Neues aus Groß-Reken

  • Hallo Hendrik,


    Deine Beiträge, Filme und Fotos sind für mich immer der Höhepunkt in diesem Forum! Man kann sich auch viel abschauen, auch von Deiner überragenden Filmerei. Ich beschäftige mich durch Deine Anregung z.Zt. mit einer GoPro. Dein letzter Beitrag ist ja richtig gut, aber auch viel Arbeit und durch die natürlichen Figuren, ein teurer Spaß! Ich freue mich schon auf die besonderen Filme im März!


    Schöne Grüße und alles Gute


    Reinhard

  • Hendrik, das sind ja total geniale Bilder und Detailaufnahmen!

    Tolle Figuren, da könnte ich auch schwach werden ....


    Ich finds ein Wahnsinn, was die Nahaufnahmen für zahlreiche stimmeige Details zeigen!

    Sogar eine schnöde Hauswandecke hast Du absolut realistisch hinbekommen, Respekt.


    Mir fehlen einfach weitere lobende Worte für Deinen Modellbau, weiter so bitte.


    Schönes Wochenende!

  • Hallo liebe Puppenfreunde


    Also erstmal vielen Dank für eure Bemerkungen, Eindrücke, Belobigungen bis zum Abwinken und die vielen Pokale und Däumchen. Ich werde ja schon ganz rot!!! :)


    Dann muss ich aber auch sagen, lieber Günter, in diesem Zusammenhang hätte ich jetzt nie an Kaninchenbraten usw. gedacht. Also wirklich!!! Der Rammler soll ja noch wettbewerbsfähig bleiben.

    Obwohl – er frisst ja schon so eine ganze Menge….Aber jetzt schon über mögliche Konsequenzen nachzudenken, dass würde Gustav in den Wahnsinn treiben.


    Bei Ingeborg, diese unglaublichen „Rakete“ hatte ich hingegen mehr an die Konkurrenz zum Mümmelmann gedacht. „Wie bringe ich mich richtig in Positur?? Der soll mir ja nicht die Schau stehlen“. Und dann kommen Dieter und Thoralf und bewundern die Hausecken und –Kanten, Wiesen und Jägerzäune. Und wie schön das alles aussieht. :):thumbup:


    Vielen, vielen Dank. Ich freue mich.


    Aber: Ingeborg ist jetzt sauer, dass sie gegen so etwas hier antreten und sich vergleichen muss. Sie merkt bestimmt intuitiv, dass sie bei uns MoBahnern da evtl. nur verlieren könnte ??!!


    Aber auf eins muss ich doch noch hinweisen. Und das ist wirklich für Ingeborg eine echte und ganz schwerwiegende Herausforderung: Margot und ihr wöchentlicher Besuch in Groß-Reken.


    Margot – auch ein ganz wundervoll perfektes Kind aus der North Star Models-Schmiede in 1:43 (https://northstarmodels.com/) ist Vertreterin für Miederwaren. Montags morgens stürmt sie aus dem Zug von Münster direkt in die Telefonzelle auf unserem Hausbahnsteig und verabredet ihre Termine mit den ungeduldigen Groß-Rekener Hausfrauen.


    Als der Fotograf vom Groß-Rekener Kurier sie das erste Mal sah, begann er blitzartig mit Schnappatmung, bekam minutenlang Extrasystolen und Augenmigräne.

    Dann fasste er sich sein „lädiertes“ Herz und fragte sie nach einer ganz kurzen Shootingsession (hatte er gerade auf einen Fotokurs gelernt) für eine kleine Fotostrecke im Kurier unter dem Titel: „Die Schönen und Reichen in Groß-Reken“.


    Und Margot zögerte keine Minute. Sie sagte zu!!! Fotos wurden am Freiladegleis gemacht. Alles was sie an Kleidung trug, sah nicht nach Neckermann oder Quelle aus. Das hatte irgendwie ganz großen Stil.


    Sie stand auf einer Palettenbühne und unter den bewundernden Blicken aller nur irgendwie erreichbaren Gbf-Mitarbeiter wurden 5 Filme belichtet. Das war die richtige Stimmung. Für alle ein riesen Ereignis.









    Und für die mehr technisch interessierten Herren war allein ihr Rollenkoffer das reine Gedicht. Beste Kürschnerarbeit. Das hat TUMI bis heute noch nicht erreicht ;). Und optimal kugelgelagerte Räder am Teleskopgestänge. Das würde sogar RIMOWA neidisch werden lassen ;).


    Und die geschäftstüchtige Margot hatte recht: die Bilder kurbelten ihre Bekanntheit in den Groß-Rekener Himmel und der Kurier mit der Fotostrecke war nach 30 Minuten ausverkauft. Inklusive einer Sonderausgabe am Wochenende.


    Ein Riesenerfolg. Auch für Groß-Reken. Seit dieser Zeit werden hier immer mal wieder Filme gedreht mit GoPros, Panasonics, Sonies, Canons und iPhones. Für das Münsterland und die ganze Welt ;).


    Und weil das keine Fake-News sind:

    Gestern dieser Schnappschuss von Margot auf dem Weg in die Zelle zum Telefonieren. Alles wahr, alles echt:




    Und neulich um 6.30 Uhr morgens: kaum zu glauben???!!




    Das ist also die wahre wirkliche Konkurrenz für Ingeborg. Und ich kann das soooo gut verstehen :wacko::wacko:.


    Und damit alles Gute, beste Grüße und bis bald

    Hendrik

  • Guten Morgen Hendrik,


    Du solltest Drehbuchautor für Seifenopern werden.

    Deine wären dann mit Sicherheit besser als der Mist der Bezahlsender - die schaue ich zwar nicht, aber beim mal Durchzappen sieht man schon genug ...

    Übrigens bez. des Kaninchenbratens - ich hatte doch nur Angst:huh:.

    Hoffentlich sehen/treffen wir uns mal auf der großen Bühne Groß-Reken - auch ohne "Gaststars".

    Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag

    Günter

  • Selbstfindung

    Hallo liebe Freunde der Spur 0


    So, habe mich gerade 3 Mal selbst angemalt. Jetzt gerade fertig geworden und getrocknet. So oder so ganz entfernt ähnlich habe ich vor bald 50 Jahren wohl mal ausgesehen, aussehen wollen, gewollt und nicht gekonnt. Wie auch immer!!!




    Über Weihnachten hatte ich mich mit ein bisschen Fantasie 3 Mal bei Hardy’s Hobbies (https://hardyshobbies.co.uk/) ausgesucht und bestellt.

    Damit auch ich als Chronist mal mit auf die Fotos kommen kann.

    Die Puppenkamera hat entweder einen Balgen oder ist eine Polaroid Land Camera für Fertigbilder. Kann man nicht so genau erkennen.


    Auf jeden Fall: keine so schön Zeiss Icarex mit Tessar- und Planaroptik wie mein damaliges Schätzchen. Das war eine echte „Nahkampfwaffe“. Lag mal stundenlang vergessen auf dem Autodach bei einer Fahrt durch die Vogesen. Und nicht runter gefallen. So schön schwer und auch noch recht wertvoll. Gebraucht gekauft nach dem Ferienjob bei der Post. Lang ist es her.


    Hardy‘s Figuren sind ganz okay. Aber der Detaillierungsgrad im Gesicht lässt doch schon etwas zu wünschen übrig. Nicht nur was die Physiognomie betrifft sind die MK 35 Puppen da doch wirkliche „Schwergewichte“. Ganz zu schweigen von den super tollen North Star Models ((https://northstarmodels.com/).


    Trotz so einiger Versuche: besser habe ich das/mein Gesicht (bei mir) nicht hinbekommen. Wollte auch die Augen nicht zu dunkel und drohend werden lassen. Will ja schließlich niemandem Angst einjagen!!!!


    Demnächst stelle ich dann hier noch mal ein paar weitere neue Groß-Rekener vor.

    Wenn sie fertig gewaschen, bemalt, getrocknet und „gewindelt“ sind.


    Bis dahin alles Gute und viele Grüße


    Hendrik

  • Hallo Hendrik,


    ich kann ja nur eines vergeben, ^^oder:thumbup:, habe mich für ^^entschieden.

    Doch dafür würde ich nicht schreiben. Frage, wie hast Du den Boden/Untergrund:thumbup:, worauf Du stehst, so toll hinbekommen. Gibt es davon auch andere Bilder - habe ich vielleicht, da früher, nicht mitbekommen. Die Gesamtszene mit Boden und Hintergrund ist klasse.


    LG

    Günter

  • Hallo lieber Günter

    besten Dank für deine Bemerkung und das Interesse.

    Auch allen anderen natürlich allerbesten Dank für das Grinsen und die Däumchen etc.pp.


    Ich sage nur 3.300.

    Das ist die Mindestzahl der einzelnen Steinchen, die ich für die Ladestrasse verlegen musste. Dann habe ich irgendwann erschöpft aufgehört zu zhlen und grobe Differenzen aus den Restbeständen errechnet ;).

    Denn in 2008 beim „Pflastern“ gab es noch nicht so schöne Kopfsteine als Platten oder in Form von Gewebestrukturen. Das hätte viel erleichtert.


    Aber es ist dafür auch sehr individuell und unverkennbar für Groß-Reken geworden.


    Hier noch mal ein paar Übersichtsbilder






    Und hier der Link zum Thread, in dem ab Beitrag 9 der Strassenbau mit allen Details genau beschrieben ist:

    3. Steinekloppen & mehr


    Ich hoffe es gefällt und hilft evtl. beim Nachbau.


    Beste Grüße


    Hendrik

  • Lieber Hendrik,


    danke für den Link zu dem alten Beitrag.

    Was für ein Glück, dass Du das "moderne" Material noch nicht hattest.

    So hast Du eine Oberfläche/Struktur geschaffen, die ich so noch nicht gesehen habe, zumindest kann ich mich nicht an etwas Derartiges erinnern - großes Kino, was Du uns da zeigst. Und bemitleiden kann ich Dich für die Quälerei nicht, denn Du hast Dich mit dem Ergebnis so was von belohnt ...


    LG

    Günter

  • Figuren ohne Ende??!! Neue Einwohner für Groß-Reken.

    Liebe Freunde


    Bevor jetzt in Groß-Reken bald mal wieder über was richtig – wirklich richtig - Neues berichtet wird, nach längerer Pause ein aktueller „Einwanderungszustandsbericht“.


    Denn eins ist klar: trotz ausgedehnter winterlicher Fütterungsversuche und anderer Belohnungsexperimente lassen sich unsere Einwohner weder zu einer selbständigen geschlechtlichen noch ungeschlechtlichen „Vermehrung“ anregen. Deshalb wurden kurzerhand über die Agentur „Hardy’s Hobbies (https://hardyshobbies.co.uk/) neue Mitarbeiter angeworben oder auch – wenn nicht anders möglich - zwangsverpflichtet.


    Hier die ersten Fotos nach der Einreise, dem Einfärben, Trocknen und Windeln.


    aimg_354027k7o.jpg


    bimg_3541brkot.jpg


    cimg_354426j53.jpg



    Wie schon berichtet, bin ich da auch 3x dabei. Immer mit Kamera. So wie ich wohl vor ca. 50 Jahren mal gerne ausgesehen hätte (Haarpracht) – und natürlich auch ausgesehen habe :).


    Die Stimmung scheint etwas gedrückt. Das kommt aber auch, weil die Physiognomie der Figuren etwas unausgereift ist. Und ich (zumindest mit meinen malerischen Fähigkeiten) keine bessere Differenzierung hinbekommen habe. MK 35-Figuren zeigen da Gesichtsqualitätsmerkmale auf viel höherem Niveau.


    Es gibt aber auch keinen Anlass zum Klagen: diese Figuren sollten als Wechsel- und Hintergrundfiguren dienen, um die Szenerie immer mal wieder auszutauschen und umzugestalten. Und dafür sind sie genau richtig.


    Und als wir dann die neuen Mitbürger bei der Hand nahmen und herumführten, wurde die Stimmung gleich viel besser.


    Der erste hatte gleich seinen Traumjob gefunden; als Festanstellung: Kaffeetrinken zusammen mit den Kollegen im Güterschuppen. Der war da doch tatsächlich nicht mehr wegzukriegen. Der hatte den Rest noch gar nicht gesehen. Na ja.


    dimg_3548o1j57.jpg


    eimg_35500wj48.jpg



    Der elegante Robert aus dem Gastgewerbe war „schweigend ins Gespräch vertieft“ bzgl. Arbeitsbedingungen an der Laderampe. Größte Sorge bereitete ihm, ob er Arbeitsschuhe mit Stahlkappen gestellt bekäme, damit seine eigenen nicht so sehr leiden müssten. Und ob seinen Weste und das Hemd auf Gbf-Kosten gereinigt würden. Der schwitzende Kollege klärt ihn gerade auf. Wir sehen auch sein sehr nachdenkliches Gesicht bei der intensiven Hinterkopfmassage.


    fimg_3554b5jrc.jpg


    Größere Sorge bereitet mir im Augenblick immer noch „Tante Klara“. Sie ist die Älteste der Einwanderer. Steht jetzt am Übergang vom Hausbahnsteig zu Gleis 2 & 3.


    gimg_3564ttjir.jpg



    Und hat das immer noch nicht so ganz begriffen: sie rennt immer los, wenn auch unsere V 100 abfährt. Schon zweimal ist sie fast mit dem Pufferteller kollidiert. Einmal wurde es schon richtig schmierig und ölig. Ich werde es auf alle Fälle bei ihr noch mal mit einer neuen Brille versuchen. Damit sie auch die geschlossenen Ketten auf dem Überweg richtig deutlich erkennen kann.


    Und dann gibt es noch ein paar Fotos von mir, meinem 1:45-Alter Ego oder wie immer man das bezeichnen will. Man sieht: ich bin glücklich. Mache Fotos vom schönen Krupp-Dolberg an der Ladestraße:


    himg_35578ujx8.jpg


    jimg_3559bzjbv.jpg



    Und habe sogar einen netten Kollegen getroffen, der mir die Fotoausrüstung trägt. Und der sich auch noch für die BR 64 interessiert.


    kimg_3570i0kmw.jpg


    limg_35734nk6i.jpg



    Und das genieße ich jetzt erstmal. Und schließe damit diese Figurengeschichte.


    Und ganz weit, weit weg in der Ferne höre ich ein ganz leises Herantuckern. Das braucht Zeit. Das braucht Platz und das braucht so einige Film- und Fotopower, um es hier mal vorzustellen.


    Also: ich melde mich dann wieder. Bis dahin viele Grüße und alles Gute


    Hendrik





  • Lang erwartet und heiß ersehnt!!!


    Jedes Jahr bei uns dieselbe Zirkelei:

    alles ganz knapp und genau. Braucht sehr viel Zeit und Können. Von allen.








    Jeder Fachmann sieht sofort, wie hier jetzt der Wyhlen 10t Kran so manche Erleichterung schaffen könnte.

    So lang schon versprochen und erwartet. Mann-o-mann. Wann kommt er denn nun endllcih????

    Mensch "Lenz"; hau rein!!! Wir brauchen den!!!

    Ganz dringlich.


    Sehr beschäftigt und mit vielen Grüßen

    Hendrik

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!