Verdeckte Abfahrt / Auffahrt

  • Guten Tag.


    Ich habe eine Frage an alle Anlagenbauer, die ihre Anlage über zwei Ebenen bauen.


    Mein Thema ist das Flachland (Münsterland, Niederrhein, etc.). Nun möchte ich eine Kehrschleife mit kleinem Abstellbahnhof in das "Untergeschoß" legen und benötige (über ein Gleiswendel / Rampe) einen Übergang zur Hauptebene.


    Bin mitten in der Planung.


    Wie kann man diesen Übergang gestalten, dass dieser fast unsichtbar in einer Feld/Wald/fluß/Wiesen Landschaft untergebracht wird?


    Mir fällt nicht das passende ein. Vielleicht hat jemand soetwas schon gebaut und kann ein paar Fotos zeigen - oder hat ein paar grundlegende Ideen?


    Der klassische "Berg davor" oder das Halbreliefhaus ist nicht so passend, wie ich finde....


    Vielen Dank für Eure Hilfestellung.


    MfG Tim

  • ich denke es könnte über einen kleinen wald oder eine autobrücke, alte scheune, windmühle... etc. erfolgen... am besten im leichten bogen.... mit durchbruch durch den


    hintergrund.... ich denke da kann man sich kreativ aus toben...


    gruß holger

    Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

  • Mit einer Deichscharte. Durch einen Tor fährt der Zug hindurch.


    Vorbild: Eisenbahn Journal Super Modellbahnanlagen in Spur 0 Teil IX. Seiten 44-45-46.

  • Hallo Tim,


    Schau Dir mal die Anlage von Huib "Projekt Buitenlust" an, da verschwindet die Rampe hinter der Kulisse.


    http://www.floodland.nl/aim/index_en.htm


    oder hier im Forum


    http://forum.spurnull-magazin.de/links-zu-spur-0-homepages/projekt-buitenlust-holl-ndische-nebenbahn-in-epoche-iii-2312


    Grundsätzlich ist ja auch das "Flachland" im Norden nicht Bretteben, auch wenn die landläufige Meinung davon abweicht ;) .
    Du kannst dein Gleis ja zur Kulisse hin wegführen, davor einen kleinen, sanften Hügel andeuten (mehr als 6-8cm braucht es da nicht) einen Feldweg drumherum, und Wald obendrauf.
    Warum den Feldweg? na weil da die Botanik immer zurechtgeschnitten wird, und so sehr dicht nachwächst. Damit hast Du dann zusätzlich zu den 6 cm Hügel nochmal 4-6cm Unterholz, und darüber fängt ja schon das Laub der Bäume an...


    Dann verschwinden Deine Züge hinter dem Hügel mit Wald einfach durch ein gut getarntes Loch in der Kulisse, aber Achtung, wie bei einem Tunnel: ein stück Verbauung hinter der Durchfahrt, damit kein Licht direkt durchscheint.



    Gruß
    Matthias

  • Hallo Tim,


    ich denke eine Brücke über einem Einschnitt könnte helfen. Solche Situationen findet man auch bei uns (Münsterland), z.B. an der Strecke Münster-Rheda...
    Die Trasse verläuft überwiegend entlang der Bundesstraße und manchmal, z.B. zwischen Telgte und Warendorf, verschwindet sie in einem Einschnitt.


    Man würde nur die Steigung etwas steiler machen, damit man nicht sooo lange braucht, bis die Strecke verschwindet.


    Viel Erfolg,
    Gruß
    Thomas


    PS: Deiche hab ich hier noch nicht gesehen ;)

  • Sehr schöne Vorschläge und Hinweise von Euch!!!


    Ich habe jetzt schon eine kleine Vorstellung davon, wie man es machen könnte.


    Manchmal braucht man einen kleinen Schubs ... fürs Denkvermögen.


    Vielen Dank Tim

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!