DB Betrieb am Harzrand

  • Moin Nils,


    ich muss schon sagen, es ist sensationell was du dort in deinem Keller auf die Beine gestellt hast. Abgesehen von der Größe deiner Anlage, die ist natürlich beneidenswert. Aber was mir außerordentlich gut gefällt ist dein Hintergrund und
    deine Landschaftsgestaltung. Es passt einfach alles zusammen.
    Aber eine Frage habe ich doch. Was für ein Gleisschotter verwendest du? Ich habe deinen Bericht von vorne bis zum Schluss gelesen, habe ich da was übersehen?


    Bin schon gespannt wie es weitergeht bei dir. Ich habe schon so einige Anlagen in den unterschiedlichsten Spurweiten gebaut. Aber ich denke man kann immer noch dazu lernen, egal wie alt man ist und wie viel man schon gebaut hat.
    Und darum freue ich mich schon auf weitere Berichte und Fotos von dir.


    Gruß
    Söhnke

  • @ Söhnke - ja, so isses, wir lernen jeden Tag dazu; positiv ist wenn wir es tatsächlich bemerken und da scheinen wir beide ja dazu zugehören. Vielen Dank auch für Deine netten Worte und der Schotter ist von Koemo, in verschiedenen Mischungen, je nach Lust und Laune und der persönlichen Einschätzung, das es so dann auch gut aussieht und mir selbst gefällt (ist eh' je nach Licht und Blickwinkel jedesmal anders; und so wild wie beim Vorbild die verschiedenen Steinsorten und Farbvarianten nebeneinander existieren, das soll jeder selbst entscheiden was 'richtig' ist). Bei koemo gefällt mir insbesondere die Größe und Struktur der Steine und die Auswahl an Patinastufen.


    @ Ruud - schön von Dir zu hören, ist ja schon etwas her. Deine tollen privaten Bilder von Bad Harzburg und der EK Artikel laufen bei mir unter anderem als Bildschirmschoner, so sehe ich sie sehr häufig. Und ja natürlich, der Sonderfahrplan war eine tolle Sache und die beiden 01er, je eine mit Neu- und Altbaukessel, passen natürlich perfekt dazu (nur die Nummern muss ich noch ändern). Und selbstverständlich habe ich damit im Dezember viel gespielt und Züge fahren und Kopf machen lassen. Genau dafür haben doch viele von uns ihre Anlagen. Dir weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit!!!!!


    Euch beiden und auch allen anderen noch einen schönen Abend
    Nils

  • Guten Abend Zusammen,


    am Harzrand geht es derzeit nur schleppend voran, da sich diverse andere wichtige und unwichtige Dinge ständig in den Vordergrund schieben. Aber was will man machen, wenn man nicht als Einsiedler im Moba-Keller leben will.


    Wo ich mich etwas dran ausprobiert habe ist die Farbgebung der Betonmauer, die als Auflage für die Bahnbrücke dient. Mit den einfachen Farben aus einem 12er Tuschkasten, mal mit viel dann auch mal fast ohne Wasser, habe ich verschiedene Farbnuancen ausprobiert und nachdem es mir letztlich gefiel auch ein paar Fotos gemacht. Die Brücke und das Umfeld will ich in den nächsten Wochen fertigstellen...mal sehen :) .


    Viel Spaß mit den 4 Fotos





    Auf dem Weg nach Goslar war eine 44er von Kiss unterwegs, oben ist eine Übergabe mit Lenzscher Köf kurz vor Bad Harzburg



    Zum Abschluß freuen sich der Rangier und der 'Köfführer' an einem warmen Sommerabend auf ihren wohlverdienten Feierabend. Licht aus und ..... ;)


    Noch einen schönen Abend.
    Nils

  • Hallo Nils,


    sieht schon mal sehr schön aus die Mauer. Da merkt man doch, was so ein einfacher Tuschkasten so hergibt - tolle Farben, wenn man daraus etwas macht wie du.
    Meine Schienenbus-Garnitur mit Zug N 5117 ist gerade aus Clausthal-Ost raus und wird noch heute abend in Goslar ankommen. Ich hoffe, ich erwische noch einen Zug nach Bad Harzburg - ich will mir schnell mal deinen Tuschkasten abholen... :D


    Einen lieben Gruß aus Altenau nach Bad Harzburg sendet

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

    Edited once, last by Altenauer ().

  • Moin Nils,


    zu deiner Betonmauer kann ich nur sagen, Super. Du hast die richtige Mischung gefunden. Ich stand ja bei meiner Anlage vor dem gleichen Problem und es ist nicht einfach den richtigen Farbton zu treffen.
    Auch die einzelnen Schattierungen und die Spuren von Rost die nach unten laufen sehen sehr gut aus.


    Bin gespannt wie es bei dir weiter geht.


    Gruß
    Söhnke

  • Hallo Nils.


    Ich kann nur wieder einmal sagen , das ist gelungen. Die Farbmischungen hast du sehr gut hin bekommen :thumbup: . Dabei viel mir ein das ich so einen Tuschkasten auch habe 8o , den habe ich 2012 als Spur 0 Anfänger zur Einschulung zum Sonderpreis kaufen können. Habe heute schon mal geschaut wo der ist und denselben auch gefunden. Mann ist man schon vergesslich.


    Viel Spaß beim weiterbau


    Gruß Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

  • Hallo Zusammen,


    herzlichen Dank für Eure wohltuenden Beiträge, Bedankungen und Begrünungen :) .
    Ich freue mich, daß Euch die Tuschemalerei gefällt, denn ich war selbst doch positiv von den Ergebnissen mit den 'Billigfarben' überrascht.


    Der Untergrund der Mauer ist übrigens aus Styrodur mit einem dünnen Moltofill Überzug. Eine gleichmäßige Struktur ist mir dabei nicht gelungen, aber im nachhinein ist es auch egal.


    Ich wünsche Euch weiter viel Vergnügen beim Füllen freier Zeit.
    Nils

  • Hallo Nils,
    zum Glück ist Dein Moltofillüberzug ungleichmässig, so ist daraus eine richtig tolle, alte Betonwand geworden. Dein gebrochenes Grau tut ein Übriges zum gelungenen Aussehen.


    Grüße. Jay, the K.


    PS - meine Betonimitationen bestehen aus einem Polystyroluntergrund und einem Überzug aus Moltofillfeinspachtel aus der Tube.

  • Guten Abend Zusammen,


    nun will ich mich doch mal wieder aufraffen und, nach einer Motivationsrunde durch Hein (Danke!), einen eigenen aktiven Beitrag schreiben.
    Irgendwie verfliegt momentan die Zeit mit anderen Dingen und die Moba bleibt ein wenig auf der Strecke.
    Trotzdem geht es, wenn auch nur langsam voran.
    In den letzten Wochen habe ich die Bahnbrücke endlich fertiggestellt und dabei leider viele Schritte mangels echter Planung mehrfach machen müssen. Hat aber dennoch Spaß gemacht!


    Zunächst habe ich diverse Fotos vom Original bei Bad Harzburg gemacht.
    Da sie bei mir spiegelverkehrt aufgebaut ist und in der Kurve liegt habe ich mir diverse Abweichungen vom Original genehmigt. Ich denke das sie insgesamt aber den Vorbildeindruck wiedergibt.
    Als Basismaterial habe ich Sperrholz gewählt und die Winkel wurden teils aus Metall und teils aus Kunststoff (Resteverwertung) hergestellt. Die Verbindung dieser unterschiedlichen Werkstoffe war natürlich ein weiteres Problem, letztlich kam mal wieder Sekundenkleber erfolgreich zum Einsatz. Die Nietenreihen etc. habe ich mir von Fa. Moog schicken lassen.
    Insgesamt habe ich bei diesem Projekt 'ne Menge gelernt... :rolleyes: , manches würde ich sicher nächstes mal anders machen...
    So, dann mal zu den Fotos:


    Erstmal das Original, links gehts nach Oker, rechts nach Bad Harzburg, unterdrunter nach Vienenburg



    Da 'spiegelverkehrt' fährt der Sonderzug mit der 24er Richtung Bad Harzburg



    während des Baus Blick von oben mit Nieten...



    nochmal ein Foto vom Bau mit den unterschiedlichen Materialien



    Paralleleinfahrt mit Nahgüterzug



    Nochmal zwei etwas andere Blickwinkel




    Zum Abschluss ein Nachschuss auf die gealterten Kesselwagen



    Ich wünsche Allen eine entspannte Woche
    Bis bald
    Nils

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die sehr angenehmen Anmerkungen zum Ergebnis meines etwas unkonventionellen Vorgehens.


    @ bvbharry - gut gefragt, die andere Seite ist aber noch nicht ganz fertig, deshalb wollte ich sie zunächst etwas verschämt unter den Tisch fallen lassen - hat aber nicht geklappt ;)


    Aber wir sind hier ja unter uns, also folgen jetzt 2 Fotos der 'dunklen' Seite:




    Bis demnächst
    Nils

  • Hallo Nils,


    ich wollte auch nichts Verschwiegenes zum Vorschein bringen. Dein hervorragender Modellbau schürt
    einfach nur weitere Erwartungen in Text und Bild. Dass die gewünschten Bilder natürlich erst kommen können,
    wenn die entsprechenden Baumaßnahmen abgeschlossen sind, ist natürlich klar.
    Also feste weiter so bauen und wir sehen dann. Wie gesagt ich bin schon darauf gespannt. :thumbup:


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen
    Harry

  • Moin Nils.


    Zu erst einmal ein uneingeschränktes Kompliment zu deiner Brückenbaustelle, auch wenn die Arbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind ist sie dir bestens gelungen und fügt sich, wie so vieles bei dir, zu einem harmonischen miteinander zusammen. :thumbup:


    Interessant finde ich immer wieder deinen Landschaftsbau, da hast du einfach ein glückliches Händchen und man schaut sich die Bilder immer erneut an wie du das so bewerkstelligst. Gut zu erkennen sind auch die Verwendung der verschiedenen Materialien.


    Viel Spaß beim Weiterbau und dir und deiner Familie ein schönes Osterfest.


    Gruß Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

  • Hallo Zusammen,


    nach wochenlanger weitgehend passiver Nutzung des Forums mit allen Höhen und Tiefen die die Beitragslandschaft so geboten hat, wage ich mich mal wieder aus der Deckung.
    Eins meiner aktuellen Projekte ist die Gestaltung eines kleinen Flusslaufs, der seit langem auf meiner Wunschliste stand.
    Zum Harzrand gehört m. E. definitiv ein Stück Fluss.


    Im Zuge meiner üblichen Resteverwertung entstand aus Holz und Styrodur das Flussbett und aus Pappe, Altpapier und etwas Gips das Gelände.
    Die Mauerreste stammen noch vom letzten Abriss und konnten hier wieder verwendet werden. Mit etwas Gips und Farbe wirken die Einzelteile wie aus einem Stück.


    Viele Details wie Wasser, Steine und Grün folgen noch, aber jetzt kommen erstmal Bilder zum Status Quo (Whatever you like! ;) )










    Das auf den Bildern zu sehende, im Bau befindliche, Stellwerk, ist ein weiteres Projekt für die nächste Zeit.
    Die Stellprobe dient der Abschätzung der Proportionen, zumal ich den SNM-Kiosk mit integrieren will (für das Jubiläumsheft leider zu spät :sleeping: ).
    Auch dazu werde ich sicher noch berichten.


    Ich wünsche allen einen entspannten Sonntag.

  • Hallo Nils,


    wieder mal hervorragender Modellbau! Das wird ja dann die Radau sein, die wenig später in die Oker fließt...
    Bin schon gespannt auf die Wässerung.


    Gruß von

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

  • Moin Nils.


    Das sieht ja schon wieder sehr gelungen und harmonisch aus was du dort gerade anfertigst. Interessant ist deine Bauweise mit Zeitungspapier. Die Gipsschicht ist doch bestimmt etwas dicker um halt in die Geländehaut zu bekommen ?


    Mit dem gestalten meines Gewässers werde ich jetzt natürlich erst mal ein wenig warten um mir das bei dir ab zu schauen :) , auch auf das Material was du verwenden wirst bin ich schon gespannt. Es gibt da ja so einiges was man für die Gewässergestaltung benutzen kann. Hast du auch vor, einen kleinen Wasserfall dort nach zu bilden ?


    Deine jetzige Baustelle gefällt mir schon sehr gut , man kann schon erahnen wie es im fertigen Zustand aussehen wird. :thumbup: .


    Viel Spaß beim weiter werkeln und neugierige Grüße von


    Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

  • Guten Abend Zusammmen,


    @ alle - vielen Dank für die freundlichen Bewertungen meines 'Werkelns'.
    Ich bin doch immer wieder froh, daß sich anscheinend recht viele von Euch fürs Bauen und Fahren interessieren, wenngleich auch manche Forumsdiskussionen, mit etwas innerem Abstand, echten Unterhaltungswert haben.


    @ Altenauer - Deine Überschrift passt perfekt, denn mehr als ein 'Flüsslein' kann es leider nicht werden. Die Idee zum Fluss mit Mauer kam aber durch ein Bild aus dem Buch über die Innerstetalbahn. Jaja das Wasser, mal sehen was da so geht; ich habe noch 'Wasserreste' von Faller, oder ich nehme Uhu mit weisser Farbe und etwas Kunststofffolie oder......ich werde berichten.


    @ Hein - Gewässergestaltung s. o.; einen Wasserfall werde ich wohl nicht nachbilden, aber evtl. eine Art Stufe, über die das Wasser fließt. Wenn's alles nichts wird, kommen viele Steine und es ist ein heißer Sommertag und die Talsperren sind seit Wochen leer....aber das ist nur die Notlösung ;) .


    @ Meinhard - Recycling von Zeitungen habe ich schon immer gemacht und da ich vom Tapazieren noch einen halben Eimer Tapetenkleister habe, bot es sich geradezu an.


    Euch noch einen schönen Abend!
    Nils

  • Hallo Zusammen,


    kurz bevor es tagelang in den Garten geht, nochmal ein Zwischenstand zum Thema Flüsslein.
    Das Wasser werde ich wohl 'zunächst' aus den Faller Wasserresten und normalem Uhu darstellen.


    Hier aber der aktuelle Wasserstand (eine SNM Zugabe wurde gleich mit verarbeitet).







    Wenn die Abdichtarbeiten abgeschlossen sind, wird Wasser fließen (hoffentlich nicht auf die Erde...).
    Die größere Brücke ist übrigens von Busch und die eingepaßten Felsstücke von Heki? aus alten H0-Zeiten.
    Aber Pflanzen und Felsen passen meiner Meinung nach irgendwie in jeder (Bau-)größe.


    Euch allen ein schönes Wochenende


    Nils

  • Hallo Nils


    da sieht man es mal wieder: es ist (und wird) nicht nur in Oberbayern schön, sondern tatsächlich auch am Harzrand ;) ;) .
    Jedenfalls ist jeder Baufortschritt bei Dir auf der Anlage ein Beweis mehr, dass das so ist.


    Das ist und wird ganz großartig. Gratuliere.


    Viele Grüße


    Hendrik

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!