Modellbahn Steuerungsprogramme z.B. iTrain vs. TC (TrainController)

  • Hallo Thomas,


    ja klar, gerne.

    Aktuell verwende ich iTrain

    Dies hat anwendungstechnisch am Besten zu mir gepasst.

    Mit anderen Steuerungsprogrammen wurde ich nicht warm und kam nicht klar.


    Viele Gr├╝├če

    Harald

    Gr├╝├če von Harald
    alias Wastl

  • Hallo Burghard,


    mit Railcom habe ich bisher noch keine Erfahrungen gemacht, weil ich mich bisher auf die Zugverfolgung vom TC verlassen konnte, bzw. nicht entt├Ąuscht wurde.


    Was vermisst Du bei dem TC-Automatikablauf? Oder besser was k├Ânnen die anderen Programme besser? Ich frage aus Neugierde, denn Du hast Dir ja die M├Âglichkeit geschaffen, gleich mehrere Programm in der gleichen "Umgebung" zu testen. Ist schon selten.

    Viele Gr├╝├če aus dem Zittauer Gebirge.

    Andreas

  • Hallo Andreas


    mein Konzept ist ja manuell ohne Rechner und dann auch mal per Rechner zu fahren. Da bedraf es ein paar Vorraussetzung die die Progamme unterst├╝tzen m├╝ssen. Bei WDP habe ich nun f├╝r diese Punkte L├Âsungen gefunden.


    Ich bin es von Windigipet (WDP) her gewohnt das Zugfahrten in der Automatik wie eine Art Schrittketten mit Bedingungen eingetragen werden.

    Diese Liste wird zwar nicht immer linear abgearbeitet, es ist aber alles ├╝bersichtlich angeordnet und zu erkennen. Es ist nicht so verschachtelt wie bei xxx.

    "Nachteil" ist das man nach dem Programmstart diese Automatik immer starten muss.

    Ich komme mit der Zusammenf├╝gung der TC Fahrstrassen mit Nachfolger, Sequenzen, Auswahl und dazu Bedingungen nicht so klar.

    Ich finde das recht un├╝bersichtlich um es mal so zu sagen. Ich war dabei mich da reinzuarbeiten bis das Problem mit Railcom kam.

    Railcom ist f├╝r mich sehr wichtig, ohne dies brauche ich nicht weiter zu machen.


    Ja ich kann hier xxx, WDP und iTrain nebeneinander testen. Jedes Programm f├╝r sich hat so ein paar Sachen die nicht funktionieren.


    Da muss ich nun anfangen mit Pr├Ąorit├Ąten.


    1. Railcom Zugposition +WDP +iTRain

    2. Zugverfolgung +WDP +iTrain

    3. Lenz LW150 Unterst├╝tzung +WDP(Systemeinstellung) +iTrain

    4. Wlan Maus +WDP +TC +iTrain

    5. Automatik Programmierung -TC -iTrain

    6. Fahrplan +WDP -iTrain (es ├╝ber iTrain Aktionen zu machen, nur mit Abfahrtzeiten und kein Fahrplan)

    7. Automatische Simulation +WDP -iTrain

    8. MacOS -WDP +iTrain (ich bin eigentlich Apple Anwender)

    Gr├╝├če Burghard

    Edited 10 times, last by burki: xxx zu einem Programm schreibe ich nichts mehr ├Âffentlich ().

  • ------ mal etwas ├╝bersichtlicher -------

    Ich setze Windigipet und iTrain ein.

    TC hat sich bei mir erledigt, die Gr├╝nde sich nicht nur auf technischer Seite.


    Gr├╝├če Burghard

    Edited 7 times, last by burki ().

  • Hallo Johann


    Roco 10808

    In Z21 Maintenance ist gew├Ąhlt:

    Einstellungen/Railcom aktivieren

    Can/Railcom Daten Kanal 2 an Zentrale weiterleiten

    Gr├╝├če Burghard

  • Can/Railcom Daten Kanal 2 an Zentrale weiterleiten

    R├╝ckmeldungen der Lok ├╝ber Kanal 2 bedeutet doch, dass die Lok vorher aufgerufen worden sein musste, Von alleine sendet sie da nichts, mit mehreren Loks im Segment w├╝rde das ja auch Schrott ergeben. Was ja der Nachteil von Kanal 1 Sensoren ist, daf├╝r ist es dann egal wir die Lok in den Block gekommen ist. Anderseits ist auch Kanal 1-Detektion narrensicher und auch bei Mehrfachtraktionen, sofern man nur bei der f├╝hrenden Lok RailCom Kanal 1 freigibt.


    So wie es jetzt bei dir konfiguriert ist: Siehst du einen Unterschied ob die Lok in einen Block reinf├Ąhrt (manuell oder per Zugfahrt), einfach per Hand aufgegleist wird oder nach Restart der Z21?


    Viele Gr├╝├če,

    Johann

  • Ich sehe da keine Unterschied, ob die Lok in einen Block f├Ąhrt oder per Hand da reingesetzt wird.


    Bei WDP/iTrain sind die Railcom Einstellungen die selben und da wird nach dem Programm Start die Loknummer/Position immer angezeigt.

    Gr├╝├če Burghard

    Edited once, last by burki: zu einem Programm schreibe ich nichts mehr ├Âffentlich ().

  • Vielen Dank Burghard f├╝r die Auflistung. :thumbup:


    Also hilft Dir Railcom, beim Wechsel vom h├Ąndischen Fahren ohne PC zum Modus mit PC. Das kann ich nachvollziehen. Rein Interessehalber, wenn Du die Modell dann, mit dem im Hintergrund laufenden PC und TC, kurz ansteuerst, melden Sie sich per Railcom bei der Zentrale / Software ihren richtigen Standort? Wenn dem so w├Ąre bzw. ist, reichte hierf├╝r nur eine Funktion am Modell zu aktivieren, oder muss das Modell sich bewegen?


    Bei dem Railcom Thema kann ich Dir nicht wirklich helfen, nur von Dir lernen. :)


    Was den Automatikbetrieb im TC angeht, dann vielleicht eher...


    Bei mir ist es genau umgekehrt: Ich wiederum mag den Schrittkettenablauf eher weniger. Mir beliebt die Art vom TC, weil es deutlich offener ist und manchmal unvorhersehbarer im Ablauf. Machbar ist die "Schrittkette" aber auch in TC... ;)


    TC Fahrstra├čen ganz einfach - =O - erkl├Ąrt:


    Folgende Arten gibt es:


    Zugfahrt --> eine einfache Zugfahrt, quasi die "Grundeinheit", in welcher ein oder mehrere Start- und Zielbl├Âcke mit den dazugeh├Ârigen Fahrstra├čen aufgef├╝hrt / hinterlegt sind.

    Sequenzen --> eine feste Sequenz die in einer festgelegten Reihenfolge die angegebenen Zugfahrten ausf├╝hrt.

    Auswahl --> eine Auswahl von Zugfahrten, woraus nur eine der aufgef├╝hrten Zugfahrten zur Weiterfahrt ausgew├Ąhlt wird.


    Nachfolger --> Hier kannst Du eine der vorhergenannten Arten als Nachfolgezugfahrt eintragen, die nahtlos auf die aktuell Aktive folgt, oder auch eine andere Zugfahrt anst├Â├čt. Hierf├╝r hast Du im unteren linken Teil des Auswahldialoges, die folgende M├Âglichkeiten:


    "Reihenfolge" --> TC versucht vom Anfang der Liste abw├Ąrts eine Zugfahrten anzuw├Ąhlen, bei der Ersten wo die Bedingungen stimmen, endet die Auswahl.

    "Alle" - -> Alle als "Nachfolger" aufgef├╝hrten Zugfahrten, werden versucht zu starten.

    "Zufall" --> Es wird zuf├Ąllig eine Zugfahrt aus der Liste ausgef├╝hrt.


    Im rechten Teil des Auswahldialoges "Nachfolger", kannst Du bestimmen ob der Zug der Gleiche, ein Zugwechsel oder ein spezieller Zug bzw. Zuggruppen bzw. Zugbeschreibung verwendet werden soll. Dann wird es eher speziell, es gibt Dir eine sehr gro├če Freiheit die ich sehr sch├Ątze, aber bleibe am Anfang erstmal bei Fahrzeugen / Z├╝gen. ;)


    Zum Beispiel mal ganz einfach: Du hast einen Einfahrtsblock und m├Âchtest unterscheiden zwischen Personenzug und G├╝terzug, dann erstellst Du eine Zugfahrt bis zur Einfahrt aus Deinem Abstellbahnhof /- Gleis , mittels "Autotrain"- Dialog, dann speichern (Festplattensymbol) -. Anschlie├čend erstellst Du noch eine zweite Zugfahrt, von der Einfahrt in Deine Bahnhofgleise, diese kopierst Du und "spezialisierst" sie durch die Angabe der einzelnen Fahrzeugen, Zuggruppen oder Zugbeschreibungen. Im Anschluss die beiden Zugfahrten als "Nachfolger" in die erste Zugfahrt von den Abstellgleisen eintragen, schon hast Du eine Zugauswahl.


    Willst Du allerdings einen festen Ablauf haben, dann nimmst Du die "Zugfahrtsequenz", in welcher Du eine feste Reihenfolge von Zugfahrten ausw├Ąhlen kannst, die dann nacheinander abgearbeitet werden. Beispiel: Lok soll abkuppeln und an die andere Seite des Zugverbandes ankuppeln.


    Nat├╝rlich kannst Du die Zugfahrten, solange sie in eine Richtung gehen, als komplette Zugfahrt von Anfang bis Ende definieren, aber mit der "Aufst├╝ckelung" der Abschnitte hast Du die M├Âglichkeit die Anzahl der Zugfahrten zu reduzieren und gewisse Fahrbereiche mit Ihren Eigenheiten zu spezifizieren und die gew├╝nschte Zugfahrt aus mehreren kombinierten "Teil-Zugfahrten" zu erstellen. Bei ├änderung des jeweiligen Abschnittes, ├Ąnderst Du dann eine Zugfahrt und nicht Vier.


    Weiter zu den Unterscheidungen innerhalb der Zugfahrten:


    In den einzelnen Zugfahrten gibst Du die Regeln, Bedingungen und Z├╝ge ein, worin sich ├Ąu├čerlich gleiche Zugfahrten, mit gleichem Ziel und Startbl├Âcken, inhaltlich unterscheiden. Geht auch in Kombination mit den Bedingungen in den Bl├Âcken.


    Gutes Beispiel ist die Angabe der "max. Zugl├Ąnge" in dem jeweiligen Block, welche dann in den Zugfahrten ber├╝cksichtigen wird. Wenn Du dann unter dem Reiter "Regeln" der betreffenden Zugfahrt im Unterpunkt "L├Ąngensteuerung" z.B. "Keine Einfahrt in zu kurze Bl├Âcke" anhakst ", f├Ąhrt kein Zug in den Block, welcher nicht vollst├Ąndig in den Block passt.


    Burghard, ich hoffe ich habe es verst├Ąndlich r├╝ber gebracht und ich hoffentlich Dich nicht verwirrt zu haben.


    Das soll es erstmal von mir sein, ansonsten wird es vielleicht ein Buch...

    Viele Gr├╝├če aus dem Zittauer Gebirge.

    Andreas

  • Hallo Andreas


    nur kurzes manuelle Anfahren oder eine Funktion schalten meldet nichts. Ich muss schon zu einem anderen Block fahren.


    Vielen Dank f├╝r die vielen Hinweise zu den Zugfahrten, das lese ich mir sp├Ąter in Ruhe durch.


    Gerade bekam ich einen xxx Forums Tip: Lokdecoder CV28 war bei mir auf 7 - wenn ich es auf 2 setze funktioniert es.

    Gr├╝├če Burghard

    Edited 4 times, last by burki: xxx zu einem Programm schreibe ich nichts mehr ├Âffentlich ().

  • Muss man dazu den Automatischen Betrieb tats├Ąchlich komplett abschalten?

    Ich dachte, man nimmt sich einfach eine x-beliebige Lok, steuert die manuell z.B. per Handregler, wie J├Ârg schon schrieb, um z.B. Rangierbewegungen durchzuf├╝hren und die Software erkennt doch dann, ob evtl. ein Bereich der automatischen Fahrt belegt ist, stoppt den Zug oder leitet diesen um ? (Nat├╝rlich nur, wenn Ersatzwege entsprechend programmiert sind.)


    Oder liege ich da v├Âllig falsch???­čĄö

    Hallo zusammen


    ich Bezug zu der Frage von Thomas hier ein Video, wo ich in einer Automatik von Windigipet eine Lok manuell steuern werde.

    Diese Szene kommt am Ende des Videos. Das ist dann eine entsprechend anders geschriebene Automatik.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gr├╝├če Burghard

  • ich Bezug zu der Frage von Thomas hier ein Video, wo ich in einer Automatik von Windigipet eine Lok manuell steuern werde.

    Serbus Burghard,

    gerade angeguckt, DANKESCH├ľN!!!

    Habe noch eine Frage dazu. Wenn nun KEIN "Ersatzweg" programmiert gewesen w├Ąre, dann bleibt der VT 98 vermutlich so lange in Baschehausen Hbf stehen, bis die K├Âf den Block wieder gr├Ąumt hat, oder?

    Freundliche Gr├╝├če aus M├╝nchen


    Zierni

    (Thomas Ziernwald)

  • Hallo Thomas


    so ist es.

    Mit WDP fahren Z├╝ge nur festgelegte Wege ab. Man muss jeden alternativen Weg einprogrammieren. Das w├Ąre dann z.b im Zugfahrten Editor m├Âglich oder man muss in der Automatik jede Fahrstrasse einzeln auflisten. Hier arbeitet WDP anders wie andere Programme.

    Gr├╝├če Burghard

Participate now!

DonÔÇÖt have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!