Ontraxs 2024 in Utrecht

  • Hallo zusammen,


    wie jedes Jahr stand ein Besuch der Ontraxs in Utrecht auf dem Programm, ein absoluter Pflichttemin für meine Kumpels und mich. Auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht. Für meinen Geschmack hatte das durchschnittliche Niveau gegenüber den letzten Jahren wieder leicht zugelegt. Aber das ist mein ganz persönlicher Eindruck, schöne Anlagen, die MEIN Modellbahnerherz besonders erfreuen, sind eigentlich immer dabei. Wie gewohnt möchte ich einen kleinen Überblick mit einer subjektiven und unvollständigen Auswahl an Bildern geben.


    Publikumsmagnet war der spektakuläre Panoramablick auf "Rijk van Nijmegen" von Loek Bronkhorst durch den Einsatz von "forced perspective", die geschickte Staffelung von zum Hintergrund hin immer kleiner werdenden Darstellungen. Auf der Rheinbrücke im Hintergrund verkehrten sogar Züge, die deutlich kleiner als Z-Maßstab waren. Beeindruckend!

    53590725406_7cb4142daf_h.jpg


    Drei Bilder der Anlage "Viva Espana" von Jean Christoph Mary in H0e

    53590929838_04519707fb_h.jpg


    53590725311_6124c0aeb3_h.jpg


    53591170400_7eabeae55d_h.jpg


    Den Erbauer dieses H0e Dioramas habe ich leider nicht notiert.

    53590725371_3ada012fb8_h.jpg


    Der luxemburgische Bahnhof Useldange von Alain Kap

    53590725401_abca4e6166_h.jpg


    Die H0 Anlage "57 bis rue Eiffele la suite" von Henri Francois Joyau

    53589851752_7328404e98_h.jpg


    53590725306_9e8621d00c_h.jpg


    53591042614_6839382613_h.jpg


    Mit Luc de Marteiaer's "Sixteen tons" in H0f geht es drei Stockwerke (Sohlen) unter Tage.

    53590929808_bad613727f_h.jpg


    Eine Szene aus dem H0 Diorama "Ontario" und Laufsteg für den allseits bekannten "Northlander" von Maurice Kleverwal.

    53591042739_44870b532f_h.jpg


    Eine Szene von der polnischen H0 Anlage "Wysoka Gorzowska" von Tomasz Florczak, PMMH0. Die Anlage zeichnet sich durch ihre ruhige, aber großzügige und sehr gelungene Landschaftsgestaltung der langen Streckenabschnitte zu beiden Seiten des Bahnhofs aus.

    53590929883_a6737bcae3_h.jpg


    Belgische Trambahnidylle in H0m auf "Met den blauwen naar Lillo" von der Gruppe Mobov vzw

    53589851777_85dd810db3_h.jpg


    Einer meiner Favoriten, "Flintfield" von Vincent Bode. Das ist feinester Modellbau in P4, also maßstäblicher Gleisbau mit 18,83 mm Spurweite im britischen Maßstab 1:76. Dass die Anlage bereits vor fast 30 Jahren ausgestellt wurde, sieht man ihr wirklich nicht an.

    53591042689_76ef729c40_h.jpg


    53589851872_167daf2220_h.jpg


    Ein weiterer Favorit (wieder britisch), "The R&J Colliery" in 00 von Robbert Jan de Vries. Im Verladebunker am rechten Bildrand werden die Wagen mit Modellkohle richtig beladen. Kleiner Fun Fact, im Pumpenhaus in der Bildmitte ist auch die antreibende Dampfmaschine nachgebildet. Kann man nur von hinten sehen. Warum hat der Erbauer das gemacht? Weil er einfach Lust dazu hatte, und es konnte.

    53591170380_13309d7883_h.jpg


    53591042754_7ae9f4e0b9_h.jpg


    Kommen wir zu unserer Spur. "Merzebach" von Varnes Apeldoorn liefert eine etwas romantisierende, aber gelungene Interpretation eines kleinen Endbahnhofs in ländlich-dörflichem Ambiente. Die Betreiber machten Betrieb mit Schraubenkupplung und Pinzette, anspruchsvoll. (ich weiß, warum ich mich trotz der miesen Optik für die Spielkupplung entscheiden habe)

    53590929953_7710dc9bf9_h.jpg


    53591042719_7d8a2aa933_h.jpg


    53590929938_a96e9bc4c0_h.jpg


    Zum Abschluß eine weitere imposante Spur 0 Anlage, "Union Chocolatiere du pays de Waes" vom MSC het Spoor.

    53590725376_bc6b4ff409_h.jpg


    53590725381_a795dce0ca_h.jpg


    53590929868_a0780546f5_h.jpg


    [url=https://flic.kr/p/2pDDwn7]53590929848_0b1d87bdf8_h.jpg


    Tja, und dann bin ich an einem kleinen Stand auf das Muster eines niederländischen Spur 0 Güterwagens gestoßen. Ein anderes, fast fertiges Muster hatte leider bei den Vorbereitungen zur Ausstellung einen Treppensturz nicht überlebt. Dieser "Bollenwagen" wird von Wesley Munnik in Kleinstserie von maximal 25 Stück produziert, hauptsächlich in 3D Drucktechnik, plus einzelne Metallteile wie Bremsanlage, Federpuffer und natürlich Achsen. Man kann (konnte) den Maßstab (1:43,5 oder 1:45), die Kupplungsart (Lenz oder Schraubenkupplung), die Epoche (3,4 oder 5) und die Bahnverwaltung (NS oder DSB) wählen. Wesley produziert gemäß den Wünschen fertige Modelle. Gestern wurden die letzten beiden Exemplare der Serie vorbestellt :)

    Wer dennoch die Hoffnung nicht aufgeben möchte, kann mit Wesley Kontakt aufnehmen und sein Interesse bekunden. Falls mindestens 20 weitere Aufträge zusammenkämen, würde er eventuell eine neue Serie auflegen, aber frühestens nächstes oder übernächstes Jahr.


    53591042734_c948b25d7b_h.jpg


    Auf dem Museumsgelände steht sogar ein erhaltenes Exemplar dieses Wagentyps, der über eine europäische Zulassung verfügte und auch nach Deutschland gekommen ist.


    53589851917_3d159e68f2_h.jpg


    Viel Spaß

    Klaus

  • Hallo Klaus,


    danke für Deinen tollen Bilderbericht von der Ontraxs 2024 in Utrecht. Das sind ja alles superbe Anlagen, ein wahrer Augenschmaus.


    Flintfield" von Vincent Bode: Unglaublich, wie phantastisch das Wasser dargestellt wurde. Besser geht es wohl nicht mehr. Fast schon besser als das Original….wirklich zum Wegschmelzen….

  • Danke Klaus für die tollen Eindrücke, wie immer Modellbau auf höchstem Niveau.


    Meine persönliche Empfehlung, in Junglinster (März) und Walferdange (November) in Luxemburg sind diese Anlagen oft auch zu sehen. Diese Veranstaltungen sind aber nicht so überlaufen!


    Useldange habe ich dort letztes Jahr schon bewundern können.


    VG Norbert

  • Hallo Klaus,

    großen Dank für deinen Bildbeitrag.

    Ich bin heute in Utrecht. Danke für die Information zum "Bollenwagen", das werde ich mir genau anschauen. Und auf "Flintfileld" der Great Eastern Railway bin ich ebenfalls sehr gespannt.


    Beste Grüße, Torsten

  • Der unbekannte Erbauer der H0e-Anlage im fünften Bld ist Michel Altorf aus NL. Die Anlage heißt "La Fabrique"


    Sieger beim Anlagenwettbewerb des Publikums wurde das im ersten Bild gezeigte Layout "Rijk van Nijmegen". Völlig zurecht, denn das ist Weltklasse. Vom Konzept her hat es mich an das britische Layout "Copenhagen Fields" in N gauge Finescale erinnert. Wer das noch nicht kennt, bitte die Suchmaschine seiner Wahl benutzen.


    Für die deutsche Anlage "Merzebach" (und auch für andere Anlagen natürlich) gäbe es eventuell eine Lösung. Die britische automatische Dingham-Kupplung. Relativ klein, vorentkuppelbar, kompatibel zum Schraubenkupplungshaken und ohne Bohren/Schleifen/Fräsen/Schrauben am Fahrzeug montierbar, da die originale Öffnung in der Pufferbohle benutzt wird.

    Vorstellung hier: http://75355.homepagemodules.d…ouplers-fuer-O-gauge.html, zu bekommen bei der Gauge O Guild in Giessen 2024, Halle 1, Stand 40.


    Beste Grüße, Torsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!