Soundmodul

  • Hallo Fangemeinde. Um meiner Schranke den letzten Schliff zu geben, suche ich ein Soundmodul, auf das ich meine eigenen Geräusche, sprich Läutewerk, aufspielen kann. Dauer ca. 10 sek. Hat jemand einen Tip?


    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,


    bin mir ziemlich sicher, das Du bei CONRAD fündig wirst.


    Viele Grüße aus Hamburg


    Nauki

  • Hallo Micha


    ich nutze für sowas Soundmodule der Firma ELW (MP3-Sound-Modul MSM2)


    Diese werden als Bauatz angeboten.


    Der Sound wird auf einer micro SD-Karte selber aufgenommen.


    Es können auf Tastendruck bis zu 255 Dateien aufgerufen werden.


    Ich spiele z.B. das Geräusch eines auf Hp1 gestellten Formsignal, das Stellgeräusch von Weichen oder


    dass Kingeln des Telefons in Stellwerken ab.



    Gruss


    Reiner

  • Hallo Micha,


    das Grußkartensoundmodule habe ich auch schon mal ausprobiert. Es funktioniert! Aber es ist vom Sound her nicht laut genug. Im eigenen Modellbankämmerlein kann ist es ausreichend sein und kostet nicht viel. Bei Fahrtreffen in der Gemeinschaft ist es nicht mehr wahrnehmbar und geht im Geplauder der Mitspieler unter.

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • In der Ausgabe 2 des Spur-Null-Magazins (Inhaltsverzeichnis) findet sich auf Seite 37 ein entsprechender Artikel. Soweit ich weiss, ist dieser im Online-Magazin nicht verfügbar.


    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Peter

  • Hallo zusammen,


    Frage an den Moderator ob sich der Artikel nicht online stellen läßt? (da der Artikel hier sicherlich sehr von Interesse wäre und die betreffende Printausgabe wohl nicht bei jedem vorhanden ist).


    Ich möchte die Thematik gerne auch über die Hardwarefrage hinaus erweitern:


    Über die Soundmodule namhafter Zubehörhersteller für Landgeräusche, Stadtgeräusche sowie Gewitter mit Lichteffekten und den fast schon als Standard üblichen Loksound ist schon einiges geboten. Darüber hinaus vermisse ich jedoch die weiteren alltägliche Geräusche der Eisenbahn, z.B.:


    - Rollgeräusche eines Wagenzugs, v.a. das "toktok toktok" der Wagenachsen in den Schienenstößen (spekulier: im Prototypen des MTH-Packwagens des Rheingold soll ein Lautsprechergitter entdeckt worden sein ...)


    - typische "Eisenbahnnebengeräusche" wie die von Micha und Reiner eingebrachten Läutewerke, Fernmeldeklingeln, Klappern von Signalflügeln, Stelldrahtsirren, Schrankengeräusche, BW- und Werkstattgeräusche etc.etc.


    Ich meine, dass solche Sounds eine wichtige Komponente wären um im Modell die Wiedergabe der typischen Eisenbahnatmospäre zu erzeugen.


    Bin für jeden Hinweis auf entsprechende Produkte dankbar.


    @ Micha und Reiner:
    Beim Selbermachen stellt sich mir als Nicht-Tontechniker die Frage wie man das gewünschte Geräusch - egal ob bei Selbstaufnahmen oder bei Geräuschkonserven aus Sounddatenbanken - aus den wohl oder übel vorhandenen Beifang von anderweitigen Neben- und Hintergrundgeräuschen herausisoliert? Wie habt Ihr das gelöst? Oder war es für Euren Einsatzzweck kein Problem? Bin auch hier für jeden Hinweis dankbar.


    Weiterhin ein Frohes Osterfest


    Markus

    Edited once, last by Karlsbad-Express: Bezug auf vorangehenden Beitrag von spielreiner hergestellt ().

  • Hallo Micha


    ich nutze zur Tonaufnahme die Jukebox meiner Tochter.


    Diese hat Buchsen für Stereomikrofone.


    Das Dateiformat ist wählbar (MP3 WAV und weitere)


    Nach erfolgter Aufnahme über überspiele ich die Dateien auf den PC.


    Dort bearbeite ich diese Dateien mit dem Programm AUDACITY.


    AUDACITY ist eine Freeware und leicht zubedienen.


    Dann gehts mit der Datei auf die MicroSD Karte.


    Und schon kann ich mittels TrainControler das Soundmodul auslösen.



    Gruß


    Reiner

  • Hallo Reiner


    Was um alles in der Welt ist so eine Jukebox ?(


    Die Jukeboxen die ich kenne, lassen sich von einer Person kaum bewegen, und da sind Schallplatten drin. Auf denen kann man aber außer Knacken und Knistern nix aufnehmen! ;(


    Ein Kinderloser bittet um Aufklärung! (Nicht wegen der KInderlosigkeit, sonder diese Jukebox würde mich Interessieren!)

    Edited once, last by 0-Motivation ().

  • Hallo Werner,


    Hallo Ricky,


    das Teil ist vergleichbar mit den heutigen MP3 Playern.


    Wurde (wird?) von der Firma Creative unter dem Namen NOMAD Jukebox3 vertrieben.


    Paßt in jede Jackentasche hat 40GB (meiner) und viele Anschlüsse für Micros.



    Gruß


    Reiner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!