Was gerade auf meinem Arbeitstisch liegt ...

  • Kleiner Hinweis dazu: Bei dem Umbau fällt die Feder an der Stellschwelle weg. Man muss deshalb einen Weichenantrieb vorsehen der leichten Druck in Richtung Herstück aufbringen kann, ansonsten rutschen die Zungenschienen aus den „Gelenken“. Mit einem mtb MP1 unterflur geht das ganz gut.

  • Hallo Zusammen,


    wie gestaltet man denn den Übergang zwischen dem BH124 und dem FB143 Profil - ich weiß dass es entsprechend Übergangsverbinder gibt - aber - verwendet ihr die auch?


    VG, Stefan ...

    ... der aufgrund der nicht lieferbaren Lenz DKW & fehlender Y-Weiche Richtung Peco BH schielt.

  • Hurra zusammen,


    fürs obere Spitzenlicht meiner V 200 hab ich nun auch eine Lösung für die Umstellung des Innenlebens auf LED gefunden:


    (Die Birne ist schräg nach unten gekippt - muß ja, da Stirnfläche geneigt...)



    Weiter geht’s mit der Führerstandsbeleuchtung. Aus Kupferdrähten entstehen die Schutzgitter für Innenleuchten:




    Die kann man an der Führerstandsrückwand montieren:


    ...oder stirnseitig oben:


    Viele Grüße,

    Christoph







  • Der Trassenbau geht weiter. Immer mehr Lücken werden geschlossen. Ein Test mit Setzlatte und Winkelmesser zeigt es:

    Die im Plan theoretisch errechnete Steigung von 2,0% wurde ziemlich genau erreicht. Logisch, wenn man so krank ist, dass man die Trassenhöhe aus Holz mit dem Meßschieber auf 1/10 mm kontrolliert.... ;)


    Ganz klar, dass später auf einer Steigung von 20 ‰ lange Güterzüge nachgeschoben werden müssen. :whistling:



    Nur die Libelle in der Setzlatte lässt die Steigung von 20 ‰ erahnen.






  • Hallo Robby,


    Dein Lokal-Kolorit in allen Ehren, aber:

    RADEBERGER !! Das erste Bier , was nach Pilnser Brauart gebraut wurde.8o:thumbup:

    Ich glaube, dass das erste Bier, was nach Pilsner Brauart gebraut wurde, sicher in Pilsen gebraut wurde und somit war das von Dir benannte sicher nicht das erste nach Pilsner Brauart gebraute.


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

    Edited 2 times, last by EsPe: Ordnung in den Satz gebracht ().

  • Liebe Kollegen;

    auch auf die Gefahr hin, dass ich nun off Topic poste, will ich es einfach machen und über meine Modellbahn berichten!;)


    Da ich schon vor ungefähr 3 Wochen die nächste Charge Weichen bei Walter Völklein (Weichen Walter) abholen konnte, begann ich heute damit die Schwellenpläne aufzukleben und die Weichen probehalber aus- bzw. aufzulegen.


    Auch ich geniesse das Leben dann und wann "in vollen Zügen"!


    Die nächsten Weichen für die Nord-Einfahrt... Natürlich mit Federzungen!



    Die aufgeklebten Schwellenpläne:




    Die Weichen probehalber aufgelegt:

  • ;)


    Ich plane gerade einen neuen Modulbahnhof und will aus Kostengründen Peco Gleismaterial benutzen. Da mir der Kasten an der Weiche nicht gefällt, habe ich ausprobiert ob man ihn einfach entfernen kann.

    Ich habe die Schwellen mit dem Kasten entfernt und die Schwellen aus den Weichenschwellen und Weichenkleineisen von Peco neugebaut. Danach habe ich noch die Stellschwelle etwas „unauffälliger“ gemacht.

    Fazit: Macht die Schwellenlage nicht „deutscher“ aber reicht mir für meine Module.

    Hallo benderfhd!

    hast du die Weichenschwellen und Weichenkleineisen von Peco und welche Nummern haben diese.

    Lg Werner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!