murmelbahn -- bahnhof

  • hallöchen zusammen,


    es geht weiter... Stück für Stück.... vorhandene Fenster von Zapf eingesetzt, Simse und Absätze gestaltet...


    von unten ist schon kaschierendes Anthrazit aufgestrichen... Im Schalterraum haben sich Räume angedeutet...


    testweise wurde der Boden gefliest... hier die Bilder


    Ach ja, es ist fast alles aus einer Kalenderpapprückseite entstanden oder aus den Resten von Stangelbausätzen...


    Gruß Holger

  • ... Mahlzeit..... 3 mm Foamboard war aus, weil ich meinem Vater was mit gegeben hatte.... also Nachschub geordert...


    jetzt sind die Geschosse eingebaut.... alles noch etwas schwierig zu erkennen, da weiß vorherrscht...


    die letzten 14 Fenster sind auch bestellt... hmmmmm seht die Bilder... die nächsten Schritte sind geplant..


    Dachgeschoß und Farbe für den Rest.... hmmm..


    Gruß Holger

  • ....hallo zusammen.... ich konstruiere gerade die "Penthousewohnung" und dabei kam mir die


    Idee zum Anlagen Hintergrund noch ne Dachterasse ein zu bauen.... Sie wird durch die UHU Flasche symbolisiert.


    Die Dachflächen sind auch schon zur Probe aufgelegt um einen Eindruck zu bekommen... Ich denke ich muss


    wohl doch im "Kreuzbereich" doch einen Lichthof, als Pyramide kontruieren..... sonst wird die Wohnung zu dunkel...


    hhmmmm


    So, ich bin im Penthouse mauern..... oder Dachdecken....


    Gruß Holger

  • Hi Holger,


    sieht ja wirklich schon pompös aus!!! :thumbup: Wird mit Sicherheit der Hingucker!


    Viel Spaß beim Weiterbau - Gruß Peter

  • Hallo Holger,


    das wird ein tolles Gebäude.
    Ja, die Penthousewohnung hat eigentlich keine Fenster außer den beiden runden Fenstern. Da würden auch Dachfenster Abhilfe schaffen anstelle einer Pyramide.


    Viele Grüße
    Robert

  • Hi Robert, der Plan ist ein Lichthof, Dachfenster und noch Fenster in den Wänden, dafür müssen aber erst die unteren Dachflächen montiert werden...


    Es werde Licht
    Gruß holger

    Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

  • Hi Wulf,


    Wenn ich helfen kann, helfe ich gerne... Übrigens, es ist mein erstes selbstgebautes Gebäude in Spur null.....


    Gruß Holger

    Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

  • hallo zusammen,


    heute ein kurzer Bericht von meinen Fortschritten.... eine Menge ist passiert... alle Fenster sind eingebaut, Mauersimse gestaltet und verspachtelt.... danach grundiert und der erste


    Farbauftrag ist gestern auch erfolgt.... alles noch roh, aber zu Eindruck reicht es mir schon mal.... ich habe schon die ersten Holzplatten orgenisiert um das Gelände um den Bahnhof


    anfangen uu können.... hmmmmm..


    so hier ein paar Bilder.... die ersten sind Einblicke, noch ohne Fenster... dann die rohe Außengestaltung und das letzte mit erster Farbe.....


    Gruß Holger

  • Hallo Holger,


    dein Gebäude sieht wirklich beeindruckend aus! Schön, wenn man auf der Anlage den Platz solch große Gebäude unterzubringen.


    Was machst du eigentlich gegen die unangenehme Angewohnheit von Karton Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft aufzunehmen und sich zu verformen?


    Ich kenne da die Methode der Imprägnierung mittels Spray, aber mich würde interessieren, wie du das machst! Danke schon mal und weiter viel Spaß!


    Viele Grüße aus Regensburg


    Hans - diesel007

  • Hmmmm,


    Hi Hans, es ist ja mein erster Bau so.... Ich hoffe das durch Grundierung und Farbe so eine Art Versiegelung entsteht und die Pappe Wasser scheu ist oder geworden ist.... Hmm


    Wir werden es sehen...


    Gruß Holger

    Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

  • Hallo Holger,


    vorsichtshalber solltest Du auch das Innere Deines Bahnhofs versiegeln, sonst verzieht sich die Pappe. Ich habe das mit Sperrholz erlebt an einem Bahnhof in H0. Also immer beide Seiten versiegeln, lackieren oder sonstwas. Ich glaube, das ist hier im Forum schon thematisiert worden.


    Freundliche Grüße
    Peter

  • Servus Holger,


    da muss ich Peter recht geben! Deinen Anstrich solltest du auf jeden Fall beidseitig machen.
    Zum einen wegen möglicher Spannungen und entsprechendem Verziehen durch eine einseitige Farbschicht, zum anderen durch Aufnahme von Feuchtigkeit auf der einer eventuell nicht beschichteten Seite!


    Aus meinen Erfahrungen aus einem H0-Projekt kann ich sagen, dass eine vorherige Imprägnierung - natürlich beidseitig - mittels Imprägnierspray aus dem Bastelbedarf und beidseitiger Farbauftrag
    zuverlässig helfen. Unser Verein in Regensburg, RSWE e.V., hat ein Ausstellungsobjekt seit über 20 Jahren in einem Einkaufszentrum in einer Vitrine stehen und die Gebäude sehen noch immer top aus,
    obwohl hier die Luftfeuchtigkeit entsprechenden Schwankungen unterworfen ist.


    Weiter viel Spaß beim Bau und ein schönes Osterfest!


    Viele Grüße
    Hans - diesel007

  • Hallo Holger,


    Pappe BEIDSEITIG streichen - da möchte ich meinen Vorschreibern sehr zustimmen. Deine Modellhäuser werden so schön und Du gibst Dir Mühe ohne Ende - wäre wirklich superärgerlich und schade wennn...


    Noch eine Möglichkeit, die sehr gut funktioniert:
    Flüssigen Zaponlack kaufen, halb/halb mit geeigneter Verdünnung versetzten und in Flache Schale giessen. Dann die Pappteile einlegen, etwas warten und wenden, bis die Pappe durchdrungen ist. Anschliessend trocknen lassen. Das Ganze muss natürlich vor der Montage und farblichen Behandlung geschehen und logischerweise ist vor der Behandlung eine "Verträglichkeitsprobe" durchzuführen. Nach dem Trocknen kannst Du Deine Produkte theoretisch in den Regen legen, so versiegelt und verzugsfrei ist das. Zaponlack ist allerdings von Kunststoffteilen fenzuhalten!
    Zaponlack und Verdünnung dazu gibt es meistens in Künstlerbedarfs- oder Bastelgeschäften, vielleicht auch im Baumarkt.


    Produktbeschreibung - Auszug aus Wikipedia:
    Zaponlacke sind dünnflüssige, transparente Nitrolacke auf der Basis hochviskoser Cellulosenitrate (Kollodiumwolle), die in leicht flüchtigen Lösungsmitteln wie Amylacetat, Ethanol und Ethylacetat gelöst sind. Sie sind meist farblos, können aber auch Farbstoffe enthalten[1]. Sie dienen meist zum Oxidationsschutz (als Schutz gegen Anlaufen) von Metallen wie Messing oder Silber. Die Lacke sind ungeeignet für das Lackieren von Eisen oder Stahl, da sie keine rostschützende Wirkung besitzen. Außerdem dient Zaponlack als Firnis sowie zum Lackieren von anderen Metallen sowie von Holz, Glas und Leder.
    Der Vorgang des Behandelns mit Zaponlack wird zaponieren genannt.

  • Robert,


    Du schriebst:
    "Zaponlacke sind dünnflüssige, transparente Nitrolacke auf der Basis hochviskoser Cellulosenitrate (Kollodiumwolle), die in leicht flüchtigen Lösungsmitteln wie Amylacetat, Ethanol und Ethylacetat gelöst sind."


    'Ne schöne Beschreibung... da werd' ich erstmal entspannt eine rauchen.
    =8-)


    Gruß, Matthias

    Edited 2 times, last by Zahn ().

  • Hallo Matthias,


    Wiki schrieb....


    Stimmt, das Rauchen entspannt. Ich hab mal als Student in einer Lackfabrik gejobbt, da wurde auch im Nitro- und Kunstharzlack Farblager geraucht - heute undenkbar. Alles etwas entspannt sehen - Rauchen entspannt :P:D

  • Guten Morgen zusammen,


    und danke für eure Teilnahme und Hinweise an meinem Bau....


    Ich habe alle Teile beiseitig grundiert und auch gepinselt..... gestern habe ich das Erdgeschoß gekachelt... und für


    den Gesamteindruck mal mit Dach... die rechte hintere Dachfläche wird Terasse......


    ich wünsche frohe Ostern...


    gruß Holger

  • ....


    Danke Johann, freut mich das sich Blankenese erkennen lässt...


    hier mal eine Stellprobe, mit verschiedenen Weißabgleichen.... nur mal schnell gestellt.... fürs Gefühl...


    frohe Ostern...

  • ... hallöchen, ich bastel gerade ein wenig an der "Stützmauer" unterm Bahnhof, die muss natürlich einen schönen Bogen haben... hmmm


    erstmal eine 10x10mm Leiste neben das Gleis geschraubt und dann mal schauen... jetzt habe ich mal ein Feld testweise zusammen gesägt...


    Frage mich, ob die Dimensionen stimmig sind.... werde es mal verkleben und grau pinseln...


    gruß Holger

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!