Welches Ladegut fahrt Ihr gerade

  • Habe mich auch mal daran versucht eine Wagenladung selber herzustellen !! Das ist dabei raus gekommen , es ist noch nicht ganz perfekt , es muss noch gebunden werden , aber bin ganz schön stolz mit meinen zwei linken Daumen das fertig gebracht zu haben !






    Spur 0 Gruss aus Bümpliz


    BümplizerNuller


    Andreas

  • Hallo Spur0 Forum
    Heute morgen hatte ich ein kleines Schock erlebnis ,mein erstes selber gebautesLadegut hatte sich in seine einzelteile auf gelöst, ok dachte ich fehler passieren , irgendetwas habe ich wohl falsch gemacht !
    Zuwenig Leim oder den falschen Leim , also nicht verzagen , neuen Mut gefasst und denn Stapel nochmals gebaut , aber diesmal mit Sekundenkleber der hält doch bombenfest , doch jetzt stelle ich mit schrecken fest das die ganze ladung eine weisse schicht bekommen hat ! an was liegt das ?


    Und meine zweite frag mit was leimt Ihr Strohhalme auf Hölzer umd eine Ladung zu machen und zu fixieren ?

    Spur 0 Gruss aus Bümpliz


    BümplizerNuller


    Andreas

  • Hallo,
    da es gestern ja schneite habe ich mal wieder einen Basteltag eingelegt.


    Der Rungenwagen wurde mit einen gealterten Tankkessel beladen. Im Netz habe ich über Transportsicherung nichts gefunden war wohl auch nicht erforderlich.


    Aber Vorschlage sind immer willkommen.



    Der 2. Rungenwagen wurde von meiner Frau beladen mit Plane was da wohl drunter ist?



    Beim dritten Wagen habe ich die Betriebsnummern geändert, Kohleladung echt kohle, Den Weichmacher habe ich mir über die Finger gekippt, beim öffnen der Flasche,
    also manche Kindersicherungen bekommt man selbst als Erwachsener kaum bewältigt :(



    Ich hoffe es ist für den einen oder anderen eine Anregung zum basteln.


    LG
    Michael

    Edited 2 times, last by Dampflok10: Bilder ().

  • Hallo Michael,


    schöne Ladungen hast Du da gebaut, danke fürs Zeigen!


    Das Verlinken de Bilder gefällt mir nicht so sehr, es ist etwas umständlich und der Klick wird mit einem Werbefenster belohnt. Könntest du versuchen, die Bilder direkt einzustellen?


    Besten Dank, viel Spaß beim "Familien-Basteln",
    gruß Thomas

  • Hallo Thomas,
    danke für den Hinweis ich versuche es mal :)
    Gruß
    Michael


    So alles erledigt, bin da nicht so geübt :)

    Edited once, last by Dampflok10 ().

  • Hallo Michael,


    Du schriebst zu diesem Bild:




    Der Rungenwagen wurde mit einen gealterten Tankkessel beladen. Im Netz habe ich über Transportsicherung nichts gefunden war wohl auch nicht erforderlich.


    Dann hast Du bei mir auf meiner Homepage unter dem Stichwort "Ladegut" oder "Ladegutsicherung" nicht gesucht, sonst hättest Du was über die gleitende Verladeweise gefunden und umgesetzt. Denn auch hier war eine Sicherung erforderlich!!! Der Kessel wäre sonst zum Geschoss geworden.... Schau mal hier, da wird Dir geholfen: Gleitende Verladeweise


    Deine Plane im zweiten Bild musst Du niederbinden - so wie sie da gezeigt ist, geht sich bei 20 km/h spätestens fliegen. Niederbinden heißt, dass die Ränder, an denen Rundösen eingelassen sein müssen, rundum am Wagen an den entsprechenden Zurrringen mit einem durchlaufenden Seil im Zickzack verspannt werden. Alternativ kann das auch mittels Krampen im Wagenboden geschehen. Darüber hinaus muss die Plane bei der Größe noch mit Niederbindungen über die Plane hinweg gesichert werden.

    Beim dritten Bild habe ich den Eindruck, dass der Wagen überladen ist. Schau dazu mal in meinen ersten Teil der Beladesicherungsserie und rechne das durch!


    Freundlicher Gruß
    Stefan


    P.S.: Deine Bilder sind sehr groß - eine Breite von 800 Pixeln reicht für dieses Forum vollkommen aus!

  • Hallo Stefan,


    danke erst mal für Deine Hinweise.
    Ich werde sie umsetzen und dann nochmal einen 2. Teil posten.
    Ja die Bastelei geht nie zu ende.


    Der o10 ist tatsächlich etwas überladen.
    Da werde ich wohl noch mal etwas abladen müssen :S


    Lg
    Michael

  • Hallo, 0 Fans. Ich glaube, zu diesem Thema kann ich auch ein paar Bilder besteuern.Auf meiner Anlage versuche ich, einen Warenlauf darzustellen.Aus der großen Welt kommen Güter wie Kohle, Rohre, Schotter usw. Im gegenzug werden landwirtschaftliche Produkte wie Holz, Strohballen, Milch usw.in die Stadt transportiert. Im gut zugänglichen Schattenbhf. wir die Ladung dann immer ausgetauscht.


    Fangen wir mal mit dem schwersten Ladegut an. Dieser defekte Panzer ist für eine Werkstatt bestimmt, die in der Nähe von Lenzhausen liegt.



    Hier ein Lenz Rungenwagen mit gekaufter Ladung



    Hier eine Ladung Strohballen.(Styrodurblock mit Hanf beklebt)



    Diese Ladung geht wohl ins nächste Sägewerk




    Diese Ladung Grubenholz geht bestimmt ins Ruhrgebiet.




    Hier eine Ladung Stahlspäne. Wenn man genau hinsieht,erkennt man eine kleine Drahtöse. Mit einem passenden Draht kann ich die Ladung wechseln, ohne den Wagen umzudrehen.




    Eine Ladung Ziegel für den nächsten Neubau




    Eine Ladung Lokkohle



    Brikett für den Kohlenhändler




    Schotter für den Straßenbau




    Diese Brammen waren in H0 mal auf einem 6 achs. Schwerlastwagen.



    Außerdem werden natürlich auch noch landwirtschafl. Maschinen transportiert, die ich hier aber nicht extra abbilde.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Micha,
    danke für diese tolle Foto-Reportage über die unterschiedlichsten Ladegüter auf deiner Bahn! Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man denken, im Katalog eines Zubehör-Anbieters zu blättern! Sehr schön und Vorbild-getreu gemacht. Nur - was den Panzer betrifft - denk an die Ladungssicherung, denn im Fall des Falles dürften die Bohlen dieses Schwergewicht nicht aufhalten ...
    Beste Grüsse
    Dieter

  • Moin Micha,


    schließe mich dem Lob von Dieter an. Bei dem Panzertransport gibt es aber noch was anderes zu bedenken: Das Fahrgestell sieht ganz nach einem Marder aus und der ging erst 1971 in Serienproduktion, was wiederum nicht so ganz zur Epoche 3 passt ;) .


    Aber bei dir handelt es sich bestimmt um ein Vorserienmodell aus der 60er, was aus Geheimhaltungsgründen noch mit einer Plane abgedeckt ist :thumbup: .


    Wie gut, das es für alles eine Begründung gibt.


    Besten Gruß, Ian

  • Hallo Ian.Vielen Dank für die Hinweise. Als ehem. Westberliner der nicht zum Bund musste, kenn ich mich mit Wehrtechnik nicht aus und mein Sohn hatte die blauen Uniformen der Luftwaffe. Also auch keine große Hilfe. Aber deine Ausreden sind spitze. Man muss sich halt nur etwas einfallen lassen.


    Für Dieter Ackermann, sicher müsste man den Panzer noch mit Ketten sichern, aber dann kann ich ihn nicht mehr vom Wagen nehmen. Aber da fällt mir auch noch was ein.


    Gruß an Alle Micha :thumbup:

  • Hallo Micha,


    die verschiedenen Ladungen sehen wirklich gut aus. Könnstest du bitte etwas zur Herstellung der Stahlspäneladung sagen? Welche "Zutaten" hast du verwendet?


    Gruß,
    Torsten

  • Hallo Torsten. Viel kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Die hat mir mein Sohn mal mitgebracht. Wie du siehst hab ich die auch auf einem Styrodurblock mit mehreren Lagen Ponal befestigt.


    Gruß Micha :)

  • Hallo Forum,
    der Wärmetauscher besteht aus Alu-rohr und besitzt über 800 Löcher die alle auf der Fräsmaschine und mit einem Teilapparat von Hand gebohrt wurden.
    Und ja mir tun immer noch die Finger weh vom bohren! :wacko:
    Die beiden Endspitzen bestehen auch aus Alu und sind auch auf einer konventionellen Drehbank selber gemacht.


    Ein Vorbild Foto hab ich im Netz gefunden als ich beim stöbern war was man auf den Ssym46 laden könnte.


    *Link zum Original Bild (2. Bild) *





    Gruß Klaus

    Edited once, last by Nullinger ().

  • Hallo Klaus,


    vielleicht solltest du deine gelungene Arbeit in den vorhandenen Beitragsbaum einstellen:


    Welches Ladegut fahrt Ihr gerade



    (Stefan, da warst du aber fix :) )

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

    Edited once, last by 0topia ().

  • Hallo,


    jetzt habe ich auch mal angefangen meinen Wagen Ladegüter zu spendieren.


    Der kleine O-Wagen "Halle" hat als Ladegut einen Lokradsatz erhalten.


    Ob Lokradsätze so transportiert werden dürfen, entzieht sich meiner Kenntnis, sieht aber interessant aus.


    Und mein 30-Tonner hat natürlich eine Kohleladung bekommen, dafür haben ihn die Stadtwerke schließlich auch beschafft.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo Roland,


    ein verdienstvolles Unterfangen, diesen Thread mal wieder ans Tageslicht zu holen! Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob die von dir gezeigte Verladung eines doch recht gewichtigen Dampflok-Radsatzes (Achse quer zur Fahrtrichtung) den Vorschriften zur Ladegutsicherung entspricht - meines Erachtens muss der Radsatz mit der Achse in Fahrtrichtung transportiert werden. Vielleicht wirst du ja in deiner stattlichen Bibliothek fündig ...


    Mit den besten Grüssen


    Dieter

  • Hallo Dieter,


    der Transport von Waggonradsätzen erfolgt in beiden Varianten, also Achse quer und auch längs zur Fahrtrichtung. Heute gibt es dazu spezielle Transportgestelle. Früher wurden sie entweder mit normalen R-Wagen oder mit speziell dafür beschafften Transportwagen (dort habe ich nur Wagen mit Achse quer zur Fahrtrichtung gefunden) befördert.


    Zum Transport von Lokradsätzen habe ich nur stark vereinfachte Bilder von Modellen der Moba-Industrie gefunden. Die waren ohne Transportsicherungen nachgebildet, lediglich in einem Holzgestell. Da mir das dann aber doch etwas "windig" war, habe ich den Radsatz noch mit Ketten gesichert.


    Der auf meinem Wagen verladene Radsatz entspricht einem Durchmesser von 1350mm, dürfte also im Original ca. 2t wiegen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!