... und hier mal ein Blick auf die Insel ...

  • Hallo Englandfans,


    zunächst mal danke für die Hinweise zu den Filmen. Was ich mich schon immer frage: Wie kommen die Engländer zu den dichten, wuseligen, typisch englischen Grasflächen? Weis das jemand? Sind das Grasmatten, welche es im UK gibt, Grasmasteraarbeit o. ä., aus Fasern hergestelt oder wie oder was??


    Für Hinweise: DANKE!

  • Hallo zusammen,
    viele englische Modellbahner arbeiten mit Teddyfell (Fake fur), das sie dann mit Farbe aus der Sprühpistole behandeln und mit einem Barttrimmer ausdünnen oder kürzen. Pete Waterman zeigt es in seinem Buch JUST LIKE THE REAL THING.
    Grüße. Jay, the K.

    The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

  • ... umgehend installiert ... dennoch wird das entsprechende Video nicht gelistet.


    Dann soll es halt so sein, es gibt ja zum Glück noch genug andere.



    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    You Tube wird meist durch unsere Freunde der GEMA ausgebremmst, immer dann, wenn auf einer ausländischen Seite Musik geschützt werden soll.


    Aus meiner H0e-Zeit hatte ich viel mit Schmalspuranlagen aus Österreich zu tun und wenn dort die GEMA einen Musiktitel erkannte, kam ich nicht mehr auf diese Seite.


    In diesem Fall habe ich meine GOOGLE-Seite auf "google.at" umgestellt, die Seite, die sich dann in den Google-News auftat, hatte nun nur österreichische Nachrichten im Vordergrund, bei Google-News gab ich dann meine favorisierte Seite ein und ich konnte sie einsehen und auch auf meinen Rechner runterladen.


    Vielleicht hilft dir diese Antwort ja weiter.


    Viel Erfolg und Gruß Dieter

  • Vielen Dank für den Tread und die Clips, Wolfgang. Ich freue mich, dass hier auch die Bahnen der Britischen Inseln ihren Platz haben. Ich habe 2 Jahre in Wales verbracht und dort insbesondere die Great Little Trains of Wales (Schmalspurbahnen) besucht. In den letzten Jahren kann ich mich aber auch immer mehr für die Großen Vier, vor allem die Great Western begeistern. In diesem Sommer war ich mit meiner Frau, die sich Gottseidank auch dafür begeistern kann, in Didcot, bei der Severn Valley Railway und der Dean Forest Railway, ein Muss für jeden Fan. (meine Lok-Favoriten dabei: Pannier 57xx und 64xx, Small Prairie und Manor Class). Da wurde ich bisher nur in Spur N fündig, an die Bausätze traue ich mich noch nicht ran. Aber vielleicht ist ja jemand im Forum, der mir da die Angst nehmen kann ;(.
    Eigentlich wollte ich Spur 0 ja in deutscher Epoche 3/4 bauen und habe im Forum dazu ja schon sehr gute Tips bekommen. Mit den Erscheinen des Dapol-Terriers komme ich aber ins Wanken, und im Januar soll ja schon der Class 08-Shunter erscheinen. Das wird noch ein anstrengender Denkprozess...




    Zitat Hans: (manuell, die Zitatfunktion hat hier irgendwie nicht geklappt)



    "Wie weit weg die Insel ist, merke ich derzeit daran, dass der Peco-Bausatz eines englischen Dreiachsers, den ich mir aus Spaß an der Freud bestellt habe, nach über drei Monaten immer noch nicht da ist :("



    Kann ich nur bestätigen. Ich bin vor 3 Monaten dem Dapol Collectors Club beigetreten, um an das Club-Modell Terrier "Waddon" zu kommen. Der Beitrag wurde sofort abgebucht, aber seiner habe ich nichts mehr gehört, trotz 4 E-Mails, einem Fax und zwei Telefonaten, wo mir jeweils Besserung versprochen wurde. Ich werde wohl persönlich nach Wrexham fahren müssen....Das Club-Modell soll allerdings bereits vergriffen sein.
    Ich hoffe die letzten zwei Zeilen fallen nicht unter das Nicht-Mecker-Gebot gegen Firmen, ich bin ja sonst auch äußerst zufrieden mit den Dapol-Produkten, von denen ich schon viele mein eigen nennen darf :).
    ..und oops! passt das noch zu diesem Tread? Ich poste ihn dennoch erstmal.


    Gruß,
    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!