PC Interface gesucht

  • Hallo Digitalfreaks,


    ich bin auf der Suche nach einem günstigen DCC - PC Interface zum Programmieren von Lokdecodern.
    Es geht nicht darum, eine Anlage zu betreiben, bzw. Fahrbetrieb damit durchzuführen, es soll nur zur
    Programmierung der Decoder mit geeigneter Software benutzt werden.
    Ich habe bisher einen SPROG II gefunden, hat vielleicht irgend jemand Erfahrung damit, bzw. kennt
    jemand etwas geeignetes?

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Hallo Günter,


    es geht eigentlich darum, dass verschiedene Decoder programmiert werden sollen, z. B. ESU, Tams und Lenz.
    Die sprechen doch alle wohl DCC, oder irre ich mich da?

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Hallo Meinhard,


    also ich habe bei mir festgestellt das ich z.B. mit dem ESU Programmierer keine Lenz Decoder programmieren kann und umgekehrt genauso. Es gehen zwar ein paar Grundeinstellungen, mehr aber auch nicht. Am sichersten ist immer Programmiergerät und Decoder vom gleichen Hersteller. Ist halt meine Erfahrung.


    Gruß Günter

  • Hallole,


    mit dem SPROG II können, in Verbindung mit "JMRI Decoder Pro" (Freeware), alle DCC-NMRA Decoder auf dem Programmiergleis und auf der Hauptstrecke programmiert werden.


    (MTH Decoder habe ich noch nicht getestet).


    Keine Firmware-Updates bei Decodern möglich.


    Decoder Pro kannst du auch ohne Interface installieren und testen.


    Probleme kann es im "Command Mode" bzw. Betrieb als Zentrale mit Lenz Decodern geben (Decoder Pro Problem)....



    Der Lenzprogrammer kann ebenfalls alle DCC-NMRA Decoder programmieren.


    Sofern Decoderbeschreibungsdateien vorhanden sind, sehr komfortabel, ansonsten umständlich.


    Decoderbeschreibungsdateinen können einfach selbst erstellt werden.


    Firmwareupdates sind nur für Lenzdecoder möglich.


    PFUSCH unterstützt übrigends den Lenzprogrammer.



    Der ESU Lokprogrammer ist in erster Linie für ESU-Decoder gemacht.


    Er kann kann ebenfalls alle DCC-NMRA Decoder programmieren.


    Allerdings nur sehr umständlich, rudimentär und ohne jeden Komfort....


    Firmwareupdates und Soundupdates von ESU Decodern sind ebenfalls möglich.



    MfG


    M.K.

  • Hallo Ivo,
    ich suche in erster Linie mal die Hardware, die ich zwischen Rechner und Gleis brauche.


    Hallo Günter,
    es ist mir schon klar, dass jeder Decoderhersteller auch seinen Programmer hat, die sind aber eigentlich immer recht teuer.
    Außerdem kann ich ja mit meiner Roco Multimaus auch verschiedene Decoder programmieren, wenn auch sehr umständlich.
    Daher suche ich eben eine universelle Schnittstelle, Programme, mit denen man programmieren kann, gibt es ja mehrere,
    z. B. TP von Freiwald.


    Hallo Bay Dvi Berg,
    solche Info habe ich gesucht, vielen Dank,
    hast du so ein Teil im Einsatz und bist du damit zufrieden?

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Hallole,


    ich habe den SPROG II mittlerweile über 2 Jahre im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.


    Keine Probleme mit der Hardware.


    Mit Decoder Pro kann man die kompletten CV's des Decoders auf einmal auslesen, vergleichen, schreiben und die "Modelle" in einer Datenbank verwalten....


    Ein Test unmittelbar nach der Programmierung ist ebenfalls möglich....


    Der Sprog wird aber auch von anderen Softwarepaketen unterstützt (RocRail usw.).


    Preislich nicht zu schlagen wenn es um das reine Programmieren von CV's geht.


    Schnell und zuverlässig.


    MfG


    M.K.

  • Hallole auch,


    vielen Dank, genau das habe ich gesucht, ein Stück Interface nur zum Programmieren.
    Na denn werde ich mir mal einen bestellen.
    Nochmals vielen Dank, das hat mir sehr geholfen.

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

  • Oliver, dass es den Lenz Programmer nicht mehr geben soll, wundert mich allerdings auch. Ist das Gerät schlicht ausverkauft, oder hat sich Lenz von der Technik abgewendet? Das würde ja bedeuten, dass keine Decoderupdates mehr über den PC gemacht werden können, ein ziemlicher Rückschritt.

  • Der Programmer soll nicht das Problem sein sondern das beigelegte Netzgerät....
    Es soll eventuell eine Schnittstelle in der neuen Zentrale / dem Zentralenupdate sein.


    Wieder eine Schachtel weniger an der Anlage! :thumbup:
    Na ja, kann man auch anders sehen....


    Adalbert

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!