Lenz-Drehgleis mit Weiche?

  • Moin,

    die Frage ist ernst gemeint :) .Nachdem meine 2. Etage mit Höhenseen fast fertig ist (ok, meine 95%), gehen meine Gedanken wieder auf die untere Ebene und ob/wie/wieso ich Bad Großenfels zum teilweisen Durchgangsbahnhof umbaue, Mit oder ohne Elektrifizierung.


    Ohne jetzt in die Begründung einzugehen: Es würde meine Planungen sehr nach vorne bringen, wenn ich ein Lenz Drehgeleis so umbauen könnte, das statt der Bühne eine Weiche vorhanden wäre. Rein Platzmäßig ginge ja sogar eine DKW, aber das brauche ich nicht, Hat schon mal jemand so ein Drehgleis auseinandergenommen und kann was zu der Mechanik sagen? Eine Explosionszeichnung von Lenz wäre natürlich top....


    Vielen Dank für Tipps,

    Johann

  • Moin,

    zur Einordnung hier noch ein paar Infos.


    Die Nebenstrecken im Tal der Ihmse:


    Und ein paar Skizzen wie es in BG = Bad Großenfels weitergehen könnte. Im Zusammenhang mit einer möglichen Elektrifizierung der roten Strecke samt BG hatte ich das vor einiger Zeit schon mal thematisiert, dort aber für die Variante mit nur einem Durchgangsgleis, entsprechend dem 2. Entwurf unten, der so auch realisiert ist.


    Viele Grüße,

    Johann

  • Hallo Johann,


    Eine Drehscheibe in der Bahnhofseinfahrt (Zugfahrten) - das allein ist schon eine eisenbahnerische Todsünde!

    Und jetzt noch eine Weiche auf der Drehscheibe um ein zweites Bahnsteiggleis bedienen zu können? Mann, oh Mann ....


    Bin gespannt, was daraus wird!


    Viele Grüsse! Joachim

  • Hallo Johann,


    da das ganze ja im "Off" stattfindet, sollte das doch kein Problem darstellen.


    Wenn man den Worten meines Vorschreibers folgen sollte, dann wären auch jede Form von anderen "Zugspeichern" in der Art von Segmentscheiben, Schiebebühnen, Aufzügen und dgl. eine Todsünde, welche ewiges Fegefeuer nebst unbeschreiblichen "Quallen" nach sich ziehen würden.


    Wenn die Weiche draufpasst auf den Drehteller, einfach mal ausprobieren, würde ich sagen.


    "Auf den Poden, ihr Pösen!"


    Mit besten Grüßen aus dem Bergischen


    Michael

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

  • Hoi zäme


    Ja eine Drehscheibe auf der Strecke gab es meines Wissens nirgendwo, solche Anlagen durften ja nur im Schritttempo befahren werden; solange es im off ist, spielt das aber keine Rolle. Weichen (bzw. einen Teil davon) auf einer Drehscheibe habe ich allerdings auf einem Industrieareal in Vevey mal gesehen.


    Ich würde im vorliegenden Fall das Problem allerdings nicht mit einer Weiche lösen sondern mit einem gebogenen Gleisstück auf der Drehscheibe, welches das gerade Stück kreuzt, etwa so:




    Denke, dass das konstruktiv etwas einfacher zu bewerkstelligen wäre (ok die Zeichnung ist nid beso gut)


    Gruss Barni

  • Moin Jay,

    das war natürlich auch meine erste Idee, aber dadurch würden die Gleislängen lächerlich kurz,


    Ich kann auch das Überholgleis nicht einfach diagonal durchziehen, weil ich dann nicht um die Kurve komme.

    Man könnte sich allerdings darauf beschränken, dass nur Triebwagen überholen bzw. kreuzen können, sofern diese auf das Drehgleis passen.

    Oder ganz auf Überholungen/Kreuzungen verzichten.


    Logisch bräuchte es an der Stelle des Drehgleises eine einfache Weiche, was auch bei einer Eigenkonstruktion Drehscheibe/Weiche überhaupt kein Problem darstellen würde. Aber da liegt nun mal das Drehgleis, das seine ursächliche Aufgabe auch bestens erfüllt.


    Viele Grüße,

    Johann

  • Denke, dass das konstruktiv etwas einfacher zu bewerkstelligen wäre (ok die Zeichnung ist nid beso gut)

    Beide Gleise müssen aber auf der Drehscheibe zusammengeführt sein um dann um die Ecke zu kommen. Da ist kein cm über.

    Und in der anderen Richtung muss die Entscheidung linkes oder rechtes Gleis auf der Drehscheibe getroffen werden. ergo: Weiche.

    Viele Grüße,

    Johann


    Nachtrag: Ich hatte zuerst gar nicht verstanden was du meinst, aber jetzt :-). Das könnte in der Tat gehen, wäre aber nicht viel einfacher, wenn überhaupt. Außerdem würde ich bei Verwendung "als Weiche" jedes mal die Drehscheibe als solches verwenden müssen. Bei einer Weiche auf der Scheibe, könnte die Weiche in meisten Fällen ganz normal verwendet werden.

  • das könnte Probleme bei der Umpolung geben....

  • Beim Lenz Drehgleis hat man das Gleis was sich dreht in der Mitte. Dies könnte man mit einem Abzweig versehen von einer Weiche. Also nur den Abzweig von einer Weiche an das vorhandene gerade Stück vom Drehgleis. Dies dreht sich dann alles mit über den Original Antrieb.


    Gruß StefanV (am Tel. vielleicht besser zu erklären)

  • Es ist da nicht unter den Strich einfacher, eine Weiche auf einen runden hölzernen Drehteller zu setzen? Bevor man das teuere Lenzteil verbastelt? Zumindest für einen ersten Testlauf?


    Außerdem: Wie willst Du Dir Weiche eigentlich schalten? Um Stromversorgung und das Schaltsignal zum Weichenantrieb zu bekommen, benötigst Du ja eine Verbindung. Oder kann man das bei Lenz mit über den Gleisstrom machen?


    Grüße

    Jörg

  • Moin Jörg,

    vielen Dank für deine Gedanken.


    Es ist da nicht unter den Strich einfacher, eine Weiche auf einen runden hölzernen Drehteller zu setzen? Bevor man das teuere Lenzteil verbastelt? Zumindest für einen ersten Testlauf?

    Ja, aber dann verlöre ich alle Funktionen des Drehgleises, inkl. Auswahl der Gleisabgänge in TrainController und LH101. :(


    Außerdem: Wie willst Du Dir Weiche eigentlich schalten? Um Stromversorgung und das Schaltsignal zum Weichenantrieb zu bekommen, benötigst Du ja eine Verbindung. Oder kann man das bei Lenz mit über den Gleisstrom machen?

    Das Bühnengleis wird doch mit DCC versorgt und damit kann ich auch einen entsprechenden Weichenantrieb ganz normal schalten.

    Die automatische Polarisierung sollte auch kein Problem sein, weil das Abzweiggleis tatsächlich nur an einer Stelle befahren wird und die hat bei meiner Installation die gleiche Polarisierung wie das Hauptgleis.


    Viele Grüße,

    Johann

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!