T 3 mit Tender

  • Hallo und guten Morgen.


    Für die langen Winterabende habe ich gestern noch etwas brauchbares in der Bucht gefunden. Ich fand das Angebot ganz Orginell und wusste bis gestern garnicht das die T 3 auch mit Tender gefahren ist. Es gab vier Loks Betr. Nr.89 62222 bis 6225 bei der Reichsbahn die mit einem zwei bzw. dreiachsigen Tender ausgestattet wurden.
    Der Bausatz hat keinen Antrieb und ich werde den Munzantrieb von Schnellenkamp dort verwenden , ebenso auch die Zurüstteile .Ja ich weis, es warten schon einige Loks bei mir im Keller die fertiggestellt werden müssen aber diese fand ich einfach schön und musste sie einfach haben. Mit einer T 3 hatte ich schon lange geliebäugelt.




    Gruß Hein

    Edited 4 times, last by Hein ().

  • Hallo Hein,


    Da hast du aber einen seltenes Schnäppchen ergattert.
    Davon dürfte es nicht mehr viele geben. Ungebaut
    schon gar nicht. Glückwunsch.

  • Hallo Hein,

    herzlichen Glückwunsch zu deiner mal wieder erfolgreich verlaufenen Schatzsuche!!! Mit einem leichten Schmunzeln denke ich dabei allerdings auch an ein (zugegeben Modellbahn-untypisches) Wort aus der Schöpfungsgeschichte "Seid fruchtbar und mehret euch" ... Spass beiseite - für wie viele Abstellgleise hattest du übrigens deinen Lokschuppen geplant?
    In jedem Fall wünsche ich dir jede Menge Vorfreude beim Warten auf die T3 und viel Spass beim Auspacken - oder wartest du damit vielleicht besser bis Weihnachten?

    Mit den besten Grüssen
    Dieter

  • Hallo .


    @ Nozet.


    Da haste wirklich recht, die gibt es kaum noch zu kaufen und dann als Bausatz. Desshalb habe ich gestern auch schnell gehandelt.Mein Freund aus dem Süden hat mich heute jedenfalls dazu Beglückwünscht und gesagt da kannst richtig was draus machen. :thumbup:


    @ Dieter.


    Auspacken werde ich die natürlich sofort, kann ja nicht warten und Weihnachten ist erst in vier Wochen.Ich habe den Bestellzettel ja schon unauffällig in die Küche gelegt , mal sehen ob sie das gemerkt hat.Was den Lokschuppen anbelangt musst du im anderen Tread nachlesen.


    Gruß Hein

    Edited once, last by Hein ().

  • Hallo Norbert .


    Das ist ein interssanter Link den du da eingestellt hast. Zu den Betriebsnummer habe ich gelesen das es die 89 6222 bis 6225 waren die einen Tender bekommen haben, wobei die 89 6222 zuerst nur einen Zweiachser hatte .Jedenfalls hat eine von den vieren sogar im Spielfilm " Die Gustloff " mitgespielt also auch noch ein Star.


    Meine hat Drottel erstmal auf die Drehbühne geschoben , für einen Belastungstest.



    Gruß Hein

  • Immer wieder ein etwas ungewohnter Anblick,aber ein schönes Modell.
    Laut der Seite wären die Nummern die Baureihe 89.62 .
    Ausserdem gab es wohl noch die 896009 als Baureihe 89.60


    Auf der Seite ganz unten:
    http://www.kdtroeger.de/y3.htm

  • Hallo Hein,


    eine kleine Verbesserung zu Deinem Beitrag. Der Film "Die Gustloff" ist von 2008. Die Filmrolle kann deshalb (leider) nur die 89 6009 gespielt haben. Die anderen 89.62'er mit Tender sind leider alle verschrottet.


    89 6222, 6223 und 6225 sind übrigens auch im EK-Buch über die 6000'er der DR abgebildet.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Michael K.

  • Hallo Hein,


    so kann an sich täuschen, es war ein Artikel im EK 7/99 "Lokomotivraritäten in Wriezen"


    Es sind unter anderem folgende Maschienen abgebildet:
    896222, drei Bilder - leider nurLokführerseite und schräg von vorn, dafür eine wohl seltene Farbaufnahme, obwohl die Farben sehr blass sind.
    896009, von schräg hinten Lokführerseite, von schräg vorn Heizerseite
    896225, von schräg hinten Heizerseite


    Anmerkung meinerseits, Die 896222 hat, anders als ihre Schwestern, einen großen Luftbehälter unter der vorderen Pufferbohle


    Gruß
    Matthias

  • Hallo Hein,


    sieh Dir mal das Führerhaus genau an, denn aus Deinem Bausatz kannst Du meiner Meinung nach nur die BR 89 6009 bauen. Bei den anderen Maschinen ist der Rahmenwasserkasten höher und somit auch die Führerhausseitenwände anders. Es sind T3 Maschinen nach Musterblatt III-4p der verstärkten Ausführung. So wurde sie auch von Fleischmann in H0 gebaut.


    http://www.kdtroeger.de/0018.jpg


    http://www.kdtroeger.de/0091.jpg


    Gruß Alfred

  • Hallo Hein,
    dieses Modell so vermutlich die BR 89 6009 der Oderbruchbahn ,nähe Berlin; darstellen.
    Allerdings wäre der dem Bausatz beigefügte Tender etwas zu klein( vor allem zu schmal).
    Die DR-Ost hat einige Tender 3T12 von nicht mehr benötigten älteren Länderbahnloks genommen und mit neuen geschweißten Tenderaufbauten versehen.
    Ein Exemplar 89 6009 steht noch im Bestand des Verkehrsmuseums Dresden
    Die Lok müsste so aussehen: (Foto ist von einem Spur I Modell was wir in einer Kleinstserie( 4 Stck) gebaut haben)


    Viel Spaß beim Bauen
    Grüße aus Berlin
    Michael Schulz

  • Hallo.


    Erstmal schönen Dank für eure Spurensuche über diese kleine Lok.Ich sehe es auch so das aus dem Modell nur die 89 6009 gebaut werden kann . Kollege Thomas hat mir einen Umbausatz für den Tender angeboten um diesen auf die richtige Breite herzustellen.


    Wenn sie dann mal fertig ist , wird sie wohl eine schöne Bereicherung auf meiner Anlage sein, eine T 3 mit Tender hat schon was. :thumbup:


    Gruß Hein

  • Hallo Hein,


    ich bin so gar nicht ein Experte, aber ist die Dampflok "Speyerbach" nicht auch eine T3 mit Tender?


    Für mich sieht sie jedenfalls sehr ähnlich, wie gesagt bin ich kein Experte. Bin drauf aufmerksam geworden und dachte, es ist vielleicht ein Tipp, der für dich und andere interessant sein könnte.


    Schau mal hier: http://www.eisenbahnmuseum-neustadt.de/k_fahrzeuge.html


    Oder hier: http://www.google.de/imgres?im…w&ved=0CEoQ9QEwBA&dur=551


    Ansonsten einfach mal nach "Dampflok Speyerbach" googeln.


    Viel Spaß dabei,


    Christoph

  • Hallo Christoph


    Ist auch eine BR 89 aber mit einer Heusinger Steuerung , die T3 hatte üblicherweise eine Allan Steuerung was mir persönlich besser gefällt .


    Gibt bestimmt aber noch andere Unterschiede , die ich jetzt nicht auf anhieb weiß.


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Hallo zusammen,


    Jürgen, Du hast leider nicht Recht, denn die Speyerbach ist keine Lok der BR89! Vielmehr ist sie eine einfache Industrie-Type, die nie in Staatsbahndiensten stand und deswegen nie eine BR-Bezeichnung erhalten hat. Bis vor einigen Jahren war sie ohne Tender als Museumslok im Ruhrgebiet unterwegs und trug die Bezeichnung "Walsum 5". Mit Abgabe an das EM Neustadt wurde die Lok zur Schlepptenderlok umgebaut und auf "Speyerbach" umgetauft.


    Die Lok selber ist keine preußische Lok und somit auch keine T3! Die Abmessungen sind anders als bei der T3 und auch die Steuerung ist eine andere. Sie sieht zwar ähnlich wie eine T3 aus, aber nur für Laien.


    Hein, diese Lok solltest Du Dir nicht als Vorbild nehmen, sofern Du Deinen vorliegenden Bausatz fertigstellen möchtest. Dann lieber die Museumslok der DR, die 89 6009!


    Weihnachtlicher Gruß
    Stefan (der, der keine Wurstkessel mag)

  • Hallo,


    wie gesagt bin ich kein Experte, wollte nur den Hinweis der Ähnlichkeit geben.


    Für mich als Laien sah sie halt sehr ähnlich.


    Danke für Hinweise und Erklärungen, wollte Hein's Thema auch nicht ot führen ;)


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Hallo Ihr drei.


    @ Christoph.


    Also , den Ausdruck OT. :whistling: (ist wohl wieder so ein Wort was verdeutschtenglisch wurde) kenne ich nicht und in meinen Berichten kann jeder was zum Thema dazu beitragen und dazu sind sie ja auch da, oder.


    @ Stefan


    Ich werde die 89 6009 versuchen darzstellen, noch habe ich ein bischen Bammel davor :S , aber kommen Teile, kommt T3 8o .Einige Teile habe ich schon bei einem Netten Spur Null Kollegen gefunden und wir sind uns einig geworden.


    @ Jürgen


    Ich kann da eigentlich garnichts zu sagen weil ich auf dem Gebiet noch ein großer Laie bin, da bin ich schon auf Hilfe von netten Kollegen angewiesen.War eben halt nicht dein Tag 8)


    Gruß Hein

  • Hallo Stefan ,



    Also dann verwechsele ich etwas, denn der Verein verfügt über beide Lok's und beide sind der Bauart Cn2 nur der Unterschied den ich erkennen kann ist, das die pr. T3 eine Allansteuerung und die " Speyerbach " eine Heusingersteuerung hat .


    Wo ist dann hier denn der Unterschied die pr. T3 wurde 1910 und die Speyerbach 1904 in Betrieb genommen !


    Jedenfalls haste mich jetzt verunsichert , hoffe doch das Du noch etwas mehr info's hast , würde mich brennend interessieren da ich ja ein bekennender Fan der T3 bin .



    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Hier noch ein Link zur T3 und unter der Rubrik Betriebsnummern findet man auch T3 ähnliche Loks als "Nachbauten" deklariert. Viel Spaß beim stöbern.



    Tröger T3


    @ Jürgen: die Bezeichnung Cn2t bedeutet lediglich C = 3- achsige (3 - gekuppelte, also angetriebene Radsätze) Dampflok, n = naßdampf, 2 = 2 zylindrig, t = Tenderlok, das ist also keine Aussage über die Herkunft oder den genauen Bautyp.




    Gruß Chris

    Der Pessimist sieht das Schwarze im Tunnel
    Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht den Zug kommen
    Der Lokführer sieht drei Deppen im Gleis sitzen :D

    Edited once, last by koefschrauber ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!