenn es ab und zu
    den eigenen Zeitrahmen gesprengt hat und meine eigene Anlage "Wupperburg" dabei ein wenig zu kurz gekommen ist.


    Aber nun kommt ja ein neues Jahr und da kann man wieder neue Pläne schmieden und alles noch besser machen. :thumbup:
    Ich wünsche allen Spur 0 Freunden und Euren Familien einen friedlichen und gesunden Rutsch ins neue Jahr 2017
    und hoffe, dass auch für Euch im neuen Jahr alle Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen.


    In diesem Sinne mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Harry,


    zum Beginn des Neuen Jahres muss ich einfach mal ein dickes Kompliment in Richtung Wupper schicken - und zwar nicht nur für all deine wunderbaren, ideenreichen Arbeiten an und auf der Wupperburg-Anlage im vergangenen Jahr, sondern auch für deine anschauliche Berichterstattung und die zahlreichen aussagekräftigen Fotos zur Entwicklung deiner einzigartigen Modellbahnanlage.


    Es ist ja gerade dieser Einfallsreichtum, gepaart mit handwerklich sicherer Umsetzung, der immer wieder für angenehme Überraschungen gut ist. Daher wünsche ich dir auch für das Neue Jahr (und noch weit darüber hinaus!) ein veritables Füllhorn toller Ideen, eine ruhige Hand bei der Umsetzung, allzeit gute Gesundheit und last not least, innere Gelassenheit und hinreichend Musse!


    Mit den besten Grüssen
    Dieter

  • Hallo Harry,


    nicht nur Deine Berichterstattung ist informativ und Vorgänge anschaulich geschildert, sondern Deine ganze Anlage als Ganzes und im Detail ist sehr anschaulich. Es macht mir immer wieder Vegnügen, den baulichen Werdegang und den Betrieb zu verfolgen. Danke - Du bist auch einer von denen, in deren gut bebilderten Berichten ich mich gerne mal "festlese".

  • Hallo Spur 0 Freunde und Freunde von Wupperburg,


    zunächst mal meinen Dank für die positiven Kommentare und Anerkennung zu
    meinen Umbau in Wupperburg. Da fehlen ja nun nur noch einige Kleinigkeiten.
    Was anders ist mir aber auch noch aufgefallen.
    Anscheinend hat uns ein besonderer Virus befallen. Der "Aufräumvirus" :D


    Wenn ich die Bericht und Kommentare von:
    Robert (BTN0e+0), Thomas (moba-tom), Klaus (Spurwechsler) und
    Michael (minicooper) lese fühle ich mich ertappt, denn auch ich bin auf
    dem gleichen Trip, zwar noch nicht ganz fertig, aber nahe dran.
    Da soll doch mal einer sagen, gute Vorsätze bringen eh nichts. :thumbup:


    Also Freunde bitte weiter so und wir habe alle ein spannendes Jahr 2017 vor uns.


    Mit besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Spur 0 Freunde,


    heute möchte ich mit dem 10.ten Teil zum Umbau/Erweiterung des neuen Anschließers in Wupperburg
    "Holzverladeplatz" diese Reihe abschließen.


    Es fehlte ja noch eine Lagerhalle für diverse Holzmaterialien. Heute habe ich die Halle fertiggestellt.
    Dazu habe ich am Ende des Berichtes aber noch eine Frage an die interessierten Mittleser.


    Die Lagerhalle ist ein reines Phantasiegebäude und entspricht keinem realen Vorbild. Das wird auch nicht
    mehr geändert, weil es mir in der Bauform so gefällt. Aber seht erst mal die Bilder.


    Zunächst der Rohbau.



    Dann mit Dach. Hier habe ich auch noch aus optischen Gründen die Höhe der Hauptstützen um 1,5 cm gekürzt.



    Das fertige Gebäude mit entsprechenden diversen Holzstapeln.




    Mit dem gesamten Umbau bin ich eigentlich schon sehr zufrieden (auch wenn noch ein paar wenige Details
    fehlen). Der gesamte Anlagenteil (trotz Vergrößerung der Anlagenplatte) sieht nun so aus, als wäre das
    immer schon so gewesen.


    Es gibt aber noch einen Punkt indem ich unentschlossen bin. Nun meine Frage an die Spur 0 Fachwelt.
    Die Farbgebung der Lagerhalle. Bis jetzt ist diese noch naturbelassen. Soll das so bleiben, oder soll ich
    hier noch eine Holzlasur aufbringen und evtl. das Dach mit Teerpappe decken? Wie gesagt, den Baustil
    will ich nicht mehr ändern.


    Für Vorschläge aus Euren Reihen bedanke ich mich bereits im vor hinein.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Harry,


    wenn deine Lagerhalle einigermassen 'realistisch' und gegenüber dem schön gestalteten 'Drumherum' nicht wie halbfertig wirken soll, wirst du an einer Dachdeckung nicht vorbeikommen - egal, ob du Dachpappe, Ziegel oder Schiefer bevorzugst ... Schau dir doch einfach mal in der Umgebung einen Zimmereibetrieb oder eine Holzhandlung an, um dir entsprechende Anregungen zu holen.


    Mit den besten Grüsse


    Dieter

  • Moin Harry,


    eine zweite Möglichkeit wäre, wenn dir Dieters Vorschlag zu viel Arbeit ist, ;) stelle ein paar Arbeiter auf das Dach und lasse die ein paar Bahnen Dachpappe verlegen. Stelle ein zwei Leitern daneben und lege etwas Werkzeug bereit. Vielleicht noch einen Firmenwagen eines Dachdeckers anrollen lassen. Somit erweckst du den Eindruck eines neuen Unterstandes, auf den die Holzhandlung nun doch schon so lange gewartet hat. :thumbsup:


    Schönen Tag noch
    Gruß
    Söhnke

  • Hallo Harry,


    Dein Unterstand sieht wieder einmal klasse aus. Was die Dacheindeckung angeht, gab es bestimmt keine reine Holzabdeckung, da diese wahrscheinlich noch schneller verwittert und sicherlich auch nicht dicht ist, dann könnte man es auch lassen (obwohl, Du hast ja eine Überlappung geschaffen). Ich würde Dachpappe empfehlen, da diese sicherlich die preiswerteste Dachbedeckung darstellt und bei Betrieben des Holzverarbeitenden Gewerbes nie ausreichend Geld da war/ist. Die Baustellenvariante von Söhnke (Nordmann) gäbe Dir noch mehr Ausgestaltungsmöglichkeiten (damit Dir nicht langweilig wird ;) ).


    In jedem Fall würde ich dem Gebäude ein zumindest dezente Lasur verpassen. Auch wenn der Unterstand gerade gebaut wurde und einen Neuzustand darstellen könnte, so erscheint mir die Farbe des Holzgerüstes deutlich zu hell. Wenn Du eine Alterung vorziehst, so sollte sie zu den umliegenden Gebäuden des Holzhandels passen.


    Danke für die vielen Bilder, mit denen Du uns immer wieder an Deinem Baufortschritt teilhaben lässt!


    Viele Grüße Jörg

  • Hallo Harry,


    zum Dach Deines Holzlagers wurden schon Hinweise gegeben.


    Allgemein noch ein Hinweis.


    Dein Holzlagerschuppen ist sehr hoch, so hoch kann man keine Bretter stapeln. Es wäre daher für den Tischler von Vorteil, wenn in einer Höhe von ca. 1,80 (Modell-)metern noch eine Ebene eingezogen werden würde. Dort könnten dann weitere Bretter eingestapelt werden.
    In meinem Lehrbetrieb hatten wir das auch so. Oben wurden dann dünnere Bretter und Hobeldiele eingestapelt. Diese Ebene war nur mittels einer angelegten Leiter erreichbar. Und gebückt musste man sich da oben auch bewegen, wo dann meist die Lehrlinge stapeln durften. ;(


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo Spur 0 Freunde
    und Freunde von "Wupperburg",


    vielen Dank für die positive Anerkennung und die tollen Anmerkungen zur Verbesserung der Lagerhalle.
    Da sind sehr interessante Vorschläge dabei, die ich auch mit meinen Fähigkeiten
    (so hoffe ich) umsetzen kann. Genau das macht das Forum aus, darum beteiligen wir uns hier.
    Vielleicht kommt ja noch der eine oder andere Vorschlag, der auch noch in Betracht kommen kann.
    Aber eine Mischung aus allem kann ich mir auch gut vorstellen.
    Was am Ende dabei heraus kommt werdet Ihr sicherlich hier nach lesen können.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Spur 0 Freunde und Freunde von Wupperburg,


    vorab noch mal meinen Dank für die positiven Reaktionen und Anregungen.
    Da war von allen Beteiligten einiges dabei, was zu weiteren Überlegungen geführt hat.
    @ Roland, Deine Anmerkungen sind kompl. nachvollziehbar, wenn denn die Lagerhalle
    zu einem Holzverarbeiteten Betrieb (Schreinerei oder Zimmerei) gehören würde, könnten
    Deine Vorschläge durchaus umgesetzt werden. :thumbup:
    Da das Gebäude aber lediglich eine Lagerhalle auf einem Verladeplatz ist, bin ich Deinem
    Vorschlag das Gebäude nochmal in der Höhe zu reduzieren gefolgt.
    Auch der Vorschlag @ von Söhnke, das Dach als Baustelle dar zu stellen, hat einen besonderen Reiz.
    Dieses erscheint mir aber auf Grund der sowieso schon kleinen zur Verfügung stehenden Fläche etwas
    überladen zu wirken.
    Fazit:
    Die Halle wurde nochmal um 1,5 cm in der Höhe reduziert. (Jetzt passt es optisch).
    An der Vorderseite wurde das Dach noch weiter nach vorne ausgestellt.
    Die Dachdeckung erfolgte in Dachpappen Optik.
    Das Gebäude wurde mit Holzlasur gestrichen.
    Eine Beleuchtung wurde auch noch eingebaut. (Ich bin ja Licht Fan)


    Aber schaut selbst. Ich hoffe, dass es Euch so gefällt. (Mir gefällt es jedenfalls).






    Das soll es jetzt gewesen sein mit dem Umbau bzw. Erweiterung eines Holzverladeplatzes in Wupperburg.
    Die letzten Kleinigkeiten lohnen sich nicht mehr hier ein zu stellen, weil sie als ganz normale Tätigkeiten
    zu sehen sind.
    Danke noch mal an Alle, die mich bei diesem Projekt begleitet haben.


    Aber es werden natürlich nächste Projekte geplant und vorbereitet. Dann gibt es hier Neues.


    Bis dahin mit den besten Grüßen aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Harry,


    Deine in Wort und Bild vorgestellte Arbeit des neuen Anschliessers sehe ich als sehr gelungen, detailreich und harmonisch. Dafür auch einen "Grünen".


    Bis auf Eines: Ich will jetzt nicht klugscheissen, aber Pflatersteine auf Holzschwellen geht m. W. gar nicht. Entweder Teerfüllung, Holzbohlenbelag, weniger verbreitet aber geht noch - Betonplatten oder notfalls Mineralbeton. Die schwarz markierten Bereiche würden geändert einen besseren und realistischeren Eindruck machen.

  • Hallo Robert,


    danke für das Kompliment und den "Klugschiss" :thumbup:
    Diesen fasse ich auch nicht als solchen auf.


    Der Hinweis kam schon von anderen Spur 0 Freunden @ Dieter Ackermann und gehört zu den am
    Ende meines Berichtes erwähnten Kleinigkeiten, die noch erledigt werden müssen. Hierzu gehören auch noch,
    das Fertigstellen des kleinen Bachlaufes, sowie die Lampenschirme mit Farbe zu versehen.
    Natürlich wird auch noch etwas mehr Leben auf dem Verladeplatz nachgestellt (Figuren, kleine Details etc.)


    Ich denke auch noch über einen Kran nach. Aber hier kommt die Größe ins Spiel, um mir nicht
    den optischen Eindruck zu "versauen". Evtl. reicht hier auch ein Gabelstapler, der variabel gestellt werden kann.


    Aber schauen wir mal, dafür sind wir ja hier im Forum mit vielen Gleichgesinnten und da geht immer was.


    Mit den besten Grüßen aus dem jetzt verschneiten Bergischen.
    (Hier wird morgen früh der Verkehr lahm liegen)


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hi nochmal,


    ich will Harry´s Thread nicht weiter belasten, halte es aber für wichtig zu differenzieren: Bei Straba schienen o. k. - die liegen in dem Fall nicht auf Holzschwellen, sondern werden als Rillenschienen in gewissen Abständen mit Metallbügeln in der Spur gehalten, d. h. hier kann normal gepflastert werden weil der Untergrund üblicher Strassenunterbau ist. Bei auf Holzschwellen verlegten Eisenbahnschienen ist der Unterbau ein anderer, nämlich Holzschwellen - und da geht es m. W. nicht.

  • Hallo Robert,
    hallo Tom,


    nochmal danke für Eure Stellungnahmen.


    Da ich beim Bauen oder gestalten von Modellen (Gebäude und Landschaftsgestaltung) nie im Vorhinein nach
    Originalen in Unterlagen oder WWW suche, habe ich es dieses Mal auf Grund Eurer Anmerkungen nachgeholt.
    Um hier ein wenig die Luft raus zu lassen, habe ich mal im WWW gesucht und bin zu dem Ergebnis gekommen,
    dass es wohl Bahnübergänge (siehe Link)
    https://shop.vgbahn.info/media…en/581402_BahnKlassik.pdf ab Seite 4,
    gegeben hat die gepflastert waren. Ich kann mich auch daran erinnern, dass es bis etwa 1965 in meiner
    direkten Umgebung einen Bahnübergang in gepflasterter Ausführung gab. Leider ist hierzu kein
    Bildmaterial zu finden. Beim Suchen im WWW hat sich auch heraus gestellt, das dort wo es solche
    Bahnübergänge nach Beschreibung gab, die Zeit sehr weit zurück liegt.
    Teilweise in den 1930er bis 1950er Jahren, oder noch davor.
    Natürlich sind beim Suchen im WWW auch sogenannte Mischbauweisen zu finden gewesen.
    So zum Beispiel gepflasterte Straßen mit überarbeiteter Asphaltschicht im Bereich des Bahnüberganges.


    Mein Fazit: (ich hoffe, dass könnt Ihr teilen)
    Der Bahnübergang in Wupperburg ist also nicht so ganz falsch, wenn man mal von der Feinarbeit im
    Übergangsbereich (bessere Ansätze im Gleis bei den Pflasterarbeiten) ab sieht.


    Ich werde den Bahnübergang wahrscheinlich mit einer erkennbaren Asphaltschicht überarbeiten,
    bei dem aber immer noch ein gewisser Pflasteransatz zu erkennen ist.


    Ihr seht also. Es gibt nichts was es nicht gibt. Darum sind wir hier im Forum unterwegs und profitieren
    alle davon. So soll es bleiben. :thumbup:


    In diesem Sinne die besten Grüße aus dem Bergischen


    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Hallo Harry,


    bei Versuchen, dem Verlauf der ehemaligen BSE Braunschweig-Schöninger-Eisenbahn, die bis 1971 von Braunschweig nach Schöningen (wie der Name schon sagt) und einem anderen Zweig nach Mattierzoll fuhr zu folgen, bin ich auch auf der ehemaligen Strecke über einige Bahnübergänge gegangen, die noch bis vor einigen Jahren Kopfsteinpflaster zwischen den noch restlich verbliebenen Gleisen hatten, die sichtbaren Enden der abgesägten Gleisstücke ruhten noch auf Holzschwellen... also, passt schon!


    Leider gibt es auch von dieser landschaftlich schön gelegenen Bahn auch kaum noch Relikte ausser ehemalige Bahnhofsgebäude, Brücken, Trassenresten und einem Reststück,der Strecke Wendessen–Groß Denkte–Wittmar, die Ende der 1970er Jahre völlig erneuert und mit neuen Straßenbrücken versehen und bis zum Salzschacht Asse II ausgebaut wurde. Diese Strecke wurde an das Gleisnetz der Bundesbahn angeschlossen. Nachdem die Strecke zunächst zum Transport von Atommüll genutzt worden war, der in das Versuchslager Asse II eingebracht wurde, wurde bis 2002 Abraumsalz aus Ronnenberg eingelagert, um das Grubengebäude zu sichern. Und nun wieder wech vom Off-Topic - mach weiter so!!!


    Gruß

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!