Kupplungsausbau Schnellenkamp-Kesselwagen

  • Hallo,


    hat jemand schon bei den neuen 4-achsigen Kesselwagen von Schnellenkamp die "Lenz"-Kupplung incl. der Schwalbenschwanzführung ausgebaut?
    Kann man den Kessel irgendwie abnehmen um die Teile nach oben herauszunehmen?


    Gruß Rainer

  • Da die gesamte Kulisse eingeklebt ist, kann man sie nur herausbrechen.
    Dazu die Drehgestelle abbauen und herzhaft mit einem Messer oder Schraubendreher hebeln.

    Beste Grüße aus Mittelhessen :P
    Hans-Peter

  • Hallo Rainer,



    die Deichsel läßt sich mit einem Schraubendreher leicht aushebeln.
    Hab ich auch gemacht.


    Laut Schnelli wird die Konstruktion geändert.


    Bei mir war übrigens auch ein Puffer defekt. Ersatz wurde sofort geliefert, incl. neue Federn.


    Die sind allerdings etwas weich.


    Gruß Roland

  • Hallo.
    Ja leider wurden alle Kupplungsführungen fest eingeklebt obwohl dies anders abgesprochen war. Bei den SS15 Köln werden wir die Führung zum abschrauben machen.
    Zurück zu den Kesselwagen: Zuerst die Zentrierfeder aushängen. Dann die komplette Deichsel zu einer Seite halten und mit einem Schraubendreher(zieher) den einen Schwalbenschwanz aushebeln. Das geht ganz einfach und ohne Beschädigung. Danach die Kupplung in die andere Richtung bewegen und dabei rutscht der komplette NEM Schacht schon aus seiner Führung raus. Umgekehrt geht es genauso wieder rein. Man kriegt also die komplette Kupplung mit dem NEM Schacht entnommen und kann ihn bei Bedarf später wieder einsetzen. Rausbrechen wäre ganz falsch. Etwas mehr Arbeit - dennoch kein großes Problem.
    Die Aral, Esso, DEA und Leuna-Wagen werden ab morgen (12.12.14) ausgeliefert. Dauert aber ein paar Tage bis ich alle 300 schaffe.
    Mit Entschuldigung für die Fehler an dem Kesselwagen, Ihr und Euer Michael Schnellenkamp.

    Allen einen schönen Gruß, Michael Schnellenkamp.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!