Wo liegt Murksbach ?

  • Moin in die Runde,
    während in Murksbach ein fürchterliches Gedränge besteht (vgl. Bilder oben), so dass Lehmann alle Hände voll zu tun hat und auch seinen Groll gegenüber Hartmann schnell vergißt, ist es in Murksbach mobil noch gähnend leer:





    Das wird sich aber spätestens bei dem nächsten Fahrtreffen schlagartig ändern, denn dann können hier endlich auch Züge ÜBERHOLEN oder KREUZEN.
    Einen schönen Tag
    Euer Carl :thumbsup:

  • Moin,
    in Murksbach mobil finden derzeit (nach Fahrstromverkabelung) Probefahrten statt:





    Dann wird auswärtig ein Güterschuppen gebaut, während hier eine Dieseltankstelle (dazu in Kürze meht) für Köf & Co. entsteht.
    Bis in Bälde mit wieder spannenden Bildern


    Carl

  • Hallo in die Runde,
    wie bereits angekündigt soll Murksbach mobil eine Dieseltankstelle für Köf u. Co. erhalten.
    Hierzu habe ich zunächst aus Holzleisten und Brettchen ein Podest hergestellt (bereits in Betonfarbe grau gestrichen), das aber noch unter der eigentlichen Betonplatte eine entsprechend schmälere Ziegelmauerandeutung und einen Treppenaufgang erhalten wird.


    Dann wurde die Dieseltanksäule aus Addies Bausatz 30200 spritzlackiert und nach dem Durchtrocknen mit dem Zählwerkeinsatz (nicht funktionsfähig ;) ) versehen.





    Was jetzt neben weiterer farblicher Behandlung des Auffangbeckens noch fehlt, sind die Zuleitungen vom Tank (dieser ist aus der Restekiste bzw. war Ladegut auf einem H0-Wagen)) zur Zapfsäule und deren Bestückung (die ist im Addiebausatz enthalten).
    Dann soll noch eine Mastlampe zur Beleuchtung installiert werden.
    Aufgestellt wird die Tankstelle an Gleis 3 neben dem Lokschuppen, damit auch mal größere Diesel einen Schluck nehmen können :thumbup:.
    Wird in Kürze fortgesetzt..........
    Carl :thumbsup:

  • Hallo Carl,


    bin von den Fotos echt begeistert und freue mich auch auf unser nächstes Fahrtreffen.
    Mein neues Projekt steckt leider noch in der Planungsphase, aber sobald ich die Rahmen der Segmente gebaut habe unterhalten wir uns bzgl. der Übergänge, damit unserer Betriebstätten nahtlos aneinander passen.... dann können noch längere Züge kreuzen...


    Gruß
    Fred

  • Hallo Fred und alle Anderen,
    ja das Projekt Murksbach mobil hat das Zeug, um zum Gemeinschaftsprojekt zu werden :D .
    Tom bastelt zur Zeit (nehme ich jedenfalls an - er könnte ja auch mal Bilder eines eventuellen Zwischenergebnisses hier einstellen :rolleyes: ) an dem zur
    Köfbehausung passenden Güterschuppen.


    Und falls Du Fred Dich an der linken Seite andockst, dann haben wir beim darauf folgenden Fahrtreffen eine schöne Kreuzungsstation, die eine höhere Zugdichte erlaubt.


    Und unabhängig davon kann ein jeder von uns zuhause mit seiner Hälfte (die ja auch noch durch ein reines Gleissegment erweiterbar wäre) schön spielen.......... :) .
    So kommen durch das Spur Null Magazin Forum auch räumlich beengte Spur Null Bahner zu annehmbaren Fahrstrecken :!:
    Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf das zukünftige Wirken unserer Cha - 0 -s-Truppe ;) .
    Einen schönen Restsonntag noch
    wünscht Euch
    Carl :thumbsup: (immer noch schwer beeindruckt durch einen Besuch im südlichen Niedersachsen)

  • Moin Moin


    ja ein paar Bilder vom Schuppen wären nicht schlecht......leider hab ich keine gemacht..... :whistling::whistling:


    Und ich muß auch noch einen Wasserturm fertig bauen....."schwitz 8| " aber bis zum Stammtisch gibt´s was zu sehen.....versprochen :P



    Stressige Grüße aus Nordhessen..... ;(



    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin Moin


    Hallo Carl,


    hier ein kleines Trostpflaster ....


    Der Schuppenanbau ist bald fertig. :whistling:




    Die Gefache wurden wieder mit dem Holzleim - Quarzsand - entspanntes Wasser Gemisch ausgefüllt.






    Nun muß das ganze trocknen und dann geht´s weiter.....


    als nächstes wird der Treppenaufgang gemauert !



    Grüße aus Nordhessen


    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,
    sieht ja schon sehr viel versprechend aus :D !
    Ich versuche derzeit zu ermitteln, ob es diese Art von Tanke in der früheren Epoche III auch ohne Auffangvorrichtung für überlaufenden Dieselkraftstoff zwischen den Gleisen (sonst muß ich den Schotter dort wieder entfernen) gegeben hat ?( .
    Ansonsten soll die Zapfsäule auch einen leichten Regenschutz aus gewellten Kunststoffplatten (beim Vorbild: Asbestplatten) samt Metallrahmen erhalten.
    Klicke mich hierfür durch Unmengen von historischen Aufnahmen im historischen drehscheiben forum.
    Aber vielleicht weiß ja auch von den Forumsmitgliedern Bescheid, ab wann Oelabscheidevorrichtungen im Gleis vorgeschrieben waren :?: :?: :?:
    Für entsprechende Hilfe wäre ich dankbar 8o .
    Einen schönen Abend noch
    Carl :thumbsup:

  • Hallo Carl,


    abgesehen davon das ich natürlich weiter verfolge was Du Schönes baust, fiel mir gleich die "Auffangwanne" um den Dieseltank auf.


    Mir ist bisher kaum mal Foto eines BW aus Epoche 3-4 untergekommen, auf dem eine solche Betonwanne um einen, wenn vorhanden - Dieseltank zu sehen war. Selbst aktuell scheinen diese selten zu sein.


    Ich habe mal schnell im Web gesucht und ein paar Foto-Beispiele verlinkt:


    Hier allerdings ist nur ein Foto zu sehen auf welchem der Tank auf zwei Betonsockeln ruht, sonst aber keine weiteren Mauern etc . zu sehen sind, dafür gibts anregungen zum Schutzhaus für die Zapfsäule:
    DSO


    Bahnbilder.de


    Modern:
    Nochmal Bahnbilder.de VOLLES PROGRAMM TANKS


    albert-gieseler.de bw crailsheim Tank links unterhalb des Turms Hier finden sich übrigens im Menü links unter "Bildergalerie" Mengen von Lokfotos etc.....


    Bei Dampfsound.de findest Du aber tatsächlich auch mal ein Foto NR. 27 von oben - bitte mitzählen ! beim runter scrollen - auf dem links im BW Herzberg ein Tank in einer Betonumfassung zu stehen scheint...für ein Fundament scheint der Beton zu hoch zu sein. Aber wenn Du weiter runter scrollst zu Foto Nr. 39 siehst Du im BW Ottbergen den Tank rechts lediglich auf Sockeln ohne Wanne.


    Diese Variante ist die die ich bisher fast ausnahmslos auf historischen Fotos gesehen habe, was nicht bedeutet das es mit Betonwannen nicht gegeben hätte. Mir persönlich gefällt die Version ohne Wanne welche scheinbar überwiegend üblich war und noch ist, in jedem Fall besser. Aber das nur nebenbei. ;)


    Vielleicht helfen die Bilder etwas bei der Entscheidung....


    Noch ein Prachtexemplar ohne im BW Regensburg Zweites und drittes Bild v.o., weiter runter zu Bild 9 (bitte mitzählen) eine GROßTANKE MIT Auffangwanne. Da ist wohl die Größe der Tanks entscheidend denn noch weiter unten Bild 19 zeigt ganz rechts wieder die Version ohne ..ein kleiner Tank eben.


    Grüße,
    Dirk :)

  • Hallo Dirk,
    danke für tollen Deine links.


    Und nur zur Klarstellung:


    Gemeint ist die Auffangwanne im Gleisbereich.


    Aber der letzte link zeigt ja auch, dass es ohne geht, was mir sehr entgegenkommen würde, da die Zapfsäule an einem (Güterzug-)Betriebsgleis stehen wird.
    Eine ähnliche Situation habe ich noch von der Tankanlage im Bahnhof Niedernhausen/TS in Erinnerung :rolleyes: , die hier ideengebend war.


    Einen schönen Sonntag noch
    Carl :thumbsup:

  • Moin in die Runde,
    nach einem wunderbaren Ausflug in die Königsspur am Wochenende (Danke Michel!) kann ich jetzt beruhigt meine Dieseltankstelle für die Köf an dem Betriebsgleis in Murksbach mobil aufstellen, denn das EM 10/18 beantwortete mir die Frage, ob dies in der Epoche III auch ohne Auffangwanne für übergelaufenen Dieselkraftstoff an einem Betriesgleis (so wie ich es aus meiner Zeit als sogn. Fahrschüler in Erinnerung hatte -s.o.) zulässig sei.
    Die in dem lesenswerten Artikel vorgestellte Dieseltankstelle gibt es u.a. übrigens auch als Bausatz für die Spur 0.
    Bilder der fertigen Selstbau -Tankstelle und dann von deren Einbau am Aufstellungsort gibt es in Kürze natürlich auch.


    Einen guten Wochenanfang wünscht
    Carl :thumbsup:

  • Ich versuche derzeit zu ermitteln, ob es diese Art von Tanke in der früheren Epoche III auch ohne Auffangvorrichtung für überlaufenden Dieselkraftstoff zwischen den Gleisen (sonst muß ich den Schotter dort wieder entfernen) gegeben hat ?


    Hallo Carl,
    hier in Weissach wurde die Dieseltankstelle vor ca 5 Jahren stillgelegt, weil sie keine Auffangwanne hatte. Bis also ca 2010 geht es auch ohne, in EPIII war Umweltschutz owieso noch nicht wefunden.


    Michaek

  • Hallo in die Runde,
    Mm geht in die Verlängerung!


    Auf der Baustelle wurde heute Aufmaß für den passenden Anschluß genommen:

    Weitere Module sind bereits von einem Freund fertiggstellt und werden jetzt ihre Gleise erhalten, so dass vielleicht schon zum nächsten gemeinsammen Fahrtreffen ein richtiger Durchgangsbahnhof für Zugkreuzungen und Überholungen zur Verfügung stehen wird :rolleyes: .
    Auch an der Dieseltanke wurde ein wenig weitergebaut:



    Es fehlen an der Zapfsäule noch Kleinteile und Schlauch sowie insgesamt die Überdachung.
    Wenn dann Tom dann noch mit dem Halbrelief - Güterschuppen fertig ist, füllt sich die Szenerie........ :D .
    Eine gute Nacht
    wünscht
    Carl :thumbsup:

  • Moin Moin


    Ja Carl, es ist nicht zu glauben, aber der Tom ist fertig mit dem Schuppen :whistling::D


    Endlich kann das Gebäude in Mm ( Murksbach mobil ) aufgestellt werden.....


    Auf deinen Wunsch hier nun das Endergebnis: ;)




    mal schnell ein paar Sonnenstrahlen genutzt.... :thumbsup:











    Carl, ich denke das dass klappt am Montag.....



    Grüße


    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin Tom und all ihr Anderen,
    es war nach dem Einstellen des Schuppens hier im Forum wirklich schwierig, meine Güterbodenarbeiter aus den Familien Hauser und Preiser ruhig zu halten :S .
    Trotz Sonntag wollten sie alle ihren neuen Arbeitsplatz aufsuchen und sich angeblich dort einrichten ;) .
    Aber das ging natürlich nicht, war ich als ihr Fahrer doch mit den Vorbereitung von Schwiegermutters 90. Geburtstag beschäftigt.
    Entsprechend schlecht war dann auch heute morgen die Stimmung im Bahnhof Murksbach.
    Hoch und heilig mußte ich Lehmanns Untergebenen versprechen, sie alsbald zu ihrem neuen Arbeitsplatz zu bringen...........
    Meine Lesart der Dinge ist aber, sie haben keine Lust in Murksbach zu arbeiten und wollen lieber faul in Murksbach mobil (wo es bekanntermaßen ja derzeit nur Probefahrten gibt) herumgammeln! Aber Lehmann wird ihnen schon Beine machen :thumbup: .
    In Kürze Bilder mit Schuppen am Aufstellungsort und dem derzeit unzufriedenen Güterbodenpersonal.
    Einen schönen Wochenanfang
    wünscht


    Carl :thumbsup:

  • Hallo in die Runde,
    nun es kam dann doch anders als gedacht :rolleyes: .


    Lehmann bot ausschließlich mir an, den neuen Schuppen in Murksbach zu begutachten :D .
    Aus Verärgerung über sein Güterbodenpersonal hatte er selbiges zuhause gelassen und so trafen wir uns mit Tom dem Baumeister und meinem Freund Klaus vor Ort.
    Hier einige erste Bilder (die wir hauptsächlich für die nach Lehmanns Meinung unverschämt auftretenden Güterbodenarbeiter gemacht haben):





    Wie man aus den weiteren Bildern auch sehen kann, ist das Bauwerk zum Köfschuppen passend erstellt und sehr ordentlich ausgeführt :!:


    Den Baumeister Tom kann ich daher nur empfehlen, auch wenn wegen guter Auslastung (wen wundert das bei dieser Qualität?) mit Wartezeiten zu rechnen ist.






    Nun stehen Inneneinrichtung (einschließlich Rückwand) und Beleuchtung an. Gleichzeitig wurde begonnen, an der Ladestraße zu bauen.
    Davon in Kürze mehr
    Euer Carl :thumbsup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!