Vorhang auf für den MAN

  • Moin Norbert,


    Die beiden VT der Uetersener Eisenbahn hatten keine Fronttüren und waren einmotorig.

    Sie hatten auch kein WC, was auf Grund der Streckenlänge von nur nur 4,6 km wohl auch nicht nötig war.

    Nach Einstellung des Personenverkehrs 1965 wurden die beiden MAN-Triebwagen an die Württembergische Nebenbahn GmbH verkauft und kamen auf der Nebenbahn Korntal-Weissach zum Einsatz.


    Als alter Uetersener habe so einiges von der Uetersener Eisenbahn archiviert.

    Obwohl nur knapp 5km Streckenlänge hatte unsere Eisenbahn so einiges an Raritäten zu bieten:

    Von der Pferdebahn über Dampftriebwagen, normalspuriger Rollbockbetrieb!!!, bay. PTL2/2, mehrere T3, DWK-Triebwagen bis zu den MAN-Triebwagen.

    Und es gibt sie heute, wenn auch unter der Flagge der NEG / CFL, noch.


    Ich werde mal nach Farbaufnahmen für die Triebwagen forschen.


    Grüße aus Uetersen

    Karsten

  • Hallo ich habe hier in dem Buch 125 Jahre Uetersener Eisenbahn noch ein Bild auf dem zu sehen ist das eine Erbeanschrift Jägermeister vorhanden war. Und ein weiteres Bild von der gesamten Seite ohne Werbung, beides aber nur schwarz weiß Bilder.


    Gruß von Karl - Michael

  • Liebe Freunde des MAN,


    der MAN der Uetersener Eisenbahn hat als einziger MAN Kickert-Falttüren, in denen auch unten Scheiben eingesetzt sind.


    Dafür könnte ich passende gedruckte Teile machen, allerdings müsst Ihr dann den unteren Teil der Tür entfernen. Sollte aber alles machbar sein...


    Gruß

    Torsten F

  • Hallo,


    es erscheint aktuell der Triebwagen in H0 von Modellbahn Union mit Zimo-Sound. Ich weiss nicht, ob der Sounddekoder schon auf dem Markt ist oder erscheint. Bei Zimo selbst ist der Sound (noch) nicht gelistet.


    Gibt es schon Ideen für einen passenden Sounddekoder?


    Grüße, Joachim


    (jaa ist früh die Frage, das Modell wird noch entwickelt, und kann man zum Schluss einbauen...)

  • Hallo Joachim,


    wie wär's, wenn Du einfach mal MU anschreibst und fragst, ob daran gedacht ist, den Decoder mit Sounddatei oder auch nur das Soundprojekt allein separat zu vermarkten. Prinzipiell gibt es bei Zimo freie, aber auch kostenpflichtige Soundprojekte von verschiedenen Quellen.


    Viele Grüße

    Klaus

  • Hallo Oliver,


    das steht eigentlich alles im entsprechenden Wikipedia Artikel.

    Motor:

    Den Triebwagen gab es in einmotoriger und zweimotoriger Ausführung. Die meisten Triebwagen wurden zweimotorig geliefert. Verwendet wurden MAN Sechszylinder-Dieselmotoren aus eigener Produktion. 1955 bis 1959 war es der D 1246 M2T1U mit 110 kW (150 PS), 1960 bis 1966 der D 1546 MTU2S mit 132 kW (180 PS) und 1966 bis 1969 der D 2156 HM1US mit 147 kW (200 PS).


    Getriebe:

    Im Gegensatz zu den Uerdinger Schienenbussen, die mit einem von Hand zu schaltenden Sechs-Gang-Getriebe ausgerüstet waren, verfügten einige der MAN-Schienenbusse über ein Strömungsgetriebe der Unternehmen Voith oder ZF Friedrichshafen. Bei diesen Fahrzeugen war daher auch kein Gangwählhebel im Armaturenbrett erforderlich. Eine Umschaltmöglichkeit auf „Berggang“ ermöglichte es bei starken Gefällstrecken, die Bremsleistung des Motors mitzunutzen.

    MAN-Schienenbusse wurden aber auch mit einem ZF 3 HM 60 (Hydromedia-Getriebe) ausgerüstet. Diese hatten wie der Uerdinger manuell schaltbare Gänge. Die sechs Gänge beim Uerdinger werden elektromagnetisch, die drei Gänge beim MAN dagegen elektrohydraulisch geschaltet. Die Kraftübertragung erfolgt jeweils durch Lamellenkupplungen.

    Aufgrund der hydraulischen Einkupplung der Gänge reagiert das Hydromedia-Getriebe bei Schaltvorgängen rabiater. Nicht optimale Abstimmungen der Schaltpunkte auf die Motordrehzahl führen zu deutlich spürbaren Rucken, der Uerdinger reagiert sanfter.

    Der Uerdinger besitzt zwischen Motor und Getriebe eine Strömungskupplung (ohne Leitrad), Kraftübertragungen sind in beide Richtungen möglich, daher kann die Motorbremse genutzt werden. Beim MAN (Hydromedia) ist dort ein Wandler angeordnet.


    Es gab wohl auch eine Gesellschaft, die ihre Fahrzeuge (nachträglich?) mit Büssing Motoren ausstatten ließ.

    Zum kompletten Soundprojekt ("Sounddatei") gehören natürlich noch weitere Geräusche, aber das brauche ich Dir nicht zu erzählen.


    Viele Grüße

    Klaus


    Edit: Es waren die Württemberger (WEG und WN), die einen Teil ihrer MAN Flotte mit Büssing Motoren des Typs U11D (210 PS) ausrüsteten. Quelle: Transpress Verlag, "MAN Schienenbus" von Stephan Kuchinke.

    Habe außerdem einen Blick in die Zimo Sound Datenbank geworfen. Da ist bislang der MAN Schienenbus nicht gelistet.

    ZIMO Sound Datenbank


    Aber dafür bin ich bei ESU fündig geworden. Ihr könnt euch sogar ein Demo anhören.

    Suchergebnisse - ESU

  • Hallo zusammen,


    für die MAN-Besteller, die an einer Zimo-basierten Digitallösung interessiert sind, kann ich ein kleines Update geben.

    In der Produktbeschreibung von Modellbahnunion für deren H0 Modell ist zu lesen, dass MU durch Zimo exklusiv eine passende Sounddatei erstellen lässt. Ich habe eine Anfrage an MU gerichtet, ob es möglich sein wird, einen Sounddecoder mit diesem Sound auch separat, also ohne H0 Modell, zu bestellen. Gerade habe ich die Antwort erhalten, dass man diese Anfrage zur Zeit nicht konkret beantworten kann. Also weder ein klares "Nein", noch ein "Ja". Das ist erscheint nicht unplausibel, denn das H0 Modell selbst ist noch gar nicht lieferbar.

    Es ist ja noch viel Zeit. Die Bausätze sind nicht einmal komplett produziert und gebaut werden müssen die guten Stücke auch erst. Und mit der ESU Variante ist (mindestens) eine Alternative verfügbar. Unabhängig von den persönlichen Vorlieben dürften beide Lösungen einen für Modellbahner akzeptablen Reifegrad besitzen. Es besteht also kein Grund zur Sorge. ;)


    Viel Spaß

    Klaus

  • Hallo an alle Interessierten für die Meterspurversion,


    als ursprünglicher Ideengeber für die meterspurige Version konnte ich mich der Bitte von Thorsten nicht entziehen und habe mich bereiterklärt, die Abwicklung dieser Bauteilaktion für die meterspurige Version zu übernehmen.


    Ich möchte daher alle Interessenten bitten, mir per PN (oder eMail) Euren Namen, Anschrift und eMail-Adresse mitzuteilen, damit dann die weitere Kommunikation direkt erfolgen kann.


    Von einem Interessenten habe ich die Bestellung schon per PN bekommen ;)

  • Liebe Freunde des MAN,


    es wird Zeit, mal den aktuellen Stand zu referieren:


    1. Radreifen. Herr Hummel kann die passenden Radreifen nicht mehr liefern. Allerdings habe ich gerade ein freundliches Angebot dafür bekommen, die Kuh ist also vom Eis. Ich habe gerade 200 Stück bestellt. Und: Ich kann wahrscheinlich 2 komplette Radsätze mit oder ohne Kegelrad für 24,-€ liefern. Ausserdem sind die von mir bestellten Radreifen nicht so dünnwandig wie die von Herrn Hummel. Steffen Reinhold gießt die Radscheiben ohne Achsbohrung, die werde ich auf meiner EMCO bohren.
    2. 3D-Druck der Urmodelle. Ich habe wieder bei Foxcon geordert. Leider hat man die 2 Gehäuse, die ich bestellt hatte, beide beim Nachbearbeiten verhunzt. Habe ich gestern reklamiert, heute kam die Zusage, mir 2 neue Gehäuse zu drucken und ohne Nachbearbeitung zu verschicken.
    3. Die restlichen Urmodelle von Foxcon und von mir hat Steffen schon bekommen, der hat heute mit dem Formenbau begonnen.
    4. Damit sind eigentlich nur noch die Ätzteile offen...

    Ich melde mich wieder!


    Gruß

    Torsten F

  • ... mit einer dringenden KorrekturI


    Forist Alexander Lokonaut war so freundlich, mich auf einen Fehler im letzten Beitrag hinzuweisen: Die Chinesenbude heißt FacFox, Das Material ist SLA Durable Resin in weiss. Und noch ein Tip. Teile kosten immer mindestens 1,60€. Wenn man jetzt 10 Sitzbänke mit einem mitgedruckten Stab verbindet, kosten die mitunter immernoch 1,60 €. Statt 16,-€, :)


    Ich brauche mal Urlaub vom Bausätze machen.....


    Gruß

    Torsten F

  • Hallo Zusammen,


    ich freue mich schon auf meine bestellten "rheinischen" MAN Schienenbusse in der Spur0.


    Gestern kam eine Schwester in H0 von Modellbahn Union bei mir an. Ein altes Brekina Modell, das Modellbahn Union überarbeitet hat, sprich u.a. Sound und Decoder von ZIMO eingebaut hat.


    Zur Vorfreude hier 2 Fotos:


    46763476io.jpg



    46763477ic.jpg



    Persönlich bin ich bisher in den letzten Jahren nur mit Fahrzeugen der RSE (Rhein-Sieg-Eisenbahn) zu Pützchens Markt in Bonn oder auf der Oleftalbahn von Kall nach Hellenthal mit gefahren. Leider alles Geschichte, aber tolle Fahrzeuge, auch vom Sound und Fahrkomfort.


    Ich bin sehr auf die Spur0 Bausätze gespannt.


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Liebe Freunde des MAN,


    ich möchte mal wieder über die aktuelle Entwicklungen informieren:


    1. Die Kleinteile für den Gehäusebausatz sind komplett eingeformt, die Fertigung der PU-Teile beginnt kommenden Montag
    2. Freitag sollen die 2 neuen Gehäuse von FacFox eintreffen, behauptet jedenfalls FedEx...
    3. Am Freitag sollen auch die Schrauben eintrudeln. Ich habe mich zu einer Sammelbestellung entschlossen, werde also meinen Teilen auch Schrauben beilegen, den Preis muss ich noch kalkulieren.
    4. Am Freitag sollen auch die Kugellager eintrudeln.
    5. Achs- bzw. Pufferfedern habe ich gerade bestellt. Die sind besonders günstig. Die Kosten garnichts. Naja, hier liegt wahrscheinlich ein Irrtum vor, aber in dem Angebot für die Federn steht tatsächlich als Preis 0,-€. Evtl. bestelle ich da gleich noch mehr, ehe die sich das anders überlegen....
    6. Ich befasse mich gerade mit der Bauanleitung. Die und die aktuelle Stückliste werde ich allen bestellern zuschicken, sobald ich fertig bin.

    Ach ja, Besteller: Ich hatte deutlich mehr Interessenbekundungen als ich nun Bestellungen habe. Diejenigen von Euch, die zuerst laut winkend und rufend ihr Interesse bekundet haben und sich dann nicht mehr gemeldet haben, könnten doch bitte mal so freundlich sein, mir den aktuellen Stand ihrer Überlegungen zum Kauf des MAN mitzuteilen. Danke!


    Gruß

    Torsten F


  • Herzlichen Dank, Torsten, für deine Mühe und für die aktuellen Infos.


    Ich freue mich schon sehr auf meine "rheinischen" MAN-Fahrzeuge.



    So viel zum Thema Umfragen und Interessensbekundungen und was dabei am Ende wirklich raus kommt. Entweder stehe ich als Interessent voll dazu oder sage zu mindestens vorher ab. Immerhin hat sich Torsten auf ein größeres Projekt für uns eingelassen und es kostet seine Zeit, Motivation, Mühe und Aufwand um alles zu beantworten und zu organisieren!


    Drücke dir die Daumen, dass du noch ein paar Bestellungen oder Rückmeldungen erhalten wirst.


    Schöne Grüße

    Norbert

  • Ach ja, Besteller: Ich hatte deutlich mehr Interessenbekundungen als ich nun Bestellungen habe. Diejenigen von Euch, die zuerst laut winkend und rufend ihr Interesse bekundet haben und sich dann nicht mehr gemeldet haben, könnten doch bitte mal so freundlich sein, mir den aktuellen Stand ihrer Überlegungen zum Kauf des MAN mitzuteilen. Danke!

    Hallo zusammen,


    genau das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen.


    Wenn alle, die bei der Vorstellung der E 63 "Hurra, will ich haben!" , gerufen hatten auch bestellt hätten wäre ich gar nicht hinterher gekommen.

    Als Hersteller darf man sich nicht von dem Hype der immer entsteht wenn hier ein neues Modell angekündigt wird mitreißen lassen.

    Zum Ausgleich bestellen dann einige Leute die hier keine großen Reden schwingen und von denen ich vorher noch nie gehört habe ein Modell.


    Entspannt bleiben, macht euer Ding und am Ende wird alles gut!


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Klaus Weihe

  • Quote

    Wenn alle, die bei der Vorstellung der E 63 "Hurra, will ich haben!" , gerufen hatten auch bestellt hätten.....

    Deswegen beiteilige ich mich z.B. nicht an den "wünsch_dir_was"-Beitragsbäumen.


    Man muss aber auch klar unterscheiden ob bei Vorstellung, wie in deinem Fall, ein Modell vorhanden ist, bei dem man im Prinzip vorher schon weiß, was da kommt oder ob ein Projekt ins "Blaue" hinein fantasiert wird, es letztlich aber nie zur Produktion kommt. Dazwischen scheint ja auch alles möglich zu sein, wobei die "nett_gemeint,_schlecht_angefangen_und_nicht_zu_Ende_gedacht"-Projekte dann immer negativ in Erinnerung bleiben.


    Die unterschiedlichen Vorstellungen der Käufer spielt natürlich auch eine Rolle, die kaum berücksichtigt wird. Der Eine möchte ein möglichst perfektes Modell, dem Anderen reicht ein "sieht_von_Weitem_aus_wie"-Modell.


    Egal wie, dass Risiko bleibt immer beim Unternhemer....... :/


    Null-Problemo 8)

  • Trotzdem kann man Torsten nicht genug danken für solche Projekte in Fast-Alleinregie! Auch wenn ich den reinen DB und Privattriebwagen nicht brauchen kann sind da wieder Lösungsansätze und richtungsweisende Denkanstösse dabei, von denen sicherlich einige weitere Projekte profitieren können.


    Auch wenn die Anzahl der letzendlich an den Mann zu bringenden Modelle schwer einschätzbar ist, die wirtschaftlichen Zeiten werden langsam härter für uns alle, Respekt für ein solches Projekt !


    Gruss, Dirk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!