Bau eines Viaduktes

  • Moin moin,


    auf meiner Modulanlage habe ich einen Bahnhof mit dem Namen "Zum Elbtal" gebaut. Nun, was wäre das für ein Name, wenn es nicht auch in der Nähe ein Tal gäbe.
    Da hier im Zimmer seit geraumer Zeit, ein Pfeiler für das Viadukt, sinnlos herum liegt, habe ich mit dem Bau meines Elbtals begonnen. Wichtig sind aber erst einmal nur 1 Meter Fahrstrecke, den Rest werde ich irgendwann später bauen,
    da mir der Platz für die Lagerung fehlt.


    Mit Styrodur und Puren wird das Gelände und der Fels gestaltet. Mit den Dekorplatten von Faller werde ich später die Pfeiler und die Bögen verkleiden.
    Beim Modellieren der Felsen, die hoffentlich später einmal so aussehen wie das Elbsandsteingebirge, ist das wichtigste Werkzeug, der Staubsauger. Das Puren lädt sich bei der Bearbeitung statisch auf
    und wenn man nicht aufpasst, verteilt es sich sehr schnell in der ganzen Wohnung. Bearbeitet wird das Puren mit einer kleinen Messingbürste und mit einer groben Drahtbürste. Vorher wurde mit einer
    Säge die grobe Form hergestellt.


    Gruß
    Söhnke

  • Hallo Söhnke .


    Mal eine dumme Frage, Poreen ist mir jetzt nicht so bekannt , bekommt man das überall im Baustoffhandel und es lässt es sich wie ich lesen kann ja leicht bearbeiten? Würde mich mal interessieren.


    Gruß Hein

  • Hallo Söhnke, so etwas steht mir auch noch bevor. Hast Du eine Skizze gefertigt, oder Baus Du drauf los. Ist ja schon eine große Herausforderung mit den Proportionen. Werde das Interessiert weiter verfolgen.


    Besten Gruß Dieter

  • Moin,


    erst einmal vielen Dank für die grünen Pünktchen.


    Dieter Irgendwann hatte ich mir einmal eine Skizze angefertigt, aber die ist irgendwo in meinem Chaos untergegangen. Das einzige was ich noch an Plänen habe ist das riesen Ding, welches ich einmal auf meiner Terrasse zusammen mit der Brücke ausgelegt hatte. Dieser war nötig um die Pfeilergröße und die Größe der Bögen zu ermitteln. Ansonsten baue ich nur aus dem Bauch heraus. Bin selber gespannt wie es weiter geht.


    Gruß
    Söhnke

  • Moin moin,


    in der vergangenen Woche konnte ich ein wenig weiter bauen. Mit dem Modellieren der Felsen bin ich fertig. Danach wurde in mehreren Schritten die Farbe aufgetragen.
    Leider ist das Gestein etwas dunkler geworden als ich es wollte. Aber alles in allem würde ich sagen, kann man es so lassen.


    Um dem Gebirge nun eine gewisse Tiefenwirkung zu verleihen, bin ich dabei mit weißer Farbe das Gestein zu granieren. Einige sagen auch, Trockenbürsten.


    Es ist eine recht zeitaufwendige Tätigkeit. Zwischendurch habe ich damit begonnen ein wenig Grünzeug einzupflanzen.


    Wer eine genauere Beschreibung des Bau`s möchte, schaut am besten auf meinen Seiten vorbei. http://www.meine-kleine-spur.de/spur-0/modulanlage/viadukt/


    Gruß
    Söhnke

  • Moin, ich schon wieder,


    wenn man fast den ganzen Tag ungestört basteln kann, schafft man doch so Einiges. Die Felsen habe ich fertig graniert.
    Die Wege wurden besandet. Um ein wenig Grünzeug einzupflanzen, habe ich auch schon ein Stück der Mauer hochgezogen.


    Am Anfang hatte ich mir in den Kopf gesetzt, dass man zu Fuß hinunter ins Tal gehen kann. Leider wurde der Weg etwas steiler als ich es mir vorgestellt hatte.
    So mussten Treppen in den Stein gehauen werden. Und am unteren Ende muss noch eine Treppe aus Holz gebaut werden. Aber was tut man nicht alles damit die kleinen Preiserleins sich wohl fühlen.


    Gruß
    Söhnke

  • Moin moin,


    fertig. Meine Preiserlein und deren Freunde können sich jetzt auf den Weg ins Tal machen. Aber Vorsicht, nicht umsonst nennt man den Weg "Höllensteig".
    Er ist sehr steil und nicht ungefährlich.
    Überall dort wo es sehr steil ist habe ich einen Handlauf angebaut, um ihnen ein wenig Halt zu bieten.


    Als nächstes werde ich mich dann an die Gestaltung der anderen Seite machen. Auch hier werde ich dann wieder Felsen aus dem Boden wachsen lassen.


    Gruß
    Söhnke

  • Hallo,


    Ich bin sehr oft in der Sächsischen Schweiz und kann nur sagen "Hut ab"
    Die Gestaltung der Felsen und der Farbgebung sind Spitze. Sehr gut dargestellt sind auch die typischen Eisenstufen und auch Leitern.
    Bei einem Bild mußte ich mehrfach hin guggen, ob das ein Orginalfoto ist oder Modell. Das sagt schon einiges.


    Einfach Klasse, weiter so !!! :thumbup: :P :P


    Gruß Robby

  • Schön, schön Söhnke das sind ja mächtige Treppenanlagen und Stiegen die Du dort eingebaut hast. Sieht super aus und wird sicher ein Blickfang der Anlage werden. Von oben nach unten geht ja sicher noch, aber wer den Weg nach oben geht....... Du kannst oben noch ein Sauerstoffzelt aufbauen :D zur Erholung. Ich freu mich auf weiteres von Dir.


    Gruß Dieter

  • Hallo Söhnke,
    erst hatte ich den Eindruck, die Externsteine oder ein amerikanisches Motiv vor mir zu haben, wegen der Felsform. Aber so mit Bewuchs und Ausgestaltung gefällt mir das Ergebniss sehr gut :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Beste Grüße aus dem Keller,


    Pat

  • Hallo Söhnke,


    Saubere Arbeit, äh also dreckig eher, aber gut gemacht und sauber ausgeführt. So, jetzt hab ichs.
    Also da hast Du Dir ein ganz tolles Motiv rausgesucht, und mit den Treppenanlagen...gibt's das so im Elbsandsteingebirge wirklich? (War noch nie dort).


    Aber richtig gespannt bin ich auf das Viadukt. Bei der Höhe sicherlich ein echter Hingucker....
    Bin gespannt


    Matthias

  • Moin,


    die Farbe muss jetzt erst einmal trocknen, die Zeit nutze ich dann erst einmal um vielen, vielen Dank zu sagen für die positiven Kommentare und Bewertungen.
    Bei soviel Zuspruch macht das Bauen gleich doppelt soviel Spaß. :D


    Matthias Ob es dort solche Treppenanlagen gibt, kann ich dir leider auch nicht sagen, ich war zwar schon einmal dort, habe aber auch keine entdecken können. ?(


    Was das Viadukt betrifft, das wird, wie ich es irgendwo schon einmal geschrieben habe, ein Projekt welches sehr lange dauern wird. Der Grund ist der Platz den ich nicht habe,
    um dieses riesige Teil zu lagern. :cursing: Habe schon mit meinen 6 Modulen Probleme. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, nicht umsonst gibt man jedes Wochenende brav seinen Lottozettel ab.
    Auf den Gesamteindruck bin ich selbst gespannt, sollte das Viadukt einmal fertig sein.


    Gruß
    Söhnke

  • Hi Gebirgsfans,


    ich war im Sommer 2014 da. Ja, Treppen gibt es dort - auch abseits vom Tourizentrum. Die sind dann allerdings wirklich nur mit geeignetem Schuhwerk und Vorsicht zu begehen. Obwohl - wennst da abstürzt tut dir garantiert kein Zahn mehr weh - trotzdem nicht zu empfehlen, auch nicht bei Zahnweh ;)^^:D .

  • Hallo,


    Ich wohne ja in Dresden und bis in die Sächsiche Schweiz ist es fast ein Katzensrung. Diese Gegend kann ich jedem nur empfehlen. Wanderwege ohne Ende.
    Ich kenne mich sehr gut dort aus.
    Die Bilder von Robert sind von der Bastei.
    Stimmts Robert?
    Viele die mal hier waren , kommen meistens dann öfters wieder hier her.


    Gruß Robby

  • Moin an alle die es interessiert,


    gegenüber anders lautenden Äußerungen von mir, habe ich mich nun doch entschlossen das Viadukt weiter zu bauen.
    Ich hatte ja geschrieben das ich kein Platz für das gute Stück habe.


    An meiner Kelleranlage möchte ich nicht bauen, da die Tür versetzt wird und eine Heizung eingebaut werden soll. Bevor ich Teile der Anlage wieder abreißen muß, weil der Heizungsmann ausgerechnet an diese Stelle muß, mache ich lieber eine Pause und warte bis alles fertig ist.


    Irgend etwas muss ich aber machen, ohne basteln kann ich nicht. Also baue ich halt weiter. Platzprobleme werden dann später gelöst.
    Ein paar Faller Dekorplatten habe ich mir auch schon besorgt. die Restlichen kaufe ich nach und nach, um nicht gleich den gesamten Markt auf einmal leer zu kaufen. ;)


    Gruß
    Söhnke

  • Moin moin,


    das erste Modul meines Viaduktes ist jetzt fast fertig. Ein paar kleine Kleinigkeiten fehlen noch. Aber die können noch warten.


    Das Mauerwerk ist gealtert, wird später aber noch ein wenig verfeinert werden, aber erst wenn das ganze Bauwerk fertig ist.
    Auch die Gleise werde ich erst dann fest montieren und einschottern, damit es ein einheitliches Bild ergibt. Meist ist es ja doch so,
    dass wenn man etwas in Etappen macht, nimmt man hiervon zu wenig und davon zuviel, und schon verändert sich die Farbe. Und
    um dieses zu vermeiden schottere ich zum Schluss ein.


    Auch wenn hier und da noch so einiges fehlt, gefällt es mir schon jetzt. :D


    Auch wollte ich euch mein Lieblingsfoto nicht vorenthalten. Der Blick von unten nach oben in das scheinbar aufziehende schlechte Wetter.


    Gruß
    Söhnke

  • Moin moin,


    musste in den letzten Wochen eine kreative Pause einlegen. ;( Andere Arbeiten waren angeblich wichtiger. Wie zB. der Bau eines Terrassendaches. ?(
    Hat jetzt aber den großen Vorteil das selbst bei selbst bei schlechtem Wetter gegrillt werden kann. Oder vielleicht sogar das eine oder andere Teil gebastelt
    werden kann. 8o



    Nach schwerer Arbeit musste ich erst einmal eine schöpferische Pause einlegen. :D


    Aber jetzt geht es mit meinem Viadukt weiter. Zuerst wurde der zweite Bogen, der herausnehmbar ist, fertig gestellt. Danach habe ich, um die Größe des Widerlagers
    für den Stahlbogen ermitteln zu können, eine Stellprobe vorgenommen.






    Auf den Fotos leider nicht zu erkennen, bin ich mit meinem Bastelzimmer an meine Grenzen gestoßen.
    Als nächstes werden jetzt die Pfeiler und der Bogen verkleidet. Eine Menge Arbeit wartet da auf mich, da fast alle Platten auf Gehrung geschnitten werden müssen.



    Gruß
    Söhnke

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!