Umbau Rivarossi Omm55

  • Hallo zusammen



    Möchte hier mal einen kleinen Umbaubericht schildern den ich schon vor einer längeren Zeit im " Schnelliforum " gemacht , und nun nachgebessert habe


    Nun gut dieser Umbau ist nichts für die Hardcore –Spur –Nuller , sondern für Neueinsteiger oder die am Basteln Spass haben und nicht alles bis ins letzte Detail nachbauen möchten .


    Ist wenn man den Rivarossi Omm 55 als Basis nimmt auch nicht relevant da schnell die Kosten über das Ziel hinaus schießen .



    hier ein Foto ursprünglichen Zustand zu machen .



    Ich wollte im Grunde nur aufzeigen das man aus einen soliden alten Modell noch etwas her raus holen kann ohne den finanziellen Rahmen zu sprengen. .


    Alle Materialien hatte ich im laufe der Zeit hier und da mal günstig gekauft .
    Also was braucht man für den Umbau , erstmal Lust und Spass dazu .


    Materialien wären
    1.) Metallradsatz
    2.) Schraubkupplungen
    3.) Federpuffer
    Muss nicht unbedingt sein aber ich hatte diese Teile
    4.) Lastwechsel-Tafeln
    5.) Bremsdreiecken



    So , zuerst wurde der Omm55 zerlegt , das heißt alte Kupplungen ab
    Bremsanlage her raus nehmen ,das Beschwerungsblech fällt nun von alleine raus .





    Mit dem Dremel vorsichtig die Giessnoppen der Kupplungen abschneiden .
    Dann die eingeklebten Plastikpuffer heraus ziehen , so gang man(n) durch die Öffnung
    Vorbohren für die Federpuffer ,dies erleichtert ungemein die Positionierung der Federpuffer .



    Danach habe ich mit einer Knipexzange vorsichtig alle Teile der Puffer und der angedeuteten Schraubkupplungen entfernt
    Nun ging es an eingemachte und dafür muss man sich etwas Zeit und Ruhe nehmen , mit einen Fräser auf der biegsamen Welle des Dremels nun alle Teile sauber abfräsen
    Ich habe bewusst die Grundplatten der Puffer und der Schraubkupplungen stehen lassen .
    Sollte ja ein kleiner Umbau werden .



    Nun die Lastwechseltafeln gebohrt und mit (UHU Sekundenkleber Blitzschnell PRÄZISION )eingeklebt , ich weiss das die weiter mittig sitzen müssten aber dies wäre nur mit einem größer Aufwand möglich gewesen , wollte ich nicht .




    Nun bohrte ich auch noch die Löcher für die Kupplungen fein vor und mühsam mit einer sehr kleinen Viereckfeile auf die richtige Größe gebracht .
    Danach mit Weinert Acrylack Braun RAL 8012 alle bearbeiteten Stellen damit nachgebessert , geht mit einem O - Taps sehr gut .


    Auch die Löscher der Puffern auf das genaue Maß aufgebohrt , die Puffer angepasst . Ich hatte mit dem Kleber „ UHU 300 Endfest „ diese eingeklebt , ging nicht so gut .
    Beim nächsten mal werde ich den oben genannten Sekundenkleber nehmen .
    Des weiteren auch die Bremsschläuche eingesetzt und mit dem Sekundenkleber befestigt.



    Das Beschwerungsblech hatte ich mir beidseitigem Klebeband befestigt



    Die Bremsanlagen eingepasst und mit Sekundenkleber fixiert



    Da ich die Teile für die Bremsdreiecken hatte wurden diese auch angepasst und mit Sekundenkleber fixiert .



    Zum Schluss noch eine Kleinigkeit die aber Optisch an den angegossenen Türen , die doch relativ gut aussehen ,
    habe ich oben jeweils kleine Kerben eingeschliffen so das die Türen zum öffnen aussehen.



    Das ganze einen Tag Ruhen lassen die Metallradsätze eingesetzt und ab auf die Anlage
    Macht im vorbeifahren einen guten Eindruck.
    Nun noch mit dem Weinert Acryllack RAL 8012 alle kleine Beschädigungen , die auch von der Einlagerung in der OVP stammten leicht betupft , FERTIG



    Ein, zwei Unstimmigkeiten gibt es an dem Wagen ,
    1. die Lastwechseltafeln gehören normalerweise an den Rahmen , ging aber Basteltechnisch nicht .
    2. die Bemsdruckleitung ist etwas zu dick , mich störts nicht !


    Vielleicht findet auch der eine oder andere noch Fehler , aber nun bleibt er so wie er ist .
    Der Wagen hat ja auch nicht den Anspruch eines High End Modell .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

    Edited once, last by der noergler ().

  • Hallo Jürgen.


    Dein Baubericht kommt wie gerufen für mich.In den letzten 14 Tagen sind bei mir auch drei Wagen eingetroffen, konnte sie günstig in der Bucht bekommen.


    Leider bist du ein bekennender Schraubenkupplungsfahrer und baust keine Lenzkupplungen ein , schade , das fehlt mir noch wie das am besten geht und hätte den Bericht für Vollständig gemacht.Aber bekomme ich schon hin. Wahrscheinlich baue ich nur vorne und hinten eine Lenzkupplung ein und sonst auch Schraubenkpplung.


    Gruß Hein

  • Hallo Jürgen,
    danke für den Baubericht! Habe selber zwei Rivarossi Omm55, aus der Bucht, die auf ihre Aufwertung warten. Mir fehlen nur noch paar Teile für den Umbau.
    Woher stammen die Lastwechsel-Umsteller, die Du verwendet hast ?


    Für alle, die es eine Nummer "edler" wollen, und Lenz-Kupplung bevorzugen : http://www.mucho.at/
    Bilder vom Orginal fand ich hier: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?31,374187
    Schöne Grüsse,
    A.

    Edited once, last by oppt ().

  • Hallo Thomas.


    Danke für den Hinweis des Umbaus, besonders das mit der Ladung gefällt mir. :thumbsup: Herr Moog bietet ja auch eine Kuplungslehre an ist es eigentlich ratsam sich die auch zuzulegen?


    Leider merke ich immer deutlicher das ich einfach zuviele Baustellen momentan in Arbeit habe , ich will immer alles anfangen und schaffe eigentlich immer weniger, da muß, glaube ich erst mal eine Richtung rein sonst verzettel ich mich wirklich noch. :wacko:


    Den Baubericht habe ich erstmal ins Archiv gelegt damit ich ihn schnell wieder finde wenn ich ihn brauche. 8o


    Gruß Hein

  • Hallo Hein,


    die Kupplungslehre von Moog ist wirklich sehr praktisch! Aber vorsichtig: nicht beim Fahrbetrieb aufs Gleis setzen, Kurzschlussgefahr!
    Man kann aber auch einen Lenz-Wagen zur Justierung nehmen... beim Riva-Wagen passt es sofort, wenn man die Kulisse direkt unter den Boden klebt. Ist aber immer abhängig von dem Durchmesser der Räder...


    Viel Erfolg bei den vielen Baustellen!
    Gruß
    Thomas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!