1:50 Container nutzbar für Spur 0?

  • Hallo Uli,


    ich weiss nicht so recht, ich persönlich würde die Mühen nicht auf mich nehmen wollen einen 20 Fuss Container im Massstab 1:50 passend auf die Containeraufnahmepunkte im Massstab 1:45 zu vergrössern. Es gibt doch inzwischen zahlreiche Anbieter von passenden 20 Fuss Containern (aufsteigend vom kleinsten Preis):

    http://www.studio45.ch/zubehoer.htm</a>


    http://www.zapf-modell.de/shop…cPath=4_9&products_id=354

    http://www.spurnullcontainer.de/</a>


    Bei Spur Null Container gibt es sogar noch massstäbliche 40 Fuss Container. Zugegeben, bei den 20 Fuss Containern handelt es sich um Bausätze, aber dafür kann man daraus sehr schön Unikate herstellen - oder mit den passenden Decals/Abreibern auch gelungene Kopien des Originals. Die Container 1:50 dagegen passen weder in die Aufnahmezapfen von in 1:45 gehaltenen Containertragewagen, noch passen sie in der Höhe, bzw. der Breite. Der Unterschied mag wohl klein sein, aber letzten Endes sind es aus meiner Sicht gerade die kleinen Dinge, die sich zu einem grossen Ganzen fügen.



    Die Bahnarbeiter wurden übrigens im Massstab 1:43 gekauft und von mir auf die passende Grösse "gekürzt" - Dr. Frankenstein lässt grüssen...
    :D


    Viele Grüsse


    Matthias

  • Hallo Matthias,


    danke für die Antwort.
    Da es mir aber massgeblich um die Tankcontainer geht, bleibt die Frage leider offen ;-) Die dankeswerterweise von Dir genannten Quellen sind mir bekannt.


    Gruss, Uli


    PS: Woher hast Du die Coop-Container oder sind das nicht die von Bemo?

  • Guten Tag liebe Mitleser,


    zunächst einmal herzlichen Dank für die Informationen und Hinweise; eine ganze Reihe kannte ich bereits, andere waren mir neu.


    Bei Baumaschinen in 1:50 habe ich generell keine allzu großes Probleme mit der Maßstabstreue; bei Lieferwagen und Lkws habe ich grundsätzlich zwei verschieden große 1:45 Personen bei mir. Mit ihrer Hilfe kontrolliere ich durch den direkten Größenvergleich, ob die Nutzfahrzeuge im Vordergrund der Anlage oder mehr im Hintergrund stehen sollten.
    Bei Containern wird es kritisch wegen der vorgegebenen Maße der Fahrgestelle; wahrscheinlich wird dort noch zusätzlich Bastelzeit zum eigentlich Preis dazu kommen.


    mfG Bernhard, der mit dem Brohlmann

  • Hallo Uli,


    korrekt, die Coop Container sind von Bemo (bei Modell Exclusiv gibt es die meines Wissens auch einzeln). Mit den Tankcontainern ist das so eine Sache, da hätte ich auch gerne welche, nur in 1:50 passen die Teile dann wieder nicht in die Containerhalterungen. Da bleibt nur abzuwarten bis Bemo die Tiefladewagen der RhB in ein paar Jahren auf den Markt bringt...


    Viele Grüsse


    Matthias

  • Hallo Matthias und Mitleser,


    und deshalb wäre es gut, wenn jemand die Art und Abmessungen solcher 1:50 (Tank-) Container parat hätte...
    Danke noch für die Bemo-Info.


    Gruss, Uli



  • Hallo Matthias
    kannst mir sagen ob die eine HP haben wo ich
    schauen kann ob es diese Container einzeln gibt ?


    Gruss Andreas

    Spur 0 Gruss aus Bümpliz




    BümplizerNuller

  • Hallo Uli,


    zu deiner Frage hier ein aussagekräftiges Bild:


    Unten: Werbemodell, Hersteller unbekannt, im Maßstab 1:43
    Passt auf Agder 1:43,5 Containertragwagen, auf 1:43,5 Wunder-Containerwagen, auf 1:43,5 Linea-Model (Bausatz) Containerwagen und wohl auf den neuen Demko 1:43,5 Wagen.


    Mitte: Prado-Modell, im Maßstab ca. 1:45
    Passt auf alle Prado 1:44,? Containerwagen, auf Agder 1:45 Containerwagen (auch Bausätze), auf Model Rail 1:45 Containerwagen, auf Creanorm 1:45 Wagen und wohl auf CMF 1:45 Wagen und Rivarossi 1:45 Wagen. Und auf den neuen Containerwagen (Bausatz) von Peter Lehmann


    Oben: Tekno, im Maßstab 1:50
    Passt auf keinen der angemerkten Spur Null Wagen und ist meiner Meinung nach ein No Go, wenn es stimmig aussehen soll.
    Jedoch sind diese 1:50er Container sehr gut als Staffage für den Anlagenhintergrund einzusetzen und zu gebrauchen, das bringt sogar etwas mehr Tiefe.


    Nachtrag:
    Nicht zu vergessen diese Möglichkeit: Peter Lehmann beschreibt in den Berichten über seine neuen Bausätze, dass die einzelnen Baugruppen der Aufnahmezapfen beim Bau des Wagens sich an veschiedenen Stellen positionieren und anpassen lassen, wie ich wohl annehme um auch die preisgünstigeren Atlas 1:48 er Container beladen zu können? Leider besitze ich keine 1:48 Tankcontainer von Atlas, sonst hätte ich sie hier der Vervollständigung halber noch gezeigt.




    Schöne Feiertage,
    Georg

    Edited 7 times, last by Georg ().

  • Hallo,


    Länge und Breite bei Container von Atlas, MTH, Wever, alles US Container haben unter sich abweichende Abmessungen. Das hat uns, Peter Lehmann und mich, bewogen die Teile für die Container Aufnahme so zu konstruieren das diese am Wagen nach den Vorhandenen Container ausgerichtet werden können. Die Platten fürdie Zapfen sind in zwei verschiedenen Längen dabei.


    Tankcontainer sehe ich oft mit Zwischenraum zueinander. (? Sicherheit ?) So fällt der Masstab nicht auf.


    1:50 geht garnicht ist auch meine Meinung, denn irgend wo hört der Kompromiss auf.


    "Blechkistenkutscher" in diesem Forum ist Profi was Container im 1:1 betrifft !


    Grüsse Housiho

  • Hallo und frohe Weihnachten,


    Der Abstand ist nötig um die Lastverteilung einzuhalten.
    Tank- und Bulkcontainer sind, sofern sie keine Leerretouren sind,
    gewichtsmässig immer voll ausgeladen.
    So kann man nur leere Container verladen. Hätte jeder dieser
    Container ein Grossweight von 24 Tonnen, wäre die Achs- und
    Traglast zu groß.
    http://karow900.startbilder.de…n~containertragwagen.html


    Aber mal zurück zum Ursprungsbeitrag. Schon mal daran gedacht
    Container in der passenden Größe selbst zu erstellen?
    Auch wenn ich mich damit wieder in die Nesseln setze und belächelt
    werde.
    Materialien wären z.B. Chipslettenpackung und Evergreenprofile.
    Beschriftungen kann man dann beim Profi Nothaft anfertigen lassen.

  • Hallo zusammen!


    Danke für die bisherigen Antworten.


    Housiho:
    Ist das Bild mit den 47.3 mm von einem 1:50 Container? Wenn ja, wie lang ist der Aufnahmeabstand?


    Georg:
    Würdest Du bitte die Abmessungen der Aufnahmen ausmessen und ein Bild einstellen?
    Wie lang, breit und hoch ist der Tekno-Container über alles?


    Besten Dank, Uli

  • Hallo nochmal, besonders Norbert,


    für den Eigenbau wäre ich auch - dann aber lieber gleich in Messing. Wenn schon viel Aufwand reinstecken, dann bevorzuge ich das "wertige" Material... ;-) Die Materialkosten sind wohl auch nicht viel höher. In Luxus-Variante kann man sich alle Profile auf Mass bei Hassler machen lassen, Für Beschriftungen gibt's viele Anbieter.


    Gruss, Uli

  • Hallo Uli,


    Wertig, oder nicht, jeder wie er mag.
    Ich denke nur hauptsächlich an den Eigenbau um dann
    vielleicht verstellbare Aufnahmen zu konstruieren.

  • Hallo Norbert,
    ich denke natürlich auch an den Eigenbau...
    Gerade bei verstellbaren Aufnahmen graut es mir vor Kunststoffen, die "bombig" verklebt sind, aber dann doch gelöst werden müssen, wenn was nicht passt. Da ist MS das viiiiiiel geduldigere Material.
    Gerade das Löten eines Containers ist vom Schwierigkeitsgrad recht niedrig und wäre für viele sicher ein guter EInstieg ins Löten. Es braucht an Geräten neben dem üblichen Bastlerwerkzeug dazu auch nur einen el. 80 W Lötkolben und keine ganz grosse Ausrüstung.
    Gruss, Uli

  • Hallo in die Runde,


    wenn ich hier schon genannt werde, will ich auch meine Meinung zum Maßstab beitragen. Wenn Tragwagen- und Containermaßstab verschieden sind,stört das in meinen Augen weniger, als wenn die Container untereinander verschieden sind, das geht garnicht auf einem Wagen.
    Die gelben Tankcontainer im Link von Nozet(Norbert) sind übrigens sog. superheavys mit einem Bruttogewicht von 36 Tonnen. Wenn man in dem Link 2 Bilder weiter vor geht, sieht man beladene Container, die wegen ihrem Gewicht nur eizeln auf einem 4-achser stehen.
    Interessantes am Rande: Die Container sind isoliert, der eigentliche Rauminhalt beträgt nur 17.500 Liter. Laut UN-Nummer wird darin flüssiger Phosphor transportiert (Dichte ca. 2g/ccm, Schmelzpunkt 44 Grad C).
    Beim Selbstbau hat man viele Möglichkeiten, da praktisch nur die Eckpunkte der Racks genormt sind, Tankdurchmesser und Dimension der Streben aber je nach Hersteller und Verwendungszweck variieren.


    Viele Grüsse


    Michael

  • Uli:
    Wie gewünscht die Modellmaße von den Zapfenabständen (mittig gemessen) des 1:50er Tankcontainers. Es sind 11,6cm x 4,5cm.


    Ergänzend auf dem Bild zu sehen ist, dass der 1:50er nicht passt. In der Breite steht der Container neben dem Aufnahmezapfen. In der Länge müsste er bis zum Aufnahmezapfen, sichtbar am rechten Bildrand, reichen. Der Wagen ist ein Sgnss von Prado in ca. 1:45.



    Michael (Blechkistenkutscher): Danke für Deine ergänzenden Infos.


    Zur Beladung möchte ich noch anmerken, dass z.. Bspl. der neue Sgns Bausatz von P. Lehmann und von Housiho etwa dem Sgns 696, gebaut ab 2008, vermietet an die DB Schenker AG, am nächsten entspricht, respektive ließe sich ein solcher Wagen daraus bauen.
    Dieser Wagen hat ein Eigengewicht von etwa 18,5 t bei einem Ladegewicht von max. 71t.


    Siehe auch hier: http://www.dybas.de/dybas/gw/gw_s_6/g696_3.html


    Grüße,
    Georg

  • Danke Georg,
    ich wusste, auf Dich ist Verlass :-)
    Gruss, Uli
    PS: Gibt's Neues von Adger zum Sdggmrs? Last Update of der HP war 8.12.13 mit der Message kommt 2013/14 oder ist das die jährliche Anpassung?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!