Brandt Zwieback

  • …es gibt etwas neues von mir. Nach einem Besuch des ehemaligen Brandtwerkes mit unerlaubter Exkursion auf dem Werksgelände ( Lost Place), war ich schon ziemlich angefixt von der Idee, ein kleines Rangierdiorama mit entsprechendem Thema zu bauen. Wie immer, kompletter Selbstbau auf kleinen, leichten Ikea-Regalbrettern, für zuhause im Regal oder für die Messe schnell und leicht aufgebaut. Minimale Elektrik, 2, 3 Weichen…


    Vor Ort habe ich dann schnell gesehen, dass die Werksanlagen doch von erschlagender Größe sind. Also: reduced to the max. Soll heißen: sehr nah am Original, aber eben doch mit sinnvollen Schrumpfungen, so dass aber der Kern noch bestehen bleibt.

    Es wird also das Hauptgebäude zur Hälfte entstehen, sowie die wichtige Brücke mit dem Eckhaus, von wo die Strecke aus dem Schattenbahnhof führt. Das ganze natürlich gut hundert Meter gekürzt. Soweit zum ersten Modul.


    Das zweite Modul ist noch nicht begonnen und beinhaltet später einen kleinen unbeschrankten Bahnübergang mit einer kurzen Ausziehstrecke ( für den Zug, nicht für die Lokführerin), sowie einer höchst interessanten Betriebsstelle, die später hier noch ausführlich erklärt wird…


    Im hinteren Betriebsgelände verläuft übrigens die Ennepe, ein kleiner Nebenfluss der Volme. Bei mir verläuft der Fluss allerdings vor dem Betriebsgelände, eine kleine künstlerische Freiheit, da etwas Wasser im Vordergrund zu meinen Vorlieben gehört.

    Das Theaterstück soll in der Epoche IV spielen, so um und bei 1978.

    Mein Dank an dieser Stelle gilt den beiden Forenteilnehmern, die meinem Gesuch auf die Brawa Brandt-Wagen gefolgt sind.

    Ein Wagen sogar von einem ehemaligen Brandt-Mitarbeiter!

    Aber seht doch selbst den Baufortschritt, über Feedback jeder Art bin ich gespannt!

    …Spur 0 Schamanen…

  • Hallo,


    2021 war ich in Hagen Natürlich auch bei der Ennepetalbahn in Gevelsberg Vogelsang, denn da ist der ehemalige Brandt Anschluß.


    Von Hagen aus kommend geht es am Werk vorbei:



    Ganz hinten das weisse Gebäude mit dem off. Tor ist Brandt



    Mein Freund Michael hat das ganze als Rangieranlage gezeichnet. Immerhin 4 Anschließer



    Gruß

    Rudi

  • Hallo Moselwirt,

    Dein Diorama sieht schon sehr vielversprechend aus und es gefällt mir ausnehmend gut.

    Mit der coolen Reklame auf der Hauswand hast Du auch gleich noch den Namensgeber verewigt.

    Beglückwünschen möchte ich Dich zu Deiner Entscheidung das Gewässer im Vordergrund zu platzieren,

    besser gehts nicht.


    Viele Grüsse. Jay, the K.

  • Den Gleisanschluss auf der anderen Seiten finde ich persönlich interessanter. Mit Kran, Lagerhalle und weiter dahinter Freiladegleis. Spedition Neuhaus glaube ich. Hier sind noch paar Fotos aus der Ecke. Ich habe von dem Anschluss auch Fotos, die ich von einer Internetseite habe, ich finde die Quelle aber leider nicht mehr.

  • Tolle Fotos, vor allem die 212 mit dem Brandt-Wagen!

    Ja klar, die gegenüberliegende Seite ist schon interessant, aber ich wollte unbedingt den Brandt-Anschliesser, auch oder gerade wegen der nur zwei Weichen.

    Mehr Platz ist auch nicht vorhanden, insgesamt 4 Meter incl. Fiddle… :rolleyes:

    …Spur 0 Schamanen…

  • Moin,

    gefällt mir :)

    Fehlt noch die passende Köf II :

    Gruß Chris

    Der Pessimist sieht das Schwarze im Tunnel
    Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht den Zug kommen
    Der Lokführer sieht drei Deppen im Gleis sitzen :D

  • Tolle Fotos, vor allem die 212 mit dem Brandt-Wagen!

    Ja klar, die gegenüberliegende Seite ist schon interessant, aber ich wollte unbedingt den Brandt-Anschliesser, auch oder gerade wegen der nur zwei Weichen.

    Mehr Platz ist auch nicht vorhanden, insgesamt 4 Meter incl. Fiddle… :rolleyes:

    Mehr Platz habe ich auch nicht ;)

  • Es geht weiter mit dem Brandt-Werk!

    Ich habe die erste große Halle grob fertig, die an die Kleingebäude anschließt. Die kleineren Gebäude sind Schlosserei und Verwaltung.

    Das gesamte Produktions-Arrangement lässt sich natürlich nicht darstellen. Es gilt, einen kleinen, aber trotzdem glaubwürdigen Teil zu gestalten.

    Weiterhin habe ich im Innenbereich mit der Ausgestaltung begonnen.

    Ein kleines Kurztutorial, wie man ohne Geld auszugeben, schöne Türen und Tore bastelt, folgt im nächsten Teil!

    forum.spurnull-magazin.de/core/attachment/139900/forum.spurnull-magazin.de/core/attachment/139900/

    …Spur 0 Schamanen…

    Edited once, last by Moselwirt ().

  • …so, das kleine Brandt-Modul ist erstmal fertiggestellt. Eine Erweiterung ist z.Z. nicht geplant, aber jederzeit möglich.

    Das kleine Diorama kann nun in eine bestehende Anlage integriert werden, oder als Kleinstanlage auch solo betrieben werden.

    Ein kleines Tutorial zum schnellen Bau individueller Türen und Tore kommt noch wie versprochen…

  • Hallo Helmut, ich habe meine Stapler von einem Unternehmen für Stapler für

    einen geringen Preis bekommen, sind alle in 1:45, man muß halt ein bischen herumtelefonieren in der Staplerbranche, von "Ameise" in Norderstedt bei HH

    habe ich nichts erreicht. Gruß Wessel

  • Hallo zusammen,


    auf den modernen Siku Stapler stößt man regelmäßig im Spielwarenhandel, für den überwiegend in Epochen 3-4 handelnden Anlagenbetrieb sicher trotz der bekannt gekonnten Moselwirt Alterung wenig geeignet und deswegen bei mir in der Schublade verschwunden. Markus alter Schamanen-Spezi, sei nicht sauer, sonst ist das lokale Identitätskleinod Brandt wieder wohlgelungen, einfach mal einen Roller weniger platzieren und zum Beispiel zum Angebot von Josef Borsodi greifen😜oder 3D-Drucker Fans, hier Borsodi:



    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.


    http://www.spurnullteam.de/

    Betriebsabend jeden dritten Freitag im Monat 17.00-22.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

  • Als Kind habe ich solche Stapler in den Sechzigerjahren erlebt, in der Nachbarschaft war eine Lagerhalle der Firma Textar (Bremsbeläge):


    6fbg8uzx.jpg

    ixfh32c9.jpg

    5bzk66gy.jpg


    Mir ist klar, dass es sich hier um einen Diesel-Stapler handelt, aber ich finde die interessanter als die glatten Elektrostapler.


    Ganz interessant ist aber dieser kleine "Muli", der ein Vorbild aus den frühen Fünfzigerjahren darstellt und den es bei Shapeways gibt:


    Gabelstapler Still Muli 1:45 by Fastermann on Shapeways
    Check out Gabelstapler Still Muli 1:45 by Fastermann on Shapeways and discover more 3D printed products in Trains.
    www.shapeways.com


    710x528_2129750_1786677_1459327174_1_0.jpg


    Gruß, Claus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!