Dachdecken

  • Hallo Nullfans. Ich suche noch eine Idee wie man Dächer decken kann. Die Biberschwänze von Heki werden ja irgendwann langweilig und den Rest mit Dachpappe zu decken kann mich auch nicht befriedigen. Ich suche so etwas wie Frankfurter Pfanne o.ä. Ich kann zwar keine Belohnung aussetzen, für sachdienstliche Hinweise wäre ich aber sehr dankbar.


    Gruß Micha

  • Unsere Hochbauten haben wir teilweise mit Dachplatten aus dem Architekturbedarf gedeckt. Die Platten sind zwar im Maßstab 1:50 gehalten, das fällt m.E. aber nicht so arg auf.
    Solches Material findet sich z.B. bei Archidelis / link: https://archidelis.at/Zubehoer…Dachplatten-Mauerplatten/ aber auch bei vielen anderen Händlern für Architekturbedarf.


    Grüße aus Wien
    Martin

  • Hallo Micha,


    eine ganz billige Variante:
    :: Wellpappe auf einer Seite schön anfeuchten, einwirken lassen und eine Schicht abziehen.
    :: Die freigewordenen Wellen mit Klingenmesser quer zu den Wellen im Abstand von ca. 8-10 mm einritzen (nicht durchschneiden).
    :: Wellpappe auf Sperrholz mit Ponal kleben.
    :: mit Abtönfarbe (rot, anthrazit ...) anstreichen. Einige "Pfannen" bisschen heller oder dunkler.
    :: fertig !


    Sieht gar nicht mal schlecht aus!

  • Hallo,


    wie Wolli schon geschrieben hat, Wellpappe aus dem Bastelbedarf, bei mir nix anfeuchten sonder auf einer Papierschneide-Maschine oder Tischkreissäge oder... in 10 mm Streifen schneiden und mit Patex (Ponal weicht die streifen zuviel auf) aufs Dach überlappend/versetzt kleben. Danach wie bei Wolli. Abtönfarbe nach Gusto...


    Hier der Kiosk zum Bahnhof, nicht ganz fertig...



    Hier in Arbeit...

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited once, last by Stefan ().

  • Hallo Stefan,


    die Firstziegel sind von Schulcz. Die haben ein riesen Angebot an
    netten Sachen für den Architekturmodellbau, somit auch für uns...


    Den PDF-Katalog findet man hier.
    Bestellen kann man über den Architekturbedarf oder direkt sofern
    der Handel die Produkte nicht im Programm hat.


    Ach ja, die Preise sollte man vergleichen es lohnt sich 8o

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited once, last by Stefan ().

  • Hallo,


    Paul Petau (http://www.mbpetau.de) hat Dachziegel im Sortiment.
    Diese müssen zwar einzeln verlötet werden (etwas für verregnete Sommertage), sehen aber super aus und bieten die Möglichkeit einer absolut individuellen Dachgestaltung. Es gibt auch halbe Dachziegel für die Aussenkanten.


    Gruß Heinz

  • Hallo Micha,

    wahrscheinlich wirst du ja inzwischen dein Dach gedeckt haben (nach all den guten, bisher eingegangenen Ratschlägen und Empfehlungen) ...
    Ich möchte dir aber trotzdem noch einen Tipp geben, nachdem dein Thema wieder "ganz oben" aufgetaucht ist und du sicher noch einige Häuser "im Auge" hast.

    Du hast zwar geschrieben, dass du "sinngemäss" keine Biberschwänze mehr sehen möchtest, aber es gibt ja auch die "Biberschwanz-Kronendeckung", seltener als die übliche Deckung, aber dafür umso feiner!!!

    Bünnig liefert diese "Kronendeckung" sowohl in MDF als auch in Architektur-Karton -
    dabei kommt m. E. die Ausführung in MDF auf Grund der Materialstruktur (kann in den "Mini"-Bereichen anscheinend nicht so scharf "auf Kante" gelasert werden) eher für Dächer in Frage, die etwas "verlottert" aussehen können bzw. sollen, während die Version in Karton ein einmalig schönes und klar strukturiertes Dach ermöglicht!

    Stangel hat "Frankfurter Pfanne" (in dunkelrotem bis hellrotem Well-Papier) zwar nicht offiziell auf seiner Webseite, liefert es aber auf Anfrage. Bei diesem Material ist zu beachten, dass es im Stadium des Klebens (mit Weissleim) sowie der späteren Bemalung und der damit verbundenen Durchfeuchtung noch ziemlich empfindlich auf Druck reagiert, aber nach dem Trocknen fast "glashart" wird ...

    Mit den besten Grüssen
    Dieter

  • Hallo Micha, hallo Stefan K.,
    sorry, ich hatte in meinem voran gegangenen Beitrag (Nr. 14) vergessen zu erwähnen, dass Stangel zu seinen Ziegeln "Frankfurter Pfanne" auf Anfrage übrigens auch maßstäblich korrekte Firstziegel (Kunststoff) in ca 15 cm langen Streifen liefert, die allerdings meist noch etwas nachbearbeitet werden müssen.
    Mit den besten Grüssen
    Dieter


  • Hallo Micha,


    danke für das Anstossen des Themas. Und allen Anderen für die zahlreichen Infos und Tipps.


    Auch wenn ich gerade nichts baue, ist es interessant, diese Infos zu bekommen.

    Gruß


    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach



    0-topia Dawerkusen
    - nächste Baustelle Weichenbau
    avatar_ekw.jpg

  • Hallo Alex,
    das hier gezeigte Blechdach ist eine schöne Alternative zu den sonst üblichen Ziegeldeckungen, vor allem bei Industrie- und Handwerksbetrieben.
    Allerdings erwähnst du "einzuklebende Streifen zur Falznachbildung" - wie muss man sich das vorstellen? Kannst du dazu bitte mal eine Nahaufnahme einstellen?
    Besten Dank im Voraus und Gruss
    Dieter

  • Hallo,Dieter!


    Das Dach wird 1 mm eingefräst und dann hochkant 2 mm x 1mm Streifen eingeklebt!


    Habe keine Nahaufnahme, mache morgen mal ein Muster und zeige es hier!


    Gruß,


    Alex

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!