Geschäftemacherei

  • Hallo Marco,


    nur sooo lange, wie Leute sie kaufen.
    Schuld sind also m.E. die, die so etwas kaufen.

  • Hallo Marco und Norbert,
    beide Aussagen haben ihre volle Berechtigung.
    Noch schlimmer sind die Angebote, die etwas versprechen und dann nicht halten. Also im Stil: "tadelloses" Modell, aber dann doch ziemlicher Schrott...
    Gruss, Uli

  • Hallo zusammen,


    solche Angebote wird es immer geben. Nur ich habe den Verdacht dass dieser sich nicht getraut eine 1 Euro Auktion zu starten, denn bei dem geforderten Preis wird die Luft dünn.


    So lange keiner kauft gibt es auch kein Geschäft, Außerdem ist es jedem selbst überlassen was es mit seinen Modellen macht.


    Viele Grüße


    Dieter

  • Niemand wird zum Kauf gezwungen, so ist nun einmal freie Marktwirtschaft. Und ehrlich gesagt, ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, vor ein paar Monaten einen "Miele" für 200 Euro ergattert zu haben, einfach weil er mir so gut gefällt. Unser Spur Null Hobby hat doch viel mit Emotion zu tun ;)

  • ... oder euch ärgern müsst, würde ich empfehlen, einfach den Kontakt zu dem einen oder anderen der 13 Händler aufzunehmen, die diese limitierten Serien auflegen haben lassen.
    Ich kenne z. Bspl. einen dieser Hhändler ganz gut und ich bin sicher, wenn ich es angemerkt oder nachgefragt hätte, hätte er mir sicher einen dieser Wagen reserviert und aufgehoben. Da ich keine Epoche III Wagen und auch keine Werbewagen haben möchte, hatte es mich nie interessiert.


    Also, es bringt euch sicher weiter, wenn ihr den einen oder anderen Händler ab und zu mal anfragt, wann es wieder mal so eine limitierte Aktion geben wird und euch gleich einen Wagen reservieren lasst?
    Man muß nur am Ball bleiben und den Händler wird's freuen, da er dann gleich ein paar Modelle extra verkaufen kann.


    Grüße.
    Georg

  • Hallo Leute,


    das ist die Marktwirtschaft, ich sehe nichts schlimmes daran. Der Käufer selbst, also wir, bestimmen ob es so was geben kann.


    Aber dieses Angebot kann doch auch der Anstoss zu einer Idee sein, selber einen Brawawagen umzulackieren, bei einem Decalhersteller die Beschriftung anfertigen zu lassen und dann selbst solch ein Sondermodell entstehen zu lassen.

  • Hallo,


    meines Erachtens dürfte das am Rande der legalität sein und nur durch Duldung machbar. Wie so alles in unserer freien Marktwirtschaft wird von wenigen Herstellern durch Patente der Markt regiert. So lange diese Mods für den Eigenbedarf hergestellt werden ist das natürlich kein Problem. Ein Verkauf (mehrerer gleicher Artikel) auf ebay kann da schnell zu einen Problem werden.


    Verkäufer die diese "Sonderserien" in größeren Stückzahlen auf den Markt werfen werden wohl bald als Hersteller angesehen werden und dann die große Keule zu spüren bekommen. Ich denke mal dass so Sachen wie Lenzkupplung, Radsätze, komplette Fahrwerke und so weiter geschützt sind und ohne Genehmigung der Lizenzinhaber wohl nicht wieder auf den Markt gebracht werden dürfen (vor allem nicht als ein Neues Modell / Produkt).


    So lange es bei einen Modell / Jahr oder vielleicht auch Monat bleibt lohnt sich eine Abmahnung nicht, da es ja mehr zu Basteleien ohne Gewinnabsicht zählt. Alles andere ist äußerst grenzwertig.


    Anders verhält es sich wenn man ein z. B. ein Lenz Individual-Modell von einen Veredler mit Decals / Farben umgestalten läßt. Dann ist es ja nur eine Dienstleistung auf ein Standardprodukt.


    Schöne Grüße
    Stefan

  • Faulenzer
    sorry aber dem kann ich nicht ganz folgen.
    Wieso Bastellei,Abmahnung??? Sorry aber ich verstehe deinen Eintrag nicht.


    Das Modell ist der bekannte in limitierter Auflage hergestellte Wagon von Brawa.


    Wer den Preis bezahlt, bitte. Jeder hat die freie Entscheidung was er für ein Produkt bezahlen will.
    Ich persönlich finde den bzw. die Preise eine Frechheit (er bietet 3 Modelle an).
    Das die Miele Modelle zu einem hohen Preis gehandelt werden ist bekannt.


    gruß
    ratze

  • Hallo zusammen,


    klar für die Sammler ist es natürlich ärgerlich wenn so ein Fahrzeug in der Sammlung fehlt.


    Da kann ich Marco auch verstehen. Der Grund für die begrenzte Auflage war sicher, dass man nicht wusste ob sich Phantasie Produkte


    überhaupt verkaufen lassen. So entstehen dann rare Sammlerprodukte. Der Markt macht den Preis.



    Für mich als Modellbahner und Modell kommt vom Abbild - ist der Wagen für den möglichst vorbildgerechten Betrieb


    den ich anstrebe auch nicht geeignet. Ich hoffe wenn die Flut an Bedruckungsvarianten einsetzt, vorbildgerechte Wagen bzw. Modelle


    gewählt werden und die Auflage so hoch ist das wenigstens jeder interessierte zum Zuge kommt.



    Lg


    Michael

  • Faulenzer
    sorry aber dem kann ich nicht ganz folgen.
    Wieso Bastellei,Abmahnung??? Sorry aber ich verstehe deinen Eintrag nicht.

    Ich persönlich finde den bzw. die Preise eine Frechheit (er bietet 3 Modelle an).


    Guten Morgen,


    Solange er seine privaten Modelle veräußert ist das legal.
    Gemeint ist hier ein getarnter, gewerbsmäßiger Verkauf,
    der damit anmelde- und steuerpflichtig ist. Obacht, das
    Finanzamt durchforstet vermehrt die Verkaufsplattformen.

  • Also ich verstehe die Aufregung auch nicht. Das passiert doch mit vielen Dingen, die entw. limitiert oder nicht mehr verfügbar sind.


    Jeder kann selbst entscheiden, ob es ihm und was es ihm wert ist.


    Einen MB 300SL bekomme ich heute, so glaube ich, auch nicht mehr für den damalig üblichen Preis, oder? ;)

  • Hallo,


    was ist verkehrt daran ein (für den Verkäufer) gutes und bis zum erbrachten Gegenbeweis, legales Geschäft zu machen?
    Es muss jeder für sich entscheiden, was ihm ein seltenes "Ding" wert ist.
    Ist doch wohl völlig normal das seltene Dinge zu höchstmöglichen Preisen angeboten werden.
    Modellbahn ist da keine Ausnahme:
    Spur Null TinPLate


    Die MIELE Wagons sind ausserdem ein echtes "Schnäppchen" - mit diesem Angebot hier geht's bei dem gleichen Verkäufer doch erst richtig los :D :
    SET gealterte, "limitierte" PERSIL OPPELN


    Wer da zuschlägt würde mich aber trotzdem mal interessieren, falls Einer bei diesem unwiderstehlichen Angebot zuschlägt. ;)


    Gruß
    Dirk

  • Ich weiß gar nicht, warum sich manche an solchen Angeboten stören! Die Besitzer eines "Miele" können doch froh sein, endlich mal einen Wagen zu haben, der nicht sofort nach dem Kauf 30% weniger wert ist. Preise werden immer noch durch Angebot und Nachfrage geregelt und hätte es den Miele in einer Auflage von 500 statt 150 Stück gegeben, wäre es mit einer Wertsteigerung auch nix gewesen. Die "Wilde 13" täte gut daran, künftige Auflagen oberhalb von 150 anzusiedeln, denn eine höhere Auflage dürfte auch beim Hersteller selbst für einen besseren Herstellungspreis sorgen.


    NB: Die letzten beiden Miele bei ebay gingen um die 230 Euro raus. Das Angebot hier von 245 Euro mit der Option "Preis vorschlagen" ist also durchaus angemessen, denn für 230 würde man den Wagen mit Sicherheit bekommen. Es soll übrigens auch Leute geben, die zwar den Miele regulär für 100 Euro und für sich gekauft haben, aber angesichts eines zu erwartenden Gewinns von 100 Euro schwach werden und ihn deshalb verkaufen wollen. Und hier deshalb gleich von Gewerbe oder Finanzamt zu schwadronieren, ist ebenfalls völlig am Thema vorbei. Wer zahlt eigentlich einem Modellbahner die hohen Verluste, wenn er Teile seiner Sammlung oder gar die ganze Sammlung verkauft? Bekommt man da vom Finanzamt Geld erstattet? Also gönnen wir doch demjenigen einen Gewinn von 100 Euro an einem einzelnen Stück. Ein Gewinn, der bestenfalls den Verlust 2-3 anderer Wagenmodelle kompensiert.


    Gruß, Claus

  • Hallo, an alle,
    also Leute, lass die Kirche mal im Dorf. Wie war es doch zu HO-Zeiten mit den weissen Kühlwagen, da wurde alles bedruckt in begrenzte Stückzahlen und sei es das 150 jährige Bestehen eines Wurstmmetzgers aus einem noch so kleinem Dorf, der gerne mit der Eisenbahn spielt. Davon gibt es abertausende und manche sind eine echte Rarität oder wie ist es mit den Überraschungseier?


    Also ich habe 45 Miele-Wagen gehortet und kaufe noch welche dazu (also her damit) , bis ich 145 Stück habe und mache davon 143 Stück wieder kaputt, dann bleiben nur noch 7 Stück übrig (ich meine doch 150 Stück sind doch produziert worden?). Das treibt den Preis hoch. Ich schätze die beiden Wagen, die ich dann habe, könnte ich dann locker für 25.000 Euro das Stück in Ebay verkloppen. Und dabei tue ich was gutes; die anderen Besitzer der anderen fünf Wagen sind glücklich, weil der Wagen enorm an Wert gestiegen ist. Die können sich dann endlich mehrere Messingmodelle in 1:43,5 dafür kaufen. Kiss freut sich dann wieder, dass die Nachfrage gestiegen ist. Die BR 38 von Kiss wird dann 2016 aufgelegt. Und andere freuen sich wieder, dass doch die BR 38 kommen wird. Und was mache ich mit meinem Gewinn, ich steig bei Kiss ein, ist doch logisch oder?
    C’est la vie, so ist halt die Marktwirtschaft!


    Also bis dann
    Marc

  • Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier vielleicht auch ein wenig der Neid eine Rolle spielt, einerseits auf den "profitgierigen" Verkäufer, der es wagt, den offensichtlich vorhandenen Bedarf am Markt für sich zu nutzen, andrerseits auf den "blauäugigen" Käufer, der es sich leisten kann, für ein Modell mehr auszugeben, als es objektiv gesehen vermeintlich wert ist X(

  • Also mal Hand auf's Herz. Wer würde, wenn er als Beispiel einen solchen Wagen zum Verkauf hätte, ihn freiwillig unter Wert verkaufen??? Nicht alle auf einmal. ;)


    Mein zweites Hobby neben der Modellbahn ist Lego Star Wars (ich stell mich nachher zum schämen in die Ecke :thumbup: ) und ich bin stolzer Besitzer des Milleniumfalken (über 5000 Teile). Wer die Legopreise kennt, weiß was das Ding gekostet hat. Mittlerweile bekommt man circa den dreifachen Wert, wenn man so blöd ist, das Ding tatsächlich verkaufen zu wollen. Würde ich nun das Prunkstück verkaufen wollen, ich würde den Preis verlangen, den der Markt hergibt. Wer denn bitte nicht?


    Ob man wie gesagt bereit ist, diese Summe dann zu bezahlen, steht auf einem ganz anderen Zettel.

  • Man muss nicht alles kaufen was im Angebot ist ;)


    Der Verkäufer wäre wirklich doof weniger zu verlangen wenn mehr drin ist. Und wenn er den Wagen nur zum Spekulieren gekauft hat, okay.


    Vielleicht hat er was von einer Neuauflage gehört und will sein Wertobjekt abstoßen bevor es radikal an Wert verliert? Wer weiß.


    Ich weiß nur, ich würde solche Preise nicht zahlen, denn (siehe Eingangssatz)

  • Hallo,


    ich möchte einmal darauf hinweisen, dass eigentlich alle Spur-0-Artikel in limitierten Stückzahlen erscheinen. Wenn man nicht rechtzeitig dabei ist, dann hat man Pech gehabt.


    Beispiel: Die V36.4 von Lenz ist jetzt nicht mehr erhältlich (nachdem sich die Auflage offenbar nur schleppend verkaufen ließ)


    Beispiel: Die Startauflage 64 war eigentlich regulär kaum erhältlich. Wer nicht vorbestellt hatte, hat auch kein Exemplar abbekommen.


    Dafür gibt es häufig Neuauflagen in Varianten (siehe aktuell die 64 jetzt mal mit Scheiben-Laufrädern - oder davor einmal mit geschweißten Wasserkästen), und wenn es nur eine neue Wagennummer ist. Das ist doch sehr schön.


    Dass dabei alte Varianten häufig ihren Wert behalten, ist ein weiterer positiver Nebeneffekt.


    Gut, zu alten Märklin-Zeiten gab es die 89.0 über Jahrzehnte im Programm. Ohne Varianten, ohne Verbesserungen...


    Da ist mir der aktuelle Null-Markt deutlich lieber.


    Grüße


    Kallisto

  • Aber dieses Angebot kann doch auch der Anstoss zu einer Idee sein, selber einen Brawawagen umzulackieren, bei einem Decalhersteller die Beschriftung anfertigen zu lassen und dann selbst solch ein Sondermodell entstehen zu lassen.

    Auf diesen Satz hatte ich mich bezogen. Der stand direkt über meinen Post. Ich meinte ja nur das das evtl. keine so gute Idee ist wenn man damit Erfolg hat kommen die Neider...


    Zu dem Thema selbst "Teure Preise für nicht mehr verfügbare Ware" hätte ich mich eigentlich gar nicht mehr geäußert da wie Kallisto schreibt doch eigentlich fast alles in Spur 0 limitiert ist. Von Großserien denke ich kann man noch nicht reden. Die MBW V200, die flutet ja zur Zeit ebay! Aber da gibt es auch wieder verschiedene Modelle.


    Ich konnte aber schon beobachten dass Sachen in ebay von Händlern gekauft wurden um dann wieder teurer zu verkaufen. Und ratet mal wer sich das dann wieder gekauft hat? Wieder Händler und so entstehen manchmal die seltsamsten Preise. Jeder erhofft sich noch ein bischen mehr. Nur dass die eigentlichen Sammler und damit Endverbraucher schon lange ausgestiegen sind. Einer bleibt halt dann mal wieder darauf sitzen und muss es dann mit großen Verlust für wenig Geld verkaufen und dann geht es wieder von Vorne los.


    Gruß
    Stefan


    P.S.: Habt Ihr eigentlich vom gleichen Verkäufer schon das Sonderset Persil gesehen? Ein Schnäppchen!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!