Betriebsstörung am Vt 98 kurz vor Lenzhausen Ort

  • Hallo 0 Fans. Heute Mittag hatte der Motorwagen (VT 98 9684) des P 2365 auf der Fahrt von Nullingen nach Lenzhausen ein techn. Problem. Ausgerechnet im Tunnel platzte ein Kühlwasserschlauch. Der Triebfahrzeugführer Willy B. versuchte noch bis zum HP Lenzhausen Ort zu fahren. Der Kühlflüssigkeitsverlust war aber so groß, das B. den Triebwagen genau auf dem Bü. abstellen musste, um einen Motorschaden zu vermeiden. Das hatte natürlich erhebliche Probleme zur Folge. Auch wenn auf der Kreisstraße 256 nicht so viel Verkehr herrscht, kam es doch schnell zu einem Stau vor dem Bü. Glücklicherweise stand 64 024 im Schuppen des Bhf. Lenzhausen. Schrankenwärter Max L. informierte sofort die Lokmannschaft und nach 12 Min. traf die 64 024 am Bü. ein. Der Heizer der Lok versuchte noch mit Bordmitteln, den Schaden zu beheben. Das gelang leider nicht und der VT mit Beiwagen musste von der 64er nach Lenzhausen geschleppt werden.


    Lokführer und Heizer der 64er versuchen den Schaden zu reparieren.



    Schnell hat sich auf der Strasse ein kleiner Stau gebildet.



    Es bleibt keine Wahl, der VT muss abgeschleppt werden.



    Irgendwas scheint mit der Kupplung nicht zu stimmen.



    Die Fuhre trifft in Lenzhausen ein.



    Nach dem Umsetzen, drückt die Lok, den VT in den Schuppen.



    Schnell ist das Problem erkannt. Aber wo bekommt man so schnell einen Kühlwasserschlau für einen MAN Motor her? Heizer Manfred K. hat eine Idee. Ich geh mal schnell in die Lkw Werkstatt vom Hämmerle Franz. Mal sehen, ob die was passendes haben.



    Nach kurzem Suchen, hat der Lagerist einen passenden Schlauch gefunden. Ist zwar vom Mercedes, aber passt.



    Nun schnell den kürzesten Weg über die Gleise, damit das Ding schnell eingebaut werden kann.



    Schon eine Stunde später ist der Schaden behoben und der VT wird gleich noch betankt.



    So Freunde, so schnell und unbürokratisch ging das früher.


    Viel Spaß bei den Bildern wünscht Micha :)

  • Schöne Geschichte und gut illustriert!


    Leider fehlt der zweite Teil, bei dem der Gruppenführer im Bw dem Triebwagenführer Willy B. die Leviten las - denn schließlich hat der VT98 zwei getrennte Motoranlagen jeweils mitsamt eigenem Kühler, so dass der Triebwagen doch noch fahrfähig war... ;)


    Danke nochmals, ich mag solche Bildgeschichten!!! Vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung? 8)


    Freundlicher Gruß
    Stefan

  • Moin Micha,


    quasi ein Fotoroman. Gefällt mir sehr, gerne mehr davon, auch wenn ich es Deinen Bediensteten nicht wirklich wünsche ... :D

  • Hallo Micha,


    Hallo Stefan. Peinlich, peinlich, an den 2. Motor hatte ich garnicht gedacht. :)


    Macht doch nichts, gibt Steilvorlage für die Fortsetzung... :D8)


    Freundlicher Gruß
    Stefan

  • ...nee, nee... der 2. Motor war schon kaputt, Willy B. ist einfach so losgefahren, ohne was zu melden! Merkt ja keiner, dachte er! ;(
    micha, jetzt habe ich da rausgehau´n!


    Angenommen, so eine Bildergeschichte reicht bis in die nächste Anlage eines Forumsmitgliedes...dann gäbe es eine Fortsetzung, weil ein zweiter Anlagenbesitzer die Geschichte weiter schreiben könnte und auch bebildert! Und dann geht´s wieder eine Anlage weiter...und wieder...und wieder....


    War nur ´ne Idee! :rolleyes:

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo.


    Das ist ja eine schöne Bescherung.


    @ Micha.


    Hättest du das schon am Samstag gewußt das dein VT am Montag liegen bleibt, hätte ich dir bestimmt mit einem Kühlwasserschlauch aushelfen können.


    @ Wolli.


    Da scheint sich schon der nächste Film bei dir zu entwickeln, sehr schöne Idee da mach ich auf jeden Fall mit denn bei mir ist auch nicht alles Fahrbereit.Diesen Faden verlier bitte nicht , da kann nur was gutes bei rauskommen.


    Gruß Hein

  • Oh, oh,


    da hab ich wieder was angeleiert! Ich wollte jetzt keinen Film draus machen, nur eine Bildergeschichte, die immer weitergereicht und gesponnen wird! Denkt daran, es ist einfacher einiger Fotos zu machen und diese zu kommentieren, als mit der Videokamera bewegte Bilder einzufangen (Beleuchtung, Tiefenschärfe, Ton).


    Der Micha hat nur einige Gegenstände in Position gebracht und klick, klick einige Fotos gemacht. Text dazu und fertig!

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo Leute, ich wollte noch aufklären, warum der Heizer vorhin so schnell den Vorschlag mit der Werkstatt vom Hämmerle gemacht hat. Das war nicht ganz uneigennützig. Hatte er doch gehofft, das ihm wenigstens eine der beiden Töchter vom Hämmerle über den Weg läuft. Das sind nämlich zwei ganz "Steile Zähne". Er sucht ja schon lange nach einer Möglichkeit die mal an zu baggern. Aber irgendwie hat das noch nicht geklappt. Vorhin hat er sie leider um ein paar Minuten verfehlt. Die beiden sind mit dem Auto in die Kreisstadt nach Schattingen. Jetzt wo es langsam kühler wird, brauchen die noch ein paar Jeans und Pullis, obwohl es eigentlich schade ist, diese Figuren unter so viel Stoff zu verstecken.




    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,


    also mindestens EINE der beiden Süssen ist NICHT nach Schattingen zum Einkaufen gefahren. Schau doch bitte mal in Schwarzenberg am Wald (BTB) unter die Bahnofsunterführung, da steht eine der beiden Schnecken rum und sammelt für eine mildtätige Organisation - oder so. Hat wahrscheinlich eine soziale Ader und offenbar kein Interesse daran, mit irgendwelchen Eisenbahnern rumzuflirten. Wo die Andere "rumsteht" weis der Kukuk.


    Sag aber dem Hämmerle nichts von der Mildtätigkeit seiner Tochter bzw. Töchter, der H. ist nämlich nicht so sozial eingestellt - wenigstens nicht bei seiner/en Tochter/Töchtern.


    Da scheint sich wirklich eine neue Geschichte zu entwickeln - aber mit Zündstoff.

  • Schnell ist das Problem erkannt. Aber wo bekommt man so schnell einen Kühlwasserschlau für einen MAN Motor her? Heizer Manfred K. hat eine Idee. Ich geh mal schnell in die Lkw Werkstatt vom Hämmerle Franz. Mal sehen, ob die was passendes haben.

    Ob der Schlauch nun Benz oder MAN ist - passte vermutlich beides nicht in einen Motor von BÜSSING ! 8|


    Gruß,
    Jan


    P.S.: Büssing wurde erst in der Epoche IV von MAN übernommen.... ;)






  • Hallo Jan.


    Mit der übernahme von MAN hast du schon recht , 1971 hat MAN die Aktienanteile von Büssin ganz übernommen und somit auch die Rechte für den Unterflurmotor. :rolleyes:
    Aus heutiger Sicht muß man aber sagen, Lenz hat den VT erst im Jahre 2013 herausgebracht und somit hat Micha schon recht, dort ist ein MAN Motor verbaut. :whistling:
    Wegen eines blöden Kühlwasserschlauches hätte ich Micha auch im richtigen Leben schnell Aushelfen können, hätte er am Samstag mal was gesagt als er bei mir im Keller war :whistling:


    Gruß Hein

  • Moin Micha,


    wie geht´s nun weiter? Kann der Vt98 endlich aus Deiner Region über den Nord-Ostseekanal nach Klein Albersdorf abfahren? Ein Bus als Schienenersatzverkehr kam hier zwischendurch an. Jetzt sollte aber mal wieder ein Zug fahren! Also, ich warte hier! Kurbel mal am Streckentelefon und melde Deinen Vt bei mir an! Wenn der Vt bei mir durch ist, dann fährt er weiter nach Heide. Nach kurzem Aufenthalt gehts dann wieder zurück.


    (Bin gespannt, was jetzt kommt...grins) :D

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • habe ich gerade gefunden, sie kommt mit dem Nahverkehrszug im Stenkelfelder Land nach Sottrup-Höcklage,
    steht im Hasenkasten und verdreht dem Lokführer den Kopf.
    Darf die das?


    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

    und ab 1.8. endlich in Rente

  • Hallo...


    auf die Frage, ob die Süsse dem Lofü den Kopf verdrehen darf hier die Antwort meines Mopedkumpels aus Köln:


    Dat Radiesje verdreht dem Lofü sin Däz - darf dat dat?
    Dat darf dat!
    Dat dat dat darf!?

  • Hallo Wolli.


    Falls du sehnsüchtig auf den VT aus Lenzhausen wartest, must du noch bis morgen warten.Unser in Heidenau stationierte VT bekam kein HP1 weil ein Problem vom Blockstellenleiter gemeldet wurde und konnte desshalb nicht abfahren.



    Auf dem Gleis stand plötzlich ein VT und hatte kein Diesel mehr im Tank.Der Triebwagenführer war so durcheinander und wuste nicht mehr wo er war.Kisdorf, Kisdorf stammelte er immer wieder , ich muß nach Kisdorf zu Wolli, wo bin ich hier?



    Wir beruhigten Ihn erstmal und zeigten Ihm auf der Karte wo er eigentlich war.Dat giffet doch nicht da muß ich einen Abzweig übersehen haben dat kann doch nicht angehen.Das wars wohl mit meiner neuen Arbeitsstelle, ist heute mein erster Arbeitstag und wohl auch mein letzter.



    Wir tankten den Büssing / MAN Motor erstmal ( zum Glück mussten wir nicht die Leitungen entlüften) und überprüften nochmals alle Leitungen und Schläuche ( besonders den Kühlwasserschlauch ) der uns aber etwas merkwürdig vorkam.Jedenfalls war er dicht.


    Zur Info an Wolli , morgen früh bekommt der VT aus Lenzhausen HP1 und ein ganz fähiger Mann aus Heidenau wird Ihn auf der Fahrt begleiten.


    Gruß Hein

  • Moin Hein, moin Micha,


    jetzt geht hier aber die Post ab! Laut Fahrplan sollte der Schienenbus aber längs auf dem Weg nach Klein Albersdorf sein. Der Fahrdienstleiter wurde etwas energischer und setzen den dicken Triebwagenführer Kuno Klops ein. Der raste dann auch gleich los und versuchte die Verspätungen wieder aufzuholen!


    Nach einigen Stunden überquerte der Vt dann den Nord-Ostseekanal und traf in Klein Albersdorf ein. Käthe Dorsch wartete schon seit Stunden auf den Zug nach Heide. Morgen ist doch Feiertag und sie muss noch einiges einkaufen. Die Warterei machte sie müde und ein Kaffee würde jetzt gut zun - Bf Klein Albersdorf hat aber keinen Kiosk, so´n Pech!


    Und in Heide angekommen trifft sie wieder auf eine alte Bekannte...naja, schaut selbst die Bildergeschichte...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!