Ludmilla von KISS Beine machen

  • Hallo Uwe,
    alleine kardanwellen aus Messing bringen bei der Ludmilla recht wenig. Das Problem der Lok ist und bleibt das Hauptgetriebe.
    Eine weitere Lösung, die ich mal gemacht habe, wo man den alten originalen Motor verwendet im zusammen spiel mit einem Riemenantrieb funktioniert auch aber wunder darf man dann nicht erwarten.


    Die Ludmilla braucht bei vollerfahrt über 3A, teilweise soger 3,5A. Mit dem original Motor und Riemenantrieb sind es dann "nur" noch um die 2,5A. Mit dem Faulhaber und Riemenantrieb sind es dann nur noch ca.1,6A.


    P.S. der Faulhaber Motor 2342S012CR kostet ca. 123€.



    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,


    auch ich wäre an einem Umbau meiner Ludmilla interessiert, bin leider auch kein Feinmechaniker, der das selbst tun könnte.


    Gruß Jürgen

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auch unterwegs in den Spurweiten 1 und H0

  • Hallo!


    Sind die Motorprobleme bei den zuletzt ausgelieferten 232ler "gelöst" worden?


    Gibt es da schon Erfahrungen?


    Gruß


    Klaus

  • Ich habe eine Ludmilla aus der "Neuen Serie" ,wie auch meine Club Kollegen, und ich kann leider nicht feststellen was verbessert wurde.


    Gruß Klaus

    Edited 2 times, last by Nullinger ().

  • Quote

    Sind die Motorprobleme bei den zuletzt ausgelieferten 232ler "gelöst" worden?


    Die Lok's der 1. und 2. Auslieferung sind 1:1 identisch. Es wurde nur jetzt das Getriebe extrem gefettet und der Lokfüher beigepackt.


    Gruß Rainer

  • Hallo Modellbahnkollegen.


    Das Thema ist zwar schon was älter, möchte es aber aus gegebenem Anlass aus der Versenkung holen. Ich habe meine BR132 dieser Tage mit einem kugelgelagerten Riemengetriebe (von Ulf Haußen) und einem Faulhaber (2342s012cr) ausgestattet. Mich würde interessieren inwiefern die anderen hier, die ebenfalls auf einen Faulhaber-Motor umgebaut haben, ihre Decoder angepasst haben.


    Hintergrund ist der, dass ich mit dem Regelverhalten des Decoder in Verbindung mit dem Fauli absolut nicht einverstanden bin. Da ist von "holprigem" Anfahren/Bremsen bis knacken des Motor (nur bei eingeschalteter Lastregelung!) einiges dabei. Das Getriebe ist auszuschließen, es arbeitet sauber, leise und freigängig. Die Achsgetriebe laufen ebenfalls gut.






    MfG


    Martin

  • Hallo Freunde des Russendiesel,


    nur allein der Motortausch bringt zwar unter anderem weniger Stromverbrauch (extrem weniger...) aber unter Beibehaltung des alten Verteilergetriebes mit Stirnzahnrädern bringt das eher wenig. Dazu wurde schon Einiges geschrieben hier im Forum.
    Nun könnte man im leichten Sarkasmus sagen, der alte Kolomna-Motor im Vorbild war auch nicht viel besser und ein Dieselfresser ...aber die Russen hatten keinen Digitaldecoder verbaut soviel ich weis :thumbsup:
    Spass beseite, auch ich habe meine 132 mit einem Faulhaber 3557 und einer ordentlichen Schwungmasse remotorisiert und ihr einen Riemenantrieb verpasst. Erst jetzt läuft die Lok auch akustisch so wie ich mir das mal vorgestellt hatte. Die Achsgetriebe und Kardanwellen machen hier keine Probleme.


    Gruss, Dirk

  • Hallo Christoph, danke Dir für deine Antwort.


    Die Lastregelung habe ich auch bereits schon probehalber deaktiviert, komischer Nebeneffekt, die Lok setzt sich erst ab Stufe 29/30 in Bewegung.


    Hast Du dazu eine Lösung?






    @ Dirk
    Können wir ja froh sein, dass das Dickschiff nicht gar so sehr am Rußen ist wie das Original. :D

  • Hallo Martin


    Der Decoder der von Kiss verbaut ist hat ein auf den alten Motor abgestimmtes setup drauf. Es ist vieles verändert zum normalen Decoder. Mach ihn platt und spiele dir ein Neues Standart ESU Projekt drauf. Nicht das Originale von Kiss.

    Volle Dieselpower im Eiskeller


    Hagen :P

  • @ Hagen
    Dem aktuellen Setup kann man nicht per Einstellungen in den CV's zu Leibe rücken? Das aktualisieren der Firmware ist nur mit Esu Programmer möglich, korrekt?


    Womit ich dann beim Problem wäre, dass ich keinen Esu Programmer hätte. :whistling:


  • Hallo Christoph.


    Es war in der Tat die logarithmische Kurve programmiert, jetzt mit der linearen setzt sich die Lok immerhin schon mal ab Fahrstufe 15 sanft in Bewegung, früher als vorher. Das mit Hagen ist eine gute Idee, da komme ich gern drauf zurück. Könnte ich da meiner Altbau 01 auch etwas Auslauf gönnen?! Melde mich demnächst per Pn bei Dir.




    Viele Grüße
    Martin

  • Hallo Martin,


    das ist doch schon mal was. Mal sehen, was wir sonst noch tun können. Natürlich kannst Du auch mit Deiner 01 bei uns fahren, Gastfahrzeuge snd willkommen solange sie Digital sind. Fahrtag ist jeder dritte Freitag im Monat ab 19 Uhr, nach Absprache mit mir auch jeden Freitag ab ca. 15 Uhr.


    Gruß


    Christoph

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!