Streckenjubiläum


  • Grüß Gott zusammen!


    Am 1. Juli 1899 wurde die 1971 endgültig wieder eingestellte Bahnlinie Marktoberdorf – Lechbruck eröffnet. Dem Flößermuseum in Lechbruck war dieses Datum eine kleine Sonderausstellung wert: 125 Jahre Lecher Bähnle. Bei dieser Bahn denkt man spontan an die altbayerischen Lokomotiven D XI, wie sie als H0-Modell z. B. von Trix angeboten wurde, und

    GtL 4/4, wie sie als 0-Modell seit kurzem von Lenz zu haben ist.



    Der Streckenverlauf wurde auf der Ausstellung auf mehrteiligen Wandbildern dargestellt.



    In einem Schaukasten war der in Baugröße H0 verkürzt dargestellte Nachbau des Lechbrucker Bahnhofs zu bewundern.



    Von den Gebäuden blieb nur der Lokschuppen erhalten, in dem sich heute eine KFZ-Werkstatt

    befindet.



    Natürlich wurde auch der originale Bahnhofsplan gezeigt, sowie schematische Zeichnungen der einzelnen Bahnstationen, sowie wiederum im Original der Plan des Ausgangsbahnhof Marktoberdorf. Genug Anregungen für diesbezügliche Anlagenplaner.



    Schon kurz nach der Streckenstilllegung wurden die Gleise abgebaut, um auf der Trasse einen Fahrradweg anzulegen. Bei einer Tour radelt man noch über alte Brücken und entlang der Überreste von früheren Stationsgebäuden.



    H0-Modelle der auf der Bahnlinie eingesetzten Fahrzeuge waren schließlich in zwei weiteren Schaukästen ausgestellt. Auch der Spur Nuller wird da fündig.



    Alles in allem ist den „Machern“ eine zwar kleine, aber durchaus feine Ausstellung gelungen, die insbesondere bei älteren Lechbruckern einen guten Anklang gefunden hat. Da das Flößermuseum als Ausstellungsort diente, seien noch zwei Exponate des eigentlichen Museumsbestandes abgebildet, ein uriger Flößer auf seinem Gefährt und ein Ausschnitt des Modells von Lechbruck mit einer zur Abfahrt vorbereiteten Flußgruppe. Schließlich war die Flößerei ja ein wesentliches Transportmittel der Voreisenbahnzeit.



    Im Gegensatz zum Lecher Bähnle kann man die Flößerei auch heute noch in Natura erleben. Eine Rundtour an einem lauschigen Sommerabend hat schon etwas. Leider geht die Tour nur bis zur Staumauer, denn der Lech ist wohl einer am meisten aufgestauten Flüsse in Deutschland.



    Schöne Grüße

    Reinhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!