Von Nurfunxsiel nach Wernersens Hafen

  • Hallo Tom,


    ...Leider immer noch keine Motorräder in 1 :43 oder 1: 45 oder 1 : 48 gefunden....wo bekomme ich die nur her ???? :wacko:


    Ich habe "damals" Motorräder von Schuco ("Piccolo") gekauft, ich weiß nicht, ob es die noch gibt.


    Damit Du Dir darunter was vorstellen kannst, habe ich gerade mal das Handy in die Vitrine gehalten, wo diese seit ein paar Jahren stehen:



    Frag mich nicht nach den Typen, das schwarze Moped in der Mitte hat einen BMW-Aufkleber.


    Eingepackt habe ich noch das:



    Das ist eine Horex...


    Ach ja, und ein Roller (Heinkel oder Messerschmitt) liegt da auch noch eingepackt rum.


    Vielleicht stelle ich die Mopeds mal näher vor, mit besseren Bildern....


    Freundlicher Gruß
    Stefan

  • Wer sich für Autos, Lastwagen, Landmaschinen oder auch Motorräder/-roller interessiert, dem sei der Versandhändler ModelCarWorld empfohlen. Die Auswahl ist groß, man kann sich informieren lassen, wenn Neuheiten eintreffen, und auf der Website gibt es alle paar Tage etwas Aktuelles. Auch kann man viele Sonderangebote und Schnäppchen finden.


    Konkret zur Anfrage nach Motorrädern folgender Suchweg:


    www.modelcarworld.de


    - Linker Hand auf "Profisuche" klicken


    - In der Suchmaske bei zusätzliche Kriterien "1:43" und "Motorräder" auswählen


    - Suche starten....


    ...und man findet aktuell 5 Modelle.


    Das ganze kann man ja gelegentlich wiederholen.


    Herzliche Grüße


    Kallisto

  • Hallooooo Mobahner und Mopedfahrer,


    weis jemand, ob es in unserer Baugrösse ein Trike als Modell gibt? Ich habe schon fleissig gegoogelt, aber ich kann nix finden oder ich hab wieder mal Tomaten auf den Augen. Ich fahre selber ein Trike und es wäre natürlich oberaffengeil, so ein Teil auch auf der Moba zu haben. Für Auskünfte im Voraus herzlichen Dank.

  • Moin Moin



    @ Nafets Danke für den Tip, und schöne und seltene Modell hast du da.......auf die Schuco Modelle hatte mich auch schon Holzeisenbahner in Beitrag Nr.18 hingewiesen.


    Habe gerade mal in der Bucht geschaut..... he he und das entdeckt :



    und sofort zugeschlagen.... :thumbup: :thumbup:



    @ Kalisto : Danke auch dir für den Hinweis aber die Seite ist mir bekannt.... und der Allgaier stammt daher....nur die Motorräder hatte ich noch nicht gefunden... Vielen Dank dafür :thumbup:


    @ BTB0e+0 : Ein Trike ist mir nicht bekannt.... bleibt wohl nur der Selbstbau.... :thumbup:



    so, mal sehen wie das mit dem Haus weitergeht.... das Modellbahnzimmer ist jedenfalls größer als bisher..... Oo nun geht das wieder los.....ein neuer Plan muß her... :whistling:



    Bis die Tage...

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited once, last by Tom ().

  • BEITRAG EDITIERT:


    Bitte entschuldige Tom,


    mein Beitrag eben hier war ein Missverständnis...ich hatte Dein richtiges Schnäppchen glatt übersehen und war auf das gezeigte "Angebot" vom letzten Beitrag eingegangen. Diesen hier könnte man nun auch löschen.


    Das der Händler den Du mit den 69,95 EUR verlinkt hast, das gleiche Modell auch zum Sonderpreis bei sich anbietet war nur eine meiner Anmerkungen:


    http://www.modellauto-riedl.co…Piccolo-Suzuki-GT-750-J_1


    Der Rest hat sich erledigt. Nur das hier noch:


    http://www.amazon.de/dp/B004R1…ag=2xs_KiEpw-9k6W5rlYmuNQ


    Auch ein schönes Modell zum ordentlichen Preis.


    Viele Grüße,
    Dirk

  • Moin Moin


    durch den Besuch der Busecker Spur 0 Tage konnte ich mich mit neuen Baumaterial eindecken. Fenster,Türen und Dachplatten.


    Nun waren ja verschiedene Anlagen zu besichtigen. Dabei mußte ich wieder staunen über die Größe der Gebäude... :whistling:


    Der Bahnhof Krakow z. b. ist ja schon ein ziemlich stattliches Gebäude.


    Das ganze mal " Life " zu sehen, ließ die ersten Zweifel aufkommen,


    ob der Entwurf von meinem Bahnhof, nicht doch ein bisschen zu Groß ausgefallen ist. Mein Entwurf, sah eine Höhe von 27,5 cm vor.


    siehe : Von Nurfunxsiel nach Wernersens Hafen. -Beitrag 14



    Zu Groß für meine kleine Anlage, oder ? Also neu geplant, und gezeichnet. Jetzt ist das Gebäude "nur noch" 21 cm hoch.




    Von den Proportionen her gefällt es mir jedenfalls viel besser. ( Das Gebäude ist natürlich gerade... :whistling: )


    Und nun geht es los mit dem Bau.....von dem ich hier berichten werde ^^



    Bis die Tage....


    Gruß Tom

  • Hi Tom,


    schön, mal wieder was von dir zu lesen und zu sehen! Schön, die in Buseck zusammengehamsterten Bauteile nicht in der Schublade verschwinden sonder gleich sinnvoll verwendet werden... :D Die Fenster und Türen jedenfalls kommen mir sehr bekannt vor - Bauteile von diesem rührigen Hersteller kommen bei meinem Lokschuppenprojekt auch zum Einsatz...
    Von den Dimensionen des Lokschuppens war ich auch erstmal geplättet nachdem ich die erste Stellprobe gemacht hatte; bis dahin waren meine Projekte auch eher überschaubar. Aber was sein Muss muss sein - es sollen ja schließlich auch noch größere Dampfrösser angeschafft werden.
    Dein Entwurf gefällt mir schon ganz gut - wie willst du denn das Fachwerk und die Gefache deines Bahnhofes gestalten? Ich werde die weiteren Schritte auf jeden Fall aufmerksam verfolgen; ein Empfangsgebäude fehlt mir ja auch noch...


    Gruß, Dirk.

  • ob der Entwurf von meinem Bahnhof, nicht doch ein bisschen zu Groß ausgefallen ist. Mein Entwurf, sah eine Höhe von 27,5 cm vor.
    Zu Groß für meine kleine Anlage, oder ? Also neu geplant, und gezeichnet. Jetzt ist das Gebäude "nur noch" 21 cm hoch.


    Hallo Tom,


    ich denke auch dass 21 cm Höhe für Deinen geplanten Bahnhof ausreichend sind. In der Realität entspricht das etwa einer Höhe von 10 m in 1:45.
    Hast Du das Gebäude selbst entworfen oder entspricht es einem Vorbild?
    Viel Spaß beim Bau.


    Viele Grüße
    Robert

  • Hallo Tom,


    Du liegst m. E. genau richtig mit der etwas niedrigeren Ausführung des Gebäudes. Wenn das Verhältnis gewahrt bleibt und das Gesamtbild des Objekts gewahrt bleibt ist alles o. k. Manchmal ist das nicht einfach, lohnt sich aber. Nichts Schlimmeres als wenn zwar der Massstab stimmt, aber irgendwas etwas anderes erschlägt, umgedreht genau so.


    21 cm sind, wie schon von Robert beschrieben, so um die 10 m, das ist für eine Kleinbahn eine stattliche Höhe, spring da mal in echt lieber nicht runter. ;)(2,23 cm = 1m = Echthöhe in m bitte selber ausrechnen)

  • Liebe Dachrinnenbauer und Schirmjäger,


    zum Dachrinnentipp von Tim Köf unter Post 10 hier im Bericht:


    Bei mir hat ein Regenschirm auf natürlichem Weg das Zeitliche gesegnet. Falls jemand für den Dachrinnenbau Interesse an den Gestängeteilen hat, sende ich sie kostenfrei zu:


    Das Gestänge ist aus schwarz lackiertem Alu, teilweise schon mit schönen natürlichen Alterungseffekten (leichte Roststellen, kleine abgeplatzte Lackstellen).


    Sendet mir bei Interesse einfach eine PN mit Eurer Postanschrift.


    Gruß
    Theresa

    Grüße
    Theresa

    Edited once, last by Theresa ().

  • Hallo Tom,


    die Zeichnung Deines Bahnhof-Gebäudes macht richtig 'was her :thumbup: , ich bin mal gespannt, wie es weitergeht.


    Das Einzige, was mir aufgefallen ist :
    die Streben (so heißen die schrägen Balken an den Gebäudeecken) sollten im "Fach" anders herum eingebaut sein, da sie die anderen Seitenwände "abstützen" und dann die Kräfte besser aufnehmen können ...


    siehe hier :




    Die Zeichnung stammt aus dem Buch : Der Zimmermann von Adolf Opderbecke, erschienen 1913



    Tschüß aus Leese


    Frank-Martin

    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

  • Moin Moin


    Danke für die vielen Antworten.... 8o


    @ Dirk...... das Fachwerk wird mit 4x4 mm Holzleisten hergestellt, und mit Addie Backsteinplatten ausgefacht.


    Danke für´s zeigen des Rohbau´s von deinem Lokschuppen.... die Eckenverzapfung ist eine sehr gute Idee :thumbup:



    @ Robert ( mfb ) das Gebäude ist ein eigener Entwurf, ohne Vorbild.... :)



    @ Robert ( BTB0e+0 ) ich werde auf keinen Fall da runterspringen..... nö nö :rolleyes: und ja, man sollte das Gesamtbild im Auge behalten.... ;)



    @ Theresa danke für das Angebot.... aber meine Verwandten und Bekannten haben mittlerweile sämtliche zu Verfügung stehende Schrott-Schirme bei mir abgeliefert ;(
    mein Lager ist zum bersten Voll...... 8| soviel Gebäude kann ich garnicht bauen..... ;(


    @ Frank-Martin danke für den Hinweis..... Plan wurde sofort geändert..... :thumbup: obwohl ich gerade mal geschaut habe, es gibt seltsamer weise beide Varianten... 8|


    guckt´s du hier: http://www.google.de/imgres?im…&ndsp=43&ved=0CKsCEK0DMEI



    und hier : http://www.google.de/imgres?im…&ndsp=43&ved=0CMACEK0DMEk



    Viele Grüße....


    Bis die Tage...


    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,


    bislang dachte ich, dass die Streben je nach Region mal sorum und mal andersrum eingebaut wurden ... :whistling: ,


    ... aber in "Krauth und Meyer-Das Zimmermannsbuch von 1895" heißt es zu den Streben :


    "... Legt man besonderes Gewicht auf eine Verstrebung gegen den Winddruck, so werden die Streben am besten nach außen geneigt; ist dagegen die Pfette gestoßen, so müssen die Streben nach innen gegeneinander geneigt werden." ... wobei die Pfette das obere waagerechte Kanntholz ist. Man lernt halt nie aus ;) .


    Und in "Die Holzkonstruktionen von Franz Stade, 1904" heißt es : " Die Streben, welche eine seitliche Verschiebung der Fachwerkswand verhüten, ..."


    Aus diesem Buch hier eine Zeichnung, die eine Hausecke veranschaulicht : ?(



    Erläuterungen zur Zeichnung :


    a = Schwelle
    b = Ecksäule oder Eckstiel
    c = Bundsäule, hier wird eine Innenwand eingebunden
    d = Tür- und Fenstersäule
    e = Zwischensäule
    f = Strebe
    g = Riegel
    h = Pfette oder Rahmenholz
    i = Sattel- oder Brustschwelle



    Tschüß aus Leese


    Frank-Martin

    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

  • Moin Moin


    Mein Bahnhof nimmt langsam gestalt an. Das Fachwerk ist auf der Gleisseite fast fertig. 4x4 mm Leisten auf 5 mm Sperrholz.


    Entgegen meinen hier gezeigten Entwurf wurde das linke Gebäudeteil nochmal etwas kleiner Gebaut. 8|



    So gefällt es mir noch besser. Der Bahnhof wird in 3 Teilen gebaut, und am ende zusammengefügt.




    Bis die Tage


    Grüße Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,


    ist wirklich purer Zufall, dass ich schon wieder Dir antworte ;)
    Dein Ansatz gefällt mir sehr gut und ich finde es prinzipiell Klasse, wenn man sich neben den Fahrzeugen auch etwas intensiver mit der passenden Architektur beschäftigt. Daher :thumbup:


    Erlaube mir dennoch eine Bemerkung, auch wenn es für Dich nicht (mehr) relevant ist. Vielleicht hilft es aber anderen Bauherren, die hier interessiert mitlesen.
    Leisten von 4 x 4 mm bedeuten beim Vorbild einen Querschnitt von 18 x 18 cm. Das sind schon ziemliche Trümmer. Nun bin ich kein ausgewiesener Kenner der norddeutschen Bauweise, aber in meiner Region sind die Fachwerkgebäude üblicherweise aus etwas zierlicheren Hölzern konstruiert und damals war hier das Angebot an lokalem Bauholz sicherlich größer als im hohen Norden. Habe selbst ein Fachwerkhaus komplett "kernsaniert". Außerdem habe ich bei meinen Modellbaustellen glücklicherweise die Unterstützung von einem echten Architekten (und tollem Modellbahner). Ich denke, dass in diesem Anwendungsfall 3 x 3 mm Leisten passender wären.
    Vielleicht liege ich hier falsch, aber beim Anblick Deiner Bilder habe ich den Eindruck, dass die Balken ein wenig überproportional ausgefallen sind. Vergleiche das selbst mal mit den Zeichnungen aus den Lehrbüchern.
    Damit möchte ich Deine Arbeit in keinster Weise schmälern oder Dir den Spass verderben. Weiter so, ich bin auf das Endergebnis gespannt! :thumbup:


    Gruß


    Klaus

  • Moin Moin


    hi Klaus,


    danke für deine Hinweise..... es ist zum verrückt werden, da macht man sich Gedanken über die Einbaulage der Fachwerkbalken , :rolleyes: ,


    und dann passieren solche vermeidbare Fehler.... X( 8| .... na ja im hohen Norden ist´s ja immer sehr Windig :whistling: besser stabiler bauen als normal.


    Stürmische Grüße ^^


    Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo miteinander,


    Tom: Dein Gebäude schaut schon gut aus. Was mir auffält sind die sehr tief gesetzten Fenster im Vergleich zur Preiserfigur. Oder wird das Gebäude noch auf ein Fundament gesetzt?


    Klaus: Ja, 3 mm Leisten hätten es sicher auch getan. Man findet aber auch Angaben von bis zu 18x18 cm starken Balken vgl. hier Foto "Bau eines Egerländer Fachwerkhauses in der Oberpfalz".
    Aber wenn die Gefache ausgefüllt sind fällt das glaube ich garnicht mehr so auf.


    Viele Grüße
    Robert

  • Hallo Tom, Klaus, Robert und Frank-Martin,


    hat mich jetzt mal interessiert, wie es an verschiedenen FW-Häusern so ausschaut...


    Hier große und niedrig eingesetzte Fenster am Bahnhof Menden...
    http://www.lokalkompass.de/res…04_preview.jpg?1326201420


    Hier sind die Fenster auch recht niedrig...
    http://www.derwesten.de/img/wr…Fotostrecke-Schmidt-5.jpg


    Hier recht wuchtiges Fachwerk...
    http://www.grossgruendlach-eva…lich/PA133710%20klein.jpg


    Vielleicht gab es früher auch das Fachwissen in der Literatur und sehr gute Zimmerleute, die aber manchmal auch kleine optische Kompromisse gemacht haben, weil der Bauherr das so schöner fand?


    Mir gefällt Toms Häuschen jedenfalls und ich bin gespannt auf das Endergebnis. :)


    Grüße,
    Theresa

  • Moin Moin


    falls mein Bahnhof mal fertig werden sollte... :whistling: braucht dieser natürlich auch ein passendes Stationsschild.


    Wo bekomme ich die richtige Bahnhofsbeschriftung her ? DB Epoche 3 .


    Wer kann mir da weiterhelfen ?? Bin für jede Info dankbar....



    Bis die Tage....


    Gruß Tom

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited 2 times, last by Tom ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!