Rivarossi Lokalbahnwagon

  • Hallo Tim,


    Ich tippe auf folgenden Vorbildwagen:



    Einheits-Durchgangswagen 3.Klasse, Bauart 1925, eiserne Bauart für Nebenbahnen.



    Bezeichnung Ci-25, später bei der DB als Bi unterwegs, bis 1963 ausgemustert.


    Es wurden nur 9 Stück hergestellt, die zunächst als Beiwagen für Elektrotriebwagen der RBD Breslau unterwegs waren.


    Quelle: Deppmeyer, Einheitspersonen- und Gepäckwagen der Deutschen Reichsbahn.


    Gruß,
    Jan

  • Hallo Tim,


    die Wagons von Roco H0 und die von Rivarossi Spur 0 haben nicht das selbe Vorbild. Schau mal in den Katalog von BRAWA H0, da findest Du sie als Ciel-25, BCiel-25, BDiel-25 und so weiter. Wie Jan schreibt, gab es sie nur in kleinen Stueckzahlen (laut Wikipedia 40 Stück). Sie wurden nach 1923 gebaut als Beiwagen zum "Rübezahl", den elektrischen Triebwagen Baureihe 89 der Reichsbahndirektion Breslau, Heimatbahnhof Hirschberg in Niederschlesien (heute : Jelenia Góra in Polen) für die Gebirgsstrecke nach Polaun (Polubny). Zu langen Zügen zusammengestellt, brachten sie Skifahrer zu den Wintersportorten im Riesengebirge. Im Sommer waren die Züge wohl kürzer, brachten Arbeiter ins Hirschberger Tal.


    Ach ja, die Bahnlinie heisst "Zackenbahn" nach dem gleichnamigen Berg, dem Zacken.


    Kurz vor Kriegsende bei Einmarsch der Russen wurden einige Züge in den Westen abtransportiert und kamen, glaube ich zum Teil nach Bayern, sind also vielleicht passend für Deine Anlage.


    Cheers, Peter

  • ... es nur zwei Bauarten mit Endbühnen und je sechs Fenstern pro Seite gab: BCi-24 und eben Ci-25.
    Dabei hatte der BCi deutlich größere Fenster in der zweiten Klasse und damit eine sehr unregelmäßige Fensterteilung, die der Rivarossi-Wagen nicht hat.


    Was nicht passt, ist das Untergestell. Das sieht aus wie ein UIC-Güterwagenfahrwerk mit den Kastenstützen eines Wagens der Holzbauart.


    Und wenn es die Wagen bis 1963 gab, müssen es dann zuletzt Bi gewesen sein (Klassenreform). Als Bauzugwagen hat mindestens ein Wagen noch Ozeanblau erlebt - die Deppmeyerschen Ausmusterungsdaten beziehen sich also offensichtlich auf den Einsatz als Personenwagen.


    Gruß,
    Jan

  • Hallo,


    Jan hat recht, der Spur-0-Wagen soll einen Ci-25 darstellen. Rivarossi ist dabei recht großzügig vorgegangen, denn die Bühnen und das Dach sind zu kurz, auch stimmt die Form des Daches nicht. Sicher aus Kostengründen wurde ein Fahrgestell eines modernen Güterwagens verwendet.


    Zum Bi wurde er, als die 3.Klasse abgeschafft wurde. Mit der Abschaffung der 3.Klasse traten einige Irritationen bei den Bezeichnungen der zweiachsigen Durchgangswagen auf. Hätte man das System der DRG behalten, wäre dieser Wagen ein Bci geworden. Nach der ersten Klassereform mit Abschaffung der 4. Klasse wurden bei der DRG aus den Di-Wagen Cdi-Wagen, man konnte also weiterhin unterscheiden, was es einst für ein Wagen war und es gab keine gleichen Bezeichnungen für unterschiedliche Wagen.


    Ich bin im Verein "Schlesische Gebirgsbahnen", welcher die Zackenbahn in N nachgebaut hat und sich umfangreich über den dort eingesetzten Fahrzeugpark informiert hat.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!