Perfekter Gleisbau.....

  • Hallo Nuller,


    stellt euch vor, es gäbe ein richtiges, maßstäbliches Gleismaterial nach Vorbild mit verschieden Weichentypen und allem drum und dran, ein System, mit dem sich wirklich vorbildlich bauen ließe...


    Was wäre euch ein solches System wert? Wo liegt die Schmerzgrenze bei einer vorbildlichen Weiche oder einem Meter Gleis? Ich setzte voraus, das es selbstverständlich für jeden leicht zu montieren sein sollte und man nichts bauen (im Sinne von "selbst herstellen") muss, das Ergebnis aber über jeden Zweifel erhaben sein wird. 8o


    Würdet ihr sowas haben bzw.bauen wollen? :?: :?: :?:


    Danke im Voraus.


    Null-Problemo :thumbup:


    P.S.: ...ich rede (träume) von Modellen, nicht von Spielzeug :!:

  • Hallo NullProblemo,


    also ich wäre begeistert. Grade in Spur Null sollte es sowas auf jeden Fall geben. Im HO PUR Bahnsinn Shop kostet ein Meter Gleis ca 30,-€ und eine Weiche ca. 200,- €. Allerdings ne echte Frickelei und Löterei. Der Bausatz sollte am besten ohne Löten auskommen. Ich würde dafür schon einiges springen lassen. Allerdings baue ich auch nur kleine Module.


    Viele Grüße


    Alex

  • Hallo Oliver


    sicher wäre ein absoluter vorbildliches Gleis von Vorteil , aber ich Denke das auch hier der Preis bei vielen eine große Rolle spielen wird.
    Ich für meinen Teil könnte mir meinen Bahnhof mit solch einem Gleismaterial gut vorstellen und später dann noch mehr .



    gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Quote

    ...das auch hier der Preis bei vielen eine große Rolle spielen wird

    ....daher die Frage, was euch sowas wert wäre! Darf ein Meter € 80,- kosten wenn er den die o.g. Kriterien erfüllt oder wäre bei € 127,50 die Schmerzgrenze? Wie ist es mit einer einfachen Weiche? Bis € 200,- oder € 300,-? Immer ein Modell, das auch alleine wirkt - echter Modellbau halt :!: ....aber ohne Löten, ohne selbst herstellen....nur montieren......


    Null-Problemo :thumbup:

  • Moin moin,
    die wichtigste Frage ist -wie immer- die des Preises! Wenn die Produkte teurer als vorhandene (Großserien-) Schienen sind, wird sich das Interesse in sehr bescheidenem Umfang entwickeln. Überdies entwickelt FREMO bereits vorbildgerechte Schwellenbänder und Kleineisen, die wohl auch für Weichen zu nutzen sein werden. Fertigmodelle wird es m.E. dort jedoch mit Sicherheit nicht geben. Unter Berücksichtigung der seit Jahren vorhandenen und sehr guten Hegob-Fertigweichen (Kleinserien kosten aber ihren Preis!!!) glaube ich daher nicht, das rentabele Stückzahlen zu Preisen unter den vorhandenen Produkten zu erzielen sein werden - nur: wer zahlt 500 EUR und mehr für fertige Weichen ohne Antriebe? Sorry, ich jedenfalls nicht!
    Gruß, JOKA

  • Hallo,


    Nachdem ich am Freitag von Weichen-Walter die 3.-Wegbogenweiche links und auch die Bogen- EKW gekommen habe, war ich heute etweas traurig, das ich nicht gleich ganz auf Gleiseigenbau bzw. Weichen und Kreuzungen Halbbausätze genommen habe.
    Da ich ja auf meiner Anlage nicht viel Weichen habe, wäre es bestimmt noch im Rahmen geblieben.
    da ja auch Walter nach Wunsch jede Weiche und Kreuzungen nach Wunsch und nach Orginal bauen kann, da ist m.E. ein perfekter Gleisbau möglich.
    Beim Gleisselbstbau entfallen ja schon wie bei Lenz die kleinen Stege zwischen den Schwellen weg.
    Mein Freund Rollo war heute bei mir und war total begeistert über die Halbbausätze. Modellbau vom Feinsten, seine Worte.


    Gruß Robby

  • Hallo,


    die Sache muss doch von verschiedenen Seiten gesehen werden:


    1. Betriebssicherheit mit allen Modellen des jeweiligen Nutzers - das zieht u. U. fast immer einen Achswechsel nach sich
    2. Andere Modelle
    3. Weichenwinkel - je geringer die Weichenwinkel, desto weniger kann bei vorhandenem Platz eingebaut werden
    4. Wer sieht schon die schönen Kleineisen und das fligrane Gleisprofil? Wird da neben der Anlage stets ein Vergrößerungsglas sein?
    Bei Modultreffen? Da hat man schöne Gleise aber wegen der Transportrobustheit eine einfache Landschaftsgestaltung.
    Und wenn das Gleis mit Zubehör eingeschottert und patiniert ist, ist doch nur die halbe Schönheit sichtbar
    5. Kosten


    Mir würde das prinzipiell schon gefallen aber ich habe mich schon jetzt dagegen entschieden, ich werde nicht jünger.

    Grüße aus Lappersdorf (bei Regensburg)


    Heinz ;)

    Edited once, last by Heinz Becke ().

  • Ich halte die Entscheidung vorbildgerechtes Selbstbaugleis oder nicht für nicht so wichtig. Wer sich mit den Kosakschen 3 Weichen zufrieden gibt der sollte den Selbstbau wählen und die Spurkränze abdrehen, also die Puristen. Die Anderen nehmen aus Kostengründen mit Sicherheit die günstigen Fertiggleise.
    Der Preis ist für mich relativ und hängt davon ab was ich darstellen will. Große Anlagen gehen richtig ins Geld, kleine Rangieranlagen oder bescheidene Module könnten vorbildgerechter aussehen wenn man die handwerklichen Fertigkeiten besitzt.
    Was will man also?
    Diese Fragen wurden bereits an anderer Stelle diskutiert.
    Greets
    Husbert

  • Quote

    .....und war total begeistert über die Halbbausätze

    Ach von sowas rede ich nicht. Ich rede von richtigen Modellen, gegen die diese Sachen kalter Kaffee sind...


    Klar soweit? Ihr holt alle zu weit aus! Interessiert euch? Ja oder nein? Was darf sowas kosten bzw. wo würde die Schmerzgrenze liegen?


    Null-Problemo :thumbup:

  • Hallo Oliver,


    eine interssante Frage die Du stellst!!


    These von mir hierzu: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hier an diesem Ort mit einer klaren Tendenz, die einzig den Preis in den Focus stellen wird. Leider!!


    Meine unbedeutende Meinung dazu ist - wenn das System die von Dir angesprochenen Kriterien erfüllen kann: Das ist mir einiges Wert!! Hier bin ich bereit mich nach dem Preis des Herstellers / Anbieters zu richten. Dies liegt darin mit begründet, dass ich keine raumfüllende Anlage plane geschweige denn zu bauen beabsichtige. Für mich stehen einzelne Module /Segmente im Focus um im Zusammenwirken mit Gleichgesinnten dem "Vorbildgerechten Rollmaterial" auf "vorbildgerechten Gleismaterial" Auslauf zu gewähren.
    Solch ein Gleissystem macht für mich auch nur Sinn wenn es im unmittelbaren sichtbaren bzw. vorderem Bereich verbaut ist. Alles was ab 80 cm Entfernung liegt wäre "Perlen-vor-die-Säue"... - gemeint für die Augen ...


    Das ein solches System u.U. weitere Maßnahmen am Rollmaterial nach sich ziehen kann versteht sich von selbst und ist für mich nur ein weiterer konsquenter Punkt hin zum Ziel - der Vorbildlichkeit.


    Wer bei diesen Träumereien raumfüllende Anlagen und riesige Fahrzeugparks vorm geistigen Augen sieht und in die Hysterie der Bezahlbarbeit verfällt verkennt aus meiner Sicht die Philosophie die zu solchen Entwicklungen der Detailierung gehört und führt: Nicht Masse - sondern Klasse oder kurz: weniger ist mehr!!


    Ja, will ich haben!! ;)


    Gruss
    Andreas

  • Hallo Oliver,


    für gute, handwerkliche Arbeit bin ich bereit Geld auszugeben. Das sowas teurer sein kann, muss einem bewußt sein. Für mich stellt sich die Frage, ob jedem klar ist, dass eine Weiche mit absoluten Vorbildcharakter nicht unbedingt modellbahnerfreundlich ist wenn es um die Platzverhältnisse geht. Da werden einige durchs Raster fallen - auch ich. Ich bin mittlerweile auch ein Anhänger von weniger ist mehr, aber irgendwo muss man immer abwägen zwischen Vorbildtreue, Betriebsmöglichkeiten und Platzverhältnissen!
    Daher würde mich der Preis nicht unbedingt abschrecken, aber ich befürchte für mich taugliche Weichenradien wird es nicht geben und damit meine ich als Vergleich nicht zwingend die Lenzgeometrie!


    Viele Grüße
    Andreas ;)

  • Hallo Oliver,
    da bin ich ganz bei Dir. Je näher am Original um so besser. Eine
    Messinglok im Wert von 2000,00 € weniger und sechs Weichen liegen auf
    der Anlage. Das reicht meist für einen kleinen Endbahnhof. Also ich wäre
    dabei, meine Preisgrenze habe ich erklärt.
    Aber jetzt spann uns nicht weiter auf die Folter, was hast Du in der Hinterhand ?
    Gruß Jürgen

  • Moin Leute,


    ich habe mich nach diversen Gesprächen mit verschiedenen Modelbahnern jetzt auch mal intensiv mit dem Thema Gleisselbstbau beschäftigt.


    Ich habe meine Module im Mobazimmer abgebaut und mit noch vorhandenem Gleismaterial von Lenz wieder neu aufgebaut.


    Ziel ist, dieses Material step by step gegen Selbstbaugleise zu ersetzen. Auch im eingeschottertem Zustand sieht man die Unterschiede deutlich! Die sind nämlich zu über 95% über dem Schotter :D . Auch hab ich hierbei die Möglichkeit verschiedene Gleisformen wie im Orginal mit einander verbinden zu können, soll bedeuten;


    Holzschwellen- Stahlschwellen etc Auch kann ich typischen Nebenbahngleisaufbau der "Antike" mit "modernerem" kombinieren.


    die Geometrie der Weichen ,sprich Platzbedarf wäre für mich auch sehr wichtig.


    Der Preis ist sicherlich ein endscheidender Punkt, aber mich muß erstmal das Produkt überzeugen, dann sehe ich weiter

    Beste Grüße aus dem Keller,


    Pat

  • Zitat: "Sorry, wo steht das?"


    Nirgendwo, das ist es ja.
    Wenn man sich wenigstens oberflächlich mit dem Gleisbau und seinen Spielarten beschäftigt, dann kann man mit der Aussage "richtiges" Gleis nichts anfangen.


    Was ist den richtig?
    Preussische S5 mit Schwellenteilung für 12m Schienen und 7t Raddruck?
    Bayrisches Profil X?
    Oder, oder, oder?


    Entschuldigung für oben, da habe ich bei "modernen Quatsch" die Anführungszeichen und den :D vergessen.


    Wenn man produzieren möchte, muss man auf bestimmte Mengen kommen und die lassen sich nicht mit "Außenseiter"-gleisen erreichen.


    Mein Bemühen war es, Deine Frage soweit zu beantworten, wie es die Fragestellung zuließ.


    Beste Grüße aus dem Bergischen


    Michael

  • Hallo Heinz,


    bin auch seit über 40 jahren Brillenträger :D .


    Betonschwellen hatte ich nicht genannt, da ich hier nur für mich sprechen kann und die sind nicht nach meinem Geschmäckle :whistling:

    Beste Grüße aus dem Keller,


    Pat

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!