BW Rauenfels mit Abzweig zur Steinchen AG

  • Hallo Modellbahner/innen,
    Weiter gehts im Bereich der Industriealisierung von Rauenfels. Es sollte ja an die Sperrholzwüste des Moduls gehen. Doch zuerst wurde eingeschottert und danach konnte Gras wachsen. Dieses wieder in mehreren Arbeitsgängen mit verschiedenen Graslängen und Farben. Der Luftpinsel steuerte hier und da noch ein wenig Braun bei und hat sich auch um den Rostansatz an den Gleisen gekümmert.
    Im Bereich der Einfahrt und zur LKW Anlieferung oder Abholung habe ich diesesmal Betonplatten als Grundlage eingesetzt. Kleinigkeiten fehlen noch aber so etwas wird ja nie Fertig. :whistling:



    In der Totalen hat man das ganze Modul vor Augen. Endlich kommt der Schornstein auch zum Einsatz. Er steht aber etwas weiter weg auf dem rechten Modul. an der Vorderkannt standen mal Bäume. Davon zeugen nur noch die Reste.



    Hier die Kopfseite mit Tor und Vorplatz. Über dem Tor ist mittlerweile auch das Firmenschild angebracht.



    Die Rampe ist schon Baufällig, zumindest mal Überarbeitungswürdig. Das Ladegleis hat aber wenigstens einen Prellbock.



    Überfahrbleche liegen bereit für die LKW Verladung. Der Betonplatten mal aus der Nähe.



    Oh, auf dem Dach tut sich was in Sachen Renovierung. Irgendwo ist es da nicht ganz dicht.



    Hier noch der Weichenantrieb im grünen und farblich den Schwellen angepaßt.


    Das erste von vier Modulen ist soweit abgeschlossen. Die nächste Zeit werde ich noch zu tun haben. Darüber werde ich euch dann berichten. Dann steht ausgibig das Rangieren auf dem Plan. :thumbup:


    Gruß Dieter

  • Hallo Mobahner/innen,
    nein, nein, ich hab mich nicht auf die Haut gelegt, auf die Faule. Ich konnte nun zwei weitere Module soweit fertigen, dass sie fahrfertig verwendet werden können. Wie immer werden Kleinigkeiten usw ergänzt wenn alle vier Module fertig sind. Auf meinem Arbeitstisch kann ich immer nur eins bearbeiten. Die Übergänge müssen deshalb schon glaubwürdig dargestellt werden, um sie später dann in einem Guss zu bearbeiten. Wie das ganze jetzt ausschaut, kann man auf den folgenden Bilder verfolgen.








    An der Anlagenkannte findet noch eine schmale Ladestrasse platz, die zum Gleis hin mit
    Begrenzungssteinen markiert ist.





    In die andere Richtung zum Übergang Modul vier, ist auch schon Gras über die Sache
    gewachsen und am Prellbock kann eine Lok oder Wagen zusätzlich abgestellt werden.



    Als Ausblick auf Modul vier das nun an der Reihe ist. Dazu später mehr.


    dazu werden die Lenz Weichenantriebe eingebaut und Programmiert. Geschottert, die Gleisflanken verrostet 8o
    und ein wenig Grün soll es auch noch sein. Was es sonst noch gibt...... wird noch nicht verraten. :D


    Bastlergrüße
    Dieter

  • Hallo zum ersten Advent,
    Die Überschrift verrät es bereits, das auf dem vierten Modul wieder etwas anderes gebaut werden musste. Verladung hatten wir noch nicht und nicht überall steht ein Kran oder es gibt keine Verwendung für ihn. Nun werden demnächst auch Rad und Kettenfahrzeuge oder eben Stückgut, Tiere oder was weis ich nicht alles auf die Reise gehen oder von dieser kommen.



    Vor dem Fahrspaß kommt die Arbeit der elenden Schotterei und verteilen der einzelnen Körner und ja nichts zwischen die Mechanik der Weichen fallen lassen. Hier schon mal der Bau-Zwischenstand.




    Der Überblick an der Verlademöglichkeit. Vorne können auch LKW an eine Rampe fahren.
    Farblich ist noch einiges zu tun und über manche Sache muß auch noch Gras wachsen.


    im Hintergrund sieht man eine Runde Fachleute die sich über etwas unterhalten.
    Wir werden mal versuchen näher zu kommen.



    Ahh, die Kabel der Weichenmechanik verschwinden in einem Loch. Kein Kanal zu sehen.


    Ob der Mann mit der Forke etwas damit zu tun hat :whistling: ?


    Wenn alles durchgetrocknet ist geht es weiter mit der Baustelle. Dann gibt es neue Bilder.
    Versprochen. :thumbup:


    Gruß Dieter

  • Hallo zusammen,
    nun, die Gleisanlagen sind Betriebsbereit und nun geht es dem restlichen Sperrholz an den Kragen. Ein wenig Grün sollte es schon sein. Gras in mehreren Schichten mit dem Grasmaster und hier und da spärlicher Bewuchs an den Rändern der noch nicht beendet ist. Hier ein paar Bilder dazu.






    Hier kann demnächst verladen werden und LKW können ihre Waren auch von der Rampe aufnehmen. Wenn alle Module an einander geschraubt sind, werden die Übergänge farblich angepasst um ein einheitliches Bild zu erhalten. Eine Gesamtansicht werde ich dann mal vorstellen. Das dauert aber da immer wieder Bahnverkehr läuft. 8o


    Mit den hellen Fugen zwischen den Steinen bin ich noch gar nicht einverstanden. Das sieht Sch.... aus. :wacko: Ich glaube dunkele Fugen passen besser.


    Gruß Dieter

  • Hallo Dieter,


    deine modellbauerischen Fähigkeiten kann ich nur bewundern. Gebäudebau, Landschaftsbau, Gleisanlagen - alles passt, ist stimmig und der Detaillierungsgrad ist sehr hoch. Der "Grüne" wird, wenn wieder frei, nachgereicht!

  • Ein Stellwerk für Fastkostenix


    Hallo Forum, mußte erst mal suchen wo meine Berichterstattung denn sei. :whistling: Habe mich in den letzten Monaten ja eher um Ausgestaltung und Zubehör gekümmert und auf meinem Arbeitstisch lag ja zuletzt ein Bau für ein kleines Stellwerk. Irgendwo zwischen den Gleisen sollte noch ein Platz zu finden sein. Die Bilder, wie alles begann mal vorweg.






    Das ganze aus Trittschalldämmung, 3mm, aus dem Baumarkt ausgeschnitten und mit Weißleim geklebt. Im Verbund wird es schön stabil und wenn etwas nicht passt, kann schnell etwas neues ausgeschnitten werden.
    Den Treppenabgang habe ich mit Furnierholz beklebt der später auch noch farblich behandelt wird. Das Dach ist sehr starke Pappe und dient nun als Grundlage für den weiteren Aufbau.Soweit so gut. Nun beginnt die Frickelei mit der Dacheindeckung. Da ich ja bei diesem Leichtbau alles mögliche ausprobieren möchte, war nun Geduld gefragt. Aus Wellpappenstreifen von Geschenkverpackungen, wurde die Deckschicht, die Welle, von der Pappe getrennt und man bekam Wellenstreifen die sich schön aufeinander legen ließen.




    Nachdem die Reihen voll waren fehlte noch der Firststein. Dieser wurde mit kleinen Papierstücken rundgebogen und einer nach dem anderen Überlappend aufgesetzt.




    So siehts nun aus. Die Lücken im Papier der einzelnen Firststeine habe ich noch mit Holzspachtel (Speiß) verschlossen. Vor der Farbgebung wird noch vorsichtig geschliffen.
    Sicher gibt es auch fertige Bauplatten für Dach und First, aber das war nicht mein selbstgestellter Bastelauftrag. Low Cost eben. 8o


    Demnächst weiter auf der Baustelle.
    Gruß Dieter

  • Moin Dieter,


    das wird ein schickes Gebäude, Kompliment!


    Die Firstziegel auf den Graten solltest Du aber beim nächsten Dach wie die Dachziegel von unten nach oben verlegen... sonst regnet es Dir rein :whistling:


    Bin auf den Weiterbau gespannt!


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Dieter, super, endlich mal jemand, der den richtigen Blick für die Proportionen hat. Ausgewogene Landschaftsgestaltung, da macht das schauen Spaß. Die Trittschalldämmung habe ich auch schon lange für mich entdeckt. Ein toller Werkstoff, preiswert, leicht und geräuschlos zu bearbeiten. Das kann man noch machen, wenn die Gattin schon schläft :sleeping:. Das gleiche Stellwerk hab ich auf meiner Anlage auch, eines der wenigen Gebäude, die ich nicht selbst gebaut habe. Mach weiter so.


    Gruß Micha :thumbup:

  • Servus Dieter,


    du errichtest da ein wirklich schönes Bauwerk und dein Bericht hat mich
    jetzt dazu animiert diese Trittschalldämmung selbst mal für ein Gebäude
    zu testen!


    Bei der Eindeckung der Grate auf dem Dach des Stellwerks habe ich
    allerdings den Eindruck, dass dir hier in kleiner Fehler unterlaufen ist.
    Ich denke du müsstest deine Firstziegelreihe auf den Graten umdrehen.
    D.h. dass - wie auf der normalen Dachfläche - der obere Ziegel muss immer
    auf dem unteren aufliegen, sonst läuft dir ablaufendes Regenwasser unter
    die Ziegel rein. Jetzt kannst du es ja noch korrigieren.


    Viel Grüße und weiter viel Spaß
    Hans - diesel007

  • Hallo zusammen, euch Danke für das Interesse und die Begrünung des Stellwerkes. Soviel Zeit muss sein.


    @ Thomas, (moba-tom) Jaaahh, jetzt wo du es sagst :pinch: Ist ja klar. Das kommt davon wenn man zuviel aus dem Bauch baut als mit dem Kopf. Ts, ts.


    @ Hans, diesel 007 Danke für die Aufmerksamkeit aber Thomas hatte das in der ersten Antwort ja schon angemerkt.


    Mit dem Dach bin ich ja schon weiter und so werde ich das ändern mal auf die to-do Liste für den Ruhestand sezten. 8o


    Weiter mit der Vorstellung geht es nun mit dem Baukörper Unter und Obergeschoss. Unten sollte verputzt werden und oben hatte ich eine Verschieferung geplant. Der Putz ist Schnellreparaturgips aus der Tube, der unregelmäßig auf die Fläche gebracht wird. Vorher habe ich an den Ecken kleine Styrodurplatten angebracht und große Natursteine eingeritzt. Diese konnten dann mit der Drahtbürste vorsichtig Struckturiert werden.





    Hier schon der erste Farbauftrag auf dem Putz. Es soll ja schon etwas verwittert aussehen und verschiedene Farbtöne kommen zum Einsatz.




    Das Dach mal zur Probe aufgesetzt und den Treppenaufgang mit Dachpappe belegt. Die Tür ist drin und die weitere Feingestaltung kann in Angriff genommen werden.Ich bleib dran und berichte. :thumbup:


    Gruß Dieter


    PS, Architekten und Statiker nicht so genau hinschauen. 8o

  • Hallo zusammen,


    Nun zum Ende der Stellwerkbastelei noch eine kleine Statusmeldung. Soweit fertig zum Einbau auf die Anlage,
    präsentiert sich das Stellwerk noch mal der Presse.
    Ergänzungen wie Dachrinne, Fallrohre, Schornstein usw sind fertig und nun fehlt noch eine passende Inneneinrichtung.
    Dafür bleibt das Dach abnehmbar. Hier der Istzustand.




    Hat Spaß gemacht mit den Materialien und in dieser Form zu bauen. Geht sicher besser und feiner, aber ich
    bin ganz zufrieden. Schönen Restsonntag. :thumbup:


    Gruß Dieter

  • Gute Frage, wer braucht Schotter. In jedem Fall muss das Zeugs aus dem Berg und verkauft werden.
    Hallo zusammen, denn so viel Zeit muß sein.Schnellis Wagen kommen da gerade richtig und die 94er macht sich schon nützlich um zu schauen ob diese auch unter die Verladung passen.
    Alles im grünen Bereich und das Befüllen kann gestartet werden.




    Die Bilder mal aus der Hüfte geschossen um das Geschehen festzuhalten. :thumbup:


    Noch sehr sauber das rollende Material.


    Besten Gruß zum Wochenende.
    Dieter

  • Hallo Dieter,


    bei der Gesamtdurchsicht deines Tröööts ist mir so Einiges neu aufgefallen: Deine Konzepte, Landschaftsgestaltung und der Fahrzeugbau sind durchwegs gut durchdacht, sorgfältig und detailreich sehr nahe der Realität gebaut. Das ist für mich vorbildliches Schaffen am Hobby. Da hab´ich mir, ehrlich gesagt, schon so manche Anregung geklaut.


    Mach weiter - wie schreibt Micha oft: GEILOMAT!!!


    Ach ja, von wegen "Wer braucht Schotter?" Darf ich dir meine Kto. Nr. übermitteln? Immer her mit dem Schotter ;):P:D !

    Gruss
    Robert
    BTB0e+0

    Edited 2 times, last by BTB0e+0 ().

  • Moin Robert und natürlich Dieter


    Hmm, kommt daher vielleicht der Spruch vom "steinreich sein"?



    Ich schließe mich Roberts Ausführungen an. Und Ideen kann man -> ich auch spurweitenübergreifend "klauen" ...


    Gruß Ralph

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

  • Guten Morgen,



    wenn man nachts in Deutschland Güterzüge fährt dann steht man ständig irgendwo sinnlos herum. Zeit für das Forum. Diesmal waren diese 12 Seiten dran. Ich muss sagen ich bin platt! Des sieht einfach nur herrlich aus. Werde das ganze weiter beobachten und noch eingehender anschauen. Da ist für später für mich sicherlich die ein oder andere Anregung dabei was oder wie ich bestimmte Dinge mal probieren umzusetzen kann.


    Zu der Frage wer braucht Schotter... ich bestelle hiermit Schotter für die Baustelle Ausweiche Ferbertal. Da folgt demnächst der Gleisbau. Ich denke 20 Wagenladungen reichen fürs erste:-) Lieferung bitte frei Baustelle... :D



    Viele Grüße
    Sebastian Woelk


    PS: wieso kann ich auf diese Beiträge keine Grünen vergeben?

  • Hallo zusammen,
    letztens hab ich noch die Dieselfraktion aus dem Lokschuppen verbannt, da etwas fünfachsiges schwarzes ankam und den Platz belegte. Nun scheinen die Tage der schwarzen Rösser gezählt zu sein, oder ich muß anbauen.



    Ankunft am BW Rauenfels direkt aus dem AW. Die hat erst mal eine Wäsche nötig. 8o



    Nicht vergessen den Tank wieder voll zu machen um für die weiteren Leistungen fit zu sein.



    Dann zum Lokschuppen und eine Kontrolle des Abgasrohres scheint nötig. Oder ein Geruchstest, man weiß es nicht.


    Da neben steht die 212 noch schön im Lack. Obwohl, :whistling: wo ich es gerade sage, Das saubere passt jetzt nicht mehr.
    Da muß ich noch mal ne Nacht drüber schlafen. :D
    Schöne Bastelzeit noch
    Dieter

  • Also besser gesagt neben dem Gleis. Hallo Forum, ich bin etwas weiter gekommen mit meinem Projekt einer Lagermöglichkeit für irgendetwas
    was auch schon mal in ausgemusterten Güterwagen verstaut wurde.
    So Begann es.



    Erst mal Platz schaffen. 8o




    Seitenwand einpassen und gleich wieder zerrupfen. 8o


    Ein paar Streben rein und den Wagen auf Steinböcke stellen, damit er nicht wegfault.




    Grob ein Dach anpassen das aber noch weiter verarbeitet wird.
    Auch hier baue ich wieder aus dem Bauch heraus ohne irgendein Vorbild im Blick zu haben.


    Demnächst mehr davon.Gruß Dieter

  • Hallo Forum,


    ein wenig bin ich weitergekommen. Danke für euren Zuspruch, soviel Zeit muss sein.
    Das Dach wurde nun befestigt und an einer Ecke etwas zerrupft. Hier hat es wohl gekokelt. 8o


    Farblich wurde gearbeitet mit Wash, Pigmenten und der Airbrush in verschiedenen Tönen.
    Es soll ja nicht mehr ganz neu aussehen.



    Jetzt geht es an die Kleinteile wie : ein Ofenrohr, event. eine Dachrinne, eine Stufe vor der Tür
    und wenn es an Ort und Stelle steht, soll es schön eingewachsen mit Buschwerk usw sein.



    Das werde ich euch natürlich dann nochmals zeigen.
    Gruß Dieter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!