Rundumanlage mit mehreren Bahnhöfen

  • So, nun aber noch ein paar weitere Bilder.


    Wie Ihr wisst gab es ja eine von meinen zwillingstöchtern erbaute "Lego-Fabrik" mit der ich eine Einstiegsluke auf der hinteren Längsseite rechts "getarnt" hatte.



    Diese ist nun leider der Abrissbirne zum Opfer gefallen.

    Anstatt des "Legobaus" ist nun eine Fabrik aus Sperrholz entstanden, welche sich auch sehr schön, finde ich über die Luke stellen lässt.

    Ich hoffe, sie gefällt Euch. Mir reicht sie für's erste jedenfalls. Später gibt es vielleicht noch einen weiteren "Neubau"





    An der fabrik wurde auch gleich eine Aussenbeleuchtung und einige Lüfter, sowie ein kleine Abzug installiert.




    Diese Variante von Sperrholz mit Vergrößerten Ausdrucken von JoWi gefiel mir so gut, dass gleich noch der Nachbarbetrieb gebaut wurde.

    Davor kommt der Güterschuppen von Bünnig (Reliefmodell)





    Gruß 8)

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    heute geht's mit einem kurzen Teil meiner "Anlagenchronologie" weiter.

    Ich hatte ja vor einiger Zeit berichtet, dass ich hinter / oberhalb der zweigleisigen Abstellgruppe (z.B. für Wendezüge) in Neustadt-Süd

    ein wenig städtischen Charakter andeiten möchte.

    Die folgenden Bilder sollen nun zeigen, wie ich mir das mit der Hihtergrund-Trennung von Stadt zu Land gedacht habe.

    In der Mitte wird also eine Trennwand erstellt, bei der auf der einen Seite Häuserkulissen stehen und auf der anderen Seite ein Berg mit

    Baumbewuchs enstehen soll.

    So könnte es vielleicht werden....das hintere Tunnelportal ist zu hoch, hier muss der Bergwinkel noch angepasst werden.



    Hier eine Ansicht der Rückseite mit Durchsicht in den Schattenbahnhofsbereich.


    Hier noch einmal die "Rückansicht"...voren erkennt mann die Abfahrt nach Neustadt-Hafen (R10). Diese Strecke soll später über einen Viadukt laufen.


    Hier nun der städtische Teil, wie er aussehen könnte.

    Wir ihr seht habe ich noch ein wenig weiter gamauert und eine Straßenauffahrt hinauf in die "Oberstadt" gebaut.....wieder viele, viele Steinchen||

    Aber dazu später noch einmal ein paar Extra Fotos...die suche ich gerade noch...:/.

    Wie schon erwähnt ist das alles noch als Provisorium an zu sehen, aber so habe ich schon mal einen Eindruck, wie es aussehen könnte.

    Die Belauchtung der Masten wurde, wie man sieht übrigens auch angeschlossen...aber es sind bisher nur 4 Stück (Nur im Bereich der Abstellgruppe).


    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

    8)

  • Hallo Heiner,


    ich habe dein Vidoe angesehen, und kann nur sagen....eine perfekte Anleitung.

    Besser geht es nicht. Meine absolute Hochachtung. Habe mir übrigens gleich auch die anderen Videos angesehen und hätte dazu einige Fragen.

    Deine DKW's sind elektrisch betrieben...welchen Antrieb verwendest Du, und was ist das bitte für eine Weichenlaterne?

    Verwendest Du den Antrieb der DKW's auch für die normalen Weichen, oder nutzt Du den eingebauten Decoder?

    Von welchem Hersteller sind bitte Deine "Unterweltkameras"...so etwas könnte ich auch für meinen Schattenbahnhof gebrauchen.

    Du bist jedenfalls für mich einer der ganz großen Modellbauer.


    Gruß aus OWL und vielen Dank8):thumbup::thumbup::thumbup:

  • Hallo Wulf,

    danke für die Blumen!


    Zu deinen Fragen:

    Die DKW'S sind - wie die meisten Weichen auf meiner Anlage - mit Hoffmann-Antrieben ausgestattet. Und zwar die originalen, nicht die Conrad-Nachbauten!

    Angesteuert werden sie durch ESU-Switchpiloten mit Extension.

    Die DKW-Laternen sind von Moog. Die Signalbilder werden hier durch 2 x 4 LEDs dargestellt und nicht - wie beim Vorbild - über verstellbare Blenden.

    Die LEDs wiederum werden durch Relais geschaltet, die von den Umschaltern in den Hoffmann-Antrieben angesteuert werden.


    Die "Unterweltkameras" sind einfache Webcams von Logitech (Modell C170).


    Viele Grüße

    Heiner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!