Spur 0 in Dorfen

  • Hallo Kollegen,




    anbei mal einige Bilder aus dem Keller von meinem kleinen Bahnhof Dorfen, dieser hat zwar den Namen aber ansonsten mit unserem Bahnhof vorort nix zu tun. ^^


    Bitte die Qualität der Bilder zu entschuldigen - Frohe Ostern ;)




    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Das Empangsgebäude und der Güterschuppen sind doch von “Museumswerkstatt Andreas Braun”?
    Kann ich nur empfehlen - super Handarbeitsmodelle, habe selbst welche.
    Da kann sich jedes "Plastegebäude" hinter verstecken.

  • Hallo Andreas,


    so schlecht sind die Fotos gar nicht! Hast ´ne schöne Anlage! Ich kann leider nicht im Kreis fahren, dafür baue ich aber gerade an meiner L-förmigen Anlage - fahre also von Punkt zu Punkt und wieder zurück. Bilder gibt´s später mal, wenn alles fertig ist.
    Schöne Ostertage!

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo Frank,



    ja ist von der Museumswerkstatt - allerdings habe ich den Bahnhof von Andreas etwas in anderen Massen (Tiefe und Höhe) geänderten Vorbau erstellen lassen, war auch nicht viel teuerer als die Ursprungsversion - aus diesem Grund hat Andreas den Bahnhof auch nach Dorfen benannt.


    Meine Änderungen waren zum einen das Stehfalzdach auf dem Vorbau, die Gardinen stammen aus einem entliehenen Otto Katalog von meiner Frau.


    Meine Regierung hatte sich damals nur gewundert das in meinem Eisenbahnzimmer plötzlich ein Otto Katalog liegt - hat aber anhand der Papierschitzel schnell mein Vorhaben durchschaut :whistling:


    Beleuchtung habe ich bewust nur aussen, einige Figuren usw.. fehlen noch, aber sowas kommt mit der Zeit.


    Meine Baywa habe ich komplett selbst gebaut - Vorlage war der Siloturm von Pola in HO, aber auch hier natürlich ein paar kleine Änderungen umgesetzt der Schneefang auf dem Dach ist aus Leitern für Spur N zweckentfremdet worden, der Rest vom Lagerschuppen wurde frei Schnautze dazu gebaut


    Sollte jemand an den Bauplänen bzw Fotos Interesse haben einfach melden

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Andreas,


    dein Baywa sieht richtig gut aus! Aus welchem Material hast du es erbaut? Und weitere Detailfotos davon würde ich auch gerne sehen.


    Auch der Dorfen-Bahnhof gefällt mir (nicht nur das Empfangsgebäude!). Ich hoffe, du berichtest weiter von deinen Baufortschritten.


    Tschüß
    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad

  • Hallo Andreas,


    Respekt vor und Glückwunsch zu der TOLLEN Anlage...und danke für die Bilder - sind doch top!!


    Dein Angebot bzgl. der Baupläne und weiterer Fotos zu BayWa nehme ich gern an ;)


    Genauere Maße zum Bahnhof würden mich ebenfalls interessieren....ist die Segmentdrehscheibe


    (Hmmh....heissen die Dinger wirklich so??) ein Eigenbau?? Genau SO stelle ich mir auch meinen


    geplanten Bahnhof vor :rolleyes:


    Beste Grüsse aus der Heide



    Michael

  • Hallo Kollegen,


    na dann werde ich mal versuchen meine Anlage etwas zu beschreiben.


    Mein Zimmer hat die Abmessung von 6,50m * 4,00m, der lange Schenkel der Anlage hat eine Tiefe von 70cm, auch die Seitenschenkel mit einmal 4m und der kurze Seitenschenkel, dieser verjügt sich zur Klappe an der Kelleraussentüre auf ca. 40cm.


    Die Anlage wird zwischen den Klappen (2 Türen) nicht ausgestattet - dient nur zur Rundfahrt - hier fährt die Bahn in einem Regal durch und davor steht meine Vitrine, würde also wenig Sinn machen hier was zu gestallten.


    Die Anlagenhöhe beträgt 115cm bei der Rundumanlage - die Zu und Abfahrt zur Addiebrücke zieht sich um 4cm höher, die Zufahrt zum Bahnhof Dorfen fällt um 5cm auf Anlagenhöhe 110cm.


    Wie auf dem Gleisplan zu sehen, steht der Bahnhof Dorfen schräg im Raum, dieser kann auch auf Ausstellungen mitgenommen werden, besteht aus den beiden Hauptsegmenten mit 1,50m Länge und 55cm Tiefe wie dem Anschlußteil mit 80cm Länge - gesamt somit 3,80m Länge - dieser hat einen seperaten Anschluß Digital (Roco Zentrale und Maus - funktioniert bestens)


    Die Schwenkbühne in Dorfen ist aus Kunststoffplatten gebaut und wird über eine Handkurbel vom Anlagenrand aus manuel gesteuert am Ende der Bühne steht ein selbstgebauter Prellbock (Baubericht von mir war mal in einer der Arge Spur 0 Lokomotive - den kennt bestimmt der ein oder andere von Euch).


    Gleissystem ist Lenz in Dorfen auch die Weichen von Lenz, im restl. Teil der Anlage verwende ich Peco Code 124 Weichen - dazu aber später mal mehr.


    Licht Signale und Wartezeichen stammen von Freund Joachim K. - er bietet diese auch immer wieder bei ebay an - super Teile aus Messing fix und fertig mit Vorwiderstände zum Einbau, zu einem fairen Preis, kann ich nur empfehlen.


    Für Dorfen Güterbahnhof möchte ich Flügelsignale haben, da wird es aber noch dauern.


    Momentan fahre ich nur mit der Rocozentrale - später werden die Lenz LZV 100 und Verstärker installiert wie auch an den Frontteilen die Lenz Steckplatten montiert, dies wird aber noch ne Weile dauern.


    Die Anlage ist bis auf die hinteren beiden Gleise zur Wand und die Fabrik bzw. Baywa Anschlüße am langen Schenkel fahrbereit, d.h. ich kann im Kreis fahren und den Zügen nachsehen, oder ich rangiere von Dorfen Bahnhof nach Dorfen Güterbahnhof und zurück.


    Momentan ruht der Bau - brauche erst wieder Flexgleise von Lenz, und nach Buseck ist der Geldbeutel etwas klamm geworden. ;(


    So hoffe ich konnte Euch ein bischen was zu meiner Eisenbahn und meinen Plänen erläutern ?(


    Es gibt noch viel zu tun - packen wirs an

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Kollegen,


    Hier noch die Antworten zu meiner Baywa, sollte jemand bessere Bilder zum Nachbauen brauchen bitte Mail Adresse an mich schicken - werde dann nach weiteren Bildern suchen - die sollten vorab mal reichen. :?:




    Sorry mehr Fotos hab ich auf die Schnelle nicht, aber auf meiner externen Festplatte sind noch welche, die sind hier leider schwarz weis, hoffe man kann wenigstens ein bischen was erkennen.


    Schönen Abend noch

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Kollegen,


    hier noch weitere Bilder meiner gebauten Baywa - viel Spass beim ansehen oder nachbauen ;)


    Kartonrohbau probehalber mit Klebeband zusammengeheftet:



    Rohbau bereits verklebt und mit Fenstern begonnen



    Von anderer Seite



    Verputzarbeiten laufen - scheint wohl nicht an allen Ecken zu halten, die Elektriker instalieren bereits die Beleuchtung



    wieder ein bischen weiter



    Linke Seite



    Rückseite



    Soviel zur Baywa ;)

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Andy.


    Klasse, .... was für ein Prachtexsemplar.


    Die Bilder regen Auge und den Gedanken
    "auchhabenwollendringendnachbauenmüssen" sehr an. :P :D ?( :thumbup: :whistling: :?: :thumbsup:


    Gruß Jörg

    .
    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Andy,


    ich schließe mich meinen Vorrednern an, es ist Spitze, was Du bisher gebaut hast, da komme ich bislang nicht mit. Bisher hatte ich mich vorwiegend mit Fahrzeugbau beschäftigt und bekomme jetzt Lust, mich mehr mit der Anlage zu beschäftigen. Auf den weiteren Bau bei Dir bin ich schon gespannt.


    Viele Grüße Arnim

  • Hallo Kollegen,



    herzlichen Dank für Eure netten Komentare :D


    es freut mich wenn meine Modelle zusagen, bzw wenn andere Kollegen daran Gefallen finden und dies nachbauen ;) ,


    - Fritz: Meine Gebäude baue ich aus 3mm Architektur Karton, läßt sich prima verarbeiten und ist sehr stabil, in den Gebäudeecken innen wird zusätzlich mit trocknen geraden Kiefernleisten verstärkt, wenn der Grundkörper fertig ist (Incl. aller Ausschnitte) geht es ans verputzen, dazu streiche ich den Karton mit wasserfesten Weisleim ein und streue gleich gesiebten Vogelsand drauf - nach der Durchtrocknung wird der Verputz noch mit dünnflüßigen Gips (Konsistenz muß in kleinen Mengen selbst herausgefunden werden) eingestrichen, ebenfalls Tocknen lassen, jetzt baue ich meine Fenster, Türen usw... ein entweder Fertigfenster oder aus Evergreen Profilen Eigenkonstruktionen,


    - Arnim, das Foto ist für Dich - kommt Dir der Bierwagen bekannt vor 8)



    und wie ich Dich Arnim kenne, werden auch Deine Gebäude ebenso Kunstwerke wie Deine Wagen. :thumbsup:

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Andreas,


    Deine Gebäude gefallen mir :thumbup:! Solche Selbtbauten haben etwas Einzigartiges. Hätte ich mehr Platz in meinem künftigen Modellbahnkeller, würde ich mich nach Deinen Beiträgen glatt an den Bahnhof Tutzing machen.


    Sag mal, der Dorfen-Schenkel, was hat der für Abmessungen? Mich interessiert vor allem die Länge...


    Beste Grüße,
    Guido

  • Hallo Andy,


    der Wagen stand einmal in Norddeutschland, aber bei Dir ist er besser aufgehoben. Bei mir wäre er in der Kiste verstaubt. Bislang habe ich nur ein Reiter-Stellwerk gebaut, das einmal in der Nordeinfahrt von Uelzen gestanden hat. Ein Bahnhofsgebäude aus einem Bausatz habe ich noch. Viel mehr werde ich wohl nicht unterbringen auf meiner Mini-Anlage.


    Gruß Arnim

  • Hallo Arnim, Guido und Kollegen,


    Arnim - na da hat sich doch der Weg für den Bierwagen aus dem Norden in den Süden gelohnt, und Arnim wie ich Deinen Gleisplan kenne ist da bestimmt noch Platz für die ein oder andere Hütte ;)


    Guido - Der Bhf Dorfen hat die Abmessungen 3,80m * 0,55m (Zwei Segmente a´1,50m und das Anschlußsegment mit 0,80m), wenn Du nicht soviel Platz hast, kannst Du doch vielleicht ein kleines Highlight aus Tutzing trotzdem nachbauen.


    Werde gerne von Dorfen weiterberichten - als nächstes vielleicht von meinem kleinen Stellwerk Eigenbau - jetzt gibt es erstmal Happy Happy und die Bundesliga. :rolleyes:

    Herzliche Grüße aus Bayern


    Andreas

  • Hallo Andy,


    Quote

    Guido - Der Bhf Dorfen hat die Abmessungen 3,80m * 0,55m (Zwei Segmente a´1,50m und das Anschlußsegment mit 0,80m), wenn Du nicht soviel Platz hast, kannst Du doch vielleicht ein kleines Highlight aus Tutzing trotzdem nachbauen.


    Jawoll, das paßt, danke Dir :thumbup:. Ich bin schon fleißig am planen und will Deinen Plan mit einem Hosenträger im Bahnhof kombinieren. Dazu ein Ausziehgleis in der Kurve. Platzmäsig habe ich 4,8 x 2,1 m. Mehr dann in einem eigenen Thread, wenn ich soweit bin...


    Beste Grüße,
    Guido

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!